Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Planung des Erasmus- Aufenthaltes 2014/2015 Informationsveranstaltung Sabine Binninger Daniela Wack.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Planung des Erasmus- Aufenthaltes 2014/2015 Informationsveranstaltung Sabine Binninger Daniela Wack."—  Präsentation transkript:

1 Planung des Erasmus- Aufenthaltes 2014/2015 Informationsveranstaltung Sabine Binninger Daniela Wack

2 Planung Erasmus-Aufenthalt2 Bewerbungsprozedere Nominierung der Outgoings per / Online- Nominierung per Partneruniversitäten durch das Auslandsbüro Outgoings erhalten der Partneruniversitäten mit weiteren Instruktionen und Formularen (Online- Registrierung / Ausfüllen von Uni-internen Formularen)

3 Bewerbungsprozedere Ausfüllen von Formularen: - Bewerbungsformular Gasthochschule - Entsendeformular - Annahmeerklärung - Learning Agreement Unterschrift nicht vergessen! Abgabe der Unterlagen im Auslandsbüro Unterschriften durch Auslandsbüro und EU- Büro Versenden an Partnerhochschule durch Auslandsbüro Planung Erasmus-Aufenthalt3

4 Planung Erasmus-Aufenthalt4 Abgabefrist der Bewerbungsunterlagen spätestens 10 Tage vor Fristablauf im Auslandsbüro Für zu spät eingehende Bewerbungsunterlagen kann keine Garantie übernommen werden!

5 Planung Erasmus-Aufenthalt5 Informationsquellen Website der jeweiligen ausländischen Hochschule (Kursprogramm – course catalogue) Erfahrungsberichte der ehemaligen Outgoing Students (s. Website Studiendekanat: freiburg.de/studierende/ausland_html/aktuell.html/erfa hrungsberichte.htm freiburg.de/studierende/ausland_html/aktuell.html/erfa hrungsberichte.htm -Adressen der ehemaligen Outgoings (werden noch zugesandt)

6 Planung Erasmus-Aufenthalt6 Bewerbungsunterlagen: Annahmeerklärung

7 Planung Erasmus-Aufenthalt7 Bewerbungsunterlagen: Entsendeformular

8 Planung Erasmus-Aufenthalt8 Bewerbungsunterlagen: Learning Agreement

9 Planung Erasmus-Aufenthalt9 Bewerbungsunterlagen: Learning Agreement

10 Planung Erasmus-Aufenthalt10 Checkliste für die Bewerbung an der Partnerhochschule

11 Kursauswahl / Anrechnung von Studienleistungen 3 oder mehr Kurse pro Semester (30 ECTS-Punkte für Erasmus- Stipendium – nicht Medizin relevant) Orientierung an bisher anerkannten Kursen (Listen werden per Mail verschickt) Learning Agreement von 2013/14 Unterschrift durch Auslandsbüro über vorgeschlagene Kursauswahl Neues Learning Agreement liegt der Uni Freiburg noch nicht vor Planung Erasmus-Aufenthalt11

12 Kursauswahl / Anrechnung von Studienleistungen Neues Learning Agreement = Anerkennung der Kurse (problematisch) Überarbeitung der Äquivalenzliste zu Stunden / Inhalten / Prüfungen Anrechnung der Studienleistungen / Ausstellen einer Äquivalenzbescheinigung für LPA durch Auslandsbüro Studienleistungen aus dem Ausland bestanden im Ausland Planung Erasmus-Aufenthalt12

13 Grant Agreement / Stipendium Gruppe 1 (monatlich 250 Euro): Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Österreich, Schweden Gruppe 2 (monatlich 200 Euro): Belgien, Griechenland, Island, Kroatien, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei, Zypern Gruppe 3 (monatlich 150 Euro): Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Malta, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Ungarn Planung Erasmus-Aufenthalt13

14 Grant Agreement / Stipendium Planung Erasmus-Aufenthalt14

15 Sprachtest Online Tool Online-Sprachtest für alle Outgoings in den Unterrichtssprachen: - Englisch - Französisch - Spanisch - Italienisch Online-Sprachkurs bei geringem Sprachniveau für ausgewählte Teilnehmer (begrenzte Anzahl der Lizenzen für die Uni) Weitere Infos folgen Planung Erasmus-Aufenthalt15

16 Zurück in Freiburg

17 Planung Erasmus-Aufenthalt17 Bereits absolvierte Kurse WINTERSEMESTER 1. Klinisches Semester Untersuchungskurs + Famulaturreifekurs WS + SS Pharmakologie, ToxikologieVorlesung 2 x 14 Wo begl. 10 Termine Praktikum WS + SS ChirurgieVorlesung 2 x 14 Wo begl.WS + SS PathologieVorlesung 2 x 14 Wo begl.WS + SS Geschichte, Theorie, EthikVorlesung 14 Wo begl. 2 NMWS Pathobiochemie, Pathophysiologie Vorlesung 2 x 14 Wo begl.WS + SS Klinische Chemie, Laboratoriumsdiagnostik 10 TermineWS/SS Krankenhaushygiene (QB 6) Umweltmedizin 2 Termine 1 Termin WS oder SS SS GÖVorlesung begl.WS NotfallmedizinVorlesung 14 Wo begl.+ 2Tage Ferien WS Prävention, Gesundheitsförderung 1 Blockwoche FerienWS Humangenetik1 Blockwoche FerienWS Hygiene, Mikrobiologie, Virologie Vorlesung 14 Wo begl. +Kurse WS

18 SOMMERSEMESTER 2. Klinisches Semester Neurologie Teil 17 Stunden Vorlesung mit KlausurSS Psychiatrie, Psychotherapie und Kinder- und Jugendpsychiatrie Teil 1 6 Stunden VorlesungSS Psychosomatik und Psychotherapie7 Doppelstunden Vorlesung + 2 Kursnachmittage + OSCE + Klausur SS Arbeits- und Sozialmedizin7 Doppelstunden Vorlesung und Klausur SS 2 Semester in Freiburg

19 Planung Erasmus-Aufenthalt19 Nur Sonne und Meer WINTERSEMESTER 5. Klinisches Semester Gruppe A Epidemiologie mit Pallivorlesung2 Wo Block + KlausurWS + SS Rechtsmedizin2 Wo BlockWS + SS Urologie (Voraussetzung: Klausur)1 Wo Block (falls nicht bereits belegt)WS + SS Frauenheilkunde / Geburtshilfe3 Wo BlockWS + SS Kinderheilkunde (Vorraussetzung: Klausur)2 Wo BlockWS + SS Klin. Path. Konferenz (CPC) mit Palli Seminare1 Wo BlockWS + SS SOMMERSEMESTER 5. Klinisches Semester Gruppe B Anästhesiologie1 Wo Block + Vor- und NachtestatWS + SS Innere Medizin6 Wo BlockWS + SS Klin. Pharmakologie, Pharmakotherapie2 Wo BlockWS + SS Medizin des Alterns und des alten Menschen1 Wo Block + KlausurWS + SS 4 Semester in Freiburg bis zur Anmeld- ung zur M2 WINTERSEMESTER 3. Klinisches Semester Gruppe A HNO2 WoWS + SS Dermatologie2 WoWS + SS Augenheilkunde2 WoWS + SS Infektiologie2 WoWS + SS Bildgebende Verfahren I2 Wo FerienWS + SS Chirurgie Blockpraktikum6 WoWS + SS Orthopädie2 Wo (im Chirurgie BP integriert)WS + SS Innere Medizin WSVorl.: 14 Wo, begl.WS WINTERSEMESTER 3. klinisches Semester Gruppe B Allgemeinmedizin3 WoWS + SS Rehabilitation, Naturheilverfahren2 WoWS + SS Neurologie3 WoWS + SS Psychiatrie3 WoWS +SS Bildgebende Verfahren II2 WochenWS + SS Innere Medizin SoSeVorl.:14 Wo begl.SS

20 Planung Erasmus-Aufenthalt20

21 Einzelne Kurse im Ausland erbracht WINTERSEMESTER 3. Klinisches Semester Chirurgie, Orthopädie6 WoWS +SS HNO-Heilkunde2 WoWS +SS Augenheilkunde2 WoWS +SS Infektiologie, Immunologie2 WoWS +SS Dermatologie, Venerologie2 WoWS +SS Bildgebende Verfahren Teil IFerienWS +SS SOMMERSEMESTER 4. Klinisches Semester Neurologie3 WoWS (+ SS) Psychiatrie3 WoWS (+ SS) Rehabilitation, Naturheilverfahren2 WoWS + SS Allgemeinmedizin3 Wo z. T. FerienWS (+ SS) Bildgebende Verfahren Teil II2 WoWS +SS klin. Umweltmedizin – Teil Umweltmedizin 1 WoWS + SS Urologie1 Wo z. T. FerienWS+SS 2 Semester im Ausland

22 1. Möglichkeit WINTERSEMESTER 5. Klinisches Semester Epidemiologie mit Pallivorlesung2 WoWS+SS Rechtsmedizin2 WoWS +SS Urologie1 Wo (falls nicht bereits i. d. Ferien belegt) WS + SS Frauenheilkunde /Geburtshilfe3 WoWS + SS Kinderheilkunde2 WoWS + SS Klin. Path. Konferenz (CPC) mit Pallisem 1 WoWS + SS Infektiologie, Immunologie2 WoWS +SS Dermatologie, Venerologie2 WoWS +SS SOMMERSEMESTER 6. Klinisches Semester Anästhesiologie1 WoWS +SS Innere Medizin6 WoWS +SS Klin. Pharmakologie2 WoWS +SS Medizin des Alterns und des alten Menschen 1 WoWS + SS Allgemeinmedizin 3 Wo Ferien WS (+ SS) Bildgebende Verfahren Teil I + II2 x 2 Wo ( 2 Wo Ferien)WS +SS Urologie1 Wo z. T. FerienWS+SS 2 Semester in Freiburg

23 2. Möglichkeit WINTERSEMESTER 5. Klinisches Semester Rechtsmedizin2 WoWS +SS Urologie1 Wo (falls nicht bereits i. d. Ferien belegt) WS + SS Frauenheilkunde /Geburtshilfe3 WoWS + SS Kinderheilkunde2 WoWS + SS Infektiologie, Immunologie2 WoWS +SS Dermatologie, Venerologie2 WoWS +SS SOMMERSEMESTER 6. Klinisches Semester Innere Medizin6 WoWS +SS klin. Pharmakologie2 WoWS +SS Medizin des Alterns und des alten Menschen 1 WoWS + SS Allgemeinmedizin3 Wo FerienWS (+ SS) Bildgebende Verfahren Teil I2 Wo FerienWS +SS klin. Umweltmedizin – Teil Umweltmedizin 1 WoWS + SS Urologie1 Wo z. T. FerienWS+SS SOMMERSEMESTER 6. Klinisches Semester Anästhesiologie1 WoWS +SS Bildgebende Verfahren Teil II2 WoWS +SS Klin. Path. Konferenz (CPC)1 WoWS + SS Epidemiologie2 WoWS+SS 3 Semester in Freiburg 6 freie Wochen für Famulaturen oder Promotion 9 freie Wochen für Famulaturen oder Promotion 8 zusätzlich freie Wochen für Vorbereitung M2 (+ rund 60 Tage)

24 Gruppe A - Besonderheiten Für das Blockpraktikum Innere Medizin ist mindestens 1 Klausur im Fach Innere Medizin erfolgreich vorzuweisen Allgemeinmedizin ist als Ferienkurs nachzuholen (3 Wochen) Rechtsmedizin kann als Ferienkurs (2 Wochen gespart) absolviert werden

25 GruppeB - Besonderheiten Gruppe B - Besonderheiten Für das Blockpraktikum Pädiatrie und den Block Urologie ist jeweils 1 Klausur am Ende des Sommersemesters des Auslandssemesters vorzuweisen Urologie kann dann direkt im Anschluss an den Auslandaufenthalt absolviert werden (1 Woche) Allgemeinmedizin ist als Ferienkurs nachzuholen (3 Wochen) Rechtsmedizin kann als Ferienkurs (2 Wochen gespart) absolviert werden

26 Gruppe A + Gruppe B Verpasste Semester: Neurologie-Semester- 11 Wochen (ohne Allgemeinmedizin) Augen, HNO, Chirurgie- 14 Wochen Verbleibende Semester in Freiburg: 4 freie Wochen Im Inneresem. 3 mögliche freie Wochen im Pädsem. Im Ausland zu belegende Kurse – 14 Wochen Max. 10 freie Wochen

27 Vorsicht 4 Monate Famulaturen Klausuren nachzuholen Niveau der Kurse beachten Promotion? Blockkurse liegen nicht in jedem Semester gleich Eingangsklausur vor Blockpraktika 3. klinisches Studienjahr beginnt 2 Wochen früher Vorbereitungszeit für die M 2 schriftlich im Oktober bzw. April

28 Schritte Planung Erasmus-Aufenthalt28 Studien- verlaufs- plan Erworbene Scheine Ende des WS im Ausland Promotion ? Studien- fach- beratung Wann M 2? Scheine beim LPA anrechnen lassen Anrechnung in Leistungsübersicht eintragen lassen (Frau Fuss)

29 Online-Anmeldung Onlineanmeldezeitraum: letzte 2 Semesterwochen und 1. Ferienwoche Sonderantrag regulär Studierende Evaluation

30 Sonderantrag

31 Sonderantrag

32 Planung Erasmus-Aufenthalt32 Viel Spaß im Ausland! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ihr Studiendekanat


Herunterladen ppt "Planung des Erasmus- Aufenthaltes 2014/2015 Informationsveranstaltung Sabine Binninger Daniela Wack."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen