Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer 1."—  Präsentation transkript:

1 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer 1

2 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer 2 gegründet 1988 Intergovernmental Panel on Climate Change, sog. Weltklimarat Klimakatastrophenforschung Ohne demokratische Kontrolle gegründet 2003/2007 Non-governmental International Panel on Climate Change Zusammenschluss IPCC-kritischer Wissenschaftler, Fred S. Singer Credo: Umweltschutz: Ja Klimaschutz : Nein Warum? Klimaschutz ist unnötige Verschwendung von Ressourcen Ziel: Verhinderung des folgenreichsten kollektiven Irrtums der Neuzeit IPCCNIPCC

3 3 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer strukturell eingeschränkte Problemlösungskompetenz Glaubwürdigkeitsprobleme Ausblick / Quellen Teil I: 4 Zentrale Fragen und deren Beantwortung durch IPCC und NIPCC Teil II: IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009

4 4 zentrale Fragen und deren Beantwortung durch IPCC und NIPCC 4 1.Gibt es einen Klimawandel? 2.Wenn ja, wie stark? 3.Ist das eher nützlich oder schädlich? 4.Wenn schädlich: Lohnt es sich, etwas dagegen zu unternehmen? 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

5 4 zentrale Fragen und deren Beantwortung durch IPCC und NIPCC Zu 1.: Gibt es einen Klimawandel? 5 IPCC und NIPCC: Ja: CS>0 CS: Klimasensitivität des CO2 in Kelvin globaler Erwärmung bei Verdopplung der CO2-Konzentration in der Atmosphäre Eine Verdopplung entspräche z.B. ca. 100 Jahren ungehemmter Verbrennung fossiler Brennstoffe 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

6 6 4 zentrale Fragen und deren Beantwortung durch IPCC und NIPCC Zu 2.: Wie stark ist der Klimawandel? IPCCNIPCC Konsens: CO2-Antrieb: CS=1 K je CO2-Verdopplung 2…4,5 K je CO2-Verdopplung Rückkopplungen stark positiv, vor allem über Wasserdampf 0,2 …1,5 K je CO2 Verdopplung Wasserdampf-Rückkopplung ist durch Beobachtungen falsifiziert 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer Dies ist der zentrale Dissens in der Klimaforschung!

7 7 4 zentrale Fragen und deren Beantwortung durch IPCC und NIPCC Zu 3.: Ist das eher nützlich oder schädlich? IPCCNIPCC schädlich bis katastrophal eher nützlich wegen sog. CO2-Düngung 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

8 8 4 zentrale Fragen und deren Beantwortung durch IPCC und NIPCC Zu 4.: Ist es sinnvoll, etwas dagegen zu unternehmen? IPCC NIPCC Ja! mehrstellige Billionen- beträge sollen ausgegeben werden, z.B. Emissionshandel Nein! Kein Geld für Lösung eines nicht-existenten Problems 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

9 nützlich (CO2-Düngung) schädlich CS=0,2 0,5 1,0 1,3 1, ,5 5 F A L S I F I Z I E R T NIPCCIPCC Gibt es einen Klimawandel? Nein: CS=0 Wie stark ist der Klimawandel? IPCC und NIPCC: JA, CS>0 CO2-Antrieb mit CS = ca. 1 K je CO2-Verdopplung CS: Klima-Sensitivität des CO2 in K Erwärmung je Verdopplung der CO2-Konzentration Netto-Rückkopplung: negativ neutral positiv 9 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

10 10 Gewächshäuser werden mit CO2 belüftet weil: - mehr Biomasse durch mehr CO2 in der Luft entsteht - die Photosynthese weniger Wasser benötigt Milliarden Menschen werden gratis ernährt Rehabilitierung des CO2 als Photosynthese-Gas des Lebens Optimale CO2-Konzentration für Photosynthese beim 3- fachen der jetzigen Negative Folgen steigender CO2-Konzentrationen existieren nur in nicht verifizierbaren und falsifizierten Klimamodellen. 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

11 Das Dilemma der Klima-Modellierung 11 Können Klima-Modelle den Dissens um Klimasensitivität des CO2 entscheiden? keine positive Beweiskraft: Klimamodelle liefern allenfalls Belege (Indizien), nie Beweise für Gültigkeit von Hypothesen aber negative Beweiskraft: Thesen, z.B. positive Wasserdampfrückkopplung, können durch Beobachtungen falsifiziert werden. Hintergründe zur Falsifizierung der Wasserdampfrückkopplung in S. Fred Singer (Hg.): Die Natur, nicht menschliche Aktivität bestimmt das Klima Technische Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger zum Bericht der Internationalen Nichtregierungskommission zum Klimawandel, Science and Environmental Policy Project 2008, Jena Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

12 Das Dilemma der Klima-Modellierung Klimamodelle haben viele Freiheitsgrade = frei wählbare Parameter 12 Mathematiker John v. Neumann: Erlaube mir 4 Freiheitsgrade, dann kann ich ein mathematisches Modell bauen, das einen Elefanten beschreibt. Wenn du mir einen fünften Parameter erlaubst, sorge ich dafür, dass sein Schwanz wackelt. Gefahr, dass Klimamodelle eher Intentionen der Modellierer abbilden. NIPCC fordert: Offenlegung der Algorithmen und Parameter in den Klimamodellen. Begutachtung der Modelle durch unabhängige Wissenschaftler. 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

13 Teil II IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

14 IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009 Gründungsauftrag Nigel Calder, Begleiter der Entwicklung des IPCC als Wissenschafts-Journalist: Sie müssen wissen, dass der Gründungsauftrag für den regierungsübergreifenden Klimarat lautet: Zu beweisen, dass der Mensch sich gegen das Klima versündigt. IPCC-Klimaforschung = Klimakatastrophenforschung Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer

15 IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009 Prof. Stephen Schneider, IPCC, 1989: Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir dramatische Statements und keine Zweifel am Gesagten: Jeder von uns Forschern muss entscheiden, wie weit er eher ehrlich oder eher effektiv sein will. Das ist Aufruf zur Praktizierung schlechter Wissenschaft 15

16 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009 IPCC-Kartell vermarktet Kunstprodukt Klimakatastrophe Effektive Forschung Neigung zu Alarmismus: 16 Informationswert der alarmistischen IPCC-Statements ist gering oder sogar negativ (Irreführung der Öffentlichkeit) Je mehr Alarm, desto mehr Forschungsmittel Wenn kein Alarm geschlagen wird, macht IPCC sich überflüssig

17 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009 IPCC-Kartell vermarktet Kunstprodukt Klimakatastrophe 17 Die Klima-Katastrophe findet ausschließlich in nicht verifizierbaren Klima-Modellen statt, die aber durch Beobachtungen in ihren Grundannahmen falsifiziert, also beweiskräftig widerlegt, sind. Korrekter Umgang mit Falsifikation durch IPCC wäre: Entweder: Falsifizierende Beobachtungen in Frage stellen Oder : Modelle korrigieren

18 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009 Transformation Klimaforschung Klimakatastrophenforschung - Schlechte Wissenschaft: Politisch instrumentalisiert / CO2-Tunnelblick - Ausgrenzung Ungläubiger: Friedensnobelpreisträger Al Gore 2007: «Haben Sie den Mut, dem Konsens beizutreten, machen Sie das öffentlich, und nehmen Sie sich die Freiheit, Abtrünnige zu unterdrücken.» - Austrocknung der traditionellen Klimaforschung - Intransparente Arbeitsweise (Daten, Algorithmen) - Schüren von Angst - Kontrolle der Medien 18

19 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009 Beispiele schlechter IPCC-Wissenschaft IPCC-Report 2001: Hockeystick: propagandistische Verfälschung der Klimageschichte IPCC-Report 2007: - Rolle der Sonne marginalisiert - Himalaya-Gletscher sollten bis 2035 schmelzen… Allgemein: Unsaubere Trennung Klimaschwankungen – Klimawandel Wir können Klimawandel (0,7 K in 150 Jahren) nicht spüren --- Wir spüren allenfalls natürliche Klimaschwankungen

20 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer 20 IPCC-Hockeystick

21 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer Glaubwürdigere Klimageschichte Meeresoberflächentemperatur Sargasso-See aus Robinson, A.B., Robinson, N.E., Soon, W.(2007) Environmental Effects of Increased Atmospheric Carbon Dioxide, Journal of American Physicians and Surgeons (2007) 12, IPCC-Hockeystick

22 Figure 3: Arctic surface air temperature compared with total solar irradiance as measured by sunspot cycle amplitude, sunspot cycle length, solar equatorial rotation rate, fraction of penumbral spots, and decay rate of the 11-year sunspot cycle (8,9). Solar irradiance correlates well with Arctic temperature, while hydrocarbon use (7) does not correlate. Glaubwürdigeres zum Einfluss der Sonne

23 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer IPCC: Vom Gründungsauftrag 1988 bis ClimateGate 2009 ClimateGate IPCC- -Verkehr im November öffentlich gemacht - Existenz von IPCC-Schreib- und Zitiergemeinschaften nachweisbar Diskreditierung des wissenschaftlichen Begutachtungsverfahrens (Peer Reviewing) in der Klimakatastrophenforschung - Unzulässige Manipulationen an Daten und Algorithmen offengelegt Mehr: 23

24 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer Glaubwürdigkeit des IPCC befindet sich seit Climategate im freien Fall: IPCC ist befangen und schadet in seiner jetzigen Struktur mehr als es nützt, da es einer rationalen Klima-Debatte im Wege steht. Zukunft des IPCC 1. Keine Änderung 2. Reform von innen (H.v.Storch, Hamburger Abendblatt, ) 3. Auflösung in Unehren (V. Gray, Leipziger Volkszeitung, ) 24

25 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer Zusammenfassung IPCC: - Hat strukturell eingebauten Alarmismus als Geburtsfehler -Darf nicht autorisiert sein, Menschheit riesige Lasten aufzubürden Forderungen von NIPCC: - Unabhängige Diagnose und Kontrolle der IPCC-Szenarien -Etablierung von Kommunikationsstrukturen für faire Diskussion der existierenden Klimathesen auf Augenhöhe -Berücksichtigung der fundamentalen Unsicherheiten über Klimasensitivität bei der -- ebenfalls befangenen Klimakatastrophen- Folgenforschung -- regionalen Klimamodellierung 25

26 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer Quellen: (1) NIPCC: 4th International Conference on Climate Change: Science vs. Alarmism, May , Chicago: (2) Einfluss der Sonne: (3) Meeresspiegel: Nils-Axel Moerner, z.B. in (4) Aktuelle Presseschau: Peer Reviewed Papers ! Dominiert von IPCC-Schreib- und Zitiergemeinschaften Wikipedia ! Tausend Korrekturen im Sinne von IPCC 26

27 5. Extremwetterkongress 2010 Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer 27 So – oder so ähnlich – wie bisher kann es nicht weitergehen!


Herunterladen ppt "Die Position des NIPCC zur Klimafrage Dipl.-Met. Klaus Knüpffer 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen