Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dr. Rainer Sontheimer – Gasteig - 31.03.2014 Die Qual der (Lebens-)wahl Wenn Leben zur Entscheidungskrise wird.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dr. Rainer Sontheimer – Gasteig - 31.03.2014 Die Qual der (Lebens-)wahl Wenn Leben zur Entscheidungskrise wird."—  Präsentation transkript:

1 Dr. Rainer Sontheimer – Gasteig Die Qual der (Lebens-)wahl Wenn Leben zur Entscheidungskrise wird

2 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Vom Kirchengänger zum spirituellen Wanderer

3 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Religion und Gesellschaft Modernisierung des Religiösen Säkularisierung im Zuge der reflexiven Modernisierung Auflösung religiöser Strukturen/Traditionen Kirche, Religion und Glaube werden zur Privatangelegenheit Individuelle Veränderung der Funktion von Religion und Glaube Soziale Veränderung der Funktion von Religion und Glaube Kosmopolitisierung/Globalisierung der westlichen Religionen

4 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Musik als Spiegel der Veränderung des religiösen Feldes Kritik an der Kirche

5 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Musik als Spiegel der Veränderung des religiösen Feldes Kritik an der Kirche Historische und machtstrukturalistische Kritik, keine spirituellen Elemente Behauptet nicht, dass ihr die Wahrheit sagt, weil eure Wahrheit gelogen ist. Religion, bedeutet Unterdrückung, Religion ist Opium für das Volk, Religion hat Millionen von Menschen getötet, Religion, doch die Kirchen sind immer noch voll. Ihr habt die Bombe gesegnet, die auf Hiroshima fiel. (…) Es ist egal, wer an der Macht ist, denn ihr seid immer dabei. Ihr nehmt den Menschen das Denken ab mit eurer Heuchelei. (Slime, Religion)

6 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Musik als Spiegel der Veränderung des religiösen Feldes Kritik an der Kirche Personalisierte und legislative Kritik, keine spirituellen Elemente Er liebt die Knaben aus dem Chor, (…) doch Sorge macht ihm der Tenor, so muss er ihm am nächsten sein. Auf seinem Nachttisch still und stumm, ein Bild des Herrn er dreht es langsam um. Wenn die Turmuhr zweimal schlägt, faltet er die Hände zum Gebet, er ist ohne Weib geblieben, so muss er seinen Nächsten lieben (Rammstein, Halleluja)

7 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Darüber hinaus gibt es ein grundlegendes Vertrauens- oder Akzeptanzproblem. Es besteht in der Frage, ob die Menschen den religiösen Botschaften, Lehren und Überzeugungen soweit Vertrauen entgegenbringen, dass sie sie auch zur Grundlage ihres Denkens, Fühlens und Handelns machen. (R. Schützeichel) Kritik an der Kirche Religion und Gesellschaft

8 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Die spirituelle Gesellschaft heute Von der Religion zum eigenen Gott Vertrauens- und Akzeptanzkrise in Religionen/Kirchen Glaubenskrise durch Fortsetzung des rationalen Werteparadigmas Infrage-Stellung irrationaler Traditionen/Lehren Grundsätzliche gesellschaftliche Skepsis gegenüber Kirche, Politik etc. Recht auf individuelle Religion als Folge der Aufklärung Glaubwürdigkeitskrise der Kirchen durch Skandale und alte Ideologie Reiz neuer Glaubensformen als Möglichkeit der Identitätsbildung

9 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Jedoch darf [der Säkularisierungsprozess] keineswegs gleichgesetzt werden mit der Annahme, daß religiöse Erfahrungen und Fragen für die Individuen eine immer geringere Rolle spielen. Im Gegenteil - der Zerfall der etablierten religiösen Institutionen geht Hand in Hand mit einer Zunahme individueller Religiosität (Pollack/Pickel, 2008: 604) Anders gesagt: Die Individualisierungstheorie unterscheidet zwischen (organisierter) Religion und (individualisiertem) Glauben, um sich von der Säkularisierungstheorie abzugrenzen. (U. Beck, Der eigene Gott) Religion und Gesellschaft Modernisierung des Religiösen

10 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Klar ist, dass mit der Differenzierung der Welt die Religion ihre Rolle als einheitliche Spenderin einer Weltanschauung verliert. Sie übergreift nicht mehr die anderen Lebensbereiche. Damit verliert sie zwar an Einfluss, kann dafür aber reiner und entschiedener gelebt werden. Die Folge ist: Menschen leben in verschiedenen Subsystemen mit verschiedenen Codes. Die Integration dieser einzelnen Codes wird zu einer individuellen Angelegenheit. Das Ergebnis ist Patchwork. (H.G. Ziebertz) Individuelle Religion Religion und Gesellschaft

11 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Die Religiosität ist, sofern vorhanden, zur Privatangelegenheit geworden. Der religiöse Glaube bleibt als Option bestehen, er bindet das persönliche Gewissen der Gläubigen, hat jedoch seine bestimmende Rolle bei der individuellen Identitätsbildung verloren. (U. Beck) Individuelle Religion Religion und Gesellschaft

12 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Die spirituelle Gesellschaft heute … daß es sich hierbei um eine neue spirituelle Kultur handelt, die sich, über die Grenzen von Nationen und Religionen hinwegsetzend, ihre religiösen Inhalte und Praktiken nach Belieben den verschiedenen religiös-spirituellen Traditionen von Orient und Okzident entlehnte, um sie, angereichert mit wechselnden psychologischen Modepraktiken, zu Formen des eigenen Gottes zusammenzubasteln. Diese Bewegungen stellen die individuelle Suche nach Vollendung und persönlicher Entwicklung, die mit einer Bereicherung der Seele einhergeht, in den Vordergrund. (U. Beck) Von der Religion zum eigenen Gott

13 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Spiritualität Spiritualität Ist der Kern jeder Religion und existiert in verschiedenen Formen Geistigkeit. Sie bezeichnet das direkte Erleben einer transzendenten Macht. Es ist eine sich auf innere Erfahrung berufende, vollmächtige und freigeistige Haltung gegenüber religiösen Fragen, die sich im Gegensatz zur dogmatischen Religion sieht. Orientierung an den subjektiven Erfahrungen, die als besonders und in einer Art Ganzheitlichkeit gedeutet werden Distanz zur Dogmatik religiöser Organisationen und Anti-Institutionalismus Betonung der religiösen Autonomie Religion, Spiritualität, Glaube, Kirche

14 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Quellen dieser Deutung sind vor allem in der alternativen Religiosität zu suchen, die sich aus den nicht hegemonialen (östlichen, archaischen, okkulten, mystischen etc.) Traditionen der Religion zusammensetzen aber auch aus selbst definierten Quellen jeglicher Art bspw. in der Natur. (H. Knoblauch) Religion, Spiritualität, Glaube, Kirche Spiritualität

15 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Man findet mehr Magier als Priester. Man findet Scharlatane, Wundertäter, Billiganbieter aller Art, die den Code der Religion unmittelbar in ein Angebot umsetzen. Man findet Fundamentalismen, die sich unter Verzicht auf Universalitätsansprüche an ausgewählte Traditionselemente klammern. (N. Luhmann) Das Warenlager der Sinnanbieter Religion, Spiritualität, Glaube, Kirche

16 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Religion, Spiritualität, Glaube, Kirche Christliche Spiritualität Der Glaube an Gott und die Macht Gottes wird ebenso anerkannt wie die Vorstellung vom Paradies, das aber nicht nur im Jenseits, sondern schon im Diesseits existiert. Gott und Glaube werden als Schutz gegen das Böse instrumentalisiert. Christliche Werte wie Nächstenliebe, die 10 Gebote, soziale Verantwortung und der Wert der Familie werden grundsätzlich positiv bewertet, aber individuell gestaltet, da der Mensch durch seine eigene Göttlichkeit dazu die Macht und Freiheit hat. Die Schuld durch eine Erbsünde wird abgelehnt.

17 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Christliche Spiritualität in der Musik Denn das Leben dieser Erde ist ein Kreislauf der Natur und wenn du glaubst, du wärst unsterblich, ja dann glaub das bitte nur (…) Der Tod holt uns alle, deshalb ist er so gerecht (…) Vielleicht sehen wir uns wieder, keiner weiß das ganz bestimmt, im Leben gilt nur eine Regel: wer glücklich ist, gewinnt. (…) Ich kann Dir nichts befehlen, aber wir vier hier sind Christen, wir wurden so erzogen und es hilft unserem Gewissen, sind der Meinung, jeder Mensch soll denken, glauben und sein Leben lenken, seine eigene Freiheit in sich tragen, mit Selbstkritik beschenken. (Freiwild, Der Tod holt uns alle) Musik als Spiegel der Veränderung des religiösen Feldes

18 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Ich hab nie richtig gelernt zu beten, war mir keiner Schuld bewusst, war als Kind nie gern in der Kirche, freiwillig hab ich dich selten besucht. Schon so oft bitter geweint auf diesen harten Bänken aus Holz. Bin wieder da, um dir nah zu sein, weiß nicht, wo ich dich sonst suchen soll. Ich bin hier, um mit dir zu reden, hörst du mir zu? Wer bestimmt die Zeit des Sterbens und wie viel Schuld trägst du? Du musst mir keine Gnade schenken, ich brauch auch keinen neuen Freund. Nur eine Frage brennt in mir: Was hast du mit Erlösung gemeint? Hast du die Bibel je selbst gelesen? Warum erwarte ich Trost von dir? (Toten Hosen, Beten) Musik als Spiegel der Veränderung des religiösen Feldes Christliche Spiritualität in der Musik

19 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Religion, Spiritualität, Glaube, Kirche Aus Kritik an der Kirche folgt nicht die Abkehr, sondern eine neue Form des Glaubens, die sich sehr detailliert mit den Elementen der Religionen beschäftigt. Drei wesentliche Elemente christlicher Spiritualität bleiben dabei aber erhalten: 1.Glaube und Hoffnung, dass im Diesseits wie im Jenseits das Paradies auf Erden erlangt werden kann 2.Gut besiegt Böse 3.Das Göttliche des Mensch-Sein selbst wird postuliert und Gott auf eine Stufe mit dem Menschen gestellt Christliche Werte werden explizit bejaht UND negiert! Spiritualität als Kritik an der Kirche und den religiösen Traditionen

20 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Spiritualität als Kritik an der Kirche und den religiösen Traditionen Das Glaubensdilemma begründet sich durch den massiven Zwiespalt im Glauben an das göttliche Gute und das individuell erfahrene Schlechte, wodurch sich eine eigentümliche Form von Spiritualität generiert, die christliche Werte und kirchliche Elemente einerseits ablehnt, andererseits nicht von ihnen loskommt. 1. Kirchenkritik als Sehnsucht nach einer individuellen, auf einem christlichen Weltverständnis basierender, Religiosität. 2. Kritik als Selbstbeschreibung. Der Begriff der Religion wird von dem der Spiritualität abgelöst, der Bezug zum christlichen Werteverständnis bleibt, aber es wird eine Ablösung von religiöser Dogmatik und institutionellem Zwang vollzogen. Religion, Spiritualität, Glaube, Kirche

21 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Patchwork-Religion, Lebenskunstphilosophie und Sinnfindung Das Individuum entdeckt – in seiner Gottähnlichkeit und Gottunmittelbarkeit – in sich selbst die Quelle der Selbsterfüllung, Authentizität, Kreativität´. (Beck) Das spirituelle Ich

22 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Patchwork-Religion, Lebenskunstphilosophie und Sinnfindung Der eigentliche Prüfstein transzendenter Deutungen scheint nun nicht mehr in der Glaub-Würdigkeit des Dogmas und seiner Vertreter zu liegen, sondern in der Autonomie, eigene Erfahrungen als Konfessionsmerkmal zu verstehen. Während der Begriff der Religion eine deutliche Orientierung an spezifischen, institutionell festgelegten Vorgaben besonderer religiöser Lehren und Liturgien sowie die Anerkennung der Legitimität eines besonderen religiösen Personals suggeriert, scheint die Spiritualität in all ihrer synkretistischen Beliebigkeit ihre Begründung nicht im Sozialen, sondern im Subjekt selbst zu suchen. (H. Knoblauch) Das spirituelle Ich

23 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Das spirituelle Ich Der Prozess der Individualisierung ist zugleich ein Prozess der Suche nach Glauben und der eigenen Religion Religion wird beliebig, religiöse Paradigmen existieren weiter als Wertehorizont Zugleich ist die Individualisierung das Ziel dieser Suche, da heute die Selbstidentität und die Lebensphilosophie das religiöse Ziel sind, nicht die göttliche Erlösung von Schuld und Sünde Die eigene Lebensphilosophie kann als individuelle Religion verstanden werden Die eigene Religion kann als individuelle Lebensphilosophie verstanden werden Patchwork-Religion, Lebenskunstphilosophie und Sinnfindung

24 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Folge: Entscheiden = Glauben Aufgrund der Verknüpfung von Lebensphilosophie, Individualisierung und Glaube unterliegt das Entscheiden immer dem individuellen Glaubenssystem. Dieses ist allerdings sehr brüchig aufgrund der Vertrauens- und Wissenskrisen, der Multioptionalität und des ökologischen/moralischen Imperativs der Moderne. Auch Wissen/Nicht-Wissen unterliegt dem Glauben Vertrauen ist eine Frage des eigenen Glaubens Ökologisch Leben ist eine Frage des eigenen Glaubens Somit steht der eigene Glauben und die Lebensphilosophie immer hinter den vermeintlich rationalen Entscheidungen Das spirituelle Ich

25 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Philosophie als Quelle der Spiritualität? Die platonische Tradition kam mit der stoischen und später mit der epikureischen Lehre darin überein, daß sie den Philosophen als Experten für Seelenfriedens- forschung definierte. (P. Sloterdijk) Natürlich, jeder kann ein Guru sein, deswegen auch ein Philosoph. Lassen sie den ein schlaues Buch schreiben oder irgendwas, schon hat er sein Gefolge, seine Anhängerschaft. (anonym) Doch in einer Zeit des Wertepluralismus wachsen den Philosophen neue Aufgaben zu, die sie bisher nur im Ansatz wahrnehmen: Nachdem Kirche und Wissenschaft in der Bevölkerung kein gottgleiches Ansehen mehr genießen, scheint die Zeit einer Renaissance der Philosophie günstig. (S. Graefe) Das spirituelle Ich

26 Dr. Rainer Sontheimer - Gasteig Philosophischer Ausblick : Der Mensch als Überlebenskünstler? : Der Mensch als Überlebenskünstler?


Herunterladen ppt "Dr. Rainer Sontheimer – Gasteig - 31.03.2014 Die Qual der (Lebens-)wahl Wenn Leben zur Entscheidungskrise wird."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen