Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Christliche Spiritualität und Kirchenkritik in der deutschen Rockmusik Wenn Rockmusik zur Predigt wird Dipl. Soz. Rainer Sontheimer www.social-science-for-life.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Christliche Spiritualität und Kirchenkritik in der deutschen Rockmusik Wenn Rockmusik zur Predigt wird Dipl. Soz. Rainer Sontheimer www.social-science-for-life.de."—  Präsentation transkript:

1 Christliche Spiritualität und Kirchenkritik in der deutschen Rockmusik Wenn Rockmusik zur Predigt wird Dipl. Soz. Rainer Sontheimer

2 Prolog: Deutschrock und Christentum 2 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden

3 Weitere Religionsbezüge in der Rockmusik: 3 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Rockmusikalische Interpretationen Wertneutral: In Extremo – Ave Maria VideoVideo Humoristisch: Die Toten Hosen – Wir warten aufs Christkind Nordischer Götterglaube und Mittelaltermystik Nordische und germanische Götterwelt: Manowar, Amon Amarth Themen des Mittelalters: u.a. Saltatio Mortis, Schandmaul, Mago de Oz Okkultismus und Tanatologie Spiel mit dem Satanismus: Marilyn Manson, Iron Maiden, The Devils Blood Auseinandersetzung mit dem Tod: Goethes Erben, Eisbrecher, Unheilig

4 Überblick 4 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer 1.Was sind Kirchenkritik und christliche Spiritualität? 2.Analyse I: Slime - Ein Kreuzzug gegen die Kreuzzüge 3.Analyse II: Rammstein - Engel in Zivil 4.Analyse III: Böhse Onkelz - Gesandte des Himmels? 5.Analyse IV: Frei.Wild - Christliche Antichristen 6.Analyse V: Die Toten Hosen - Der spirituelle Wanderer zwischen Glauben und Zweifel 7.Conclusionen: Von der Kritik zu einem neuen spirituellen Verständnis 8.Epilog: Kettcar - Hauptsache Glauben

5 Definition und Ziel der Kritik: Kritik wird durch das Aufzeigen von Missständen auf verschiedenen thematischen Ebenen geübt. Die Kritik gegen die Kirche richtet sich in der deutschen Rockmusik vor allem gegen die katholische Kirche und die Formen der Institutionalisierung von Religion. Institutionell: Weltliche Einflussnahme Gewalt in der Vergangenheit Kommerzielle Ausrichtung Universaler Wahrheitsanspruch Individuell: Persönliche Einflussnahme Macht über den Menschen Abhängigkeit des Gläubigen Strenge der Vorschriften der Glaubenspraktiken und der alltäglichen Lebensführung Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Formen der Kirchenkritik Felder der Kritik: Formen der Kritik: 1.Historisch 2.Machtstrukturalistisch 3.Personalisiert 4.Legislativ

6 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Spiritualität und christliche Spiritualität Spiritualität: Ist ein Kernelement jeder Religion und in verschiedenen Ausprägungen existent (Geistigkeit). Sie bezeichnet zum einen das direkte Erleben einer transzendenten Macht. Zum anderen versteht man darunter eine sich auf innere Erfahrung berufende, vollmächtige und freigeistige Haltung gegenüber religiösen Fragen, die sich im Gegensatz zur dogmatischen Religion bspw. traditioneller Christlichkeit sieht. Merkmale praktizierter Spiritualität (vgl. Knoblauch, H. ZfR, 2006) sind heute: 1.Orientierung an den subjektiven Erfahrungen, die als besonders und in einer Art der 2.Ganzheitlichkeit gedeutet werden 3.Distanz zur Dogmatik religiöser Großorganisationen und ein Anti-Institutionalismus 4.Betonung der religiösen Autonomie des Individuums 5.Quellen dieser Deutung sind vor allem in der alternativen Religiosität zu suchen Fazit: Spiritualität wird zu einem Alternativbegriff für Religion und zu einer individuellen Glaubenspraxis

7 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Spiritualität und christliche Spiritualität Christliche Spiritualität: Der Glaube an Gott und die Macht Gottes wird ebenso anerkannt wie die Vorstellung vom Paradies, das aber nicht nur im Jenseits, sondern schon im Diesseits existiert. Gott und Glaube werden als Schutz gegen das Böse instrumentalisiert. Christliche Werte wie Nächstenliebe, die 10 Gebote, soziale Verantwortung und der Wert der Familie werden grundsätzlich positiv bewertet, aber individuell gestaltet, da der Mensch durch seine eigene Göttlichkeit dazu die Macht und Freiheit hat. Die Schuld durch eine Erbsünde wird abgelehnt. These: Die Kirchenkritik kann auch als Sehnsucht nach einer individuellen, auf einem christlichen Weltverständnis basierender, Religiosität interpretiert werden. Somit wird die Funktion der Kritik zugleich zur Selbstbeschreibung des Suchenden und zur Basis eines neuen Verständnisses von Religion. Auf dieser Basis wird der Begriff der Religion von dem der Spiritualität abgelöst, wodurch einerseits der Bezug zum christlichen Werteverständnis erhalten bleibt, andererseits aber eine Ablösung von religiöser Dogmatik und institutionellem Zwang vollzogen wird (Patchwork-Religion, Religion aus dem Warenlager der spirituellen Sinnanbieter). Soziologische Interpretation: Die Religiosität ist, sofern vorhanden, zur Privatangelegenheit geworden. Der religiöse Glaube bleibt als Option bestehen, er bindet das persönliche Gewissen der Gläubigen, hat jedoch seine bestimmende Rolle bei der individuellen Identitätsbildung verloren (Ulrich Beck, Der eigene Gott).

8 Analyse I: Slime – Ein Kreuzzug gegen die Kreuzzüge 8 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Thema: historische und machtstrukturalistische Kritik, keine spirituellen Elemente Titel: Religion Im Namen des Herren

9 Analyse II: Rammstein – Engel in Zivil 9 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Thema: personalisierte und legislative Kritik, keine spirituellen Elemente (vgl. auch Rosenrot und Engel), aber erste Zeichen der Stilisierung der eigenen Göttlichkeit, wodurch die Band selber zur Quelle von Spiritualität wird Titel : Halleluja Ein Lied

10 Analyse III: Böhse Onkelz – Gesandte des Himmels? 10 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Thema: alle kritischen Formen verarbeitet, aber auch spirituelle Elemente in der Betonung der religiösen Autonomie und im Glauben an die eigene Stärke. Das Spiel mit der Inszenierung der eigenen Göttlichkeit beginnt … Titel : Kirche Falsche Propheten

11 Analyse III: Böhse Onkelz – Gesandte des Himmels? 11 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Auch wegen ihrer eigenen Biographie werden religiöse Themen auf allen Alben diskutiert. Es zeigt sich ein permanenter innerer Kampf zwischen Zweifel an Gott, Frust über die Religion und dem dennoch ständigen Verlangen nach der Sinnsuche und der Hilfe von einer transzendenten Macht. Die Existenz einer göttlichen Kraft wird bejaht, der Tod und das Jenseits werden positiv und negativ thematisiert, aber nie negiert: Der Himmel kann warten: Nichts ist für immer, wir kommen und gehen. (…) Sag' dem Himmel Guten Tag, dass ich mein verschiss'nes Leben mag, drum bleib ich noch hier. Der Himmel kann warten, ja der Himmel kann warten das Leben macht mich hungrig und ich krieg nicht genug. Schließe deine Augen: (…) Wohin willst du gehen, hörst du die Götter, die dich rufen? Ein Licht zeigt dir den Weg, schließe deine Augen und du findest neues Leben. (…) niemand hält dich auf auf deinem Weg ins Paradies, ins Paradies. Deine Seele geht auf Reisen, wenn die Zeit gekommen ist, egal was war was sein wird, ganz egal wer du auch bist. Dunkler Ort: (…) Richten kann nur Gott (…) Das Glaubensdilemma begründet sich durch den massiven Zwiespalt im Glauben an das göttliche Gute und das individuell erfahrene Schlechte, wodurch sich eine eigentümliche Form von Spiritualität generiert, die christliche Werte und kirchliche Elemente einerseits ablehnt, andererseits nicht von ihnen loskommt.

12 Analyse III: Böhse Onkelz – Gesandte des Himmels? 12 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Dieser Zwiespalt symbolisiert dabei zum einen die Diskrepanz zwischen der eigenen Erfahrung und den dogmatischen Glaubenssätzen und führt zu einer Autonomie in der Ausbildung eines eigenen Glaubens, der sich aus verschiedenen Quellen speist. Zum anderen wird die Musik selbst zum Spiegel der Veränderungen im religiösen Feld auf gesellschaftlicher Ebene und impliziert auf religionsphilosophischer Ebene das Theodizee-Problem. Allerdings überwiegt bei den Onkelz noch eine massive und platte Kritik an der Religion per se, es findet keine explizite Auseinandersetzung mit Glaubensinhalten der katholischen Kirche oder dem Christentum statt. Dadurch kann zwar von einer Performanz individueller Spiritualität gesprochen werden, die aber nur bedingt christliche Elemente in sich trägt und durch die stark gotteslästerliche Form bezweifelt werden kann. Denn die Onkelz vermischen stets die Kritik an der Kirche mit einer ironischen Selbstinszenierung als eigene Glaubensbewegung, wodurch sie selbst zur spirituellen Quelle der Fans werden. Diesen Effekt verstärken sie durch das spirituelle Element, dass der Mensch selbst über sein Schicksal bestimmen soll und er die Macht des Göttlichen in sich trägt. Wie keine andere Band verstehen es die Böhsen Onkelz, sich selbst als Religion zu inszenieren. Wir sind immer für euch da: Hier kommt die Kirche des Wahnsinns, Eure neue Religion vergesst, was einmal war, ich bin Gottes neuer Sohn. Ich bin die Lüge und die Wahrheit bin real und Illusion, ich bin die Hure in der Kirche (…) Wir sind immer für Euch da-bringt mir Eure Opfer dar. (…) Dein Glaube macht Dich blind.

13 Analyse III: Böhse Onkelz – Heilige Lieder! 13 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Titel : Heilige Lieder Diese Lieder

14 Analyse IV: Freiwild – Christliche Antichristen 14 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Thema: Christliche Werte werden explizit bejaht UND in Teilen völlig negiert. Der Tod wird zum finitum des Lebens, das Leben wird zur Glückseligkeit, da es evtl. kein Leben im Jenseits gibt = Christliche Patchwork-Spiritualität, in der das Leben im JETZT und die eigene Glückseligkeit auf Basis einer selbstinterpretierten Christlichkeit betont werden! Titel: Der Tod holt uns alle

15 Analyse V: Die Toten Hosen – Zwischen Glauben und Zweifeln 15 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Bei den Hosen ist ähnlich wie bei den Böhsen Onkelz ein historischer Wandel in der Thematisierung der Religion zu beobachten. Das Album Opium fürs Volk ist der Beginn einer intensiven Auseinandersetzung mit Gott und dem Christentum. Diese reicht von den klassischen Kritikformen bis hin zu einer Diskussion über die 10 Gebote. Im Gegensatz zu den Onkelz inszenieren sich die Hosen aber nicht als eigene Religion, sondern integrieren religiöses Vokabular in ihre eigene Vorstellung von Glauben. Am Anfang stand die Kritik: In Gottes Namen Auf Kommando wird gejubelt, wenn er winkend vorüber geht. Er liebt die Menge und den Trubel, liebt sein Monumental-Schauspiel. Auch wenn zwei Ecken weiter eine Straßenschlacht tobt, er wird sein Programm durchziehn. Hier kommt der Diktator, wer ihm nicht folgt, der wird verbannt. Er verlangt absoluten Gehorsam von seiner kranken Anhängerschaft. In Gottes Namen hält er über euch Gericht. In Gottes Namen nimmt er sich das Recht, dass er euch heilig ist. Er verkündet die ewige Liebe und lebt auf einem Kreuzzug. Bei jedem seiner Siege reicht er euch Wein und Brot. Auf jeder Seite seiner Bibel haftet eine Spur von Blut. Ihr seid seine Schafe und er ist euer Wolf. Er sucht nach jedem Opfer, das ihm ohne zu zweifeln folgt. In Gottes Namen hält er über euch Gericht. In Gottes Namen nimmt er sich das Recht, dass er euch schuldig spricht. Jede Sünde ist bezahlbar und Reue nur 'ne Frage von Geld. Sein Ziel ist, dass du dich ein Leben lang immer nur schuldig fühlst. Er verurteilt alle Drogen und ihr seid im unterworfenen Rausch. Um euer Leben werdet ihr betrogen und keinem fällt es auf. In Gottes Namen hält er über euch Gericht. In Gottes Namen nimmt er sich das Recht, dass er euch schuldig spricht.

16 Analyse V: Die Toten Hosen – Zwischen Glauben und Zweifeln 16 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Alle Formen der Kritik werden thematisiert, insbesondere der Papst wird wegen seiner Machtfülle kritisiert. Zudem wird die Geschichte der katholischen Kirche auf Grund ihrer Gewalttätigkeit diskutiert wie auch die kommerzielle Ausrichtung. Aber: Religion, Gott und der Glauben an sich werden nicht kritisiert, die Kritik verbleibt auf der institutionellen Ebene! Eine Konkretisierung der Kritik erfolgt in den Lieder Paradies und die 10 Gebote, in denen explizit die Strenge der Gebote und Merkmale einer katholischen Handlungsethik in Frage gestellt werden.

17 Analyse V: Die Toten Hosen – Zwischen Glauben und Zweifeln 17 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Die Kritik wird hier in Form einer Zwiesprache mit Gott selbst vorgetragen und Gott wird explizit, ob die Umsetzung seines Willens durch den Menschen von ihm so gewollt ist. Neben der Kritik und der ersten Thematisierung einer eigenen Spiritualität wird auch Kritik an der Gesellschaft geübt. Dabei wird die religiöse Sprache der 10 Gebote inhaltlich modifiziert und auf die alltägliche Handlungsethik kleinbürgerlicher Moral übertragen. In weiteren Liedern weicht die Kritik einem Bekenntnis zu christlichen Glaubensmerkmalen, eine individuelle Form christlicher Spiritualität wird gebildet: Zur Hölle und zurück: (…) Ich glaube nicht an Engel, doch falls es wirklich welche gibt, werd ich darum beten, dass uns einer davon hilft. Ich glaub nicht an die Hölle, doch wenn du meinst, du musst sie sehn, werde ich an deiner Seite sein, wenn du nicht allein gehn willst (…) Lebt wohl und danke sehr: Kein Ahnung, wo es hingeht, es ist im Grunde auch egal. Am Ende kommen wir alle bei derselben Stelle an. Dann zahl ich meine Schulden, doch jetzt lass ich sie hier, denn ich werde nichts mitnehmen auf dem Weg durch diese Tür. Kein Grund, jetzt groß zu weinen, ich hab keine Sorgen mehr. Auch wenn ich nicht in die Kirche geh, ich weiß, Gott wohnt auch in mir.

18 Analyse V: Die Toten Hosen – Zwischen Glauben und Zweifeln 18 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Der letzte Kuss: Irgendwann kommt für jeden der Tag, an dem man für alles bezahlt, dann stehn' wir da, denken, wie schön es mal war, bereuen unsere Fehler, hätten gern alles anders gemacht. Hätten all unsere Boshaftigkeiten niemals getan (…) Wo ist der Ort für den ehrlichsten Kuss, ich weiss, dass ich ihn für uns finden muss. (…) In diesen Texten offenbart sich ein klares Bekenntnis zur christlichen Vorstellung des Lebens nach dem Tod: 1.Der Glaube an die Vergebung von Sünden am jüngsten Tag 2.Die Notwendigkeit, Rechenschaft für seine Sünden ablegen zu müssen 3.Der Glauben an einen Schutzengel und an die Hölle wird in Frage gestellt, aber nicht abgelehnt 4.Gott wird anerkannt und als Teil des Menschen definiert Klassisches Phänomen der christlichen Spiritualität: Die Gebote, Gottes Macht und religiöse Grundannahmen werden angezweifelt, aber nicht in toto abgelehnt Der Zweifel mischt sich mit dem Glauben, Erlösung ohne Glauben scheint möglich, Gott ist immer da Zweifel und Glauben bilden einen situativ abhängigen Glauben, der nicht das alltägliche Handeln bestimmen muss

19 Analyse V: Die Toten Hosen – Zwischen Glauben und Zweifeln 19 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer In Beten und Wunder werden verschiedene Elemente des christlichen Glaubens und eigener Weltanschauung zu einer christlichen Spiritualität zusammengeführt. (Fallen, Alles ist eins, 7, Wünsch Dir was, Nur zu Besuch, Mensch, Nicht ist für die Ewigkeit):

20 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer Entwicklung von der Kritik zu einem neuen spirituellen Verständnis Fazit: In den letzten Texten werden alle Merkmale von Spiritualität erfüllt: Auflösung der Distanz, Abkehr von der Dogmatik, Autonomie des Glaubens, alternative Glaubensformen als Quelle und die Genese des Glaubens durch die eigene Erfahrung. Aus Kritik an der Kirche und an der Religion folgt daher nicht die Abkehr oder der Nicht-Glaube, sondern eine neue Form des Glaubens, die sich sehr detailliert und oft auch widersprüchlich mit den Elementen der Religionen beschäftigt. Drei wesentliche Elemente christlicher Spiritualität bleiben dabei aber erhalten: 1.Glaube und Hoffnung, dass im Diesseits wie im Jenseits das Paradies auf Erden erlangt werden kann 2.Gut besiegt Böse 3.Das Göttliche des Mensch-Sein selbst wird postuliert und Gott auf eine Stufe mit dem Menschen gestellt Nebeneffekt I: Bei allen Bands wird die Musik selbst sowie die Bandmitglieder zu Quellen der Spiritualität für viele Fans. Die Texten werden zum Medium, aus dem sich mit Fans ihre individuelle Form des Glaubens basteln. So wie andere religiöse Schriften werden die Texte zur Bibel der Fans, die Konzerte zur Messe und es werden Rituale entwickelt, um eine Form der Gemeinschaft zu realisieren. Nebeneffekt II: Die Bands benutzen die Religion oftmals auch als Aufhänger für eine Kritik an der Gesellschaft, im Speziellen als eine Kritik an der christlichen (Schein-) Moral im alltäglichen Leben, was wiederum als Symbol der Individualisierung interpretiert werden kann, deren Kern eben auch eine selbst gestaltete Form von Spiritualität ist. Idee: Kategorien wie religiös, konservativ, patriotisch, national etc. sind einem massiven Wandel unterworfen, in dem diese Begriffe von den Akteuren anders/neu interpretiert und realisiert werden.

21 Epilog: Kettcar – Hauptsache Glauben 21 Selbstgestaltete Tagung für Promovenden Dipl. Soz. Rainer Sontheimer


Herunterladen ppt "Christliche Spiritualität und Kirchenkritik in der deutschen Rockmusik Wenn Rockmusik zur Predigt wird Dipl. Soz. Rainer Sontheimer www.social-science-for-life.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen