Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Übergangsverfahren für die auf die Grundschule aufbauenden Schularten 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Übergangsverfahren für die auf die Grundschule aufbauenden Schularten 2010."—  Präsentation transkript:

1 Das Übergangsverfahren für die auf die Grundschule aufbauenden Schularten 2010

2 Wohin führt der Weg? – Hauptschule/Werkrealschule - Realschule - Gymnasium ?

3 Es ist diejenige Schulart, in welcher das Kind in den nächsten Jahren am ehesten mit Freude und mit Erfolg lernen kann! Es gibt eine einfache Antwort:

4 Das Schulsystem in Baden-Württemberg Vereinfachte Darstellung Grundschule Förder- schule Hauptschule/ Werkrealschule RealschuleGymnasium Berufliche Schulen Kindergarten 5/6 Jahre6 Jahre8 Jahre 4 Jahre 3 Jahre

5 Grundschulempfehlung Beratungsverfahren Aufnahmeprüfung Anmeldung an der weiterführenden Schule

6 –Informationsgespräche mit den Eltern bis 26. Februar Die Klassenkonferenz erstellt ein Anmeldezeugnis als Grundlage der Bildungsempfehlung bis 02. März 2010 –Versand der Grundschulempfehlung und Rückmeldung der Eltern bis 04. März 2010 Grundschulempfehlung

7 Kriterien der Grundschulempfehlung aus M + D: Gymnasium 2,5 und besser Realschule 3,0 und besser Erwartung, dass den Anforderungen der entsprechenden Schulart entsprochen wird, aufgrund –des Lern- und Arbeitsverhaltens, –der Art und Ausprägung der Leistungen in den übrigen Fächern, –der bisherigen Leistungsentwicklung in besonderer Weisein Ausnahmefällen: bei Nichterreichen des Notendurchschnitts müssen die übrigen Voraussetzungen in besonderer Weise erfüllt sein.

8 Die Bildung einer Note ist nicht das Ergebnis einer rein arithmetischen Rechnung, sondern eine pädagogisch- fachliche Gesamtwertung der vom Schüler erbrachten Leistungen.

9 Die Grundschulempfehlung entspricht dem Elternwunsch Anmeldung an der empfohlenen Schulart am 30. März und 31. März 2010

10 Die Grundschulempfehlung entspricht nicht dem Elternwunsch Beratungsverfahren und / oder Prüfung

11 Beratungsverfahren Test durch den Beratungslehrer und Beratung der Eltern Erstellung einer gemeinsamen Bildungsempfehlung durch die Klassenkonferenz und den Beratungslehrer –bis 27. April 2010

12 Aufnahmeprüfung –Anmeldung durch die Eltern bis 18. Mai 2010 –Aufnahmeprüfung an zentralen Grundschulen schriftliche Prüfung in Deutsch und Mathematik –22. und 23. Juni 2010 (Nachtermin: 06. und 07. Juli 2010) mündliche Prüfung –28. und 29. Juni 2010 (Nachtermin: 12. Juli 2010) aus M + D: Gymnasium 2,5 und besser Realschule 3,0 und besser

13 Anmeldung an den weiterführenden Schulen mit Grundschulempfehlung –30. März und 31. März 2010 mit gemeinsamer Bildungsempfehlung –bis 06. Mai 2010 mit Aufnahmeprüfung –01. Juli und 02. Juli 2010

14 Wir wünschen Ihnen, dass Sie mit KOPF und HERZ die für Ihr Kind beste Entscheidung treffen können! Ihrem Kind wünschen wir Freude und Erfolg an seiner neuen Schule!


Herunterladen ppt "Das Übergangsverfahren für die auf die Grundschule aufbauenden Schularten 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen