Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wir gehen stiften Stadtteilstiftung- eine überzeugende Idee ! 33 Stifter/innen gründeten am 14.12.2004 die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide in Hannover.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wir gehen stiften Stadtteilstiftung- eine überzeugende Idee ! 33 Stifter/innen gründeten am 14.12.2004 die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide in Hannover."—  Präsentation transkript:

1 Wir gehen stiften Stadtteilstiftung- eine überzeugende Idee ! 33 Stifter/innen gründeten am die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide in Hannover ,35 Gründungskapital Infomaterial für Gründungsinitiativen für Stadtteilstiftungen bzw. Stadtbezirksstiftungen LAG-Wissensbörse

2 Warum eine Stadtteilstiftung? Der eigene Stadtteil bietet eine gute Basis für Mitwirkung und Identifikation, denn:... hier leben die Menschen, hier sind sie Nachbarn, hier kennen sie sich aus, hier fühlen sie sich wohl hier können sie direkt Einfluss auf die Gestaltung ihrer Umgebung nehmen... und hier können sie AKTIV werden!

3 Warum eine Stiftung gründen? Stiften ist eine Ausdrucksform aktiven Bürgerengagements Wenn Einzelne oder Gruppen privates Vermögen dauerhaft für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung stellen, übernehmen sie Mitverantwortung für die gesellschaftliche Entwicklung

4 Warum eine Stiftung gründen? Stiftungen denken langfristig und kontinuierlich Der in der Stiftungssatzung niedergelegte Stifterwille ist dauerhaft die oberste Richtschnur Stiftungen sind Vermögen, die auf Dauer einem bestimmten Zweck gewidmet sind Stiftungen sind seit mehr als Jahren bewährt Stiftungen sind bürgerschaftlich Stiftungen sind gemeinnützig

5 Das Grundprinzip einer Stiftung Ein mehr oder weniger großes Kapitalvermögen wird dauerhaft für einen bestimmten Zweck zur Verfügung gestellt. Aus den Erträgen (z.B. Zinsen bei Barvermögen) werden dann die laufenden Ausgaben bestritten. Im Unterschied etwa zum Verein, der seine Mittel in der Regel zeitnah verwenden muss, ist das Vermögen der Stiftung grundsätzlich in seinem Bestand zu erhalten.

6 Wie finden wir Akteure, StifterInnen und Unterstützer/innen? 1.Eine gute Idee entwickeln 2.Begeistern 3.Öffentlichkeitsarbeit 4.Stifter finden 5.Stiftungszweck festlegen 6.Satzung erarbeiten 7.Fundraising-Konzept entwickeln 8.Stiftungsaufsicht und Finanzamt fragen 9.Stiftung gründen 10.Zustifter/innen gewinnen

7 Aufbau der Satzung Gremien in der Stiftung Unter der Internetadresse Mustertexte, z.B. Errichtung einer rechtsfähigen Stiftung zu Lebzeiten des Stifters (Stiftungsgeschäft) und Satzung einer rechtsfähigen Stiftung Links führen von dieser Seite zu den Stiftungsaufsichtsbehörden der einzelnen Bundesländer Mehr Infos siehe Satzung der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide, Stiftungsgeschäft und Einverständniserklärung des Vorstands nach Ernennung

8 Aufbau der Satzung Gremien in der Stiftung Stiftungszweck: Nicht zu große – nicht zu enge – nicht zu weite – nicht zu viele Formulierung sollte auch in ein paar Hundert Jahren noch Gültigkeit haben Formulierung analog Abgabenordnung – Abstimmung mit Finanzamt Gremien/Organe: Vorstand Kuratorium bzw. Stiftungsrat Stiftungsversammlung

9 Stifter finden In der Aktionsgruppe Vertraulichkeit vereinbaren Mindestsumme für Stifter/innen festlegen (Beispiel: Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide: 500) Constituency-Methode: das persönliche Umfeld aller Mitglieder der Aktionsgruppe nach Personen durchleuchten, die als Stifter/innen gewonnen werden sollen. Bestehende Netzwerke und Akteure nutzen

10 Stiftungskapital Der erforderliche Grundstock (Vermögen) beträgt für eine rechtlich selbstständige Stiftung mindestens ca Diese Vorgabe ist nicht gesetzlich definiert. Die Stiftungsaufsicht gibt sie als Basis vor, da Aufwand und Ertrag in einem vertretbaren Verhältnis stehen sollen.

11 Stiftungszweck festlegen In der Aktionsgruppe (Initiativkreis) die Ziele diskutieren und festhalten: Erziehung, Bildung, Jugendhilfe, Altenhilfe, Kultur... Den Aktionsradius der zukünftigen Bürgerstiftung diskutieren und festhalten

12 Satzung erarbeiten Beispiele finden: Im Internet Mustersatzungen der Stiftungsaufsicht Satzungen von vorhandenen Bürgerstiftungen In der Aktionsgruppe auf die eigenen Interessen abstimmen Den Entwurf der Stiftungssatzung mit Stiftungsaufsicht und Finanzamt abstimmen

13 MATCHING-FOND Der Rat der Landeshauptstadt Hannover hat im Jahr 2006 beschlossen, für die Gründung von vier Stadtteilstiftungen in Form eines Matching-Fonds zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet, dass Initiativen in Stadtbezirken bzw. Stadtteilen, die eine Bürgerstiftung gründen wollen, die Hälfte des erforderlichen Gründungskapitals – bis zu – erhalten. So wird das private bürgerschaftliche Engagement politisch gewürdigt. Warum sollte ein Matching-Fond nicht auch in anderen Städten denkbar sein?

14 Hilfreiche Links

15 Kontakt: Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide Vorstandsvorsitzender Bodo Mierswa Elmstr Hannover Tel Andreas Bodamer-Harig, Tel ,


Herunterladen ppt "Wir gehen stiften Stadtteilstiftung- eine überzeugende Idee ! 33 Stifter/innen gründeten am 14.12.2004 die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide in Hannover."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen