Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Beratungsangebote für selbstbestimmtes Leben in Stadt und Landkreis Hildesheim 17.05.2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Beratungsangebote für selbstbestimmtes Leben in Stadt und Landkreis Hildesheim 17.05.2014."—  Präsentation transkript:

1 Beratungsangebote für selbstbestimmtes Leben in Stadt und Landkreis Hildesheim

2 Inhalt Pflegestützpunkt Wohnberatung Wohnberatung Senioren-Service Büro Senioren-Service Büro

3 Pflegestützpunkt Hildesheim Ansprechpartnerinnen Antje Rose Ortrud Handke Bischof-Janssen-Str Hildesheim Tel.: 05121/ u Pflegestützpunkte des Landkreises Hildesheim

4 Pflegestützpunkt Alfeld Ansprechpartnerinnen Sandra Laugwitz Sabine Wegener Ständehausstr Alfeld Tel.: 05181/ u Pflegestützpunkte des Landkreises Hildesheim

5 Eine Pflegesituation wirft viele Fragen auf Wo bekomme ich umfassende Beratung? Welche Leistungsansprüche können für mich in Frage kommen? Wo finde ich den passenden Pflegeanbieter? Welche besonderen Leistungen sind für Demenz Erkrankte vorgesehen? Gibt es weitere Angebote an Hilfeleistungen ? Welche Vorsorgen sollten weiterhin getroffen werden?

6 Aufgabe des Pflegestützpunkt gemeinsame Erfassung des persönlichen Hilfebedarfes Aufklärung über pflegerische, medizinische und soziale Leistungen Entscheidungshilfen bei der ambulanten und stationären Versorgung Information über alltagspraktische, konkrete Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten

7 Themen der Beratung Leistungen der sozialen Pflegeversicherung – SGB XI z. B. Pflegegeld,Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Tagespflege, Betreuungsbetrag bei Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz Pflegehilfsmittel, Hausnotruf, Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfelds

8 Besondere Hinweise Leistungen der Sozialhilfe – SGB XII, (Vermittlung zur Beratung bei der Sachbearbeitung) weitere Leistungen z.B. Krankenversicherung, Wohngeld, Kriegsopferfürsorge, Eingliederungshilfe für Behinderte. Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Schwerbehindertenausweis

9 Weitere Themen der Beratung Entlastungsmöglichkeiten von pflegenden Angehörigen Ehrenamtliche Hilfen und Angebote Selbsthilfegruppen Wohnberatung Die Beratungen bieten wir bei Bedarf auch zu hause an!

10 Wohnberatung für Stadt und Landkreis Hildesheim

11 2 hauptamtliche 29 ehrenamtliche ausgebildete Wohnberaterinnen und -berater Wohnberatung für Stadt und Landkreis Hildesheim

12 Kontakt zur Wohnberatung Ulrich Geßler, Seniorenservicebüro Telefon 05121/ Antje Rose, Pflegestützpunkt Telefon 05121/

13 Bedürfnisse älterer Menschen Selbstbestimmtheit Selbstständigkeit Sicherheit Vertrautheit Soziale Integration Anregungen Teilhabe in der Gesellschaft

14 Wohnberatung für Stadt und Landkreis Hildesheim bietet Betroffenen und ihren Angehörigen Beratung zur Anpassung der Wohnsituation Hilfsmittel, Umgestaltung, bauliche Maßnahmen Beratung zu Wohnalternativen/Wohnformen Information über Finanzierungsmöglichkeiten Unterstützung bei der Umsetzung Lebenspraktische Ratschläge

15 Wohnberatung für Stadt und Landkreis Hildesheim ist individuell und bietet Hausbesuche durch Wohnberater/in nach telefonischer Absprache: neutral, unverbindlich und kostenfrei Auf Wunsch Vermittlung zu weiteren Unterstützungs- und Pflegeangeboten Kontakt zu Behörden

16 Wohnberatung Aufgaben Beratung und Unterstützung von Betroffenen und Angehörigen Sensibilisierung von Haus- und Wohnungseigentümern (Wie nutze ich meine Immobilie in 20 Jahren?) Sensibilisierung des Themas in der Öffentlichkeit

17 Seniorenservicebüro für Stadt und Landkreis Hildesheim

18 Ihre Ansprechpartner sind: Ulrich Geßler Telefon / Susan Kutter Telefon / Elke Scheibert-Schulz Telefon /

19 Das Seniorenservicebüro bietet neben der allgemeine Beratung von Senioren und ihren Angehörigen Informationen über: > Dienstleistungen > Hilfsangebote > Kulturangebote > Bildungsangebote > Bewegungsangebote

20 Die drei zentrale Aufgaben des SSB: Das Seniorenbegleitprogramm DUO, das Freiwillige Jahr für Senioren und die Wohnberatung, Initiierung und Begleitung neuer Wohnformen.

21 Seniorenbegleitprogramm DUO > Ehrenamtlich Tätige werden hilfesuchenden Senioren an die Seite gestellt > Aufwandsentschädigung pro Einsatz > Ausbildung über die VHS Hildesheim > Kurs ist für Ehrenamtliche kostenfrei

22 Freiwilliges Jahr für Senioren > Ältere aktive Menschen spenden ihre freie Zeit, ihre Lebens- und Berufserfahrung sowie ihre Neigungen und Kenntnisse für einen sozialen bürgerschaftlichen Dienst. > Das Engagement umfasst mindestens ein halbes Jahr mit 4 bis 8 Stunden wöchentlich.

23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Beratungsangebote für selbstbestimmtes Leben in Stadt und Landkreis Hildesheim 17.05.2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen