Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

XP-UG, 10.2.2010 Die Zukunft von Enterprise Portal Servern1 Die Zukunft von Enterprise Portal Servern Was ist ein Portal? Einschätzungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "XP-UG, 10.2.2010 Die Zukunft von Enterprise Portal Servern1 Die Zukunft von Enterprise Portal Servern Was ist ein Portal? Einschätzungen."—  Präsentation transkript:

1 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern1 Die Zukunft von Enterprise Portal Servern Was ist ein Portal? Einschätzungen zur Portal-Server-Technologie Betrachtung von Alternativen Eine Anwendung, die auf IBM/Oracle/Sun-Portal-Server oder Liferay, JBoss Portal/Jetspeed-2 basiert?

2 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern2 Was ist ein Portal? Einheitliche Darstellung Benutzer- verwaltung Rechte- verwaltung Content-Management Suchfunktionen Personalisierung Navigation + GUI-Integration Single Sign On Anwendungs- Integrations-Framew. Betriebs- plattform

3 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern3 Content Portals und Mashups Veröffentlichung von Content Suchfunktionen Personalisierung Mini-Apps (= Widgets)

4 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern4 Application-Integration Portals GUI-Integration aller Anwendungen einer Nutzergruppe Anwendungen werden aus Einzelkomponenten zusammengesetzt Integration der Anwendungen untereinander Drag and relate (SAP Enterprise Portal) Click to action (WebSphere Portal-Server)

5 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern5 Application-Integration Portals

6 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern6 Beispiel DKV

7 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern7 Homepage-Center

8 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern8 Homepage-Center

9 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern9 Homepage-Center

10 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern10 Homepage-Center

11 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern11 Homepage-Center

12 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern12 Beispiel Portal-Server Architektur

13 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern13 Meinungen zur Portal-Servern Q. Should You Use a Portal Server? A. No. Allow me to elaborate: I cant think of a reason I would suggest to any of our clients to use a portal server. In my personal experience, portal servers, especially commercial ones, are just gigantic bags of more or less related, often quite useless functionality that create far more problems than they solve. One could say that Portals are the ESBs of front-end technology (and many of the arguments for and against them apply). Stefan Tilkov

14 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern14 Meinungen zur Portlet-Spezifikation Well, I think the more important portlet's problem comes from it's a technology with ass between two chairs This technology sits within the architecture/framework/API different levels is both present into client/server side, is at the presentation/business interface... Then, portlets fight on all sides. So, they fight to compete with various solutions, and they are often shaken up by forward moves into connex/close domains (e.g. AJAX introduction). So, the portlet ROI is under pressure. Ergänzung: Portlet-Spezifikation enthält (noch?) kein OSGi Management von Abhängigkeiten Deployment-Modell

15 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern15 Zusammenfassung: Portal-Server-Probleme Unklare Positionierung und Abgrenzung zu Content-Management-System Mashups Security-Infrastruktur Skinning-Solution Anwendungsintegrationsplattform Technologische Eierlegende Woll-Milch-Sau vergleichbar zu EJB 2.x statt Remoting + OSGi + JPA Proprietäre Schnittstellen Portlet-API (JSR 168, JSR-286), Event-Verarbeitungs-Zyklus, Descriptoren, etc. Bestehende Anwendungen lassen sich schwer integrieren

16 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern16 Vorschlag von Stefan Tilkov My suggestion for any company looking at a portal server would be to instead a) hire a good Web designer to create some nice reusable CSS files and example HTML layouts and put them somewhere developers can include them from b) establish single sign-on functionality by means of a shared service, ideally supporting something like OpenID and OAuth c) offer a few URIs where people can pull useful HTML and/or JS fragments from to include in their Web apps. If needed, Id make sure I get bonus points in the bullshit marketing category by labeling this a pragmatic open portal strategy. Stefan Tilkov:

17 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern17 Alternative Lösungsansätze Einheitliche Darstellung Personalisierung Navigation + GUI-Integration Single Sign On Zentrale CSS, JS-Libs, Images, GUI-Controls Einsatz von spezialisierten Mashup-Lösungen oder Web-Content-Management-Systemen Wirkliche Herausforderung! OpenID, Sun OpenSSO,...

18 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern18 Personalisierung durch Mashups z.B Netvibes Portalanbieter stellt nur Infrastruktur zur Verfügung Portal-Module kommen von beliebigen Anbietern

19 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern19 Personalisierung durch Mashups z.B Netvibes Hunderte von Portal-Modulen können ad-hoc integriert werden

20 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern20 iGoogle

21 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern21 Lösungen für Mashups auf Basis von GWT sauer.com/com.allen_sauer.gwt.dnd.demo.DragDropDemo/ DragDropDemo.html#PuzzleExample Vergleich von JSR 168, 286 mit GWT:

22 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern22 Navigation und GUI-Integration Ansätze zum Selbstbau

23 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern23 Navigation und GUI-Integration Kopf-Bereich / Übergreifende Infos NavigationApplikationen

24 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern24 Navigation und GUI-Integration Kopf-Bereich / Übergreifende Infos Navigation Applikationen

25 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern25 Lösungsansatz: iFrames Browserunabhängig Alle Anwendungstypen lassen sich integrieren Klassische HTML-Anwendungen (JSP/struts, PHP, etc) RIAs mit Ruby, GWT, JSF Standardisierte Schnittstelle: Investitionsschutz Native Browser-Unterstützung (das OSGi des Front-Ends!) aber: Keine Suchmaschinenoptimierung Layout-Einschränkungen (Scrolling, Seitenaufteilung, etc)

26 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern26 Lösungsansatz: Server-Side Includes Web-Server (= Mini-Portal-Server) Session- Server Personalization Server Application Server... interpret include Rudimentäre Lösung: Apache mod_ssi:

27 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern27 Lösungsansatz Server Side Includes Weitere Anforderungen (= Herausforderungen) Rekursives Auflösen von inlucudes Einfügen von HTML-Output an verschiedenen Stellen am Seitenanfang / -ende im header Layout-Management Request-Handling (GET/Post/Ajax-Calls an einzelne Portlets) Management von JS-Bibliotheken und Namespaces Caching Client2Client-Kommunikation (Java-Script) Session-/Cookie-Management Authentifizierung und Authentifizierungsinformationen

28 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern28 Server-Side Includes: Erfahrungen Starke Abhängigkeitenzwischen Portlets: gleiches Programmiermodell erforderlich (PHP-Anwendung, Java/Struts-RIA u.a. ließen sich nicht mischen) sehr breite Schnittstellen und häufige Änderungen Ansatz ist sehr proprietät Investitionsschutz? Resultat ist eine geschlossene Anwendung (mit intern modularem Aufbau)

29 XP-UG, Die Zukunft von Enterprise Portal Servern29 Fazit? Bevorzuge stand-alone-Anwendungen (d.h. vermeide GUI-Integration) Single-Sign-On ist dennoch einfach möglich Frames / iFrames sind praktikabler Ansatz Wenn Einschränkungen akzeptiert werden Mash-ups über GWT anstatt Portal-Server realisieren m.E. aber wenig Bedarf im kommerziellen Umfeld


Herunterladen ppt "XP-UG, 10.2.2010 Die Zukunft von Enterprise Portal Servern1 Die Zukunft von Enterprise Portal Servern Was ist ein Portal? Einschätzungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen