Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 1 Wer will im Tourismus arbeiten ? Ausgewählte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 1 Wer will im Tourismus arbeiten ? Ausgewählte."—  Präsentation transkript:

1 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 1 Wer will im Tourismus arbeiten ? Ausgewählte Ergebnisse der Studie "Bildung & Beschäftigung in der österreichischen Tourismus- & Freizeitwirtschaft" 2008 Für eine Präsentation im Rahmen des Europäischen Forum Alpach Ingo Mörth – Michaela Gusenbauer Johannes Kepler Universität – JKU Linz, Österreich im Auftrag der WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTEREICH TOURISMUS - FREIZEIT

2 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 2 Forschungsziele Erfassung der Berufe, Arbeitsbereiche und Beschäftigungsformen Erfassung der Berufszugänge und Berufsausbildungen Klärung der Rahmenbedingungen des Verbleibes bzw. drop out im Berufsfeld Grundlagen für die Verbesserung der Aus- und Weiterbildungs- angebote Grundlagen für die Optimierung der Verbindung von Bildungs- und Beschäftigungssystem

3 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 3 Forschungsdesign Wissenschaftliche Exploration und Darstellung der Bildungs- und Beschäftigungssituation im Bereich Tourismus und Freizeitwirtschaft im europäischen Vergleich Explorative Vertiefung der Fragestellungen durch ExpertInnengespräche Standardisierte Telefon-Befragung von ArbeitgeberInnen Standardisierte Online- bzw. schriftliche Befragung von 556 AbsolventInnen touristischer Ausbildungen und MitarbeiterInnen der Branche. 400 face-to-face-Interviews von MitarbeiterInnen der Branche

4 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 4 Personalstruktur Daten zur Personalstruktur derzeit und zu Personalhöchststand

5 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 5 Derzeitiger Personalstand (U) / Mittelwert der Anzahl Vollzeitbeschäftigte Teilzeitbeschäftigte Geringfügig Beschäftigte Personalstand VZ-Äquivalenz

6 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 6 Personalhöchststand: Mittelwert (U) Davon durchschnittlicher Anteil an Hilfskräften: OÖ 39,1% Tirol 35,9 %Wien 36,4 % Davon durchschnittlicher Anteil an Nicht-ÖsterreicherInnen: OÖ 12,1 %Tirol 22 %Wien 26,6 % Sind darunter auch Personen aus der UnternehmerInnenfamilie?

7 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 7 Beschäftigungsverhältnisse bei Personalhöchststand in % AWmöglichkeit JA dargestellt!

8 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 8 Arbeitskräfte bei Personalhöchststand nach Vollzeitäquivalenten OÖ

9 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 9 Arbeitskräfte bei Personalhöchststand nach Vollzeitäquivalenten Tirol

10 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 10 Arbeitskräfte bei Personalhöchststand nach Vollzeitäquivalenten Wien

11 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 11 Finden von qualifizierten Fachkräften Das Finden von qualifizierten Mitarbeitern ist derzeit… OÖ Tirol Wien Das Finden von qualifizierten Mitarbeitern ist in den letzten Jahren… geworden. OÖ Tirol Wien

12 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 12 Beschäftigung von Lehrlingen nach Fachgruppen (U) Gastronomie Hotellerie Gastronomie/ Hotellerie Reisebüro Freizeitwirtschaft

13 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 13 Wenn keine Lehrlinge beschäftigt: Könnten sie sich vorstellen, Lehrlinge auszubilden? Warum bilden Sie derzeit keine Lehrlinge aus? (offen) OÖTirolWien Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen 16,5 % (1)8,3% (3)16,3% (1) Bekomme keine Lehrlinge 15,5 % (2)22,9% (1)15,1% (2) Habe keinen Lehrlingsausbildner -14,7% (2)12,8% (3) Kein Bedarf 14,6 % (3)14,7% (2)12,8% (3) Saisonbedingt- 14,7% (2)-

14 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 14 Wenn keine Lehrlinge beschäftigt: Könnten sie sich vorstellen, Lehrlinge auszubilden? Wie bewerten Sie die Idee eines Lehrlingsaustausches mit anderen Unternehmen der Sparte? MW: 1,9 2,1 2,0 Tirol Wenn keine Lehrlinge beschäftigt: Könnten sie sich vorstellen, Lehrlinge auszubilden?

15 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 15 Saisonalität Wiedereinstellungszusagen Ausgleich des erhöhten Personalbedarfs

16 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 16 Vorhandensein personalintensiver Monate nach Branchen

17 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 17 Vorhandensein personalintensiver Monate nach Branchen

18 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 18 Wiedereinstellungszusagen der jeweiligen Bundesländer in %

19 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 19 Ausgleich des erhöhten Personalbedarfs / U (in % Angaben) OÖTirolWien Sehr häufig Eher häufig Eher selten nie Sehr häufig Eher häufig Eher selten nie Sehr häufig Eher häufig Eher selten nie Mithelfende Angehörige 26,015,49,948,732,719,414,033,813,310,912,863,0 Vollzeitarbeits- kräfte 23,78,09,658,732,015,814,038,122,310,412,355,0 Teilzeitarbeits- kräfte 18,912,513,854,811,515,524,548,616,116,615,651,7 Stundenweise Aushilfen 14,411,917,656,19,014,723,452,913,311,414,261,1 Saisonniers 12,84,54,278,533,510,17,249,36,64,35,783,4 Freie Dienst- nehmerInnen 2,92,64,590,11, ,23,33,8 89,1 Leiharbeitskräfte 2,91,03,592,61,41,14,792,85,21,46,686,7 Auslagerung an Fremdfirmen 1,01,34,293,60,41,44,094,23,31,45,789,6

20 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 20 Berufseinstiegsgründe Aus welchen Gründen entschieden Sie sich für eine Ausbildung bzw. den Beruf in der Branche ?

21 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 21 Berufseinstiegsgründe (M/A) OÖ Tirol Wien Gesamt 1.Umgang und Kontakt mit Menschen 52,2% (1)45,3% (1)44,2% (1) 47,2% 2.Interesse (Branchenspezifisch) – Traumberuf 40,6% (2)32,5% (2)41,1% (2) 38,1% 3.Abwechslung 21,0% (5)24,6% (3)29,1% (3) 24,9% 4.Reiselust/Internationalität/Sprache 28,6% (3)14,5%25,5% (4) 22,9% 5.Verdienstmöglichkeiten 10,5%20,8% (4)22,7% (5) 18,0% 6. Jobaussichten–Touristische Region– Unternehmensstandort 23,2% (4)15,2%8,6% 15,5% 7.Keine andere Möglichkeit - Hat sich so ergeben 12,0%13,1%10,7% 11,9% 8.Elterlicher Betrieb 6,9%15,6% (5)8,6% 10,4% 9.Arbeitszeit – Flexibilität 5,1%10,4%13,2% 9,6% 10.Qualität der Ausbildung 9,8%3,1% 7,1% 6,7% 11.Aufstiegsmöglichkeiten – Karriereaussichten 6,9%3,8%4,6% 5,1% 12.Einfluss von anderen Personen 4,0%2,1%3,7% 3,3% 13.Selbstständigkeit 1,8%2,8%3,1% 2,6% 14.Weiterbildung 1,8%1,7%1,8%

22 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 22 Berufseinstiegsgründe (U) Tirol Wien 1.Elterlicher Betrieb – Familienbetrieb (Heirat) 47,0%29,3%(2) 2.Interesse (Branchenspezifisch) - Traumberuf 38,4%43,5% (1) 3.Umgang und Kontakt mit Menschen 20,7%20,0% (3) 4.Verdienstmöglichkeiten 8,9%7,8% (6) 5.Abwechslung und Vielfältigkeit 7,4%5,0% (7) 6.Keine andere Möglichkeit – Hat sich so ergeben 7,1%15,8%(4) 7.Selbstständigkeit 5,7%9,5% (5) 8.Jobaussichten – Touristische Region - Unternehmensstandort 4,4%1,8% (9) 9.Reiselust – Internationalität - Sprache 3,9%5,0% (7) 10.Arbeitszeit - Flexibilität 3,2%1,8% (9) 11.Qualität der Ausbildung 1,7%4,8% (8) 12.Aufstiegsmöglichkeiten – Karriereaussichten 1,5%1,5% (10) 13.Einfluss von anderen Personen 0,5%1,8% (9) 14.Weiterbildung 0,2%0,3% (11)

23 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 23 Ausbildungsniveau Höchste abgeschlossene Ausbildung - Höchste einschlägige Ausbildung

24 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 24 Pflichtschule Lehre BMS BHS oder Kolleg AHS Akademie/Fachhochschule/Universität Sonstige Höchste branchenspezifische Ausbildung: M / A - OÖ

25 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 25 Höchste branchenspezifische Ausbildung: M / A - Tirol Pflichtschule Lehre BMS BHS oder Kolleg AHS Akademie/Fachhochschule/Universität

26 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 26 Höchste branchenspezifische Ausbildung: M / A - Wien Pflichtschule Lehre BMS BHS oder Kolleg AHS Akademie/Fachhochschule/Universität

27 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 27 Höchste branchenspezifische Ausbildung: UnternehmerInnen OÖ Pflichtschule Lehre Meisterprüfung BMS BHS oder Kolleg AHS Akademie/Fachhochschule/Universität Höchste abgeschlossene Ausbildung

28 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 28 Höchste branchenspezifische Ausbildung: UnternehmerInnen Tirol Pflichtschule Lehre Meisterprüfung BMS BHS oder Kolleg AHS Akademie/Fachhochschule/Universität Höchste abgeschlossene Ausbildung

29 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 29 Höchste branchenspezifische Ausbildung: UnternehmerInnen Wien Pflichtschule Lehre Meisterprüfung BMS BHS oder Kolleg AHS Akademie/Fachhochschule/Universität Höchste abgeschlossene Ausbildung

30 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 30 Berufsverlauf Branchenwechsel Bereichswechsel innerhalb der Branche

31 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 31 Gastro - Tourismus- Freizeit Andere Branche OÖ Branche bei Berufseinstieg 88,1%11,9% Derzeitige bzw. letzte Branche 64,3%35,7% Tirol Branche bei Berufseinstieg 84,9%15,1% Derzeitige bzw. letzte Branche 73,9%26,1% Wien Branche bei Berufseinstieg 79,3%20,7% Derzeitige bzw. letzte Branche 64,5%35,5% Branche des Berufseinstieges (AbsolventInnen)

32 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 32 Gründe Für einen Branchenausstieg (M/A) Gründe für einen Branchenausstieg/ Branchenwechsel OÖTirolWien Problematische Arbeitszeiten 52,6 (1)34,8 (2)27,9 (4) Wunsch nach persönlicher Veränderung 50,3 (2)39,1 (1)44,3 (1) Fehlende Vereinbarkeit Familie bzw. Privatleben und Beruf 46,2 (3)33,7 (3)28,6 (3) Zu geringe Verdienstmöglichkeiten 44,5 (4)26,1 (4)44,3 (1) Mangelnde Aufstiegsmöglichkeiten 22,715,220,7 Zu geringe Weiterbildungsmöglichkeiten 22,55,417,1 Schlechte Erfahrungen mit den jeweiligen Arbeitgebern 21,412,020,0 Psychische Belastungen 17,914,117,1 Körperliche Belastungen 15,612,012,9 Belastende Umwelteinflüsse der Arbeit 11,64,37,1 Der Beruf war letztendlich anders als erwartet 9,215,215,7 Keine ausreichende Beschäftigungsmöglichk. in unserer Branche 7,59,812,1 Sonstiges17,921,714,3

33 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 33 Zu geringe Weiterbildungsmöglichkeiten Mangelnde Aufstiegsmöglichkeiten Zu geringe Verdienstmöglichkeiten Karriere Dimensionen der Ausstiegsgründe Sonstiges Keine ausreichenden Beschäftigungsmöglich- keiten in unserer Branche Wunsch nach persönlicher Veränderung Belastungen Psych. Belastungen (zB. Allg. Stress, Stress durch Gästekontakte) Umwelteinflüsse der Arbeit (Hitze, Rauch, Lichtver- hältnisse, Öl/Fett/Schmutz, Zugluft, Dämpfe) Körperliche Belastungen (zB. Arbeit im Stehen, vieles Gehen, einseitige Bewegungsabläufe und Belastungen) Schlechte Erfahrungen mit den jeweil. ArbeitgeberInnen Problematische Arbeitszeiten Fehlende Vereinbarkeit Familie bzw. Privatleben und Beruf Der Beruf war letztendlich anders als erwartet

34 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 34 Rückkehr in die Branche (M/A) Absicht zur Rückkehr in den Tourismus MW 2,3 2,7 2,3 OÖ Tirol Wien

35 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 35 Tätigkeit nach Fachgruppen (M/A) OÖTirolWien Branche bei Berufseinstieg Derzeitige bzw. letzte Branche Branche bei Berufseinstieg Derzeitige bzw. letzte Branche Branche bei Berufseinstieg Derzeitige bzw. letzte Branche Reine Gastronomie 32,2%31,6%25,9%30,0%39,7%38,6% Reine Hotellerie8,5%11,1%25,6%22,6%13,4%15,1% Kombibetriebe (Gastro - Hotel) 39,0%23,1%31,1%24,4%15,5%9,0% Freizeitwirtschaft3,7%7,1%9,6%11,5%13,1%16,0% Reisebüro, tour. Dienstleistungen 16,6%27,1%7,8%11,5%18,2%21,4% Gesamt100%

36 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 36 Bereichswechsel in der Branche (M / A) - OÖ Bereich derzeit/zuletzt Bereich bei Einstieg Gastronomie/ Hotellerie Freizeit- wirtschaftReisebüro Gastronomie/Hotellerie95,8 %68,8 %33,3 % Freizeitwirtschaft0,7 %18,8 %3,5 % Reisebüro3,5 %12,5 %63,2 % Gesamt100,0 %

37 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 37 Bereichswechsel in der Branche (M / A) - Tirol Bereich derzeit/zuletzt Bereich bei Einstieg Gastronomie/ Hotellerie Freizeit- wirtschaftReisebüro Gastronomie/Hotellerie97,7%18,8%39,4% Freizeitwirtschaft0,5%81,3%3,0% Reisebüro1,8%0,0%57,6% Gesamt100,0 %

38 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 38 Bereichswechsel in der Branche (M / A) - Wien Bereich derzeit/zuletzt Bereich bei Einstieg Gastronomie/ Hotellerie Freizeit- wirtschaftReisebüro Gastronomie/Hotellerie95,1%23,5%28,2% Freizeitwirtschaft2,4%72,5%2,8% Reisebüro2,4%3,9%69,0% Gesamt100%

39 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 39 Kinderbetreuungspflichten (M/A) Unterbrechung wegen Kinderbetreuungspflichten: MW 1,3 1,5 1,4 1,2 1,4 1,3 Tätigkeit im Tourismus vor und nach der Unterbrechung OÖ Tirol Wien OÖ Tirol Wien

40 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 40 Branche vor/nach der Unterbrechung - OÖ Branche nach der Unterbrechung Branche vor der Unterbrechung Gastro- Tourismus- Freizeit Andere BrancheGesamt Gastro-Tourismus-Freizeit60,0 %40,0 %100,0 % Andere Branche21,1 %78,9 %100,0 %

41 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 41 Branche vor/nach der Unterbrechung - Tirol Branche nach der Unterbrechung Branche vor der Unterbrechung Gastro- Tourismus- Freizeit Andere BrancheGesamt Gastro-Tourismus-Freizeit94,9%5,1%100% Andere Branche65,2%34,8%100%

42 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 42 Branche vor/nach der Unterbrechung - Wien Branche nach der Unterbrechung Branche vor der Unterbrechung Gastro- Tourismus- Freizeit Andere BrancheGesamt Gastro-Tourismus-Freizeit86,7%13,3%100% Andere Branche52,9%47,1%100%

43 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 43 Bewertung der einschlägigen Ausbildungen

44 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 44 Bewertung der Ausbildungen (Mittelwerte) - Lehre OÖTirolWien Ausbildungsbewertung* Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Restaurantfachmann/-frau1,81,9 2,22,7 Koch/Köchin1,82,21,82,02,11,7 Gastronomomief. (Doppellehre)- 2,1 1,82,32,0 ReisebüroassistentIn2,02,22,11,42,11,7 Hotel- und GastgewerbeassistentIn2,11,92,11,92,31,9 Systemgastronomiefachmann/-frau2,2- 2,32,02,5 FitnessbetreuerIn3,2 -2,61,51,71,6 * Skala: Schulnoten Arbeitnehmer: nur unselbstständig Erwerbstätige der AbsolventInnen / MitarbeiterInnen-Befragung

45 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 45 Bewertung der Ausbildungen (Mittelwerte) – BMS, BHS, Uni OÖTirolWien Ausbildungsbewertung* Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Hotel- und Gastgewerbefachschule2,12,0 1,92,11,5 Tourismus Fachschule2,1 2,01,72,01,9 HLA/Kolleg2,31,82,11,72,21,8 Universitätslehrgang2,52,42,31,02,52,6 FH-/Universitätsstudium2,71,92,23,02,32,2 BademeisterIn, MasseurIn2,8 2,12,63,02,5 * Skala: Schulnoten Arbeitnehmer: nur unselbstständig Erwerbstätige der AbsolventInnen / MitarbeiterInnen-Befragung

46 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 46 Bewertung der Ausbildungen (Mittelwerte) OÖTirolWien Ausbildungsbewertung* Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Restaurantfachmann/-frau1,8 (1)1,9 (2) 1,9 (5)2,2 (4)2,7 (10) Koch/Köchin1,8 (1)2,2 (8)1,8 (1)2,0 (10)2,1 (3)1,7 (3) Doppellehre 2,1 (6)2,1 (4)1,8 (4)2,3 (5)2,0 (6) ReisebüroassistentIn2,0 (3)2,2 (8)2,1 (4)1,4 (2)2,1 (3)1,7 (3) Hotel- und Gastgewerbefachschule2,1 (4)2,0 (5)2,0 (3)1,9 (5)2,1 (3)1,5 (1) Hotel- und GastgewerbeassistentIn2,1 (4)1,9 (2)2,1 (4)1,9 (5)2,3 (5)1,9 (5) Tourismus Fachschule2,1 (4)2,1 (6)2,0 (3)1,7 (3)2,0 (2)1,9 (5) Systemgastronomiefachmann/-frau2,2 (7) 2,3 (6)2,0 (10)2,5 (6)2,5 (8) HLA/Kolleg2,3 (8)1,8 (1)2,1 (4)1,7 (3)2,2 (4)1,8 (4) Universitätslehrgang2,5 (9)2,4 (10)2,3 (6)1,0 (1)2,5 (6)2,6 (9) FH-/Universitätsstudium2,7 (10)1,9 (2)2,2 (5)3,0 (12)2,3 (5)2,2 (7) BademeisterIn, MasseurIn2,8 (11) 2,1 (4)2,6 (11)3,0 (7)2,5 (8) FitnessbetreuerIn3,2 (12) 2,6 (7)1,5 (2)1,7 (1)1,6 (2) * Skala: Schulnoten Arbeitnehmer: nur unselbstständig Erwerbstätige der AbsolventInnen / MitarbeiterInnen-Befragung

47 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 47 Bewertung der Ausbildungen: Mängel ** Skala: 1=trifft sehr zu bis 4=trifft gar nicht zu Arbeitnehmer: nur unselbstständig Erwerbstätige der AbsolventInnen / MitarbeiterInnen-Befragung OÖTirolWien Mängel Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Arbeit- geber Arbeit- nehmer Praxisferne1,72,42,02,21,92,5 Unzureichende Persönlichkeitsbildung 2,52,12,42,1 2,0 Veraltete Lehrpläne2,62,42,62,92,32,4 Niedriges Niveau der AusbildnerInnen 2,82,32,82,6 2,3 Unpassende Ausbildungs- zeiten 3,13,22,932,83,0 Sprachkenntnisse3,12,42,72,5 2,3

48 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 48 Mängel bei schlechter Benotung der Ausbildungen (M/A) 1. Unzureichendes Augenmerk auf Persönlichkeitsschulung Zu niedriges fachliches oder didaktisches Niveau der Lehrkräfte Mängel beim Lehr- bzw. Praktikumsbetrieb OÖ (2,1) Tirol (2,0) Wien (2,0) OÖ (2,2) Tirol (2,6) Wien (2,3) OÖ (2,7) Tirol (2,8) Wien (2,5)

49 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 49 Mängel bei schlechter Benotung der Ausbildungen (M/A) 2. OÖ (2,4) Tirol (2,5) Wien (2,4) OÖ (2,4) Tirol (2,2) Wien (2,4) OÖ (2,4) Tirol (2,8) Wien (2,3) Veraltete Lehrpläne Praxisferne der Ausbildung Unzureichende Vermittlung von Sprachkenntnissen

50 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 50 Beurteilung Lehrausbildung insgesamt nach Dimensionen (M /A) Bewertung der Lehrlingsausbildung Schulnote OÖTirolWienGesamt Vermittlung aller zum Beruf gehörenden Kenntnisse und Fähigkeiten 2,32,2 Eignung und Fähigkeiten der verantwortlichen LehrausbildnerInnen 2,42,22,42,3 Vorbereitung und Schulung der LehrausbildnerInnen für ihre Aufgabe 2,52,22,42,3 Inhalte und Gestaltung der Lehrabschlussprüfungen 2,32,22,42,3 Aktualität der Lehrpläne der Berufsschulen 2,52,32,4 Verbindung von Betrieb und Berufsschule 2,62,52,42,5 tatsächliche Möglichkeiten der "Karriere mit Lehre" 2,3

51 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 51 Weiterbildung Weiterbildungsteilnahme Unterstützung seitens der UnternehmerInnen

52 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 52 Weiterbildungsteilnahme der UnternehmerInnen Gesamt Gastronomie Hotellerie Reisebüro Freizeitwirtschaft

53 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 53 Teilnahme an Weiterbildungen nach Bereichen (A) 1. Version 1 Gastronomie Hotellerie Gastronomie/ Hotellerie

54 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 54 Teilnahme an Weiterbildungen nach Bereichen (A) 2. Freizeit- wirtschaft Reisebüro Gesamt

55 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 55 Gründe für keine Teilnahme an Weiterbildungen (A) - 1. Teil Zu wenig Zeit Kein Bedarf (bin/war ausreichend qualifiziert) Angebote waren zu teuer Mangel an inhaltlich passenden Kursangeboten

56 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 56 Gründe für keine Teilnahme an Weiterbildungen (A) - 2. Teil Generell kein Interesse Keine sonstige Unterstützung des Arbeitgebers Keine Freistellung erhalten Ich bin/war besorgt, die Weiterbildungen nicht erfolgreich abschließen zu können

57 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 57 Unterstützung bei der Weiterbildung (Arbeitnehmer und U) 1. Teil

58 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 58 Unterstützung der Mitarbeiter bei der Weiterbildung

59 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 59 Art der Unterstützung ArbeitgeberArbeitnehmer OÖTirolWienOÖTirolWien (Teil-)Finanzierung75,9 %79,3%75,2%69,7 %59,2%48,1% Weiterbildung in d. Arbeitszeit53,3 %63,3%60,7%64,2 %47,4%50,6% Innerbetriebliche Weiterbildung35,4 %40,8%46,2%50,5 %30,3%61,7% Verarbeitung des Lernstoffs31,3 %44,4%33,8%6,4 %9,2%6,2% Bildungsurlaub27,1 %32%-16,5 %17,1%16,0% Motivierung zum Durchhalten 64,5%52,6%20,2 %11,8%13,6% Unterstützung bei der Weiterbildung (Arbeitnehmer und U) 2.Teil

60 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 60 Vorteile durch Weiterbildung (Arbeitnehmer und U) 1. Teil Arbeitgeber Arbeitnehmer

61 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 61 Vorteile durch Weiterbildung (Arbeitnehmer und U) 2. Teil Art der Vorteile ArbeitgeberArbeitnehmer OÖTirolWienOÖTirolWien Auf jeden Fall höhere Bezahlung43,8 %52,647,117,9 %11,1%15,8% Beruflicher Aufstieg39,9 %46,448,946,2 %22,2%50,9% Prämien od. sonst. Zusatzleistungen25,2 %35,438,128,2 %8,3%14,0% Höhere Bezahlung lt. Kollektivvertrag15,7 %24,819,311,5 %2,8%10,5% Erweiterung des Tätigkeitsbereichs74,874,273,1 %68,1%66,7%

62 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 62 Tätigkeit in der Branche Fähigkeiten und Eigenschaften Mobilität Allg. Berufszufriedenheit Bewertung Arbeitssituation

63 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 63 Fähigkeiten und Eigenschaften (Mittelwerte) Version 2 MW ArbeitgeberMW Arbeitnehmer OÖTirolWienÖOTirolWien Fähigkeit zum Umgang mit Menschen1,1 1,2 Allgemeine Leistungsbereitschaft1,11,2 1,11,21,3 Äußeres Erscheinungsbild1,31,4 1,31,4 Organisations- und Improvisationstalent1,51,6 1,51,3 1,5 Konkretes, berufsspezifisches Fachwissen1,7 1,91,4 guter Überblick über die jeweilige Branche1,81,9 2,11,81,6 Allg. wirtschaftliches Fachwissen und Denken1,92 2,81,71,92,0 Erfahrung in verschiedenen Unternehmen2,32,2 2,41,71,9 Englischkenntnisse2,31,8 1,91,31,82 EDV- und Internetkenntnisse2,72,5 2,61,81,92,1 Sonstige Fremdsprachenkenntnisse2,92,3 2,41,822,0 Internat. bedeutsame Zeugnisse u. Erfahrungen3,12,9 3,02,02,2 Arbeitstugenden-1,1 1,0-1,21,3 Belastbarkeit-1,3 - * Skala: 1=sehr wichtig bis 4=sehr unwichtig

64 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 64 Daten zum Unternehmen (Mittelwert) I Entfernung des Wohnortes vom Arbeitsort: Derzeitige Bereitschaft zum Wohnortwechsel (OÖ) OÖ: 21,3 Kilometer Tirol: 10,3 Kilometer Wien: 15,7 Kilometer OÖ Tirol Wien

65 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 65 Berufszufriedenheit (Wiederwahl einer touristischen Tätigkeit) M/A Würden Sie wieder eine Tätigkeit im Tourismus wählen? Gesamt OÖ Tirol Wien Top OÖ Tirol Wien Flop OÖ Tirol Wien MW 2,2 1,8 1,97 1,7 2,4 1,9 2,1 Reisebüro Hotel-Gastro Kombi Freizeitwirtschaft Gastronomie Hotellerie

66 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 66 Bewertung der derzeitigen Arbeitssituation M/A (Mittelwert) 1. Bewertung der derzeitigen Arbeitssituation Schulnote OÖTirolWien Beziehung zu KollegInnen 1,81,71,9 Ruf bzw. das Ansehen des Unternehmens 1,81,62,0 Sicherheit des Arbeitsplatzes 1,9 2,3 Entfernung der Arbeitsstelle vom Wohnort 2,01,72,1 Freiraum, Selbstbestimmung und eigene Verantwortung 2,01,92,1 Vielfältigkeit der Tätigkeit 2,0 Führung durch Vorgesetzte 2,31,92,3 Umwelteinflüsse, wie Hitze, Rauch, Licht, Öl/Fett/Schmutz, Zugluft etc. 2,42,32,6

67 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 67 Bewertung der derzeitigen Arbeitssituation M/A (Mittelwert) 2. Bewertung der derzeitigen Arbeitssituation Schulnote OÖTirolWien körperliche Belastungen, wie Arbeit im Stehen, vieles Gehen etc.2,62,42,7 psychische Belastungen, wie allg. Stress, Stress durch Gästekontakt etc.2,72,52,8 Aufstiegsmöglichkeiten2,8 betriebliche Sozialleistungen2,82,52,7 Weiterbildungsmöglichkeiten2,82,62,8 Verdienstmöglichkeiten2,92,52,7 Arbeitszeiten3,02,52,9 Vereinbarkeit von Familie bzw. Privatleben mit dem Beruf3,22,62,9

68 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 68 Ausstiegsgründe vs. Zufriedenheit

69 Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 69 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Institut für Kulturwirtschaft AG Bildung und Tourismus WIRTSCHAFTSKAMMER ÖSTERREICH TOURISMUS - FREIZEIT 1 Wer will im Tourismus arbeiten ? Ausgewählte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen