Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 1 REACH Neue Anforderungen an alle Unternehmen!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 1 REACH Neue Anforderungen an alle Unternehmen!"—  Präsentation transkript:

1 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 1 REACH Neue Anforderungen an alle Unternehmen!

2 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 2 Inhalt Was ist REACH Wer muss registrieren Fristen Definition nachgeschalteter Anwender Bespiel eines nachgeschalteten Anwenders REACH-Checkliste für nachgeschaltete Anwender Internet-Plattform zu REACH (Auswahl)

3 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 3 REACH = Registration, Evaluation, Authorisation of Chemicals die neue EG-Verordnung vereinheitlicht das Chemikalienrecht europaweit Hersteller und Importeure von Chemikalien übernehmen mehr Verantwortung für den sicheren Umgang mit ihren Produkten vielfältige Informationen zu REACH insbesondere für Klein- und mittelständische Unternehmen

4 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 4 Wer muss registrieren? Hersteller und Importeure von Stoffen müssen diese registrieren, wenn sie pro Jahr eine Tonne oder mehr dieses Stoffes herstellen oder einführen. Handelt es sich um Zubereitungen, muss für jeden einzelnen Stoff eine Registrierung vorgenommen werden, für den die genannte Mengenschwelle überschritten ist.

5 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 5 Fristen Ab dem 1. Juni 2008: Vorregistrierungsphase für allePhase-In-Stoffe Bis zum 1. Dezember 2008 müssen alle Hersteller und Importeure der Chemikalienagentur der EU in Helsinki (ECHA) Angaben über einen zu registrierenden Stoff mit Mengenbereich und die eigenen Kontaktdaten übermitteln, wenn sie die Übergangsfristen von dreieinhalb bis elf Jahren zur eigentlichen Registrierung des Stoffes in Anspruch nehmen wollen. Wer die Frist verpasst, muss sofort registrieren und darf bis zur Registrierung diesen Stoff nicht herstellen oder in Verkehr bringen!

6 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 6 Ab dem 1. Januar 2009 veröffentlicht die ECHA die Liste aller registrierten Stoffe auf ihrer Website. Ist ein Stoff dann nicht genannt, hat sich kein Hersteller oder Importeur gefunden, der ihn registrieren will. Der Anwender kann dann der ECHA sein Interesse an dem Stoff unter Angabe seiner Kontaktdaten und der Kontaktdaten seines derzeitigen Lieferanten mitteilen. Fristen

7 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 7

8 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 8 Ein nachgeschalteter Anwender ist eine "natürliche oder juristische Person mit Sitz in der Gemein- schaft, die im Rahmen ihrer industriellen oder gewerblichen Tätigkeit einen Stoff als solchen oder in einer Zubereitung verwendet, mit Ausnahme des Herstellers oder Importeurs. Händler und Verbraucher sind keine nachgeschalteten Anwender. Ein [...] Reimporteur gilt als nachgeschalteter Anwender"

9 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 9 Beispiel eines nachgeschalteten Anwenders Wenn Sie als Formulierer Mischungen zubereiten, die am Ende von einem Verbraucher oder auch im industriellen Bereich eingesetzt werden, gelten Sie als nachgeschalteter Anwender. Auch Ihre Kunden aus dem industriellen Bereich gelten als nachgeschaltete Anwender. Gewerbliche Anwender (wie Handwerker, Reinigungsbetriebe etc.) zählen dazu, ebenso wie Abfüller oder Re-Importeure.

10 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 10 Ausgenommen von REACH werden nur private Verbraucher und die Händler. Dennoch: Für die chemischen Stoffe oder Zubereitungen, die Sie innerhalb der EU kaufen, haben Sie zwar keine formalen Registrierungsverpflichtungen durch REACH. Kaufen Sie diese jedoch außerhalb der EU, gelten Sie als Importeur und haben die entsprechenden Verpflichtungen (ab 1to/Jahr). Ausnahme !

11 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 11 Der Anwender sollte seinem Lieferanten bereits frühzeitig schriftlich eine Mitteilung mit allgemeinen Angaben zur Verwendung des Stoffes zukommen lassen. Die identifizierten Verwendungen sind vom Registranten bei der späteren Registrierung zu berücksichtigen. Für den Anwender wichtiger ist aber der Dialog mit dem Lieferanten, um sich über die längerfristige Verfügbarkeit eines Stoffes Aufschluss zu verschaffen. Empfohlene Vorgehensweise:

12 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 12 REACH-Checkliste für nachgeschaltete Anwender (Auszug aus REACH-Checkliste für nachgeschaltete Anwender, IHK Südlicher Oberrhein) 1. Allgemeine VorbereitungBemerkung/Maßnahmen Haben Sie einen Überbilck über sämtliche in Ihrem Unternehmen verwendeten und hergestellten chemische Stoffe und Zubereitungen? Haben Sie für sämtliche in Ihrem Unternehmen verwendeten und hersgetellten chemischen Stoffe und Zubereitungen Ihren Status als Hersteller, Importeur, nachgeschalteter Anwender oder Händler ermittelt? ( für Hersteller und Importeure: Vorregistrierungs- und Registrierungspflicht) Ja Nein Ja Nein

13 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie RegistrierungBemerkung/Maßnahmen Haben Sie geprüft, ob für die von Ihnen hergestellten oder importierten Stoffe Ausnahmen vorgesehen sind und diese von der Registrierung befreit sind? (z.B. bestimmte Naturstoffe, Abfälle, Polymere etc.; für weiter Details siehe Artikel 2 sowie Anhang IV und Anhang V der REACH-Verordnung (EG) Nr. 1907/2006) Stellen Sie chemische Stoffe in Mengen größer 1 Tonne/Jahr her? (Vorregistrierungs- und Registrierungspflicht) Importieren Sie chemische Stoffe in Mengen größer 1 Tonne/Jahr aus Nicht-EU-Länder? (Vorregistrierungs- und Registrierungspflicht) Importieren Sie chemische Zubereitungen (Stoffgemische wie z.B. Lacke, Kleb- oder Schmierstoffe etc.) aus Nicht-EU-Ländern, so dass die Menge von in den Zubereitungen enthaltenen Einzelstoffen von insgesamt 1 Tonne/Jahr überschritten wird? Ja Nein Ja Nein Ja Nein ja Nein

14 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie ZulassungBemerkung/Maßnahmen Haben Sie geprüft, ob Sie besonders besorgniseregende und zulassungspflichtig gelistete Stoffe in Verkehr bringen oder verwenden? (relevant ab frühestens 2006) Haben Sie – sofern Sie zulassungspflichtige Stoffe in Verkehr bringen oder verwenden – die Frist ermittelt, zu welchem Zeitpunkt eine Zulassung vorliegen muss? (spätestens 18 Monate vor Ablauf dieser Frist muss ein entsprechender Zulassungsantrag eingereicht werden, wenn der Stoff weiter in Verkehr gebracht oder verwendet werden soll) Ja Nein Ja Nein

15 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie Nachgeschaltete AnwenderBemerkung/Maßnahmen Haben Sie sich als nachgeschalteter Anwender eines Stoffes oder einer Zubereitung bei Ihrem Lieferanten oder dem Hersteller erkundigt, ob dieser beabsichtigt, Ihre Verwendung im Rahmen seiner Registrierung zu unterstützen? Haben Sie sich als nachgeschalteter Anwender eines Stoffes oder einer Zubereitung bei Ihrem Lieferanten erkundigt, ob die Stoffe/Zubereitungen auch in Zukunft von diesem Lieferanten bezogen werden können und ob durch REACH ggf. starke Preissteigerungen zu erwarten sind? Haben sie geprüft, ob Sie – sofern dies nicht dem Know-how-Schutz Ihres Unternehmens entgegensteht – Ihrem Lieferanten Informationen zu Ihrer Verwendung schriftlich bekannt geben können, so dass Ihre Verwendung zu einer identifizierten Verwendung wird? Nein Ja Nein Ja Nein

16 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 16

17 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 17 REACH-Informationsportal (http://www.reach-info.de) nationale Auskunftsstelle für - Hersteller - Importeure und - Anwender chemischer Stoffe. liefert Informationen / Orientierungshilfe bei der Umsetzung unterstützt bei Registrierung, Bewertung und Zulassung von chemischen Stoffen Experten der Bundesbehörden, die mit spezifischen Informationen und Expertenwissen bereitstehen.

18 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 18 Beteiligte Bundesbehörden Umweltbundesamt (UBA), Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

19 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 19 Internet-Plattformen zu REACH (Auswahl) Erläuterungen des Umweltbundesamtes Biozidverfahren/Neue-Chemikalienpolitik/Helpdesk/Reach- Helpdesk.html__nnn=true Informationen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und weiterer Institutionen Verbundprojekt verschiedener öffentlicher und privater Einrichtungen. Baden- Württembergische Internetplattform

20 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 20 Informationen des BDI - Hier finden Sie den Weg zu Ihrer Industrie- und Handelskammer, die Ihnen vor Ort gern weiterhilft.

21 martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit mMM martin Myska Managementsysteme Am Weißen Stein Bonn T.:


Herunterladen ppt "Martin Myska Managementsysteme mMMmMM TUB-Abonnenten-Treffen, 26. Oktober 2007 Folie 1 REACH Neue Anforderungen an alle Unternehmen!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen