Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen Commission suisse pour la conservation des plantes cultivées Commissione svizzera per la.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen Commission suisse pour la conservation des plantes cultivées Commissione svizzera per la."—  Präsentation transkript:

1 Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen Commission suisse pour la conservation des plantes cultivées Commissione svizzera per la conservazione delle piante coltivate Crop Wild Relative mit Kulturpflanzen verwandte Wildarten Plantes sauvages apparentées aux plantes cultivées Fragaria vescaCastanea sativa Cichorium intybus

2 Präsentation-Ablauf 1.Ausgangslage 2.Projektorganisation 3.Projektrahmen 4.Was sind die CWR der Schweiz? 5.Welches sind die prioritären CWR-Arten der Schweiz? 6.Wo liegt der Handlungsbedarf? 7.Und jetzt?

3 lll-6 Abklärung des Handlungsbedarfs bei den mit Kulturpflanzen verwandten Wildarten, genutzten Wildpflanzen und Medizinalpflanzen. In einem Bericht ist der Handlungsbedarf für die verwandten Wildarten von Kulturpflanzen, genutzten Wildpflanzen und für die Aroma- und Medizinalpflanzen aufzuzeigen. Schwerpunkt Ausgangslage

4 Projekt Organisation Bundesamt für Landwirtschaft:Auftraggeber Geschäftsstelle-SKEK: Projektnehmer (Leistungsauftrag BLW) wissenschaftlicher MitarbeiterProjektbearbeitung 2008 (40%) ad hoc Gruppe 10 Fachleute 3 Sitzungen (2008)

5 Projekt Organisation Budget: Projektleitung:SFr. 40'000.-SFr. 10'000.- Experten CWR:SFr. 30'000.-SFr Übriges:SFr. 2'000.- Zur Erarbeitung verschiedener Facharbeiten sind SFr vorgesehen. Der Projektnehmer bestimmt in Absprache mit der ad hoc Gruppe die zu erarbeitenden Facharbeiten.

6 Projekt Organisation Fallstudie 1:Brassica rapa subsp. campestris, UNI NE Fallstudie 2: ?? Sorbus domestica ?? Fallstudie 3: ?? Pisum sativum subsp. biflora ??

7 Projekt Organisation ad hoc Gruppe: Prof. Dr. Beat Keller, UNI ZH Dr. Beat Boller, ART Dr. François Felber, UNI NE Dr. Rolf Holderegger, WSL Dr. Geert Kleijer, ACW Dr. Daniela Pauli, sc nat Waltraud Kugler, Monitoring Institut Esther Meduna, ProSpecieRara Andreas Rudow, ETHZ Sibylla Rometsch, SKEW Gäste: Christian Eigenmann, BLW Beate Schierscher, SKEK Eyholzer Roter

8 Definition Was sind CWR?

9 Definition Mit Kulturpflanzen verwandte Wildarten (Crop wild relatives – CWR) können als Wildarten definiert werden, welche den Kulturpflanzen mehr oder weniger nahe stehen und mit letzteren Gene austauschen können. Ihre Beziehung zu Kulturpflanzen kann definiert werden in Bezug zu ihrer Zugehörigkeit zum primären- und sekundären Genpool oder ihrer taxonomischen Affinität. Unter CWR im engeren Sinne, sind Verwandte von Nahrungs- und Futterpflanzen zu verstehen. Im weiteren Sinn zählen dazu auch Forstpflanzen, Zierpflanzen, Industriepflanzen und weitere Arten mit sozioökonomischer Bedeutung, wie Aroma- und Medizinalpflanzen (Maxted et al., in press).

10 Definition Taxon Group Concept: Taxon Group 1a:crop Taxon Group 1b:same species as crop Taxon Group 2:same series or section as crop Taxon Group 3:same subgenus as crop Taxon Group 4:same genus CropCWR Pisum sativum Pisum sativum subsp. elatius Malus domestica Malus sylvestris Trifolium pratense (1a) Trifolium pratense (1b) CWR

11 CWR-Inventar Welches sind die CWR-Arten der Schweiz ? 2749 Arten CWR-Inventar:

12 Prioritäre CWR-Artenliste

13 In der prioritären CWR-Artenliste sind einheimische Wildpflanzen aufgeführt, die mit Kulturpflanzen verwandt sind, die in der Schweiz eine grosse Bedeutung für die Landwirtschaft und Ernährung haben. Aroma- und Medizinalpflanzen:78 Arten Futterpflanzen:46 Arten Obst:18 Arten Gemüse:9 Arten Beeren:7 Arten Ackerpflanzen:7 Arten Total:143 Arten

14 Handlungsbedarf Ziel: Für die Arten der prioritären CWR-Artenliste einen Handlungsbedarf eruieren. Pro Art ein Handlungsbedarf erarbeiten

15 Handlungsbedarf Aktionsfelder: - Ziele Zucht: - Fördern der CWR-Arten bei der Verbesserung von Kulturpflanzen. - Identifizieren von Hybriden zwischen Kulturpflanzen und Wildpflanzen und verwilderten Kulturpflanzen. - Akteure vernetzen: Wissensaustausch mit Zuchtprogrammen fördern. Nutzung: - Die Vielfalt der genutzten Kulturpflanzen fördern bzw. erhöhen. - Nutzung der CWR-Arten Genpool erhalten: -Genetic Pollution verhindern - Genetische Erosion verhindern - Gefährdete CWR-Arten erhalten - Ökotypen erhalten

16 Handlungsbedarf Querschnittsaufgaben: Ziele Kommunikation: Flag-Ship Arten - Sensibilisierung für die Aktionsfelder der CWR-Thematik - Sensibilisierung für bestimmte Arten und Nutzungen Wissen - Die artspezifischen Wissenslücken schliessen. - Die Wissenslücken bezüglich den CWR-Aktionsfeldern schliessen. Bestehenden NAP-Projekten - Die bereits bestehenden bzw. abgeschlossenen Projekte in den CWR-Kontext stellen.

17 Zeitachse Juni 08 CWR Inventar, ad hoc Gruppe Sept. 08 Prioritäre CWR-Arten, CWR-Umfrage, ad hoc Gruppe Nov. 08 Handlungsbedarf CWR-Arten, ad hoc Gruppe, SKEW Feb. 09 Fallstudie I, II, III, UNI NE, ??, ?? März 09 CWR Bericht SKEK Zeitplan Mai 09 Projektskizzen-Eingabe Sept. 09 Projekt-Eingaben Zeitachse ad hoc Gruppe ?

18 Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen Commission suisse pour la conservation des plantes cultivées Commissione svizzera per la conservazione delle piante coltivate Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit Fragaria vesca Castanea sativa Cichorium intybus Raphael Häner


Herunterladen ppt "Schweizerische Kommission für die Erhaltung von Kulturpflanzen Commission suisse pour la conservation des plantes cultivées Commissione svizzera per la."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen