Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kurs zur Ausbildung von Zellgruppenleitern im Pfarrzellsystem Feuer auf die Erde werfen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kurs zur Ausbildung von Zellgruppenleitern im Pfarrzellsystem Feuer auf die Erde werfen."—  Präsentation transkript:

1 Kurs zur Ausbildung von Zellgruppenleitern im Pfarrzellsystem Feuer auf die Erde werfen

2 Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen! (Lk 12,49) Was versteht Jesus unter dem Feuer? Was möchte Jesus entzünden? Was hindert das Feuer?

3 Situation Anzahl der Gläubigen in unseren Pfarreien geht kontinuierlich und dramatisch zurück Anzahl der Gläubigen in unseren Pfarreien geht kontinuierlich und dramatisch zurück Glaubensweitergabe an Kinder und Jugendliche fällt schwer Glaubensweitergabe an Kinder und Jugendliche fällt schwer Eingliederung von Fernstehenden gelingt kaum Eingliederung von Fernstehenden gelingt kaum Erfolg versprechende Wege sind rar Erfolg versprechende Wege sind rar

4 Frage Hat Gott eventuell beschlossen, die Kirche und ihre Pfarrgemeinden in Deutschland, in Mitteleuropa oder gar in der ganzen westlichen Welt zugrunde gehen zu lassen?

5 Die Antwort Darum geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu befolgen, was ich euch geboten habe. Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt. (Mt 28,19-20) Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet. (Joh 15, 16)

6 Pfarrzellsystem Pfarrei Saint Boniface in Pembroke/Florida Pfarrei Saint Boniface in Pembroke/Florida Pfarrei San Eustorgio in Mailand Pfarrei San Eustorgio in Mailand Pfarrei Saint Nazaire in Sanary sur Mer Pfarrei Saint Nazaire in Sanary sur Mer und viele andere Pfarreien in Italien, Frankreich, Irland, Amerika, Kanada … und viele andere Pfarreien in Italien, Frankreich, Irland, Amerika, Kanada …

7 Der See Gennesaret und das Tote Meer

8 Apostolisches Schreiben Evangelii nuntiandi Seiner Heiligkeit Papst Pauls VI. an den Episkopat, den Klerus und alle Gläubigen der Katholischen Kirche über die Evangelisierung in der Welt von heute 8. Dezember 1975 Papst Paul VI.

9 Evangelisierung, die eigentliche Aufgabe der Kirche 14. Die Kirche weiß um diese ihre Aufgabe. Sie hat ein lebendiges Bewusstsein, dass das Wort des Heilands – Ich muss die Frohbotschaft vom Reich Gottes verkünden – voll und ganz auch von ihr gilt. Mit dem hl. Paulus fügt sie gern hinzu: Von der Verkündigung des Evangeliums bleibt mir kein Ruhm. Es ist meine Pflicht. Wehe mir, wenn ich das Evangelium nicht verkündigte!. Am Ende der großen Versammlung im Oktober hörten Wir zu Unserer Freude und Unserem Trost das klare Wort: Wir wollen erneut bekräftigen, dass die Aufgabe, allen Menschen die Frohbotschaft zu verkündigen, die wesentliche Sendung der Kirche ist, eine Aufgabe und Sendung, die die umfassenden und tief greifenden Veränderungen der augenblicklichen Gesellschaft nur noch dringender machen. Evangelisieren ist in der Tat die Gnade und eigentliche Berufung der Kirche, ihre tiefste Identität. Sie ist da, um zu evangelisieren, d. h. um zu predigen und zu unterweisen, Mittlerin des Geschenkes der Gnade zu sein, die Sünder mit Gott zu versöhnen, das Opfer Christi in der heiligen Messe immer gegenwärtig zu setzen, welche die Gedächtnisfeier seines Todes und seiner glorreichen Auferstehung ist.

10 Die Zelle als Schleuse

11 Die Evangelisationszelle

12 Der Zellleiter und sein Co-Leiter

13 Ausbildungshandbuch für Leiter stammt ursprünglich aus der Pfarrei St. Boniface in Pembroke Pines in Florida stammt ursprünglich aus der Pfarrei St. Boniface in Pembroke Pines in Florida wurde von der Pfarrei San Eustorgio in Mailand überarbeitet und erweitert wurde von der Pfarrei San Eustorgio in Mailand überarbeitet und erweitert und in der Pfarrei Saint Nazaire in Sanary- sur-Mer mehrfach erprobt und in der Pfarrei Saint Nazaire in Sanary- sur-Mer mehrfach erprobt ist ganz auf das pfarrliche Evangelisations- zellsystem ausgerichtet ist ganz auf das pfarrliche Evangelisations- zellsystem ausgerichtet bietet aber auch für jeden Gruppenleiter wertvolle und praktische Hilfen bietet aber auch für jeden Gruppenleiter wertvolle und praktische Hilfen

14 Ausbildungshandbuch für Leiter nach diesem Buch werden in Mailand seit über 20 Jahren Zellgruppenleiter ausgebildet nach diesem Buch werden in Mailand seit über 20 Jahren Zellgruppenleiter ausgebildet wir werden uns weitgehend an dieses Buch halten wir werden uns weitgehend an dieses Buch halten

15 Einheit Eins 1. Kursabend: Die Evangelisierung im Oikos Der große Auftrag Der große Auftrag Die Evangelisierung des Oikos Die Evangelisierung des Oikos Das Gebet Das Gebet Der Bedarf an Dienern Der Bedarf an Dienern Die Stressarten Die Stressarten Die Liste des Oikos Die Liste des Oikos

16 Einheit Zwei 2. Kursabend: Der Evangelisierungsprozess Das Netz Das Netz Ein Gespräch über Christus einleiten Ein Gespräch über Christus einleiten Vier Wege, den Glauben mitzuteilen Vier Wege, den Glauben mitzuteilen

17 Einheit Drei 3. Kursabend: Der große Auftrag – Menschen zu Christus führen Mentalität und Ziele positiv verändern Mentalität und Ziele positiv verändern Die Phasen des geistlichen Wachstums Die Phasen des geistlichen Wachstums Umgang mit Kritik an der Kirche Umgang mit Kritik an der Kirche Umgang mit Ablehnung Umgang mit Ablehnung Verhaltensanalyse Verhaltensanalyse

18 Einheit Vier 4. Kursabend: Die Zelle Gründe für die Entwicklung von Zellen Gründe für die Entwicklung von Zellen Was ist eine Zelle Was ist eine Zelle Wer kann eine Zelle leiten Wer kann eine Zelle leiten Prinzipien einer Zelle Prinzipien einer Zelle Die sieben Ziele einer Zelle Die sieben Ziele einer Zelle Die sieben Momente eines Zelltreffens Die sieben Momente eines Zelltreffens

19 Einheit Fünf 5. Kursabend: Die Leitung einer Zellgruppe übliche Fehler beim Leiten einer Gruppe übliche Fehler beim Leiten einer Gruppe typische Rollen in einer Gruppe typische Rollen in einer Gruppe charakteristische Merkmale für Reife charakteristische Merkmale für Reife Problemen begegnen Problemen begegnen Seelsorge Seelsorge mit Krisen umgehen mit Krisen umgehen

20 Einheit Sechs 6. Kursabend: Die Jüngerschaft Wer ist ein Jünger Christi? Wer ist ein Jünger Christi? Die Philosophie des Dienens Die Philosophie des Dienens Die Heranbildung von Jüngern Die Heranbildung von Jüngern Die 12 Prinzipien der Jüngerschaft Die 12 Prinzipien der Jüngerschaft

21 Elemente im Kurs Lobpreis – Gebet Lobpreis – Gebet Impuls Impuls Austausch in Kleingruppen Austausch in Kleingruppen Austausch im Plenum Austausch im Plenum Hausaufgaben Hausaufgaben Materialien: Begleitheft, Bibel Materialien: Begleitheft, Bibel


Herunterladen ppt "Kurs zur Ausbildung von Zellgruppenleitern im Pfarrzellsystem Feuer auf die Erde werfen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen