Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IKHTILAF Meinungsverschiedenheit. Ikhtilaf I. Einleitung II. Was ist Ihtilaf? III. Ist Ihtilaf erlaubt? IV. Abgrenzung 1. Tafrika 2. Nizaa 3. Dschadel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IKHTILAF Meinungsverschiedenheit. Ikhtilaf I. Einleitung II. Was ist Ihtilaf? III. Ist Ihtilaf erlaubt? IV. Abgrenzung 1. Tafrika 2. Nizaa 3. Dschadel."—  Präsentation transkript:

1 IKHTILAF Meinungsverschiedenheit

2 Ikhtilaf I. Einleitung II. Was ist Ihtilaf? III. Ist Ihtilaf erlaubt? IV. Abgrenzung 1. Tafrika 2. Nizaa 3. Dschadel V. Wie soll man Ihtilaf betreiben? VI. Schlusswort

3 Linguistisch die Meinungsverschiedenheit die Zwietracht der Konflikt die Diskrepanz der Zwiespalt der Streit

4 Khalifa / Muhalafat hat dieselbe Wortwurzel (H, L, F) wie Ikhtilaf hHalifa = Kalif Mukhalafat = Opposition, Gegnerschaft, Widerrede, Widerstand Ikhtilaf ist keine Trennung, sondern eine Ergänzung an das alte.

5 Ergänzung an das Alte Khalifa Nachfolger er nimmt den Platz des Vorangegangenen ein er verfolgt die Werte des vorangegangenen weiter Die einander Folgenden reichen die Fackel weiter und bringen ihre Ansichten immer einen Schritt voran. Nimmt eine oppositionelle Stellung ein siehe Ikhtilaf und Mukhalafat Der Ikhtilaf-Übende führt das Alte fort wie der Khalifa aber überdenkt und verbessert es wie der Mukhalafat-Übende.

6 Ikhtilaf im Universum Ikhtilaf der Sprachen & Farben Und unter Seinen Zeichen sind die Schöpfung der Himmel und der Erde und die Verschiedenheit eurer Sprachen und Farben. Hierin sind wahrlich Zeichen für die Wissenden. (30:22) Ikhtilaf von Tag und Nacht Und zu Seinen Zeichen zählt euer Schlafen bei Nacht und euer Trachten nach Seiner Gnadenfülle bei Tage. Hierin sind wahrlich Zeichen für ein Volk, das hört. (30:23) usw…

7 Sinn: vom anderen lernen = Bereicherung Ihr Menschen! Gewiß, WIR erschufen euch aus einem Männlichen und einem Weiblichen und machten euch zu Völkern und Stämmen, damit ihr euch kennenlernt. Gewiß, der Würdigste von euch bei ALLAH ist derjenige mit am meisten Taqwa. Gewiß, ALLAH ist allwissend, allkundig. [49:13]

8 III. Ist Ihtilaf erlaubt? Rasulullah sagt: Die Meinungsverschiedenheiten meiner Umma sind eine Barmherzigkeit Allahs!. Nur in den Thanni-Normen (die Veränderbaren) zugelassen nicht im Bereich der Qati-Normen (die Unveränderbaren)

9 IV. Abgrenzung 1. Tafrika 2. Nizaa 3. Dschadal

10 1. Tafrika – Zerspaltung Tafrika ist die Zerspaltung, wird in folgender Ayat eindeutig verboten: Und haltet fest an ALLAHs Din - allesamt, und zersplittert euch nicht! Und entsinnt euch der Gaben ALLAHs euch gegenüber, als ihr verfeindet wart und ER dann eure Herzen versöhnte, und als ihr am Rande der Feuergrube wart und ER euch davor errettet hat. Solcherart verdeutlicht ALLAH euch Seine Ayat, damit ihr Rechtleitung findet. [3:103]

11 2. Nizaa – Streit Nizaa ist der Streit, die Polemik auch verboten Und gehorcht ALLAH und Seinem Gesandten und streitet euch nicht, damit ihr nicht versagt und eure Macht verloren geht. Und übt euch in Geduld! Gewiß, ALLAH ist mit den sich in Geduld Übenden. [8:46] Rasulullah sagt: Wer immer die folgenden vier Eigenschaften besitzt, ist ein reiner Heuchler, und wer nur eine der vier Eigenschaften hat, besitzt so lange eine heuchlerische Eigenschaft, bis er diese aufgibt: Wenn man ihm etwas anvertraut, verhält er sich untreu, wenn er spricht, lügt er, wenn er eine vertragliche Abmachung schließt, erfüllt er sie nicht und wenn er mit jemandem streitet, benimmt er sich unverschämt. Rasulullah sagt: Was die Menschen noch von der Sprache des Prophetentums haben, ist: Wenn du dich nicht schämst, so tue, was du willst!

12 3. Dschadal - Disput Ilmul-Dschadal: eine Disziplin in der das Diskutieren mit dem Gegner gelehrt wird, die Art und Weise wie man Beweise anführt, dem Gegner antwortet und seiner Antwort entgegnet. Rhetorik steht in dieser Disziplin im Vordergrund Dennoch wird Dschadal im Quran negativ erwähnt: Und gewiß, bereits erläuterten WIR in diesem Quran für die Menschen von jedem Gleichnis, doch der Mensch ist immer der am meisten Disputierende. [18:54]

13 3. Dschadal - Disput (Erinnere daran), als dein HERR zu den Engeln sagte: Gewiß, ICH werde einen Menschen aus Lehm erschaffen. Und nachdem ICH ihn vollendete und in ihn einen Ruhh von Mir einhauchte, dann fallt nieder in Sudschud für ihn! Dann vollzogen die Engel Sudschud, sie alle, allesamt. Außer Iblis, er hat sich in Arroganz erhoben und war von den Kafir. ER sagte: Iblis! Was hinderte dich daran, Sudschud vor dem zu vollziehen, den ICH eigenständig erschuf?! Hast du dich in Arroganz erhoben, oder warst du von den Hochmütigen?! Er sagte: Ich bin besser als er! DU hast mich aus Feuer erschaffen und ihn aus Lehm erschaffen. [38:71-76] Dschdal ist ein Disput in der der Siegende verliert kein ruhmreicher Sieg Auch wenn die Aussage des Schaitans richtig gewesen wäre wird er dafür das er Allah st hinterfragt hat mit der Hölle bestraft

14 V. Wie soll man Ikhtilaf betreiben? Ahlaq des Ikhtilaf: für den Bruder istigfar machen Dua für ihn sprechen dann nicht ihn als Person sondern seine Ansichten/Meinungen konstruktiv kritisieren somit barmherziger mit ihm & seinen Ansichten umgehen Rasulullah: Niemals wird einer einen anderen einer frevelhaften Tat oder des Unglaubens bezichtigen, ohne dass dies ihn selbst treffen wird, solange sein Gefährte in Wirklichkeit nicht so ist. Und sag zu meinen Dienern, sie sollen sich (anderen gegenüber) in möglichst gutem (und versöhnlichem) Ton äußern. Der Satan stachelt zwischen ihnen (zu Bosheit und Gehässigkeit) auf. Er ist dem Menschen ein ausgemachter Feind. (17:53) ihm auch zuhören Die allem zuhören, was gesagt wird und nur dem Besten folgen, das zu Gott führt. Das sind die von Gott Rechtgeleiteten, und sie sind es, die Verstand haben. (39:18)

15 VI. Schlusswort Liebe und tu, was du willst! Wenn du schweigst, so schweig aus Liebe. Sprichst du, so sprich aus Liebe. Wenn du tadelst, dann tadele aus Liebe Und wenn du verzeihst, dann verzeih aus Liebe. Die Wurzel der Liebe soll das innerste deines Herzens sein: Aus dieser Wurzel kann nichts als Gutes hervorkommen.


Herunterladen ppt "IKHTILAF Meinungsverschiedenheit. Ikhtilaf I. Einleitung II. Was ist Ihtilaf? III. Ist Ihtilaf erlaubt? IV. Abgrenzung 1. Tafrika 2. Nizaa 3. Dschadel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen