Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wüsten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wüsten."—  Präsentation transkript:

1 Wüsten

2 1. Verbreitung von Wüsten

3

4

5 Übersicht Wüsten Kältewüsten Trockenwüsten Wendekreiswüste
Kontinentalwüste Küstenwüste

6 Kontinentalwüste Wendekreiswüste Küstenwüste

7 Formbildende Kräfte in der Wüste
Wind Pilzfels

8 Formbildende Kräfte in der Wüste
Temperaturunterschiede

9 Formbildende Kräfte in der Wüste
Wasser Wadi (Trockental)

10 Dünenform Transversaldüne (Querdüne)

11 Dünenformen Längsdüne (Longitudinaldüne)

12 Dünenformen Parabeldüne

13 Dünenformen Sicheldüne (Barchane)

14 Dünenformen Sicheldüne Parabeldüne

15 2. Oasen

16 Wasser in der Wüste

17 Schaduf

18 Delou Schöpfbrunnen

19 Göpelwerk Angetrieben durch Muskelkraft (Mensch, Tier), Wasserkraft, Windkraft oder Dampfkraft.

20 Nil: die längste Oase der Welt

21 2016: 90,2 Mio. Einw. Feigen aus Ägypten 90 80 70 60 50 40 30 20
EinwohnerInnen in Ägypten in Millionen 90 2016: 90,2 Mio. Einw. Feigen aus Ägypten 80 70 60 50 40 30 20 © Statista 2016

22 Assuan-Staudamm

23 Assuan-Staudamm (Zugriff: )

24 Assuan-Staudamm Bevölkerungswachstum in Ägypten
Nahrungsmittelsteigerung notwendig Vergrösserung der Anbauflächen, Bewässerung Bau des Staudammes Folgen ?

25 3. Desertifikation

26 (Zugriff: )

27 Desertifikation Desertifikation = Wüstenbildung
Langfristiges Problem: Ist einmal eine Wüste entstanden, verschwindet sie nicht beim nächsten Regen wieder. Desertifikation ≠ Dürre Dürren: treten vorübergehend auf, Ernteausfälle und Hunger.

28 Sahelzone und Dürregürtel

29 Sahel – historischer Überblick
seit dem 17. Jh: Hungersnöte und Epidemien Kolonialmächte glanzvolle Vergangen-heit Weltmarkt schwierige soziale und wirtschaftliche Lage Dünen-wanderung Übernutzung/Zerstörung

30 Sahel-Syndrom Syndrom = Krankheitsbild
Jedes Syndrom besteht aus verschiedenen Symptomen Übertragung auf andere Gebiete der Welt mit landwirtschaftlichen Fehl- und Übernutzungen

31 Kernmechanismen des Sahel-Syndroms

32

33 Gesellschaftliche Ursachen Weniger Nutzfläche für Mensch und Tier
Natürliche Ursachen Gesellschaftliche Ursachen Niederschläge: hohe Variabilität hohe Temperaturen Bevölkerungs-zunahme  grössere Tierherden Grössere und mehr Ackerflächen Bedarf an Brenn- und Bauholz Dürren Überweidung Übernutzung Rodung Weniger Nutzfläche für Mensch und Tier DESERTIFIKATION

34 4. Aralsee

35 Stress für Coop Werbung
https://www.youtube.com/watch?v=hsw7VX_a-80

36

37 Lage

38 Klima

39 Wasser wird Wüste Zeitraffer
https://www.youtube.com/watch?v=irUguQ-eGjI

40 Warum kann der Fischer Santyula seine Familie nicht mehr ernähren, wenn Nadine ein T-Shirt aus usbekischer Baumwolle trägt?

41 Muinak

42 Aralsee heute

43 Gründe für die Austrocknung des Aralsees
Bewässerungsflächen mitten in der Wüste Baumwollanbau Reisfelder  Kanäle, um die Wüste zu bewässern

44 Folgen der Aralsee-Austrocknung
Ökologische und ökonomische Folgen Starker Anstieg des Salzgehalts des Wassers Versalzung und Verseuchung der Felder Sandstürme wirbeln Herbizide und Pestizide in die Luft Salzverwehungen Artensterben Soziale Folgen Verschiedene Erkrankungen (Krebs, Asthma…) Kindessterblichkeit Arbeitslosigkeit  Armut  Abwanderung

45 Folgen der Aralsee-Austrocknung
Klimatische Veränderungen für die Region Kontinentaler: Temperaturschwankungen (Sommer werden heisser, Winter kälter) Verkürzung der Vegetationsperiode

46 https://kahoot.it/#/


Herunterladen ppt "Wüsten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen