Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Monitore Thema: Monitore.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Monitore Thema: Monitore."—  Präsentation transkript:

1 Monitore Thema: Monitore

2 Gliederung „Meilensteine“ Röhrenmonitor (CRT) 2.1 Funktionsweise
2.2 Untersch. Masken 3. LCD-Monitor 3.1 Funktionsweise 3.2 TFT Thema: Monitore

3 Unterschiedliche Panel-Techniken OLED Plasmamonitor Farbmodelle
Gliederung 4. LED-Monitor 4.1 Funktionsweise Unterschiedliche Panel-Techniken OLED Plasmamonitor Farbmodelle Quellen Thema: Monitore

4 „Meilensteine“ 1941: Zuse Z3 Terminal (Blinkende Lampen)
1947: ENIAC (Lochkarten) 1950er: Fernschreiber : Anfänge Röhrenmonitore : Anfänge Plasma-Displays 1980er: Anfänge LCD-Technik 1987: Einführung VGA von IBM Thema: Monitore

5 1980/90er: LCD für Laptop und PC Um 1997: Kostengünstige LCD-Monitore
„Meilensteine“ 1980/90er: LCD für Laptop und PC Um 1997: Kostengünstige LCD-Monitore 2001: Anfänge 3D-Monitore Zukunft: ??? Thema: Monitore

6 „Meilensteine“ Thema: Monitore

7 Röhrenmonitor (CRT) CRT = Cathode Ray Tube (dt. Kathodenstrahlröhre)
Thema: Monitore

8 Funktionsweise Röhrenmonitor (CRT) Thema: Monitore

9 Funktionsweise erzeugter Elektronenstrahl (Braun‘sche Röhre) wird auf Leuchtschicht (Phosphorschicht) abgelenkt Farbmaske regelt dabei, dass jeder Elektronenstrahl seinen Subpixel anstrahlt durch das untersch. Leuchten der Subpixel entsteht ein Pixel (alle Farben sind dabei möglich) Thema: Monitore

10 Untersch. Masken Röhrenmonitor (CRT) Thema: Monitore

11 Lochmaske besteht aus dünner Metall- o. Keramikschicht
Untersch. Masken besteht aus dünner Metall- o. Keramikschicht bündelt Elektronenstrahlen, dass sie genau die Subpixel treffen Qualität lässt sich am Lochabstand erkennen (je geringer, desto höhere Auflösung) Thema: Monitore

12 Streifenmaske besteht aus Gitter vertikal gespannter Drähte
Untersch. Masken besteht aus Gitter vertikal gespannter Drähte Vorteil: hellere und schärfere Farben Nachteil: bei heller Hintergrundbeleuchtung erkennt man Stabilisierungsdrähte Thema: Monitore

13 Flüssigkristallmonitor (LCD)
LCD = Liquid Crystal Display Thema: Monitore

14 Funktionsweise Flüssigkristallmonitor (LCD) Thema: Monitore

15 Funktionsweise Thema: Monitore

16 Funktionsweise im Prinzip selbe wie bei CRT
Hintergrundbeleuchtung bestrahlt Flüssigkristalle Flüssigkristalle werden mehr oder weniger unter Spannung gesetzt und richten sich dadurch aus durch Ausrichtung der Kristalle gelangt mehr oder weniger Licht auf den Subpixel durch das untersch. Leuchten der Subpixel entsteht wieder ein Pixel (alle Farben sind wieder möglich) Thema: Monitore

17 TFT-Monitor TFT = Thin Flat Transistor Thema: Monitore

18 Funktionsweise TFT-Monitor Thema: Monitore

19 Funktionsweise ist die Selbe wie bei LCD
Hintergrundbeleuchtung bestrahlt Flüssigkristalle Flüssigkristalle werden durch Transistoren genauer ausgerichtet durch Ausrichtung der Kristalle gelangt mehr oder weniger Licht auf den Subpixel durch das untersch. Leuchten der Subpixel entsteht wieder ein Pixel (alle Farben sind wieder möglich) Thema: Monitore

20 LED-Monitor LED = Light Emitting Diode Thema: Monitore

21 Funktionsweise selbe wie bei LCD, nur Hintergrundbeleuchtung aus LEDs
LED-Monitor Direct Type: Besserer Kontrast möglich, komplettes abschalten=reines schwarz selbe wie bei LCD, nur Hintergrundbeleuchtung aus LEDs zwei Arten der Beleuchtung: Edge und Direct Type Thema: Monitore

22 Untersch. Panel-Techniken
Laptop Beispiel Thema: Monitore

23 Thema: Monitore

24 Untersch. Panel-Techniken
Thema: Monitore

25 Untersch. Panel-Techniken
Thema: Monitore

26 OLED-Monitor OLED = Organic Light Emitting Diode Thema: Monitore

27 Funktionsweise OLED-Monitor Thema: Monitore

28 Glas oder Kunststoff als Basis
Funktionsweise Glas oder Kunststoff als Basis darüber Anode, organisches Material u. Kathode organisches Material wird unter Spannung gesetzt Material leuchtet schon bei geringer Spannung Jedoch noch nicht reif für Massenproduktion! Thema: Monitore

29 OLED Weiterer Vorteil: Energiesparsam Einsatz: Smartphones, Notebooks
Thema: Monitore

30 Plasma-Monitor PDP = engl. PDP für Plasma Display Panel
Thema: Monitore

31 Funktionsweise Plasma-Monitor Thema: Monitore

32 jeder Subpixel ist eine Kammer mit Edelgas
Funktionsweise jeder Subpixel ist eine Kammer mit Edelgas Edelgas wird zur Reaktion gebracht -> Plasma / Licht Grundfarben werden durch auftreffende UV-Strahlung auf Phosphore erzeugt durch das untersch. Leuchten der einzelnen Kammern (Subpixel) entsteht wieder ein Pixel (alle Farben sind wieder möglich) Thema: Monitore

33 Farbmodelle Funktion: Beschreibung einzelner Farben durch Zahlenwerte (Bsp.: Rot (1,0,0)) Zwei Modelle: Additiv (RGB) und Subtraktiv (CYM/CMYK) Thema: Monitore

34 RGB Farbmodelle Anwendung: Farbdarstellung auf Displays, Monitoren (allg. aktiv lichterzeugende Medien) Farbraum lässt sich als Würfel veranschaulichen -> Vektor R(1,0,0) Thema: Monitore

35 CYM/CMYK Farbmodelle Anwendung: Malerei und Farbausgabe durch Drucker (allg. reflektierende Medien) Für Farbdruck zusätzlich schwarz, wegen klarer Farbdarstellung und auftretender Nässe Thema: Monitore

36 Quellen Duden DUDEN Schüler Lexikon
Metzler Physik /Specials/Hardware-Wissen /3/ https://www.conrad.de/de/beratung/computer-und- office/hardware/monitore/geschichte.html https://www.youtube.com/watch?v=VrXZSK2Rw3c https://www.youtube.com/watch?v=NxS-TeOlYXY https://www.youtube.com/watch?v=0SBejUIGFTE IT-Handbuch Thema: Monitore

37 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Noch Fragen? Thema: Monitore


Herunterladen ppt "Monitore Thema: Monitore."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen