Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Begrüßung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Begrüßung."—  Präsentation transkript:

1 Begrüßung

2 im Bezirksjugendausschuss
Berichte der Mitglieder im Bezirksjugendausschuss

3 Der Bezirksjugendausschuss
Bezirksjugendleiter Gustav Ichters Stv. Bezirksjugendleiter Bernd Bender Spielleiter Jugend Manfred Vögel Pokalwettbewerbe VR-Talentiade-Cup Klaus Hänsler Turniergenehmigung Hallen/Feldturniere Bernd Krause Tag des Kinderfußballs n.N. Mädchenreferentin Denise Seibt Talentförderung/DFB-Stützpunkt Markus Stordel Hallenrunde Henry Frick Schulfußball Stefan Hoffmann Ferdinand Mähr

4 des Jugendspielleiters
Bericht des Jugendspielleiters

5 Vereinsmeldebogen Spielstätten alle Spielstätten sind angelegt
Beachten: Spielgemeinschaften, Ausweichplätze Beispiele für korrekt angelegte Spielstätten

6 Vereinsmeldebogen Spielstätten alle Spielstätten sind angelegt
Beachten: Spielgemeinschaften, Ausweichplätze

7 Vereinsmeldebogen Vorrunde/Rückrunde Spielstätten korrekt zuweisen
Ansetzungswünsche Adressen Ansetzungswünsche: Mädchen/Jungen getrennt, Adresses: Adresse, Telefonnummer des Jugendleiters korrekt eintragen (Erreichbarkeit bei Spielverlegungen)

8 Vereinsmeldebogen Beispiel: vorbildlich ausgefüllter Ansetzungswunsch

9 Spielerpaß Online Vorankündigung: Ab der Saison 2017/2018
Alle Spielklassen - Damen - Herren - Jugend Die gelben Spielerpässe behalten ihre Gültigkeit z.B. Hallenturniere Sichtkontrolle bei der Jugend ab Saison !!!!

10 Spielerpaß Online Voraussetzungen
- Online Verbindung für Schiedsrichter für die Paßkontrolle - Bild im DFBNet (Brustbild mit Trikots) Die gelben Spielerpässe weiterhin zum Spiel mitnehmen!

11 Aufstieg / Abstieg Herbst-Winter
ohne Auf- und Abstiegsregelung im Herbst/Winter Bezirksstaffeln: A-Junioren, B-Junioren, C-Junioren Kreisstaffeln: E-Junioren mit Auf- und Abstiegsregelung im Winter/Herbst D-Junioren Bezirksstaffel alle Leistungsstaffeln alle Kreisstaffeln

12 Aufstieg / Abstieg A-Junioren
3 Absteiger aus der Leistungsstaffel in die Kreisstaffeln 3 Aufsteiger in die Leistungsstaffel jeweils 1.ter der Qualistaffel B-Junioren 4 Absteiger aus der Leistungsstaffel in die Kreisstaffeln 4 Aufsteiger in die Leistungsstaffeln jeweils 1.ter der QS C-Junioren 4 Absteiger aus den Leistungsstaffeln in die Kreisstaffeln jeweils letzter und vorletzer der Leistungsstaffeln (4) 4 Aufsteiger in die Leistungsstaffeln jeweils 1.ter der QS (4)

13 Aufstieg / Abstieg D-Junioren
1 Aufsteiger aus der Bezirksstaffel in die Talentrunde (freiwillig) 1(2) Absteiger aus der BS jeweils in die Leistungsstaffeln (2) 2 Aufsteiger aus den Leistungsstaffeln in die Bezirksstaffel, jeweils 1.ter der Leistungsstaffel 2 Absteiger aus den Leistungsstaffel in die Qualistaffeln (4) jeweils letzter der Leistungsstaffel 1(2) Absteiger aus der Leistungsstaffeln in die Qualistaffel Entscheidungsspiel der vorletzten der Leistungsstaffeln 4 Aufsteiger in die Leistungsstaffeln, jeweils 1.ter der Qualistaffel

14 Spielverlegungen Gründe für eine Spielverlegung laut Satzung,
die keine Zustimmung des Gegners voraussetzt Krankheit, mit ärztlichem Attest schulische oder kirchliche Veranstaltung, mit Bescheinigung Platz unbespielbar Spielverlegung ohne Gründe laut Satzung, erfordern eine Zustimmung des Gegners min. 7 Tage zuvor von beiden Mannschaften im DFBNet beantragt neuer Termin abgesprochen nur über DFBNet.org Meisterschaft Spielverlegung beantragen vorher Abstimmung mit Gegner nur über den zuständigen Staffelleiter

15 Spielverlegungen Spielverlegung beantragen
Ergebnismeldung Vereinsmeldung Vereinsspielplan Spiel suchen, Datumsbereich anpassen Spiel auswählen Spielverlegung ausgegraut: zeitliche Vorgabe 7 Tage vorher nicht erfüllt

16 Spielverlegungen Spielverlegung beantragen
Ergebnismeldung Vereinsmeldung Vereinsspielplan Spiel suchen, Datumsbereich anpassen Spiel auswählen Speichern nicht vergessen ! Spielverlegung ausgegraut: zeitliche Vorgabe 7 Tage vorher nicht erfüllt

17 Spielverlegungen Spielverlegung ansehen www.DFBNet.org Ergebnismeldung
Vereinsmeldung Spielverlegunsanträge Status erklären: AV Antragvereine

18 Homepage : www.bezirk-bodensee.de/jugend/

19 DFB - Stützpunkte Information: DFB- Stützpunkttraining Markus Stordel

20 Bericht VR – Talentiade – Cup
Pokalwettbwerbe Klaus Hänsler

21 Turniere im Bezirk Bodensee
Bernd Krause Seit März zuständig für die Turnier Genehmigung im Bezirk Bodensee Von März 2016 – Dezember 2016 : 50 Vereine  159 Turniere Bambini Spieltage  9 Bambini Spieltage F Junioren  40 Turniere E Junioren  37 Turniere D Junioren  32 Turniere + 2 Juniorinnen C Junioren  15 Turniere + 3 Juniorinnen B Junioren  4 Turniere + 4 Juniorinnen A Junioren  13 Turniere

22 Turniere im Bezirk Bodensee
. 1 Mannschaften ist ohne Abmeldung nicht zum Turnier erschienen. 4 Mannschaften haben sich rechtzeitig abgemeldet bei den Turnierveranstaltern Es gab keine FAD = Rote Karte Ich musste keine Vereine anschreiben um den Bericht über die Turnieraufsicht anzufordern; Zusammenarbeit mit den Vereinen klappt sehr gut Ab dieser Saison wird jeder Verein, von dem die Unterlagen nicht innerhalb von 30 Tagen nach dem Turnier vorliegen an das Sportgericht gemeldet; Bambini Turniere in 5 er Spielform werden nicht genehmigt – genehmigt werden nur Bambini Spieltage Ab jetzt möchten wir darauf hinweisen, das ab November 2016 zu den Privatturnieren die genehmigt werden, Stichprobenartige Prüfungen durch Mitarbeiter des WFV Bezirk Bodensee erfolgen können. Hier wird geschaut ob die Turnieraufsichten, die Turniere Ordnungsgemäß durchgeführt werden !!!!

23 Turniere im Bezirk Bodensee
Vor dem Turnier folgendes beachten: Pro Altersklasse; 1 Antrag Kein Turnier ohne Turnieraufsicht (Turnieraufsicht muss vor Ort sein!) Bevor der Turnierantrag nicht eingereicht wurde, bitte keine Turnierpläne oder sonstiges einreichen Alle Unterlagen spätestens eine Woche vor Turnierbeginn einreichen Turnierdatum bitte absprechen, damit nicht Einladungen verschickt werden, aber an den gewünschten Tag eine Turniergenehmigung nicht erfolgen kann. Schiedsrichter beim zuständigen SR-Einteiler beantragen (mindesten 3 Wochen vor Turnierbeginn), hier bitte immer eine Kopie an Bei eigenen Schiedsrichtern (Bambini/F) trotzdem eine Meldung an den Schiedsrichtereinteiler und an senden !

24 Turniere im Bezirk Bodensee
Allgemeine Informationen Jeden Sonntag wird die Liste der beantragten und genehmigten Turniere auf der Homepage aktualisiert Alle Formulare können auf der Homepage heruntergeladen werden.

25 Mädchenförderstruktur Jahresprogramm Fragerunde
TFG – Bodensee U11/12 Mädchenförderstruktur Jahresprogramm Fragerunde

26 Mädchenförderung

27 TFG im Bezirk - Zusätzliches Talenttraining für ca. 20 Spielerinnen - Aufnahme durch: - Eingangssichtung TFG - Tag des Talentes - Tag des Mädchenfußballes -Teilnahme verpflichtend (Kriterium für weitere Maßnahmen) Verein/Verband §39 Jugendordnung: Jeder Verein ist verpflichtet, für Auswahlspiele und sonstige Auswahlmaßnahmen (Sichtungsspiele, Auswahllehrgänge, DFBStützpunktspiele, Vorbereitungsspiele usw.) Jugendliche abzustellen.

28 TFG Jahresprogramm

29 TFG Bodensee aktuell Stand Oktober 2016

30 Sieger Juni 2016 in Aldingen

31 Sichtungslehrgang Juli 2016 Ruit

32 Unsere Talente Janina Minge / Giulia Gwinn

33 Danke für Eure Aufmerksamkeit und Eure Unterstützung im Mädchenfußball!!

34 Diskussion der Berichte

35 Information des Bezirksjugendleiter

36 Termine: WFV - Junior-Cup Vorrunde E-Junioren 05.02.2017 in ?????
WFV - Junior-Cup ZW Juniorinnen in ????? 01./ Tag des VR – Talents Spielverbot für das WE

37 Hallenrunde Henry Frick

38 Hallenrunde 2016/2017 Planung Durchführungsbestimmungen Beispiele
DFBnet (www.dfbnet.org) Sonstiges Hallenhomepage

39 Planung Gemeldete Mannschaften: 2016: 642 2013: 685
Gemeldete Hallen: : 64 2013: 66

40 Hallen und Mannschaftsmeldung 2016/2017
römische Zahlen verwenden (I, II, III,…..) Hallenmeldung lief alles reibungsfrei ab

41 Durchführungs-bestimmungen
WFV Sparkassen Junior Cup 2016/2017 Richtlinien Bezirk Bodensee 2016/2017 Die Durchführungsbestimmungen können von der Homepage heruntergeladen werden.

42 wichtige Durchführungsbe- stimmungen
Passzwang, ohne gültigen Pass, darf der Spieler nicht spielen. Bei Nichtantritt beträgt die Ausfallentschädigung 40,00 € Foulzähler muss in Halle vorhanden sein A-D Jugend 3 Schiedsrichter E-F Jugend 2 Schiedsrichter kein Essen und Getränke mitbringen zu Spielen Wer nicht teilnehmen kann, muss Ersatz suchen

43 Beispiele Beispiel 1: Verein XY stellt eine E2, E1, D1 und C. Spieler A (von XY) der Altersklasse E hat in der Vorrunde in der E2 gespielt. Die E2 ist dabei ausgeschieden. Frage: Wo kann der Spieler weiterhin eingesetzt werden?

44 Antwort: Spieler A darf nicht in der E1 (unabhängig ob Vor-, Zwischen- oder Endrunde), dafür aber jederzeit in der D1 und der C eingesetzt werden!

45 Beispiele Beispiel 2: Verein XY stellt eine Mädchen D, Mädchen C und eine Junioren D1. Spielerin A (von XY) der Altersklasse D hat in der Vorrunde in der D1 gespielt. Frage: Wo kann die Spielerin eingesetzt werden?

46 Antwort: Spielerin A darf weiterhin in der D1 (unabhängig ob Vor-, Zwischen- oder Endrunde) und darf zusätzlich bei den Mädchen C, nicht aber bei den Mädchen D eingesetzt werden!

47 DFBnet (www.dfbnet.org)
alle Spielpläne im DFBnet Ergebnismeldung am gleichen Abend.

48 Sonstiges Henry Frick Tel.: 07567 - 558 Mobil 0151 - 614 194 15
Änderung der Einteilung sind jederzeit möglich! Die Teilnahme ist Pflicht! Wünsche und Verschiedenes Alle Informationen können der Homepage entnommen werden Ansprechpartner für die Hallenrunde: Henry Frick Tel.: Mobil  

49 Verschiedenes


Herunterladen ppt "Begrüßung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen