Zuordnung der einzelnen Gebäude zu versch. Tätigkeitsbereichen Lehrgespräch, GA 4. Umrechnung der mittelalterlichen Maße im Plan und Entwicklung einer Formel für die Flächenberechnung -> Erstellung einer Excel-Maske arbeitsteilige GA/EA 5. Vermessung der einzelnen Gebäude und Flächen (Verteilung nach Tätigkeitsbereichen auf die Gruppen) -> Zfss. der einzelnen G-Ergebnisse in einer Koordinationsgruppe -> Bezugsetzung der Flächenmaße und Erstel- lung eines Diagramms in Excel 6. Erfassung und Kartographierung der Gebäude und Flächen auf einer PP-Seite, auf Karteikarten und auf dem Plan (Kopie d. Faksimile) 7. Problematisierung: Informationswert der (fragwürdigen) Flächenmaße über Bedeutung der Tätigkeitsbereiche im Klosterleben -> Quellenwert Erfahrungen/ Risiken Besonders die zunehmend selbstständige Arbeitsweise der Schülergruppen übertraf die Erwartungen.">

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fächerübergreifendes Projekt Mathematik - Geschichte

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fächerübergreifendes Projekt Mathematik - Geschichte"—  Präsentation transkript:

1 Fächerübergreifendes Projekt Mathematik - Geschichte
„Ora et labora“ Fächerübergreifendes Projekt Mathematik - Geschichte

2 ca. 5 Unterrichtsstunden + HA
Klasse 7 Dauer ca. 5 Unterrichtsstunden + HA Unterrichtsformen Einzel- und Gruppenarbeit Fächer Geschichte Mathematik Lehrplanbezug Mittelalterliches Mönchstum Flächenberechnung in Rechteck und Kreis Ziele 1. Einblick in Aufbau und Entwicklung mittelalterl. Klöster 2. Problematisierung: - Klöster -> Wirtschaftsunternehmen - Quellenwert eines frühmittelalterlichen Klosterplans 1. Übungen zur Flächenberechnung mit Geonext 2. Entwicklung einer Formel zur Maßstabsbe- rechnung mit Hilfe von MS-Excel Ablauf/U-Form 1. Einführung "Benediktinisches Mönchstum" EA 2. Internetrecherche "Geschichte d. Kloster St. Gallen" GA 3. Gruppeneinteilung-> Zuordnung der einzelnen Gebäude zu versch. Tätigkeitsbereichen Lehrgespräch, GA 4. Umrechnung der mittelalterlichen Maße im Plan und Entwicklung einer Formel für die Flächenberechnung -> Erstellung einer Excel-Maske arbeitsteilige GA/EA 5. Vermessung der einzelnen Gebäude und Flächen (Verteilung nach Tätigkeitsbereichen auf die Gruppen) -> Zfss. der einzelnen G-Ergebnisse in einer Koordinationsgruppe -> Bezugsetzung der Flächenmaße und Erstel- lung eines Diagramms in Excel 6. Erfassung und Kartographierung der Gebäude und Flächen auf einer PP-Seite, auf Karteikarten und auf dem Plan (Kopie d. Faksimile) 7. Problematisierung: Informationswert der (fragwürdigen) Flächenmaße über Bedeutung der Tätigkeitsbereiche im Klosterleben -> Quellenwert Erfahrungen/ Risiken Besonders die zunehmend selbstständige Arbeitsweise der Schülergruppen übertraf die Erwartungen.

3 Phasen/Bereiche (orientiert am Raster für WebQuest)
1. Thema Einführung ins Thema "Benediktinisches Mönchstum„ durch den Lehrer anhand der Grundregel des Benediktinerordens (Brainstorming/Mindmap/Tagesablauf): „Ora et labora“ Die Bedeutung der Bereiche Gebet und Arbeit anhand der Flächenverteilung im Benediktinerkloster St. Gallen

4 Phasen/Bereiche 2. Aufgabenstellung / 4. Prozess
Phase I (Geschichtsunterricht) nach einer Einführungsstunde → Internetrecherche (2. Stunde/dig. Arbeitsblatt): → Gruppeneinteilung und Zuordnung der einzelnen Gebäude zu versch. Tätigkeitsbereichen (3. Std./dig. Arbeitsblatt) Phase II (Mathematikunterricht) Einführungsstunde (4. Std.): Umrechnung der Maße im Plan und Entwicklung einer Formel für die Flächenberechnung → Erstellung einer Excel-Maske → Vermessung der einzelnen Gebäude und Flächen mit GEONEXT (5.-6. Std.) → Eintrag der Ergebnisse in die Excel-Tabelle „Vermessungsergebnisse“ → Präsentation der Messergebnisse auf einer PP-Folie → Zfss. der GA-Ergebnisse in der Koordinatorengruppe → Bezugsetzung der Flächenmaße und Erstellung e. Diagramms (dig. Arbeitsblatt s.o.) Phase III (Geschichtsunterricht) Problematisierung (7. Std.): Informationswert der (fragwürdigen) Flächenmaße (z.B. Vgl. Hühnerhaus/Basilika) über Bedeutung der Tätigkeitsbereiche im Klosterleben → Quellenwert d. Klosterplans

5 Phasen/Bereiche 3. Ressourcen/Software Phase I
→ Internetzugang für die Recherche zur Klostergeschichte: → MS WORD für die Zuordnung der einzelnen Gebäude (Arbeitsblatt) Phase II → Internetzugang für die Recherche zu frühmittelalterlichen Maßangaben → MS-EXCEL für die Erstellung der Umrechnungsmaske → Freie Geometrie-Software GEONEXT (http://geonext.uni-bayreuth.de/ ) zur Vermessung der Gebäude und Flächen anhand des digitalisierten Klosterplans Achtung: Damit die Planskizze stets im selben Maßstab als Hintergrundgraphik eingebaut wird, muss sie als GEONEXT-Importdatei mit dem Namensschema „[Dateiname].gxt“ im selben Ordner wie die Datei abgespeichert sein! → MS POWERPOINT für die Präsentation der Flächen und Bereiche

6 Phasen/Bereiche 4. Präsentation Phase I
→ Ergebnisvergleich der Internetrecherche über Beamer Phase II/III → Vergleich der Ergebnisse zu frühmittelalterlichen Maßangaben über Beamer → Eintrag der Messergebnisse in die gemeinsame Exceldatei der Koordinatorengruppe → Referieren des GA-Prozesses und Präsentation der Messergebnisse der einzelnen Gruppen auf PP-Folien (s.u.) → Zusammenfassung aller GA-Ergebnisse, Erstellung einer Diagrammübersicht und Präsentation der proportionalen Verteilung durch die Koord.gruppe (s.u.)

7 1 3 Sakraler Bereich Größe in m2 5
31 34 28 1 3 Nr. Sakraler Bereich Größe in m2 1 Basilika 3 Sakristei 5 Kreuzgang im Klaustrum der Mönche 23 Abtspfalz 28 Kapelle des Krankenhauses 31 Kapelle des Novizenhauses 34 Obstgarten und Friedhof 23 5

8 Wissenschaft und Unterricht
27 26 29 25 30 2 6 Nr. Wissenschaft und Unterricht Größe in m2 2 Schreibstube 6 Tagesraum 22 Schule der Oblaten 25 Haus für Aderlass 26 Arzthaus mit Apotheke 27 Arzneikräutergarten 29 Krankenhaus 30 Bad und Küche des Krankenhauses 22

9 Nr. Landwirtschaft Größe in m2 40 49 50 51 52 53 54 55
35 Gemüsegarten 36 Gärtnerhaus 37 Gänsestall 38 Haus der Geflügelwärter 39 Hühnerstall 40 Kornspeicher mit Dreschtenne 49 Pferde- und Ochsenstall 50 Schafstall 51 Ziegenstall 52 Kuhstall 53 Gesindehaus 54 Schweinestall 55 Stutenstall 37 35 38 36 39 40 49 50 51 52 53 54 55

10 Handwerk Nr. Größe in m2 4 Hostienbäckerei und Ölpresse 10
Küche der Mönche 11 Kellarium 15 Brauerei und Bäckerei der Pilgerherberge 20 Küche, Speisekammer, Brauerei und Bäckerei des Gästehauses 24 Bad, Speisekammer und Küche der Abtspfalz 33 Küche und Bad des Novizenhauses 41 Räume des Kamerarius und Werkstätten 42 Werkstätten (Walker, Grobschmied, Goldschmied) 43 Bäckerei und Brauerei der Mönche 44 Mühle 45 Stampfe 46 Darre 47 Werkstätten (Küfer, Holzmechaniker) 48 48 Kornspeicher für Mühle - Bäckerei und Darre ... 29 33 24 4 41 42 44 11 43 10 45 47 48 46 20 15

11 Gäste, Sonstiges Nr. Größe in m2 7 Abtritt 8 Wasch- und Badehaus 9
Refektorium (im Obergeschoß Vestiarium / Kleiderkammer) 12 Pfortenraum des Klaustrums und Sprechzimmer für Besucher 13 Stube des Pilgermeisters 14 Pilgerherberge 16 Wohnung des Gastmeisters 17 Wohnung des Schulmeisters 18 Wohnung für durchreisende Ordensbrüder 19 Unterkunft der Reisebegleitung vornehmer Gäste 21 Gästehaus 32 Novizenhaus 32 7 8 18 9 17 12 21 16 13 14 19

12 27 31 34 37 35 26 29 29 32 28 38 25 36 30 33 39 1 24 3 4 2 7 40 23 6 8 5 22 18 41 42 9 17 44 11 43 12 10 45 21 16 13 47 48 14 46 20 15 49 50 51 52 19 53 54 55


Herunterladen ppt "Fächerübergreifendes Projekt Mathematik - Geschichte"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen