Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ThermoE - Erstellung mathematisch geprägter E-Prüfungsaufgaben in ONYX am Beispiel der Technischen Thermodynamik Projektleiterin:Prof. Dr. Cornelia Breitkopf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ThermoE - Erstellung mathematisch geprägter E-Prüfungsaufgaben in ONYX am Beispiel der Technischen Thermodynamik Projektleiterin:Prof. Dr. Cornelia Breitkopf."—  Präsentation transkript:

1 thermoE - Erstellung mathematisch geprägter E-Prüfungsaufgaben in ONYX am Beispiel der Technischen Thermodynamik Projektleiterin:Prof. Dr. Cornelia Breitkopf Projektpartner:Prof. Dr. Hans-Joachim Kretzschmar Projektmitarbeiter:Ronny Freudenreich, M.A. Katrin Pachtmann, M.A. Görlitz, Medienzentrum – Standort Weberplatz – Abteilung Bildungsforschung und -services

2 Görlitz, thermoEFolie 2 von 15 Gliederung 1.Allgemeine Projektinformationen 2.Aufgabenerstellung + Beispiel 3.Evaluationsergebnisse 4.Folgeprojekte 5.Diskussion

3 Görlitz, thermoEFolie 3 von 15 1Allgemeine Projektinformationen Kooperationspartner: TU Dresden, HS Zittau/Görlitz Projektlaufzeit: – Projektförderung: SMWK Projektziel: Entwicklung einer kompetenzorientierten Hochschulprüfung in Form eines E-Assessment für das Fach Technische Thermodynamik Mehrwerte:  Vorreiter für andere MINT-Fächer an sächsischen Hochschulen  Handlungsrahmen für die Erstellung mathematisch geprägter E-Prüfungsaufgaben in ONYX  Elektronischer Aufgabenpool für den Bereich Technische Thermodynamik in OPAL

4 Görlitz, thermoEFolie 4 von 15 2Aufgabenerstellung + Beispiel Herausforderung:  Überführung der komplexen thermodynamischen Aufgabenstellungen in ONYX-Testsuite unter Verwendung der verfügbaren Aufgabentypen  Ermöglichung einer automatisierten Auswertung der von den Studierenden erarbeiteten Lösungen Verfahren:  Gezielte Abfrage von Zwischenergebnissen & der zur Aufgabenlösung nötigen Teilschritte  Zerlegung jeder Aufgabe in mehrere Unteraufgaben

5 Görlitz, thermoEFolie 5 von 15 2 Aufgabenerstellung + Beispiel 2 Schritte: 1.Papierbasierte Aufgabenlösung 2.Beantwortung der Unteraufgaben in ONYX  elektronische Erfassung von Zwischenergebnissen unter Verwendung versch. Aufgabentypen  automatisierte Auswertung unter Berücksichtigung von Teillösungen & des Lösungsweges Kritikpunkt: zusätzliche Hilfestellungen?

6 Görlitz, thermoEFolie 6 von 15 2 Aufgabenerstellung + Beispiel

7 Görlitz, thermoEFolie 7 von 15 2 Aufgabenerstellung + Beispiel Teilaufgabenstellung a) papierbasiert: Zeichnen Sie qualitativ den Temperaturverlauf durch die Schamottewand. Teilaufgabenstellung a) elektronisch: Welche der folgenden Antworten beschreibt den Temperaturverlauf in der Schamottewand? Klicken Sie die richtige Antwort an.

8 Görlitz, thermoEFolie 8 von 15 2 Aufgabenerstellung + Beispiel Teilaufgabenstellung b) papierbasiert: Berechnen Sie die Dicke der Schamottewand.

9 Görlitz, thermoEFolie 9 von 15 2 Aufgabenerstellung + Beispiel Teilaufgabenstellung b) elektronisch: a)Nennen der Ausgangsgleichung (Suche nach Nummer in Formelsammlung) b)Auswählen der richtigen Formel zur Berechnung der Wanddicke (Anklicken einer Formel) c)Angeben des Wärmeleitkoeffizienten (Ablesen aus Tabelle in Stoffwertsammlung) d)Berechnen der Temperaturdifferenz in der Wand (Angabe Zahlenwert) e)Berechnen der Dicke der Wand (Angabe Zahlenwert)

10 Görlitz, thermoEFolie 10 von 15 3Evaluationsergebnisse entwickelte Verfahren wurde im WS 2013/14 erstmalig an der TU Dresden (755 TN) & der HS Zittau/Görlitz (37 TN) im Fach Technische Thermodynamik erprobt formatives Assessment (E-Übungen) & summatives Assessment (E-Tests) Studierendenbefragung an der TU Dresden (N = 223) & der HS Zittau/Görlitz (N = 30) Die Mehrheit der befragten Studierenden…  bewertet das E-Assessment-Angebot mit sehr gut bis gut  bevorzugt geschlossene Aufgabenformate  würde zukünftig lieber elektronische KL schreiben (in Abhängigkeit v. Modul/ Fachbereich, Klausurthema, Aufgabentyp)

11 Görlitz, thermoEFolie 11 von 15 3Evaluationsergebnisse Die Studierenden schätzen…  die Flexibilitätserhöhung (zeit ‐ / ortsunabhängige Aufgabenbearbeitung)  die schnelleren Ergebnisrückmeldungen  den Ansporn & die Motivation zur frühzeitigen Auseinandersetzung mit dem Stoffgebiet Die Studierenden wünschen sich zukünftig…  eine Erweiterung des Aufgabenpools  die verstärkte Anpassung der E-Übungsaufgaben an das KL-Niveau  ein ausführlicheres Aufgabenfeedback  die Behebung der vereinzelten technischen Probleme mit OPAL/ ONYX Relevanz von Anreizsystemen (z.B. Zusatzpunkte für KL) im Rahmen der Einführung von E-Assessment-Angeboten

12 Görlitz, thermoEFolie 12 von 15 4Folgeprojekte SPAts Kooperationspartner: TU Dresden & IHI Zittau Projektlaufzeit: bis Projektförderung: Lehr-Lern-Projekt im Verbundvorhaben Lehrpraxis im Transfer Projektziel: Entwicklung eines kompetenzorientierten Online-Self-/ Peer-Assessments zur selbstgesteuerten & kooperativen Prüfungsvorbereitung im Bereich Thermodynamik & Supply Chain Management

13 Görlitz, thermoEFolie 13 von 15 4Folgeprojekte thermoSA Projektleitung: TU Dresden, Prof. Dr. Breitkopf Projektlaufzeit: bis Projektförderung: Multimediafonds der TU Dresden Projektziel: Weiterentwicklung des Self-Assessment Angebotes zur Übungs-, Vorlesungs- & Prüfungsvorbereitung für Studierende im Fach Technische Thermodynamik an der TU Dresden

14 Görlitz, thermoEFolie 14 von 15 5Diskussion Fragen zu den Projekten thermoE, SPAts od. thermoSA? Ihre Erfahrungen zum Thema E-Assessment im MINT- Bereich? Interesse an Kooperationen? …

15 Görlitz, thermoE Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! KONTAKT Prof. Dr. Cornelia Breitkopf Professur für Technische Thermodynamik Technische Universität Dresden   Folie 15 von 15


Herunterladen ppt "ThermoE - Erstellung mathematisch geprägter E-Prüfungsaufgaben in ONYX am Beispiel der Technischen Thermodynamik Projektleiterin:Prof. Dr. Cornelia Breitkopf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen