Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Der Abschnitt des späteren Staudengartens.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Der Abschnitt des späteren Staudengartens."—  Präsentation transkript:

1 Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Der Abschnitt des späteren Staudengartens entstand durch den Bau der Waldemar- brücke 1891 im Kanalbereich zwischen Engelbecken und Oranienplatz. Ausschlagge- bend war neben dem gewach- senen Verkehrsaufkommen durch die Eröffnung des Görlit- zer Bahnhofs die Fertigstel- lung der Markthalle VII am Elisabethufer (Legiendamm), Ecke Buckower Straße (Waldemarstraße).

2 Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Die Markthalle ersetzte ab 1888 den Wochenmarkt am Oranien- platz. Sie wurde im II. Weltkrieg schwer beschädigt und nach dem Mauerbau abgerissen, auf dem Grundstück wird ein Obdachlosen- heim errichtet wurde die Stilllegung des Kanals beschlossen und die Fläche an die Stadt Berlin mit der Auflage verkauft, eine Grün- und Erholungsfläche für den dicht besiedelten Stadtteil zu schaffen. Der Kaufpreis beträgt RM, eine Mark pro Quadratmeter. Den Anstoß zur Zuschüttung gab der Bau der U-Bahnstrecke Gesund- brunnen – Neukölln.

3 Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Unter den Entwürfen der verschiedenen Ämter für den neuen Grünzug war die Tieflage zum Schutz der Anlagen und ihrer Besucher sowie als Erinnerung an den Wasserlauf unumstritten. Für Erwin Barth, der die Planung übernommen hatte, war der Staudengarten ein Teil des Ab- schnitts um den Oranienplatz mit zwei abgeschlossenen Gärten.

4 Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Wie alle anderen Brücken über den Kanal sollte auch die Wal- demarbrücke abgerissen und durch einen Straßendamm ersetzt werden. Im Zuge der Sparmaßnahmen von 1929 wurde darauf verzichtet, und beide Gartenämter einigten sich auf die Abstimmung der Planung. Der Bezirk Mitte, zuständig für die Gestaltung zwischen Schilling- und Wal- demarbrücke, musste die bereits aufgeführte Abschluss- mauer des Rosengartens wieder abreissen.

5 Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Von Lennés Gestaltung blieb die ursprüngliche Kanalmauer im Bereich der Brücke erhalten, mit einem originalen Befesti- gungsring für die Schiffe. Die Brücke selbst erinnert an die Ausgestaltung des Kanals im 19.Jahrhundert. Sie steht unter Denkmal- schutz.

6 Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Barth hatte für die beiden Promenaden am Oranienplatz die Funktion als Lehrgärten mit Stauden und Alpenpflanzen an den mit Bänken reichlich aus- gestatteten Mittelpromenaden vorgesehen. Bei der verein- fachten Ausführung aufgrund der Wirtschaftskrise 1929 wurde zwar die Grundstruktur beibehalten, die Bepflanzung von Stauden aber unterblieb zunächst. Von den begleiten- den Linden waren viele abge- storben und waren noch nicht ersetzt.

7 Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Die Fotos aus der Zeit nach der Fertigstellung zeigen, dass die Anlage von den Menschen des Stadtteils angenommen wurde. Klagen gab es über den rauhen Promenadenbelag und das Verbot, Hunde in die Anlage mitzunehmen. Der nächtliche Verschluss durch Gittertore wurde spätestens im Krieg aufgehoben – die Auf- sichtskräfte wurden eingezo- gen. Die Treppenstufen wur- den mit Leuchtfarbe gestri- chen, um Unfälle während der Verdunklung zu vermeiden. Die Straßen am Kanal wurden 1937 nach nationalsozialisti- schen ‚Märtyrern‘ benannt.


Herunterladen ppt "Bürgerverein Luisenstadt e.V. Dr. Klaus Duntze Luisenstädtischer Kanal Geschichte des Staudengartens (Nordpromenade) Der Abschnitt des späteren Staudengartens."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen