Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FOSSGIS 2011 Arnulf Christl Foliensatz zum Download: FOSSGIS KeynoteFOSSGIS Keynote (auch als PDF)PDF.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FOSSGIS 2011 Arnulf Christl Foliensatz zum Download: FOSSGIS KeynoteFOSSGIS Keynote (auch als PDF)PDF."—  Präsentation transkript:

1 FOSSGIS 2011 Arnulf Christl Foliensatz zum Download: FOSSGIS KeynoteFOSSGIS Keynote (auch als PDF)PDF

2 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl2 / 49 Inhalt ● eGovernment ● Europäische Initiativen ● OpenStreetMap, die offene Alternative ● Freie Software & Open Source ● OSGeo, FOSSGIS, OSM ● Geodaten im Web ● eGovernment neu definiert

3 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl3 / 49 eGovernment Nach einer Definition des European Interoperability Framework (EIF) Version 2.0: eGovernment is about using the tools and systems made possible by information and communication technologies (ICTs) to provide better public services to citizens and businesses. ( )

4 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl4 / 49 E-Regierung

5 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl5 / 49 E-Regierung:...ist das, wenn Elektronen regieren?

6 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl6 / 49 E-Administration Unter E-Administration im engeren Sinn (elektronisches Regieren und Verwalten) versteht man die Vereinfachung und Durchführung von... … soll den Bürgern schnellere und unkompliziertere Dienstleistungen bieten und dem Staat dadurch Kosten ersparen. … Der "Staat" soll von einer Vaterrolle in eine dienstleistungsorientierte Partnerrolle gewandelt werden. ( )

7 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl7 / 49 Formularserver 1.Formulare herunterladen 2.Formulare online ausfüllen 3.Kommentare zu Formularen eingeben 4.… n. Formulare selbst entwerfen, verändern? 2.a Inhalte werden Online übertragen 2.b Inhalte direkt in der Produktion

8 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl8 / 49 Prozessoptimierug ● Optimierte Informationsverteilung ● Transaktionsoptimierung ● Effizienz in der Verwaltung ● Monodirektional ● … Eher wie Rundfunk, nicht wie in Dialog.

9 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl9 / 49 Infrastruktur ● INSPIRE (INfrastructure for SPatial InfoRmation in Europe) … establishing an infrastructure for spatial information in Europe to support Community environmental policies… INSPIRE ● PSI (Public Sector Information) … which deals with the way public sector bodies should enhance re-use of their information resources PSI EU Initiativen

10 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl10 / 49 Inhalte ● IDABC (Interoperable Delivery of European eGovernment Services to public Administrations, Businesses and Citizens) IDABC ● ISA (Interoperability Solutions for European Public Administrations) … a very practical approach in supporting administrations across Europe to communicate more easily. ISA EU Initiativen

11 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl11 / 49 E-Demokratie Unter E-Democracy bzw. E-Demokratie versteht man die Vereinfachung und Durchführung von Prozessen […] → innerhalb und zwischen Institutionen der Legislative, Bürgern (G2C), Unternehmen (G2B) [...] → … durch den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien. ( )

12 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl12 / 49 Demokratie Demos: das Volk Kratia: die Herrschaft...bezeichnet das Ideal einer durch die Zustimmung der Mehrheit der Bürger und die Beteiligung der Bürger legitimierten Regierungs- form, der „Volksherrschaft“. ( )

13 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl13 / 49 Direkte Demokratie In der unmittelbaren bzw. direkten Demokratie nimmt das Volk unmittelbar und unvertretbar durch Abstimmungen über Sachfragen am Staatsgeschehen teil. Die direkte Demokratie in Reinform, bei der alle politischen Entscheidungen vom Volk getroffen werden, kann es aus praktischen Gründen im modernen Staat nicht geben. ( )

14 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl14 / 49 Volks-Herrschaft? (Vielleicht möchte der Staat das gar nicht?)

15 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl15 / 49 Herrschaft & Karten Vom Instrument der Mächtigen zum Instrument des Systems (Verwaltung) Plötzlich und unerwartet änderte sich das: OpenStreetMapOpenStreetMap - ein Werkzeug von und für Menschen

16 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl16 / 49 OpenStreetMap

17 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl17 / 49 OpenStreetMap OpenStreetMap is a free editable map of the whole world. It is made by people like you.

18 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl18 / 49 Fünf Sterne für Open Linked Data Aus einem Vortrag von Tim Berners Lee:

19 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl19 / 49 OpenStreetMap ● Crowd Sourced Data ● Wisdom of the Crowds ● Hive Mind ● "Volunteered Geographic Information" (Goodchild, 2007) >>> ist nur das halbe Geheimnis, denn es fehlt die freie Nutzbarkeit! ● … demokratisch?

20 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl20 / 49 Do-ocracy A do-ocracy [...] is an organizational structure in which individuals choose roles and tasks for themselves and execute them. Responsibilities attach to people who do the work, rather than elected or selected officials. ( )

21 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl21 / 49 Do-ocracy in der OSGeo Page statistics ( ) Content pages: 2,277 All Pages: 5,410 Uploaded files: 1,032 Edit statistics Page edits since OSGeo Wiki was set up: 54,488 Average edits per page: View statistics Views total 10,270,014 Views per edit User statistics Registered users 7,562users ( )

22 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl22 / 49 FOSSGIS e.V. und Konferenz...funktionieren im Grunde genommen genauso. Deshalb hier nochmal ein Dank an alle, die geholfen haben diese Konferenz zu ermöglichen!

23 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl23 / 49 Grundlagen Freie Software Open Source

24 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl24 / 49 Proprietäre Software ● Proprietäre Software ist Basis für ein Geschäftsmodell ● Lizenzverträge spezifizieren was man nicht darf: ● Nicht auseinander nehmen, verbessern oder erweitern ● Nicht weitergeben, egal ob verändert oder original ● Nicht ohne zu zahlen installieren oder benutzen ● Nicht ohne zu zahlen aktualisieren ● Nicht beliebig oft installieren ●... ● Oftmals darf man sie noch nicht mal vergleichen!

25 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl25 / 49 Andere Silos... End-User License Agreement License Agreement

26 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl26 / 49 Freie Software ● Freie Software ist ein Lizenzmodell! ● Frei nicht wie "Freibier" sondern wie in Freie Rede ● Frei um sie: ● überall und zu jedem Zweck zu benutzen ● zu verstehen und zu verbessern ● weiterzugeben und zu vermehren ● um damit Geld zu verdienen...heute und immer! Freie Software!

27 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl27 / 49 Open Source Open Source ist ein Entwicklungsmodell. Der Quellcode einer Software enthält die gesamte Funktionalität in lesbarem Format: ● Nur der Quellcode kann verändert werden ● Endbenutzer nutzen typischerweise nur die maschinenlesbare Version (Executable) ● Entwickler bevorzugen offenen Quellcode, weil Funktionen wiederverwendet werden können

28 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl28 / 49 Freie Software und Open Source Bewährt, anerkannt, kommerziell genutzt: ● Freie Software Lizenzen ● Open Source Entwicklungsmodelle Ergeben zusammen FOSS. Im Geo-Bereich: ● FOSS4G ● FOSSGIS ● …

29 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl29 / 49 Aber: You software is worthless … …without data! Schuyler Erle

30 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl30 / 49 Geodaten

31 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl31 / 49 Kartenbilder Swisstopo in der Schweiz hält Kacheln in einer Cloud bereit, um ihren Bürgern kostenfrei Karten anbieten zu können. Wer die Daten haben möchte, muss sie kaufen.

32 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl32 / 49 Fünf Sterne für Open Linked Data Aus einem Vortrag von Tim Berners Lee:

33 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl33 / 49 ● DNS (Domain Name System) ● Internet Protocol Suite ● TCP/IP, TLS ● HTTP ● URI ●... ● Simple Mail Transfer Protocol (SMTP) Das Internet

34 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl34 / 49 HTTP HTTP ist das Anwendungsprotokoll des Internet. Die Anwendung ist das Web.

35 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl35 / 49 Das Web – Dokumente […] [...] Willkommen an der Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen [...]

36 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl36 / 49 HTTP URI – Verweise Der wichtigste Aspekt des Web sind Verweise. Diese sind immer gerichtete Graphen (Beziehungen oder Links): Subjekt>>>Relation>>> Objekt MetaspatialMetaspatial>>>Verweis>>>Scrum AllianceScrum Alliance Scrum Alliance Geodaten haben übrigens ähnliche Eigenschaften... Postleitzahl ist Nachbar von Postleitzahl Kreis enthält Ort

37 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl37 / 49 Das Web – Verweise Linked Geodata:

38 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl38 / 49 Geo und Metadaten vernetzen Geodaten können Metadaten enthalten / sein: kmlkml - Keyhole Markup Language (OGC) xmlxml - eXtensible Markup Language (W3C) rssrss - Really Simple Syndication (W3C) rdfrdf - Resource Description Framework (W3C) → Da geht noch viel mehr, weil alles vernetzt ist!

39 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl39 / 49 Ordnance Survey Open Data

40 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl40 / 49 Spanien

41 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl41 / 49 Dänemark

42 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl42 / 49 Fünf Sterne für Open Linked Data Aus einem Vortrag von Tim Berners Lee:

43 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl43 / 49 Die Aufgabe Die Aufgabe der Verwaltung ist es, (Roh)Daten bereitzustellen. Nicht Produkte.

44 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl44 / 49 Die Verwaltung sollte kein Anbieter von Produkten werden,

45 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl45 / 49 sondern Anbieter von Informations- Rohstoffen!

46 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl46 / 49 Damit Firmen, Bürger, Forschung und andere Institutionen selbst ihre Produkte herstellen können.

47 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl47 / 49 Zusammenfassung eGovernment heute und Europäische Initiativen Open Data + Freie Software + Open Source + Internet & Web = eGovernment reloaded

48 48 / 49 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Dieser Foliensatz darf zu jedem Zweck kopiert, verändert und weitergegeben werden. Siehe auch: Copystraight.Copystraight Copyright: Arnulf Christl 2011Arnulf Christl Foliensatz zum Download: Mit freundlicher Unterstützung von: 12 to 16 September 2011 FOSS4G:FOSS4G: The annual Conference on Free and Open Source Software for Geospatial Denver, Colorado, USA

49 FOSSGIS 2011, Heidelberg, Germany Arnulf Christl49 / 49 Weiterführende Verweise ● ● ● overnment/index_en.htm overnment/index_en.htm ● ● ●


Herunterladen ppt "FOSSGIS 2011 Arnulf Christl Foliensatz zum Download: FOSSGIS KeynoteFOSSGIS Keynote (auch als PDF)PDF."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen