Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

‘Personalized’ Deutschunterricht durch das Internet German Teacher Virtual Conference – September 17, 2016 Dr. Robert A Morrey.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "‘Personalized’ Deutschunterricht durch das Internet German Teacher Virtual Conference – September 17, 2016 Dr. Robert A Morrey."—  Präsentation transkript:

1 ‘Personalized’ Deutschunterricht durch das Internet German Teacher Virtual Conference – September 17, 2016 Dr. Robert A Morrey

2 Gebrauch von Technologie und das Internet n 47 Jahre als Deutschlehrer n 32 Jahre als HS Lehrer n Im Jahr 2001 habe ich mich zurückgezogen n 15 Jahre als Internetlehrer n Seit 2001 Deutsch durchs Internet gelehrt n Grammatische Lernmaterialien bei „morreys-language.com“ n Unterricht mittels Skype gehalten n Meistens Gewachsene Studenten (älter als HS) n Ich gebrauch ‚Schüler‘, wenn ich von der HS spreche n Lesen/Hören im Internet

3 ‚Personalized‘ Unterricht n ‚Personalized‘ im National Education Technology Plan n [NETP 2010 (p. 12, NETP16 p.7)] n Lernziele und Methoden – individualisiert n Inhalt u. Frequenz der ‚Klasse‘– vom Studenten bestimmt n Nach der Interesse des Studenten orientiert n Dieser Art Unterricht war in der HS nötig, um Schüler von einem Jahr zum nächsten zu behalten

4 ‚Personalized‘ Unterricht f ü r : n Gewachsene Studenten, die einfach lernen wollen n Multi-stufe fortgeschrittene Klassen in der HS Sch ü ler im dritten, vierten u. … Stufen – unterschiedlich Sch ü ler im dritten, vierten u. … Stufen – unterschiedlich Sch ü ler wollen verschiedene F ä higkeiten betonnen Sch ü ler wollen verschiedene F ä higkeiten betonnen n Lesen, Grammatik, Schreiben, Sprechen, AP n Nicht EIN Programm für alle Schüler

5 Was macht man mit einem neuen Studenten n Zuerst interviewen n Deutschkenntnis – durch Klassen, in DE, selbst n Lernziele n ‚Klasse‘: Frequenz, Länge, Tageszeit n Sprechinterview – Aussprache, Satzstruktur n Dieses ist in Deutsch, wenn der Student es kann

6 Grammatik Testen n Ein Teil des Interviewprozesses ist ein Grammtikexamen n Das zeigt, wo der Student Schwäche hat n Der Student wiederholt diese Elemente im Lauf des Planes n So ein Examen kommt nur beim Interview für den Studenten n In der HS kommt es normalweise nach jedem Jahr – n Individualisierte Wiederholungsarbeit im nächsten Jahr n Das hilft dem Schüler, die alte Grammatik zu beherrschen, und ist ein Teil der Pflichtarbeit für die Klasse

7 Einen ‚personalized‘ Plan ausarbeiten n Information aus dem Interview bestimmt den Plan n Plan für jeden Studenten ist anders n Der Plan enthält: n Grammatische Elemente – selbst im Internet durcharbeiten n Sprechaktivitäten meistens mit dem Lehrer (Aussprache, Fragen/Antworten, Satzbau, Wiedererzählungen, Gespräche) n Lesen u. Hören im Internet

8 Grammatik im Unterricht n Meine Philosophie n Ich lehre Grammatik ausdrücklich n Nach meiner Erfahrung wollen Studenten Grammatik lernen n Wenn Studenten Grammatik verstehen, bauen sie bessere Sätze n Die Elemente der Grammatik im Plan kommen vom Interview und von der Arbeit des Studenten, wenn wir sprechen n In der HS kamen die grammatische Elemente von dem Lehreplan für einen Kapitel und von der Wiederholungsarbeit

9 Wie läuft eine ‚Klasse‘ n Der Student ruft mittels Skype an n Allgemeine Fragen am Anfang – Deutsch n Fragen über Grammatik erklären n Vielleicht weitere Übungen in der Klasse tun n Vielleicht braucht der Student ein Thema zu wiederholen n Hör- oder Lesearbeit besprechen n Pläne für die nächste Klasse diskutieren

10 Wo ist die Grammatik? n Unter ‚German Online Courses‘ bei morreys-language.com n Die Kurse ‚FLI German 1-3‘ n Jeder Kurs hat 10 Kapitel und in einem Kapitel: n Neue Wörter, Grammatikerklärungen und Java/PDF Übungen n Vorschläge fürs Lesen, Hören und Sprechen n Von dem ‚personalized‘ Programm weiß der Student n In welchem Kurs zu arbeiten n In welchem Kapitel zu suchen und welches Thema zu studieren n Unter ‚FLI German 4‘ findet der Student fortgeschrittene Themen

11 Mehr Grammatik n Im Internet kann man weitere Grammatikarbeit finden n Viele weitere Aufgaben kann man im Buch n ‚Grosses Übungsbuch Deutsch – Grammatik‘ finden n Im Internet bei der Deutschen Welle und dem Goethe Institut unter anderen

12 Seltstständiges Lernen n Weil der Student meistens etwa eine Stunde pro Woche ‚Klasse‘ hat, muss der Student selbst ausarbeiten, wie und wann er das neue Material lernen und üben will. n Der jüngere Schüler in der HS kann mit dieser Organizierung Probleme haben, weil der Lehrer nicht jeden Tag da ist, Fortschritt zu verlangen – daher ‚daily log and record sheets‘ für die jüngeren Schüler

13 Leistungsbewertung bei Studenten n Studenten brauchen meistens keine Noten n Als Lehrer muss ich entscheiden, ob der Student schwere Übungen dieses Themas versuchen soll, oder zu einem leichterem Thema zurückgehen soll. n Es kann auch sein, dass der Student irgendein grundliegendes Thema wiederholen soll, bevor er mit diesem Thema weitergeht (etwas vergessen hat oder nie gelernt)

14 Bewertung früher bei HS Schülern n Schüler müssen meistens Noten bekommen n Javacomputer-Übungen auch als Test n PDF Quiz über einzelne Elemente im Kapitel n Für Lesen/Hören füllen Schüler Rekordzettel aus n Geschriebene Examen am Ende von jedem Kapitel n Sprechexamen am Skype übers Internet n ‚Log sheets‘ und Wiederholungsarbeitrekordzettel n Noten werden aufs Internet gestellt (geschützt)

15 Ist dieses Programm erfolgreich n Bei Studenten n Sie bleiben länger n Ein Student 3 ½ Jahre jetzt bei mir n Ich halte Interviews ab und zu – neue Lernziele, Anderes n Bei Schüler n Die, die das AP machen, bekommen oft ‚4‘ oder ‚5‘ n Schüler sagen kein ‚busy work‘ in der Klasse n Hoher Prozentteil der Schüler von einem Jahr gehen weiter

16 Von irgendwo u. zu jeder Zeit ‚Klasse‘ n Weil eine ‚Klasse‘ über Skype gehalten wird, kann die Klassenzeit mit Studenten von irgendwo in der Welt und zu fast jeder Zeit festgelegt werden. n Ich habe Studenten von der Schweiz, Puerto Rico, und den USA bekommen.

17 Administrative Sachen n Internet n Lernmaterialien – morreys-language.com und anderswo n Andere Programme fürs Lesen, Hören, weiteres Lernen n für Kontakt außerhalb der ‚Klasse‘ n Skype für die ‚Klasse‘ n Paypal – beste Methode, um Geld international zu senden

18 Weitere Information n Bei morreys-language.com n Lernprogramme n Pläne für 4 Jahre an der HS n Mehr als Java Übungssätzen mit Antworten n Etwa 140 PDF Übungen mit zirka 4000 Sätzen n Etwa 3000 nach Frequenz gewählte Wörter eingeführt n Texte von etwa 15 verschiedenen Konferenzvorträgen n Zwei Artikel über mein Programm

19 Dr. Robert A. Morrey 3404 Merrimac Drive San Jose, CA Telephone: (408) Web site:


Herunterladen ppt "‘Personalized’ Deutschunterricht durch das Internet German Teacher Virtual Conference – September 17, 2016 Dr. Robert A Morrey."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen