Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ralf Möller, Institut für Informationssysteme, Universität zu Lübeck 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ralf Möller, Institut für Informationssysteme, Universität zu Lübeck 1."—  Präsentation transkript:

1 Ralf Möller, Institut für Informationssysteme, Universität zu Lübeck 1

2 Informationssysteme – Trends  IBM Watson / Apple Siri / OK Google  Antworten auf natürlichsprachliche Fragen, Lernen  Linked Open Data  Daten als Wirtschaftsfaktor / Big Data: data.gov  Daten für Recherche-Aufgaben: dbpedia.org  Daten für die Forschung: ...  Google / Thomson Reuters / Yahoo  „From strings to things“ (Knowledge Vault, Calais,...)  Machine Learning, machine learning, machine learning ...

3

4

5 5

6 6

7 7

8

9 Rosen blüte Frucht Teller Buffet

10 Modellierung SH-Groß- städter Lübecker Kieler Marzipan- verächter Marzipan- liebhaber Gourmets Fast-Food- Freunde

11  Es gibt keine Marzipanliebhaber mehr  Alle Lübecker sind Marzipanverächter SH-Groß- städter Lübecker Kieler Marzipan- verächter Marzipan- liebhaber Gourmets Fast-Food- Freunde Modellierung

12 Modellierungssysteme retten Lübecker Marzipan  Automatische Bestimmung von “leeren” Begriffen  Prüfung auf globale Konsistenz SH-Groß- städter Lübecker Kieler Marzipan- verächter Marzipan- liebhaber Gourmets Fast-Food- Freunde

13 Wie Marzipanliebhaber zu Gourmets werden… Weihnachts- markt- besucher Marzipan- liebhaber Gourmets Fast-Food- Freunde Labskaus- Freunde

14 GeneOntology (GO)  Terme (Klassen, Relationen)  Definitionen  Beziehungen zw. Klassen, zw. Relationen sowie zw. Relationen und Klassen  Module: Cellular component Molecular function Biological process

15 nucleus intracellular membrane- bounded organelle pronucleus intracellular organelle “is a” membrane- bounded organelle

16 nucleus cell nuclear membrane nucleoplasm nucleolus “part of”

17 Gene Ontology

18 Semantische Annotation

19

20

21 Informationssysteme als Informatik-Wissenschaftsgebiet  Anwendungsproblem  Modelle dargestellt mit Repräsentationsformalismen  Formalismus  math. Bedeutung (formale Semantik)  Math. Bedeutung  Berechnungsprobleme  Berechnungsprobleme  Algorithmen und Datenstrukturen für spezielle Modellklassen  Datenhaltung und -zugriff  Anwendungen  neue Anwendungsprobleme  Menschengerechte Gestaltung von Systemen

22 Ziele Graceful Degradation Sicherheit Fehlertoleranz Problem: Abrupte Fehler

23 Danke für die Aufmerksamkeit 23


Herunterladen ppt "Ralf Möller, Institut für Informationssysteme, Universität zu Lübeck 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen