Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

I. Anlass II. Genehmigungslage ESF III. Gefährlichkeit von Dioxin IV. Dioxin-Emissionen in Sachsen V. Was tun? Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "I. Anlass II. Genehmigungslage ESF III. Gefährlichkeit von Dioxin IV. Dioxin-Emissionen in Sachsen V. Was tun? Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi,"—  Präsentation transkript:

1 I. Anlass II. Genehmigungslage ESF III. Gefährlichkeit von Dioxin IV. Dioxin-Emissionen in Sachsen V. Was tun? Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

2 I 1. Ermittlungsverfahren der StA 14. März 2006: Der sächsische Generalstaatsanwalt ordnet die Fortführung der Ermittlungen gegen ESF an. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

3 I 2. Dioxinüberschreitungen Umweltminister Tillich im November 2005: „Der in den Genehmigungsbescheiden fest- gelegte Emissionsgrenzwert für polychlorierte Dibenzo-p-dioxine / polychlorierte Dibenzo- furane im Abgas des Schornsteins des Elektro- stahlwerks wird seit Beginn des Stahlwerk- betriebes nicht eingehalten.“ Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

4 II 1. Entwicklung Genehmigungslage (1) Genehmigung vom 9. August Nr : Emissionsgrenzwert von 0,1 ng/m3 für Dioxine und Furane - Messungen in dreijährigem Abstand Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

5 (2) Stilllegungsverfügung vom 15. Mai 1997 Wegen Nichteinhaltung der Dioxingrenzwerte ordnet das Regierungspräsidium Dresden die Stilllegung an, wenn die Grenzwerte nicht bis zum einzuhalten. - anderthalb Jahre Aufschub ! - Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

6 (3) Öffentlich - rechtlicher Vertrag vom 7. Sep- tember 1998 § 5: „ESF verpflichtet sich ferner, ab dem den genehmigten Grenzwert für die Emissionen an polychlorierten Dioxinen und Furanen dauerhaft sicher einzuhalten. Wird dieser Wert zum über- schritten, wird ESF die Anlage ganz oder teilweise stilllegen, damit es zu keinen weiteren Überschreitungen kommt“. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

7 (3) Öffentlich-rechtlicher Vertrag vom 7. Sep- tember 1998 Also: 1. Kurz vor Ablauf der Stilllegungsfrist wird die Einhaltungsfrist um ein weiteres Jahr verlängert ! 2. ESF verpflichtet sich selbst, die Anlage bei Nichteinhaltung stillzulegen! Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

8 (4) Nachträgliche Anordnung vom 18. Mai Einhaltungspflicht wird bekräftigt (5) Betriebserweiterung von 450 auf 675 kt/a am 12. November 1999 genehmigt - Bestätigung des Grenzwerts von 0,1 ng/m3 - Dioxin-Messungen alle drei Monate. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

9 (6) Widerspruchsbescheid vom 20. September RP Dresden gewährt weiteren Aufschub bis zum 22. Mai 2001 und gestattet bis dahin den dreifachen Emissions-grenzwert. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

10 (6) Widerspruchsbescheid vom 20. September 2000 “Die Quenche (Sprühkühlung) sowie ihre Einbindung in das Abgassystem des Elektrolichtbogenofens ist innerhalb eines Zeitraums von 1 1/2 Jahren nach Zustellung des Genehmigungs-bescheids, d.h. bis zum , weiter bezüglich ihrer emissionsmindernden Wirkung an PCDD/PCDF-Emissionen zu optimieren, mit dem Ziel der dauerhaften und sicheren Einhaltung des o.g. Emissionsgrenzwertes. Während der Zeit der Optimierung dürfen die Emissionen an PCDD/PCDF 0,30 ng/m 3 nicht überschreiten.“ Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

11 (7) Nachträgliche Anordnung vom 22. Januar RP ordnet an, dass bis zum ein Plan zur Auffindung der Undichtigkeiten des Schmelzhauses zu erstellen ist - Schmelzhaus ist einmal monatlich zu kontrollieren. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

12 (8) Nachträgliche Anordnung vom 5. März Genehmigung vom gültig - Betrieb des Elektrolichtbogenofens ist nur bei bestimmungsgemäß funktionierender Sprühkühlung gestattet. - bei Störung der Sprühkühlung (Quenche) ist der Betrieb einzustellen. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

13 (9) Pressemitteilung RP Dresden vom 22. März weitere Duldung der Grenzwertüberschreitungen bis „Herbst 2006“ Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

14 Fazit: (1) Das RP Dresden hat seit Genehmigungen erteilt, - 4 Nachträgliche Anordnungen getroffen, - 2 Stilllegungsanordnungen erlassen, (2) Dennoch bestehen seit nunmehr 12 Jahren keine rechtmäßigen Zustände. Fortgesetzte Duldung mit Wissen der Behörden ! Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

15 III. Gesundheitsschädlichkeit von Dioxinen (1) Dioxine und Furane sind chlororganische Verbind- ungen, die bei Verbrennungsprozessen entstehen. (2) Extrem toxisch, ihre Giftwirkung übertrifft Blausäure sowie die Nervengase Sarin und Tabun. (3) Dioxine sind kanzerogen (krebserzeugend) und führen zu Missbildungen und Tod bei Embryos. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

16 III. Gesundheitsschädlichkeit von Dioxinen (4) Dioxine gelangen über die Luft in den Boden und von dort in die Nahrungskette. (5) Mensch nimmt Dioxine insbesondere mit Fleisch und Milchprodukten auf. (6) Dioxine lagern sich im fettreichen Gewebe an, Halbwertszeit von 7 bis 20 Jahre abgebaut. (7) Kein Schwellenwert, unter dem eine Dioxin- Aufnahme ungefährlich wäre. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

17 IV. Dioxin-Emissionen in Sachsen (1) Dioxin-Emissionen sind in Sachsen seit 1990 / 94 stark zurückgegangen. (2) Nach der Emissionserklärung 2004 des ESF betrug die Dioxin-Jahresfracht 0,756 g. Entspricht gut 1% der Gesamt-Jahresemission an Dioxinen in Deutschland! Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

18 IV. Dioxin-Emissionen in Sachsen (3) 3. Bericht der Bund / Länder - AG Dioxine 1998, S.50: Messprogramm Riesa: “... sowohl Gehalte im oberen Bereich von unbelasteten Standorten... als auch deutliche Belastungswerte” Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

19 IV. Dioxin-Emissionen in Sachsen (4) Nach Landesstatistikamt Kamenz gibt es Hinweise auf erhöhte Krebsfälle im Stadtgebiet Riesa im Vergleich zu Sachsen. Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

20 V. Was tun? ( 1) Anfang April GRÜNER Antrag im Landtag DrS 4/4767. (2) Unsere Forderungen: - Sofortige Einhaltung - Bodenuntersuchungen - Gesundheitsuntersuchungen Abgelehnt ! Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa

21 V. Was tun? (3 ) Große Anfrage der GRÜNEN Fraktion (4) Klage von Anwohnern, Akteneinsicht ? (5) Politischer Druck ! Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi, MdL – Riesa


Herunterladen ppt "I. Anlass II. Genehmigungslage ESF III. Gefährlichkeit von Dioxin IV. Dioxin-Emissionen in Sachsen V. Was tun? Dioxinaustritte ESF Riesa Johannes Lichdi,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen