Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer V Sprachwandel in der Vormoderne.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer V Sprachwandel in der Vormoderne."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer V Sprachwandel in der Vormoderne

2 Otfrid von Weißenburg »Liber Evangeliorum«

3 Mittelhoch-deutsch Herkunft des Wortes „deutsch“ lat. theodiscus < germ. *  eudiskaz ahd. theot / thiot / d(h)iot ‚Volk‘ mhd. tiutsch / diutsch > nhd. „deutsch“

4 Mittelhoch-deutsch Das Deutsche als Teil der germ. und der idg. Sprachfamilie

5 Indogermanistik „Gegenstand der Indogermanistik sind Texte, Struktur und Geschichte der idg. Einzelsprachen sowie die vergleichende Rekonstruktion der idg. Grundsprache (das Urindogermanischen). Das rekonstruierte Urindogermanische bildet den Ausgangspunkt für die sprachhistorische Erklärung einzelsprachlicher Fakten.“ (Eva Tichy, Indogermanistisches Grundwissen für Studierende sprachwissenschaftlicher Disziplinen, 2. überarb. Aufl. Bremen 2004)

6 Indogermanische Sprachen Indoiranische Slawische Romanische andere: Germanische Persisch Russisch Latein Griechisch Sanskrit Tschechisch Spanisch Keltisch u.a. Kroatisch Französisch u.a. u.a.

7 p, t, k > f, , x lat. pes / frz. pied – engl. foot, nhd. Fuß lat. tres – engl. three lat. rectus – nhd. recht Germanische Tenuesverschiebung (Teil der 1. Lautverschiebung [1. LV ] = germ. LV)

8 um Chr. Geburt (?) Jh. (?) Jh. 1.(germ.) LV: p,t,k > stl. Reibelaute f, , x b,d,g > sth. Entsprechung von f, , x ( , ,  ) > westgerm. b,d,g Aufgabe des freien Wortakzentes Initial- bzw. Stammsilbenakzentuierung in den germanischen Sprachen

9

10

11 Indo Gliederung der germ. Sprachen Indoiranische Slawische Germanische Persisch Russisch Sanskrit Tschechisch u.a. Kroatisch u.a. Nord-Ost- Westgermanische z. B. NorwegischGotischEnglisch Niederländisch Deutsch

12 p, t, k > f, , x lat. pes / frz. pied – engl. foot, nhd. Fuß lat. tres – engl. three lat. rectus – nhd. recht Germanische Tenuesverschiebung (Teil der 1. Lautverschiebung [1. LV]) lat. tres – engl. three; nhd. drei [vgl. Grammatikpapier, S.25]

13 lat. tres – engl. three nhd. drei idg. *treyes ‘drei’got.  reis, ahd.   got./germ. /  / > ahd./mhd. /d/ idg. /p,t,k/ > germ. /f, , x/

14 Beginn ahd. Pater-Noster-Übersetzungen (Transkriptionen mit lat. Vulgata-Text zum Vergleich) ? germ. /  / > ahd. /d/ (9.Jh.)

15 lat. tres got.  reis engl. threenhd. drei engl. brothernhd. Bruder lat. pater engl. fathernhd. Vater lat. cor engl. heartnhd. Herz (germ. /x/ > /h/ im Anlaut) engl. waternhd. Wasser engl. to eatnhd. essen engl. opennhd. offen engl. to makenhd. machen engl. applenhd. Apfel germ. /  / > ahd./mhd. /d/idg. /p,t,k/ > germ. /f, , x/ Vergleich Englisch – Deutsch: „Vernersches Gesetz“ (Vgl. Grammatikpapier, S.61f.)

16 engl. waternhd. Wasser engl. to eatnhd. essen engl. opennhd. offen engl. to makenhd. machen engl. applenhd. Apfel

17 Mittel-hochdeutsch

18 Mittel-hochdeutsch  sprachgeographischer Aspekt

19

20 Fadar usa thu in himilom bist, geuuihid si thin namo. Cuma thin riki. Uuerða thin uuilleo so sama an erðo, so an them himilo rikea.5 Gef us dago ghuuilikes rad endi alat us managoro mensculdio al so uue oðrum mannum doan. Ne lat us farledean letha wihti, ac help us uuithar allun ubilon dadiun.10 As. Paternoster (aus dem ‚Heliand‘)

21 Fadar usa thu in himilom bist, geuuihid si thin namo. Cuma thin riki. Uuerða thin uuilleo so sama an erðo, so an them himilo rikea.5 Gef us dago ghuuilikes rad endi alat us managoro mensculdio al so uue oðrum mannum doan. Ne lat us farledean letha wihti, ac help us uuithar allun ubilon dadiun.10 As. Paternoster Ahd. (Weißenburger Pater-Noster) : Fater unser thu in himilom bist giuuihit si namo thin quame richi thin […] Endi f[ir]laz uns unsero sculdi […]

22 Fadar usa thu in himilom bist, geuuihid si thin namo. Cuma thin riki. Uuerða thin uuilleo so sama an erðo, so an them himilo rikea.5 Gef us dago ghuuilikes rad endi alat us managoro mensculdio al so uue oðrum mannum doan. Ne lat us farledean letha wihti, ac help us uuithar allun ubilon dadiun.10 As. Paternoster (aus dem ‚Heliand‘) ahd. hilfi > mhd. hilfe > nhd. hilf as. Inf. (a-)latan > ahd. (fir- )l  zan > mhd. (er-)lâzen ahd. rihi > mhd. rîch(e) > nhd. Reich 2. LV = Hochdeutsche LV Hochdeutsche Tenuesverschiebung: Die Tenues germ. p, t. k werden zu hd. Reibelauten (a)hd.,, /x/

23 5.-9. Jh. Altsächsisch Altniederländisch

24 Benrather Linie maken machen germ. /k/ > hd. /x/ Die maken/machen-Linie (Benrather Linie) trennt das Hochdeutsche (die hochdeutschen Mundarten) vom Niederdeutschen (den niederdeutschen Mundarten)

25 Benrather Linie maken machen germ. /k/ > hd. /x/ Die maken/machen-Linie (Benrather Linie) trennt das Hochdeutsche (die hochdeutschen Mundarten) vom Niederdeutschen (den niederdeutschen Mundarten) ik/ich- Linie

26 Hochdeutsche Tenuesverschiebung

27 im Inlaut nach kurzem Vokal 1.im Auslaut 2.nach langem Vokal oder Diphthong 1.im Anlaut 2.in- u. auslautend nach Konsonant nur oberdt. westgerm.ppttptk ahd.pfz,zz ffzzhhfz h(h) /pf//ts/ /f://s://x://f//s//x/ Vgl. Grammatikpapier, S. 27 engl. applenhd. Apfel niederdt.: appel Aber auch im nordwestl. Hd. (im Westmitteldeutschen): appel !

28 Benrather Linie Germersheimer Linie appel apfel

29 p(p) > oberd. pf germ. *ap(p)la > oberd. apful > apfel Im Oberdeutschen verschiebt germ. /p/ in bestimmter Wortposition zur Affrikata /pf/, während es niederdeutsch und mitteldeutsch unverschoben bleibt. Die appel/apfel-Linie (Germersheimer Linie) trennt das Ober- vom Mitteldeutschen. Bestandteil des hochdeutschen Tenuesverschiebung:

30 Hochdeutsche Medienverschiebung

31 Beginn ahd. Pater-Noster-Übersetzungen (Transkriptionen mit lat. Vulgata-Text zum Vergleich) Hochdeutsche Medien-Verschiebung (/b/>/p/, /g/>/k/, /d/>/t/) (9.Jh.)

32 b > p g > k ostfränk. bitten; gib; bro(o)t bair./alem. pitten; kip; pro(o)t ostfränk. got; gib bair./alem. cot, kot; kip Hochdeutsche Medienverschiebung

33 d(d) > t(t) as. dag > ahd. tag > mhd. tac Bsp. aus ahd. Zeit: westmitteldt.dohter südrheinfränk. dohter ostfränk. tohter bair. / alem.tohter westmitteldt. bidden südrheinfränk. bitten ostfränk. bitten

34 ten, open, water, maken, ik zên, offen, wazzer, machen, ich appel apfel kchint kint Vgl. Grammatikpapier, S. 28 Ergebnisse der hochdeutsche Tenuesverschiebung

35 Mhd. Deutsche Sprache NiederdeutschHochdeutsch Mitteldeutsch Oberdeutsch

36 Mhd. Deutsche Sprache Niederdeutsch Hochdeutsch Mitteldeutsch Oberdeutsch Friesisch Fränkische MundartenSüdrhein- und Nordniedersächsisch ThüringischOstfränkisch WestfälischObersächsischBairisch Ostfälisch Alemannisch (Schwäbisch, West- bzw. Hochalemannisch) deutsch Mittel-hoch- deutsch Keine Standardsprache, keine geregelte Orthographie

37

38

39

40 um Chr. Geburt (?) Jh.  Unterscheidung ggü.  Unterscheidung der übrigen idg. Sprachenggü. der übrigen (west-)germ. Sprachen


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer V Sprachwandel in der Vormoderne."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen