Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Feuerwehr Hohen Neuendorf Hinweise zur Eis- undWasserrettung - Einsatztaktik Autor: René Smolarski 23.11.2015 In den Sommermonaten beginnt die Badesaison.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Feuerwehr Hohen Neuendorf Hinweise zur Eis- undWasserrettung - Einsatztaktik Autor: René Smolarski 23.11.2015 In den Sommermonaten beginnt die Badesaison."—  Präsentation transkript:

1 Feuerwehr Hohen Neuendorf Hinweise zur Eis- undWasserrettung - Einsatztaktik Autor: René Smolarski In den Sommermonaten beginnt die Badesaison in Seen, Flüssen und Kanälen aber z.B. auch in privaten Swimmingpoolen. Dabei bleiben Unfälle nicht aus. Betroffen sind davon oftmals: -Kinder, welche noch nicht schwimmen können - Personen, die sich durch Unkenntnis der Örtlichkeiten oder unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss selbst überschätzen - ältere Personen, die unter Belastung und den Umgebungsbedingungen (unterschiedliche Temperaturschichten im Wasser) gesundheitliche Probleme bekommen Dabei sind die Feuerwehren oft die ersten Hilfskräfte, die in solchen Situationen eintreffen und vor Ort erste Maßnahmen ergreifen müssen.

2 Feuerwehr Hohen Neuendorf Wasserrettung Der Vorgang des Ertrinkens gliedert sich in mehrere Phasen. 1.Betroffene versuchen sich aktiv gegen das Ertrinken zu wehren. Es kommt schnell zur Panik, diese Kennzeichnet sich durch hektische Bewegungen. Die Ertrinkenden versuchen sich in dieser Phase an alles Erreichbare zu klammern. Besonders diese Phase ist für Retter nicht ungefährlich! Eine Person in Panik kann einen Retter so umklammern, dass eine Rettung nicht mehr möglich ist und auch der Retter in Gefahr gerät. 2.Das Opfer gerät immer mehr unter Wasser und erstickt allmählich. 3.Erschlaffung der Muskulatur, die Luft entweicht aus den Lungen und der Körper sinkt in den meisten Fällen auf den Grund ab.

3 Feuerwehr Hohen Neuendorf Rettung von außen Als erste Maßnahme ist dem Ertrinkenden eine Feuerwehrleine zuzuwerfen. Der Retter muss sich dabei nicht in den gefährlichen Einwirkbereich des Opfers begeben. Die Feuerwehrleine wird mit Beutel geworfen. Das Leinenende ist zuvor zu sichern. Nicht auf, sondern über die Person werfen, so dass die Leine auf oder neben sie fällt! Die Wurfweite sollte ca. 15m nicht überschreiten. U.U. ist durch diese Maßnahme bereits eine Rettung möglich. Rettung im Wasser Kann der Verunfallte die Leine nicht greifen oder befindet er sich zu weit vom Ufer weg, so sollte eine Rettung im Wasser eingeleitet werden. -dabei Rettung mögl. mit Boot (Rettungsweste ohne Helm) -ansonsten muss sich ein Retter ins Wasser begeben (Rettungsweste, Leckdichtkissen oder sonst. Gegenstand mit Auftrieb als Rettungsmittel, Retter mögl. ohne Einsatzjacke und Stiefel, je nach Witterung/Umgebung) Niemand geht ohne Eigensicherung in oder auf das Wasser!

4 Feuerwehr Hohen Neuendorf Rettung bereits untergegangener Personen oder Vermisstensuche -es sollte sofort eine Tauchergruppe hinzugezogen werden -Tauchversuche sollten nicht mit einem Atemschutzgerät selbständig durchgeführt werden - > Lebensgefahr selbst bei wenigen Metern Wassertiefe, aufgrund veränderter Druckverhältnisse -vor Eintreffen der Tauchergruppe mögl. Untergangsstelle feststellen und/oder erkunden -Einsatzstellen bei Dunkelheit ausleuchten (insbes. die Wasseroberfläche) -Lichtmast voll ausfahren In der ersten Stunde nach dem Unfall macht ein Taucheinsatz in der Regel noch Sinn (Entscheidung über Dauer der Rettungsmassnahmen sollte gemeinsam mit Notarzt, Einsatzleiter und Wasserrettungskräften erfolgen).

5 Feuerwehr Hohen Neuendorf Ertrinkungsunfall in einem See -keine Strömung im See -mögl. letzte Position der ertrunkenen Person ermitteln -auch Uferbereiche absuchen Ertrinkungsunfall in einem Fluss oder Kanal -Strömung vorhanden -ertrunkene Person kann unter Wasser erheblich abgetrieben werden, je nach vorhandenen Strömungsverhältnissen -Taucheinsatz beginnt an Untergangsstelle oder Einstiegsstelle der Person -Uferbereich wird parallel dazu abgesucht -ggf. Einsatz einer WBK von einem Hubschrauber (Lokalisierung mögl., wenn Person noch auf dem Wasser treibt)

6 Feuerwehr Hohen Neuendorf Besondere Vorsicht gilt bei Wasserrettungen im Bereich von Wehranlagen. -Sogwirkung im Bereich dieser Anlagen Weitere Gefahrenquellen -Treibgut im Wasser -Strudel oder Wasserwalzen Besondere Hinweise -Retter steht stromabwärts und wirft dem zu Rettenden die Leine entgegen (Gewässer mit Strömung) -Sicherung des Retters der die Leine wirft -Sicherung der Retter, die den zu Rettenden aus dem Wasser ziehen

7 Feuerwehr Hohen Neuendorf Eisrettung Allgemeines -jeder kann betroffen sein, altersunabhängig -menschliche Körper kühlt im eiskalten Wasser sehr schnell stark aus -bei ca. 0°C Wassertemperatur Überlebenszeit unter 30 min. -mit zunehmender Unterkühlung setzen Muskelstarre und Bewußtseinstrübungen ein -Selbstrettung der eingebrochenen Person oft nicht möglich, da Haltemöglichkeiten fehlen oder die Eiskante immer wieder abbricht

8 Feuerwehr Hohen Neuendorf Rettung von außen -Erstmaßnahme Rettung mittels Feuerwehrleine (gleiches Schema wie bei der Wasserrettung) Rettung auf der Eisfläche -es sollte immer eine Rettung am Eisloch, parallel zur Rettung von außen, vorbereitet werden -niemand betritt die Eisfläche ohne Eigensicherung (Leinensicherung und Rettungsweste, ohne Helm) -Rettungsweste über der Leinensicherung tragen -Vorwärtsbewegung auf der Eisfläche im Liegen (Hilfsmittel dabei Steckleiterteil für die Gewichtsverteilung) -zur Rettung der eingebrochenen Person sollte die Schleifkorbtrage oder ein Spineboard mitgeführt werden

9 Feuerwehr Hohen Neuendorf -dabei sind die mitgeführten Hilfsmittel und Gerätschaften gleichfalls mit einer Leine zu sichern -ist der Verunfallte noch in der Lage die Rettung mit zu unterstützen, kann er auch mittels Steckleiterteil aus dem Eisloch gezogen werden -Unterstützung der Rettung durch Ziehen von Land aus -in dem Augenblick in dem der Verunfallte aus dem Wasser gezogen wird sollte der Retter einen möglichst großen Abstand zur Eiskante einhalten -Rettung auch über Drehleiter möglich, wenn Aufstellort (Standfestigkeit) und Ausladung dieses zulassen -es sollte nach Möglichkeit eine Tauchergruppe mit alarmiert werden

10 Feuerwehr Hohen Neuendorf Allgemeine Hinweise -bei Dunkelheit ges. Einsatzstelle großzügig ausleuchten, dabei den Lichtmast möglichst nah am Ufer positionieren und voll ausfahren, um Reflexionen auf der Eisfläche zu vermeiden -ggf. am Ufer vorhandene Hilfsmittel zur Eis- und Wasser- rettung nutzen -auf den Untergrund am Ufer achten, ggf. nicht befahrbar oder vereist (Rutsch- und Stolpergefahr, bzw. Gefahr des Festfahrens des Einsatzfahrzeuges)

11 Feuerwehr Hohen Neuendorf Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Feuerwehr Hohen Neuendorf Hinweise zur Eis- undWasserrettung - Einsatztaktik Autor: René Smolarski 23.11.2015 In den Sommermonaten beginnt die Badesaison."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen