Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer und Erpressung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer und Erpressung."—  Präsentation transkript:

1 Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer und Erpressung

2 Apropos, § 8 II JAPrO-BW 7. Strafrecht: a) Allgemeiner Teil des Strafrechts (mit Konkurrenzen, ohne Rechtsfolgesystem); b) aus dem Besonderen Teil des Strafgesetzbuchs: - aus dem 6. Abschnitt: § 113; - aus dem 7. Abschnitt: §§ 123, 124, 142, 145 d; - 9. und 10. Abschnitt; Abschnitt (ohne § 189); Abschnitt; Abschnitt; - aus dem 18. Abschnitt: §§ 238 bis 241; bis 21. Abschnitt; Abschnitt (ohne §§ 264, 264 a, 265 b); - aus dem 23. Abschnitt: §§ 267, 268, 271, 274, 281; - aus dem 27. Abschnitt: §§ 303, 303 c; - aus dem 28. Abschnitt: §§ 306 bis 306 f, 315 b, 315 c, 316, 316 a, 323 a, 323 c; 8. aus dem Strafprozessrecht im Überblick: - gerichtsverfassungsrechtliche Grundlagen, Verfahrensgrundsätze; - Ermittlungsverfahren: Zwangsmittel und Eingriffsbefugnisse, Abschlussverfügung der Staatsanwaltschaft; - Hauptverfahren: Beteiligte, Gang des Verfahrens, Beweisrecht, Rechtskraft; 2

3 Wiederholung Raub, § 249 – Wegnahme m Gewalt gg Person o Drohg m ggwärt Gefahr f Leib o Leben Gewalt Drohung Finalität Subj TB Vorsatz (Nötigungselement u Wegn u Finalität) und Zueignungsabsicht Ausnutzen/Fortdauer d Gewalt/Alt.: Drohg? Beteiligg, täterschaftl Merkm, fingierte Taten, 3

4 Qualifik § 250 – vgl. § 244 – Waffe, gef. Werkz, Beisichführen, VerwendgVorbehalt? Scheinwaffe – Täuschung – Bande Raub m TodFolg, § 251 (vgl. § 227), Erfolgsqualifiz, GefahrVerwirkZushg/ZuRechnZushg – Leichtfertigkt (§ 18 [-] = bes. grobe Fahrlkt) Erfolgsqualif. Versuch – Rücktr trotz schw Folg Räub Diebst, § 252, Sonderdelikt, raubähnl Vortat (§§ 242, 249), frische Tat, Betreffen Betroffen: sein, fühlen, zuvorkommen? 4

5 Vorsatz, Besitzerhaltungsabsicht (selbst o dritt?) Beteiligungsfälle (Mittäter, Teilnehmer: Wortlaut) Verweis: §§ 250 f. Konkurrenzen/Abgrenzungen (W/H II, Rn. 409 ff.) Entscheidungen gelesen? BGHSt 1, 145; 4, 210; 16, 341; 20, 32; 194; 23, 126; 25, 237; 32, 88; BGH NStZ 2003, 89 5

6 Räuberischer Angriff a. Kraftfahrer Vom Sinn besonders spezieller Gesetze, § 316 a (L!) Kraftfahrer, besond Verhältn d StraßVerkehrs ErfolgsD, EigentD, VermögD, GefährdD, AbsichtsD, VerkehrsD, VorfeldD, Sicherht, FunktionsFähgkt d StraßVerkehrs Enge Auslegg Kategorie: überflüssiges Gesetz? Aufwand bei Anwendgg/Auslegg Histor.: G gg StraßRaub mittels Autofallen:

7 Tatbestand Angriff (Wdh: §§ 32, 224 I Nr. 3, § 211, 231 …) Phys (Hindernis) u psych (Vortäusch: Unfall, PolizeiKontroll, Verkehrsschild) Leib, Leben, EntschlFreiht eines Kraft-/Mitfahrers Verb: verüben = angreifen (Erfolg ni nötig) Angreifer: jeder, d. h. auch Fahrer – Mitfahrer OpferEigensch b Beginn d Angriffs? Sind Sie Radfahrer? Fühlen Sie sich diskriminiert? Fahrrad m Hilfsmotor, Mofa, Elektrorad? Führer eines KFZ o ein KFZ-Führender, Student und Studierender, ein ein KFZ-Führender Studierender? – Verkehrs- ni verkehrsbedingt Halt 7

8 Eingrenzung RSpr (=BGH): KFZ in Bewegung zu setzen beginnen, in Bewegung halten bzw. Bewältgg v Betriebs- o VerkehrsVorgäng = Ampel, Stau, Bahnübergg Problem: Anruf, Notdurft, Frage, Pause, Kontrolle, FahrgeldKassier? Darüber hinaus: Warum nur Raub etc. und nicht auch KV, Beleidigg, Vergewalt etc.? 8

9 Ausnutz d bes Verhältn d StraßVerk Was sind die bes Verhältn d StraßVerkehrs? (die Täter f seinen Angriff ausnutzt?) Streit: Ausnutzen f Angriff o f Tat (wenn ni ident)? Typ Situat/Gefahrenlagen – enge Beziehgg Hillenkamp (höflich): RSpr „wenig übersichtlich“ = unübersichtlich, „Gesetz wenig hilfreich“ Versuch: Beeinträcht Abwehr/Schutz dch besond Verhältn d Straßenverkehrs – verglichen mit? (bei Hillenkamp wird Beeinträcht i besond Weise daraus) 9

10 Laufender Motor und Start/Stopp- Automatik Letztlich: keine wirklich überzeug Abgrenz mögl Daher: erford ist Kenntn der Rspr in ihrer Widersprüchlkt und Unübersichtlkt Grobe Orientierung: Verkehr/Verkehrsbedingtheit vs. ni verkehrsbedingt Halt (Verhalten) 10

11 Subjektiver Tatbestand Vorsatz bzgl aller Merkm d o TB Absicht bzgl des Eigent/VermögDeliktes Wichtig: Diese Absicht muss bereits beim Angriff vorliegen. Weitere Hinweise: Vollendung – bei § 316a – des Angriffs (!), wenn auf Opfer eingewirkt Ggfls Versuch, Strafbarkt gem. §§ 23 I, 12 I Wenig Raum für Rücktritt, § 24, s. § 316a II 11

12 Lektüre Ältere RSpr: BGHSt 22, 114; 24, 320; 25, 315; 33, 378; 38, 196 Sowie d Nachw b W/H II § 9 Rn. 421 Neuere RSpr: BGH NStZ 13, 43; NStZ-RR 14, 342 BGHSt 49, 8; 50, 169, 171; 52, 44 12

13 Erpressung Vermögensdelikt (Rechtsgut: Vermögen), § 253 (L) Vermögensverschiebungsdelikt Selbstschädigungsdelikt – notwendige Teilnahme Vermögensverfügung (vgl. § 263) Verfügung a. Grund von Drohung (Rechtsgut: Entscheidungs-/Entschließungsfreiheit – vgl. § 240) Vgl.: §§ ; ; 253, 255 Vgl. §§ ; 253 I-III, 253 IV Was sind Regelbeispiele? Wozu verwendet sie der Gesetzgeber? 13

14 Objektiver Tatbestand - Nötigung Nötigung: Gewalt, Drohung m empfindl Übel zu Handlg, Duldg, Unterlassg (VermögVfg) Vermögensnachteil bei Genötigtem o Dritten vis compulsiva und vis absoluta (a. A. nur vis compulsiva) Problem: Vermögensvfg nötig? Drohung mit Unterlassen (= Nichtstun) gem. Rspr auch bei fehlender HandlungsPflicht BGHSt 31, 195; 44, 68; 251 OLG Oldenburg NJW 08, 3012 (abl. Kudlich, JA 09, 901; zust. Sinn, ZJS 10,

15 Objektiver Tatbestand – VermögVfg Problem: Gewaltsame Wegnahme bei fehlender ZueignAbsicht / Pfandkehr BGHSt 14, 386 § 249 (m. § 250 usw) (-): ZuEignAbsicht (-), daher bleiben nur § 223, 224, 240, 248 b §§ 253, 255 (ggfls. 251) Rspr.: Jeder Raub ist eine räub Erpressung § 249 lex specialis zu § 255 Arg. Rspr.: Gleichmäßg Strafe f. gleich gefährl Verhalten, Opferschutz (vgl. Gegüberstellg) 15

16 Diskussion Problem: Doppelcharakter – Vermög u- Willen Eigentum ist immer auch Vermögen – aber nicht anders herum Vis absoluta ni stets gefährl als vis compulsiva Strafschärfung bei Eigentumsdelikten (§§ 248b, 289, 292) Unterschd einf – qualifizierte Nötigungsmittel Vfg-Begriff: ähnlich Betrug: Wille/Bewusstsein Freiwillgkt – wohl eingeschränkt Klausur: Tatsächl Verhalten/Geschehen würdigen 16

17 Vorschau Erpressung (2) Räuberische Erpressung 17


Herunterladen ppt "Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer und Erpressung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen