Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referat für das Fach „Baugeschichte und Denkmalpflege“ an der TFH-Berlin im SS 2003 Thema: Das Rudolf-Virchow Klinikum von Anne Mitlehner und Stefan Künnemann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referat für das Fach „Baugeschichte und Denkmalpflege“ an der TFH-Berlin im SS 2003 Thema: Das Rudolf-Virchow Klinikum von Anne Mitlehner und Stefan Künnemann."—  Präsentation transkript:

1 Referat für das Fach „Baugeschichte und Denkmalpflege“ an der TFH-Berlin im SS 2003 Thema: Das Rudolf-Virchow Klinikum von Anne Mitlehner und Stefan Künnemann

2 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Ludwig Ernst Emil Hoffmann 1852 – 1932 Stadtbaurat von Berlin Rudolf Virchow 1821 – 1902 Mediziner und Politiker D i e P e r s o n e n D a s B a u w e r k & Das Rudolf-Virchow Krankenhaus im Wedding

3 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann In der Bevölkerung bestand eine große Abneigung gegen Krankenhäuser, weshalb Hoffmann sich bemühte die Gebäude feinsinnig und liebevoll zu gestalten.

4 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Entwurf Hoffmanns für das Krankenhaus: Prinzip  Gartenstadt  Licht, Luft, Sonne

5 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Gebäudeanordnung

6 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Das Hauptgebäude 1-3 gesch. Vier-Flügelanlage, 4 Quertrakte, Putzflächen mit angedeuteter Streifenquaderung, Lisenengliederung, 21achsige Fassade durch Flügelbauten und Mittelrisalit, Mansarddach, Schmuck auf Fensterwände beschränkt

7 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Die Krankenpavillons Langgestreckte eingesch. Bauten mit risalitartigem 2gesch. Mittelteil und eingeschoßigen Kopfbauten Vorgelagerte Terrassen nach Ost und West, Bett zwischen zwei Fenstern, Blumen auf der Fensterbank und im Raum, Innenwände mit Schablonenmalerei geschmückt, gewölbte Decke, helle und lichtdurchflutete Räume

8 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Die Operationshaus Kleine Vierflügelanlage, auf der Nordseite apsisartige Vorbauten für die Operations- säle, von der Mittelalle zurückversetzt, Innenhof mit Rosengarten zur Erholung der Ärzte

9 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Das Anatomisch-Pathologische Institut / Die Kapelle Kleine eingesch. Vierflügelanlage, 2-3gesch. Westflügel, gereihte Fenster, Walm- und Mansarddach mit Dachreitern, im Westflügel Kapelle, in den übrigen Flügeln Anatomisch-Pathologisches Institut

10 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Die Entwicklung ab nach 1945 ca. 75% durch zerstört  Betrieb mit nur noch 400 Betten Zielplanung  erster Bebauungsplan Poelzigbau -70‘er Jahre  Krankenhausprogramm  1974 Wettbewerb  Südspange RVK wird Uniklinikum  Nordspange bislang letzter Neubau auf dem Gelände

11 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Die heutige Situation Alter Quertrakt ~ 1906 Neuer Quertrakt ~ 1985 Nordspange ~ 1996 Südspange ~ 1991

12 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Die heutige Situation - Gartenstadt?

13 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann „Der strenge Rhythmus der Reihung wird nicht verschleiert, er setzt sich durch, bleibt das Hauptthema, aber wird ins Liebenswürdige gewendet“ Julius Posener Bauhistorische Bewertung – Typologische Vorbilder Symmetrische Gebäudeanordnungen für Krankenanstalten nach Jean-Nicolas-Louis Durand ( ) Gebäudeanordnung bei Ludwig Hoffmann mit stärker herausgebildeter Querachse

14 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Bauhistorische Bewertung – Stilistische Vorbilder Skizze Hoffmanns aus Genua und Treppenausführungen im RVK Barocke Schlossanlage mit gesprengtem Giebel Mittelrisalit mit besonderer Säulenordnung -von der Straße zurückgezogener, dominanter Baukörper - spiegelsymmetrische Gebäudeanordnung - langgestreckte Bauten mit Mittel- und Eckpavillons aber ohne Innenhof - primär horizontale Schichtung der Geschosse, die quer zur Hauptachse stehen - bewusste Rückwende zur röm. Antike, bzw. ital. Renaissance

15 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Bedeutung in der Architekturentwicklung Das Rudolf-Virchow Krankenhaus galt damals aufgrund seiner baulichen Organisation als das Beste seiner Zeit und hatte Vorbildfunktion für einige wenige Nachfolgebauten, wie z.B. dem Krankenhaus in Buch Für die Bauhausgeneration (Behrens, Taut etc.) allerdings hatte diese Bauform keine Zukunft mehr, da alles historisierende abgelehnt wurde Heutzutage, wo Grund teuer ist und die Gemeinden, bzw. Investoren, die Baukosten immer in Relation mit der Nutzfläche betrachten müssen hat das Konzept der Gartenstadt für ein Krankenhaus keine Perspektive mehr

16 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann technische Gründe  Räumlichkeiten reichten nicht mehr aus, um einen wirtschaftlichen Krankenhausbetrieb zu gewährleisten trotz starker Verdichtung bleibt die Nachvollziehbarkeit des Ensembles (Licht, Luft, Sonne) erhalten Neubauten wirken aufgrund ihrer langgestreckten Gebäudeform „dorfähnlich“ Neubauten durch Farbe, Putzstruktur und Kammform historisierend und dadurch angenehm Gartenanlage und Gebäude halten ein Gleichgewicht Wiederherstellung der Symmetrie zu Harmonisierung RVK war ein exemplarischer Bau Hoffmanns Gartenstadtcharakter geht weitgehend verloren RVK wichtiges Zeugnis der Architekturzeit Hoffmanns die feinsinnige und liebevolle Durcharbeitung Hoffmanns geht verloren Abbruchreife Architektur – vertretbare Neubauten? War es denkmalpflegerisch zu vertreten, dass viele Bestandsgebäude Hoffmanns den Neubauten weichen mussten? Ja, war es...Nein, war es nicht... FAZIT - Neubauten durchaus vertretbar - Funktion als Krankenhaus kann erhalten werden

17 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Zusammenfassung Erhalt exemplarischer Hoffmannbauten Erhalt wichtiger Sichtachsen Gesamtensemble unter Denkmalschutz stellen Ggf. in den Randgebieten Neubauten Erhalt des Parkcharakters und der Durchmischung von Patienten, Besuchern, Personal und Studenten

18 Das Rudolf-Virchow Krankenhaus von Ludwig Hoffmann Anne Mitlehner & Stefan Künnemann Impressionen ENDE...


Herunterladen ppt "Referat für das Fach „Baugeschichte und Denkmalpflege“ an der TFH-Berlin im SS 2003 Thema: Das Rudolf-Virchow Klinikum von Anne Mitlehner und Stefan Künnemann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen