Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MARIA THERESIA (1717 – 1780). geboren : 13.05.1717 in Wien Vater: Kaiser Karl VI Mutter: Elisabeth-Christina von Braunschweig-Wolfenbüttel gestorben:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MARIA THERESIA (1717 – 1780). geboren : 13.05.1717 in Wien Vater: Kaiser Karl VI Mutter: Elisabeth-Christina von Braunschweig-Wolfenbüttel gestorben:"—  Präsentation transkript:

1 MARIA THERESIA (1717 – 1780)

2 geboren : in Wien Vater: Kaiser Karl VI Mutter: Elisabeth-Christina von Braunschweig-Wolfenbüttel gestorben: in Wien Erzherzogin von Österreich, Königin von Ungarn und Böhmen (nannte sich ab 1746 „römische Kaiserin“) verheiratet seit mit Herzog Franz Stephan von Lothringen (ab 1745 Kaiser Franz I) 16 Kinder (11 Mädchen, 5 Buben) – 6 starben als Kleinkinder bzw. Jugendliche setzte Reformen im Bereich Verfassung, Bildung und Wirtschaft durch verheiratete ihre Kinder gemäß dem Wahlspruch „Tu felix Austria nube“ in alle Himmelsrichtungen Nachfolger – ihr ältester Joseph II

3 MARIA THERESIA (1717 – 1780)

4 Offizieller Titel Maria Theresias Nach dem Tode ihres Gatten Franz I. Stephan trug Maria Theresia folgende Titel: Maria Theresia von Gottes Gnaden Römische Kaiserin Wittib, Königin zu Hungarn, Böheim, Dalmatien, Croatien, Slavonien, Gallizien, Lodomerien, etc. etc., Erzherzogin zu Österreich, Herzogin zu Burgund, zu Steyer, zu Kärnten und zu Crain, Großfürstin zu Siebenbürgen, Marggräfin zu Mähren, Herzogin zu Braband, zu Limburg, zu Luxenburg und zu Geldern, zu Württemberg, zu Ober- und Nieder-Schlesien, zu Mailand, zu Mantua, zu Parma, zu Piacenza, zu Guastala, zu Auschwitz und Zator, Fürstin zu Schwaben, gefürstete Gräfin zu Habsburg, zu Flandern, zu Tirol, zu Hennegau, zu Kyburg, zu Görz und zu Gradisca, Marggräfin des Heiligen Römischen Reiches, zu Burgau, zu Ober- und Nieder-Laußnitz, Gräfin zu Namur, Frau auf der Windischen Mark und zu Mecheln, verwittibte Herzogin zu Lothringen und Baar, Großherzogin zu Toskana.

5 MARIA THERESIA (1717 – 1780) galt in ihrer Jugend als impulsiv und lebenslustig liebte Musik und neigte zum Glücksspiel nicht übermäßig gebildet – aber: sprach Deutsch, Latein, Französisch, Spanisch und Italienisch als Regentin zeichnete sie sich durch Fleiß und Pflichtbewusstsein aus streng gegen Unsittlichkeit starkes Gottvertrauen, im Katholizismus verwurzelt lehnte religiöse Toleranz ab stiftete in vielen Kirchen Ornate u.a. litt an Übergewichtigkeit besorgt um ihre Kinder (Pockenimpfung) ihrem Gatten ergeben (nach seinem Tod nur noch Schwarz) bei ihrem Tod nicht übermäßig betrauert wurde erst später zum Symbol für Tatkraft verbunden mit Mütterlichkeit

6 im Alter von 11 Jahren als Witwe Regierungsantritt 1740 MARIA THERESIA (1717 – 1780)

7 repräsentierte den Aufgeklärten Absolutismus Beginn schwierig – Durchsetzung der Pragmatischen Sanktion Kriege mit Preußen (Friedrich der Große) Erbfolgekrieg in Italien setzte wesentliche Reformen durch: MARIA THERESIA (1717 – 1780) REGIERUNGSZEIT

8 Verfassung: Oberste Justizstelle Constitutio Criminalis Theresiana Oberste Verwaltungsstelle Gründung des Einheitsstaates Abschaffung der Folter Wirtschaft: 1752 Zahlenlotterie genehmigt Papiergeld Begrenzung der Robotleistungen Einheitsstaat = Ende der Zollschranken Bildung: 1744 Allgemeine Schulordnung für Österreich (Felbiger) 1751 Theresianische Militärakademie Ausweitung der medizinischen Fakultät der Uni Wien MARIA THERESIA (1717 – 1780)

9 1765 starb Kaiser Franz I – ernannte ältesten Sohn Joseph II zum Mitregent Maria Theresia stirbt in der Hofburg REGIERUNGSZEIT MARIA THERESIA (1717 – 1780)

10 Hofburg - Regierungssitz Schloss Schönbrunn - Sommerresidenz


Herunterladen ppt "MARIA THERESIA (1717 – 1780). geboren : 13.05.1717 in Wien Vater: Kaiser Karl VI Mutter: Elisabeth-Christina von Braunschweig-Wolfenbüttel gestorben:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen