Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wir reisen durch die Lermontowstellen Государственное образовательное учреждение начального профессионального образования профессиональное училище №5 г.Белгорода.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wir reisen durch die Lermontowstellen Государственное образовательное учреждение начального профессионального образования профессиональное училище №5 г.Белгорода."—  Präsentation transkript:

1 Wir reisen durch die Lermontowstellen Государственное образовательное учреждение начального профессионального образования профессиональное училище №5 г.Белгорода Автор: преподаватель немецкого языка Симонян Анжела Айказовна Белгород 2012

2 Der Weg Wir besslossen mit den Schulern nach Pjategorsk zu fahren. Wir bestellten die Fahrkarten, kauften alles Notiges und machten wir uns auf den Weg. Unterwegs fuhren wir an Walder, Flussen Podkumok, Don, Asow Meer, an die Stadte: Armowir, Tichorezk, Taganrock, Rostow und andere vorbei. Wir bewunderten uns die Natur aus dem Fenster. Im Zug lernten wir neue Menschen kennen, sprachen mit einander, lasen Zeitungen, spielten Schach und erraten Kreuzwortratsel. Wir tranken Tee und Kaffee, assen zu Mittag. Der Weg Wir besslossen mit den Schulern nach Pjategorsk zu fahren. Wir bestellten die Fahrkarten, kauften alles Notiges und machten wir uns auf den Weg. Unterwegs fuhren wir an Walder, Flussen Podkumok, Don, Asow Meer, an die Stadte: Armowir, Tichorezk, Taganrock, Rostow und andere vorbei. Wir bewunderten uns die Natur aus dem Fenster. Im Zug lernten wir neue Menschen kennen, sprachen mit einander, lasen Zeitungen, spielten Schach und erraten Kreuzwortratsel. Wir tranken Tee und Kaffee, assen zu Mittag.

3 Im Sanatorium war es sauber und gemutlich. Die Bibliothek, Sporthalle, Diskothek, Konzertsaal konnten wir in verschiedener Zeit besuchen. Aus unserem Balkon bewunderten wir uns die schone Aussicht und den Berg Elbrus. Das Essen im Speiseraum war verschieden. Die Devise des Sanatoriums: “Wir heilen, lernen und erholen uns. Wir laufen nicht, sonder gehen. Wir riefen nicht, sonder sprechen.” Jeden Tag, ausser Donnerstag gingen wir in die Disko. Am Donnerstag sahen wir Filme. Im Sanatorium war es sauber und gemutlich. Die Bibliothek, Sporthalle, Diskothek, Konzertsaal konnten wir in verschiedener Zeit besuchen. Aus unserem Balkon bewunderten wir uns die schone Aussicht und den Berg Elbrus. Das Essen im Speiseraum war verschieden. Die Devise des Sanatoriums: “Wir heilen, lernen und erholen uns. Wir laufen nicht, sonder gehen. Wir riefen nicht, sonder sprechen.” Jeden Tag, ausser Donnerstag gingen wir in die Disko. Am Donnerstag sahen wir Filme.

4 Pjategorsk Das Wahrzeichen der Stadt ist der Adler. Der Adler ist ein starker Vogel; der Zar der Bergen –die Allegorien der gesunden Kraft der Kaukasaus. Im Oktober war der Tag der Stadt. Pjategorsk ist 225 Jahre alt.

5 Der Park – das Blumenbeet. Neben dem Blumenbeet befindet sich Lermontowbad. Hier nahm der Dichter die Heilung ein. Jetzt bin ich auf Wasser, trinke und nehme den Wannenbad Und lebe wie eine Ente. Hier gibt es viele Blumen und Grunananlagen. Im Sommer, neben dem Bassejn, spielt die Musik. Die Ausschmuckung des Parks ist Lermontowgalerie. Diese Galerie ist im Voraus fur die Spazierengang der Touristen, Verstecken vor Sonne und Regen bestimmt. Das zweite Teil der Galerie benutzt man als Theater

6 Eolova arfa. Diese Gartenlaube ist zu Namen Gottes der Winden Eola genannt. Hier ist es immer windig. Jnnerhalb der Gartenlaube war das Musikalinstrument festgestellt. Unter Kraft des Windes arbeitete Instrument. In der Erzahlung “Knjashna Meri ”: - „Auf dem Felsen, wo das Favillon gebaut war, und Eolova arfa gennant, befinden sich die Leute und sahen durch Teleskop auf Elbrus.“ Das ist eine Ausschmuckung der Stadt. Von seinen Hohen zeigt sich das schone Aussicht auf die Stadt und seine Umgebung.

7 Die Lermontovgrotte. Hier seht man oft den Dichter in tiefer Nachdenklichkeit, oder mit dem Buch in den Handen. Lermontow besucht oft diese Stelle. Im Roman “Der Held unserer Zeit” wahlte er diese Stelle als Begegnugsstelle zwischen Petschorin und Wera.

8 Die Dianagrotte. In einer Ecke des Parks”Blumenbeet” war eine Grotte Diana veranstalltet. Diana ist eine Gonnerin der Jagd in altromischer Miphologie. Uber der Grotte war ein Platz fur die Musikanten gebaut. Bei dem Eingang steht Dianaskulptur. In der Woche vor der Duell veranstallteten Lermontow und seine Freunde einen Ball. Das war der letzte Ball Lermontow.

9 Die Duelstelle. Am 15 Juli 1841 um 7 Uhr am Abend duellierte Lermontow mit Martynow. Am 15 Juli 1918 fand die Eroffnung des Denkmales statt. Das ist der beruhmteste Lermontowdenkmal in Russland.

10 Proval Das ist eine unterirdische Hohle, die unter Tatigkeit Minerallwasser gebildet war. Die Spaziergange zum Proval waren die lieblieges Vergnugen der Gesellschaft. Das Provalwasser heilt von vielen Krankheiten.

11 Das Lermontovhaus. Das kleine Hauschen unter Binsendach- die teuere und liebe Lermontovstelle. Das ist die letzte Unterkunft des Dichters. Hier verbrachte der Dichter 2 letzte Monate des Lebens. Hier schrieb er sein letztes Gedicht. In diesem Haus befindet sich jetzt das Museum. Im Lermontovzimmer befindet sich die teure Museumreliquien- seine personliche Sache, der Schreibtisch und Sessel. Irgendwann sass er um diesen Tisch und schrieb die Gedichte: Der Tod des Dichters, Parus Borodino, die Poemen: Demon, Mzyri, und der Roman “Der Held unserer Zeit”. Am 27 Juli, am Tag des Dichtertodes, versammelten sich hier viele Artisten, Dichter, Musikanten. Hier erklingen die Gedichte, Romansen. Hier macht man den Dichter beruhmt.

12 Der Felsen der Liebe und der Tucke Es gibt eine Legende uber diesen Felsen. Damals war der Furst Alikon.Seine Tochter Dauta liebte einen jungen Bulat. Aber der Vater wollte nicht seine Tochter fur den armen Jungen heiraten. Er wollte seine Tochter fur den alten, aber reichen Temur heiraten. Dauta ging zum Jungen und weinte. Sie sagte, dass sie den alten Temur nicht liebt und wollte nicht seine Frau werden. Sie schlug Bulat vor, von dem Felsen hinabzuwerfen. Der Junge war einverstanden. Die Jungfrau hatte Angst und sagte, das sie nach dem Jungen hinabwerfen wird. Der Junge warf sich von dem Felsen ninab, aber Dauta ersckrank und lief fort. Der alte Temur heiratete sie. Alle Leute waren emport. Sie verfluchteten die Alikongeneration und vertrieben ihn.

13 Die Brucke - Die Damenlaune. Eine Dame wollte durch den Fluss hinubergehen. Aber in diesem Moment ein junger Mann machte aus sich eine Brucke. Die Dame ging durch den Mann hinuber. Von dieser Zeit wollten die Damen durch den Flu´ß selbst nicht hinubergehen. Alle wollten durch die Brucke hinubergehen, die ihnen ein lieber Mann macht. Darum heißt die Brucke- die Damenlaune.

14 Die Dreharbeiten Wahrend unserer Reise geschah etwas Interessantes und Schones. In der Stadt Pjatigorsk, in den Lermontowstellen waren die Dreharbeiten des Filmes „Der Held unserer Zeit“ Zuerst waren die Dreharbeiten im Lermontowhaus. Viele Leute versammelten sich vor dem Haus. Es war sehr interessant das beobachten. Der junge Schaspieler Igor Petrenko spielte die Hauptrolle in diesem Film.Als Petschorin ist er sehr schon und schlank. Die Szene geschah im Lermontowhaus. Wir photographierten mit ihm und nahmen sogar die Autographe.Dann waren die Dreharbeiten im Blumenbeet.Der Karawane der Kamel bieb dort fur die Nacht. Wir photographierten uns auch mit anderen Schauspielern. Die Schuler waren sehr zufrieden damit.

15 „Der Held unserer Zeit“ Dreharbeiten des Films „

16 Die Legende von Bergen. In der damaliger Zeit, auf der Stelle, wo zog sich jetzt kaukasische Gebirgskette mit den schneeweisen Gipfel, lebten die Narten-Riesen. Der Fuhrer dieses Volkssammes war grauhaariger Fuhrsten Elbrus. Sein Sohn Bestau war der schonste und kunftigste Junge. Bestau verliebte sich in eine schone Jungfrau Maschuka. Aber dem alten Elbrus gefiel auch diese schone Jungfrau. Er sendete Bestau in den langen und gefahrlichen Weg ab. Der Jungling ging auf dem Kreig, und Maschuka wurde Elbruses Frau. Maschuka wollte nicht, sie gramste sich in der fraulichen Halbe. Da kehrte der Jungling aus dem Krieg zurück. Der Haß und der Zorn verbrennen in seinem jungen und brennenden Herz. In der tiefen Nacht stahl er aus der Hütte die schöne Frau und jagte davon. In aller Frühe machte sich der alte Fürsten auf den Weg, um den Entlaufenden zu fangen und in der fernen Steppe holte er sie ein Und begann die Schlacht zwischen dem Vater und dem Sohn. Mit dem scharfen Säbel zerhaute Bestau den Kopf des. Vaters, aber der Vater versammelte sich mit seinen Kraften, greifte den Jünglingen und warf ihn mit dem Kraft auf die Erde. Die Schöne Maschuka erschack und weinte, sie fiel von dem Pferd mit dem zerreistem Herz. Da erzitterte die Erde von diesem Verbrechen und versteinerte alles auf der Erde. Die schönen und kraftigen Narten verwandelten sich in malerischen Bergen: Bestau, Maschuk und Elbrus.

17 Die andere Sehenswurdigkeiten unserer Reise. Der Honnige Wasserfall Der Berg “Zeiger”

18 Список использованных материалов, Интернет-ресурсов    Тексты с русского языка на немецкий перевела учитель Симонян А. А.


Herunterladen ppt "Wir reisen durch die Lermontowstellen Государственное образовательное учреждение начального профессионального образования профессиональное училище №5 г.Белгорода."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen