Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen zum Hauskreis-Lehrabend "Wie können wir effektiv die Bibel studieren?"

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen zum Hauskreis-Lehrabend "Wie können wir effektiv die Bibel studieren?""—  Präsentation transkript:

1 Willkommen zum Hauskreis-Lehrabend "Wie können wir effektiv die Bibel studieren?"

2 Motivation Mit Gottes Wort leben – zentraler Aspekt von Jüngerschaft (Joh 8,31.32) Verantwortung für uns selbst und andere (1Tim 4,16) uns ist ein großer Schatz anvertraut worden… (2Tim 1,13.14) Es gibt einen richtigen Umgang mit Gottes Wort (2Tim 2,15 ) ist Arbeit – aber es lohnt sich…! (Lk 6,48; Ps 119,45) BibelstudiumChris Breuers2

3 Wort Gottes in den Hauskreisen Kennzeichen neutestamentl. Gemeinde (Apg 2,42) Von einander, mit einander lernen (Kol 3,16) Entdecken, was in uns steckt Ergänzung zum Gottesdienst etc. > Wie sieht es aus mit unserer gemeinsamen Zeit im Wort? BibelstudiumChris Breuers3

4 Drei Schritte des Bibelstudiums 1.Beobachten 2.Interpretieren 3.Anwenden BibelstudiumChris Breuers4 BI A

5 1. Beobachten Text mehrmals gründlich lesen "Beobachten" = aktiv, bewusst wahrnehmen "Öffne mir die Augen…" (Ps 119,18) zunächst Fakten sammeln mit vorschneller Meinung zurückhalten BibelstudiumChris Breuers5

6 Beobachten: zwei Ansätze (1) Der Blick fürs DETAIL a) Beobachte Wörter: ihre Bedeutung, ihr Gebrauch b) Beobachte Struktur / Aufbau / Logik des Textes c) Beobachte die Sprache (Literaturart, Sprachgebrauch) … (2) Der Blick fürs GANZE (besprechen wir das nächste Mal) BibelstudiumChris Breuers6

7 Beobachten - Fragen "Was fällt dir im Text auf?" "Was siehst du?" "Was steht da?" (aber auch: "Was steht nicht da?") "Welche Wörter sind unbekannt o. unklar... was bedeuten sie?" "Welche Wörter sind besonders wichtig?" (< auch die kleinen!) "Welche Wörter werden wiederholt... bilden einen Gegensatz, etc...?" "Wie hängen Wörter bzw. Satzteile zusammen?" BibelstudiumChris Breuers7

8 Übung – Joh 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Bibelstudium Chris Breuers8

9 Übung – Joh 3,16 Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Bibelstudium Chris Breuers9 Zshg./Logik o. 'so sehr'! Aorist – abgeschl. Verg. Evangel. Beginnt mit GOTT ! Liebe = Anfang / Zentrum … und wir?! (1.Joh 2,15) Liebe > Tat (Geben ) Ergebnis 3 Beteiligte Gr. monogenès – 'einzig- geboren; einzig, einzigartig' (unsere Christologie?!) Absicht/Ziel Umfassend ! bibl. Konzept von 'Glauben'? / unsere Seite … 2 Konzequenzen: negativ - positiv Verständnis von 'Verlorenheit?' Gegensatz bibl. Konzept von 'Leben' u. 'Ewigkeit'?! 'haben' = Endergebnis von Erlösung

10 Beobachten - Fragen weiter gefasste Fragen: "Wie ist der Text aufgebaut, strukturiert?" "Wie entwickelt sich seine Logik?" "Welche Sprache wird hier gebraucht?" (nüchtern/direkt oder poetisch/bildhaft) "Welche Art von Literatur liegt hier vor (Bericht, Dichtung, Lehre etc.)?" BibelstudiumChris Breuers10

11 Beobachten - Zusammenhänge (2) Der Blick fürs GANZE (drei Arten von Zusammenhang): 1. der literarische Zusammenhang ("Was steht vorher; was steht nachher?") 2. der historisch-kulturelle Zusammenhang ("Was war die damalige Situation?") 3. der gesamtbiblische Zusammenhang ("Was sagen ergänzende Bibelstellen?") BibelstudiumChris Breuers11

12 Übung – Joh 3,5 5 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes hineingehen. 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; so ist jeder, der aus dem Geist geboren ist. BibelstudiumChris Breuers12

13 Übung – Joh 3,5 5 Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes hineingehen. 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er geht; so ist jeder, der aus dem Geist geboren ist. BibelstudiumChris Breuers13 Betonung! (wichtig) Autorität: Jesus! Bedingung Verallgemeinerung Bild wofür? Bezug worauf? Hintergrund (AT)? Bedeutung? a. 'das ist', 'nämlich' 5 X – immer passiv / 2. Bildebene (Geburt) Unmöglichkeit! - radikal Bewegung Konzept? Bedeutung? 5x / Hl. Geist? Ursprung Substanz / Identität o. 'von oben' hier statt 'Geist' 3. Bildebene Ursprung / Ziel (s.o.) Verallgemeinerung (s.o.) wahrnehmen, verstehen Personifizierung

14 2. Interpretieren Lass auf klares Sehen klares Verstehen folgen "Lass mich verstehen…" (Ps 119,27) Frage nach der Bedeutung des Textes Stelle gezielte Sinnfragen an den Text Trete in einen 'Dialog' mit dem Text / seinem Verfasser BibelstudiumChris Breuers14

15 Interpretieren - Fragen "Was bedeutet diese Aussage?" "Warum sagt er das so?" (auch: "Warum nicht anders?") "Wozu geschieht das?" "Was war die Absicht des Verfassers?" BibelstudiumChris Breuers15

16 3. Anwendung erkannte Wahrheit muss umgesetzt werden "… ich will dein Gebot bewahren…" (Ps 119,34) in grundsätzlichen und praktischen Kategorien denken Denke für andere mit (> Lehre, Predigt, Seelsorge) Verbinde das Leben des Alltags mit dem Leben des Wortes BibelstudiumChris Breuers16

17 Anwenden - Fragen "Was hat dich angesprochen und warum?" "Was sind die bleibenden Prinzipien?" "Wie setzen wir das heute konkret um?" > "Seid Täter des Wortes und nicht allein Hörer, die sich selbst betrügen." (Jak 1,22) BibelstudiumChris Breuers17

18 Übung – Joh 7, An dem letzten, dem großen Tag des Festes aber stand Jesus und rief und sprach: Wenn jemand dürstet, so komme er zu mir und trinke. 38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leibe werden Ströme lebendigen Wassers fließen. 39 Dies aber sagte er von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn noch war der Geist nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht worden war. BibelstudiumChris Breuers18

19 Übung – Joh 7, An dem letzten, dem großen Tag des Festes aber stand Jesus und rief und sprach: Wenn jemand dürstet, so komme er zu mir und trinke. 38 Wer an mich glaubt, wie die Schrift gesagt hat, aus seinem Leibe* werden Ströme lebendigen Wassers fließen. 39 Dies aber sagte er von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn noch war der Geist nicht da, weil Jesus noch nicht verherrlicht worden war. BibelstudiumChris Breuers19 Welches? Hintergrund? Initiative, Intensität Thema: Gott ruft Bedingung Übertragung, Analogie: natürlich - geistlich aktiv! Verallgemeinerung Beziehung zu Jesus AT-Bezug? Richtungs- wechsel * wrtl. 'Bauchhöhle', 'Mutterleib' größere Dimension Qualität Erklärung > Grund Schlüssel = Jesus Kreuz, Auferstehung, Herrschaft Wiederholung (Bedeutung?)

20 Zum Lesen und selber Studieren Howard & W. Hendricks: Bibellesen mit Gewinn (CV, 2006, 4. Auflage) Helge Stadelmann: Bibelauslegung praktisch (Brockhaus, 2006) Gorden Fee & Douglas Stuart: Effektives Bibelstudium (ICI, 1990) Bibeltexte und -versionen: BibelstudiumChris Breuers20


Herunterladen ppt "Willkommen zum Hauskreis-Lehrabend "Wie können wir effektiv die Bibel studieren?""

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen