Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Willkommen zur Übung Thomas Auinger Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Philosophie LV-Nr.: 180 371.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Willkommen zur Übung Thomas Auinger Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Philosophie LV-Nr.: 180 371."—  Präsentation transkript:

1 Willkommen zur Übung Thomas Auinger Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Philosophie LV-Nr.:

2 Weitere Infos unter: Auch aufrufbar via Personalverzeichnis oder Vorlesungsverzeichnis der Universität Wien Für etwaige Fragen:

3 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten VerfasserIn Zu beachten: Ausschreiben von Vornamen, keine Nennung von Titeln, „von“ gehört in der Regel zum Vornamen, Bsp.: Arnim, Bettina von

4 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Trennung von Namen durch Schrägstrich Bsp.: Krämer, Walter / Trenkler, Götz / Krämer, Denis: Das neue Lexikon der populären Irrtümer. Frankfurt/M.: Eichborn 1998.

5 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Herausgeber Kennzeichnung immer mit (Hg.) oder (Hrsg.): Neumann, Gerhard (Hg.): Poststrukturalismus: Herausforderung an die Literarturwissenschaft. Stuttgart/Weimar: Metzler 1997.

6 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten HerausgeberIn od. ÜbersetzerIn als Zusatz zum Verfasser Bsp.: Wittgenstein, Ludwig: Vortrag über Ethik und andere kleine Schriften. Hg. von Joachim Schulte. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1989.

7 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Anonyme Werke Zu beachten: unter dem Titel angeben! Oxford English Dictionary. Prepared by J.A. Simpson and E.S.C. Weiner. Second Edition. Oxford: Clarendon Press 1989.

8 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Mittelalterliche Namen Zu beachten: Nennung nach Taufnamen! Bsp.: Wolfram von Eschenbach (unter W !)

9 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Pseudonyme Zu beachten: im Regelfall wie Verfassername zu behandeln. Bsp.: Novalis (=Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg)

10 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Mehrere Erscheinungsorte Zu beachten: Trennen mit Schrägstrich, bei mehr als zwei: erster Ort + u.a. Bsp.: Butler, Judith: Gender Trouble. Feminism and the Subversion of Identity. New York / London: Routledge 1990.

11 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Erscheinungsort eindeutig machen! Bsp. für Erscheinungsort: Cambridge, Mass. (=Cambridge in Massachusetts, Verlagsort von „Harvard University Press“)

12 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Kein Verlag Zu beachten: Nennung der herausgebenden Körperschaft. Bsp.: Brogaard, Berit (Hg.): Rationalität und Irrationalität. Beiträge des 23. Internationalen Wittgenstein Symposiums, August Kirchberg am Wechsel: Österreichische Ludwig Wittgenstein Gesellschaft 2000.

13 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Fehlende Angaben (genau prüfen!!!) Kein Erscheinungsort: o.O. Kein Erscheinungsjahr: o.J.

14 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Auflage kennzeichnen! Zu beachten: unveränderte Auflage mit hochgestellter Zahl: Veränderte Auflage kennzeichnen, evt. Erstauflage nennen Bsp.: Blinn, Hansjürgen: Informationshandbuch Deutsche Literaturwissenschaft. 3., neu bearb. und erw. Aufl., Frankfurt/M.: Fischer 1994.

15 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Reihen können genannt werden Zu beachten: HerausgeberInnen der Reihen werden nicht genannt. Bsp.: Butler, Judith: Gefährdetes Leben. Politische Essays. Aus dem Engl. von Karin Wördemann. Frankfurt/M.: Suhrkamp 2005 (=edition suhrkamp 2393).

16 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Nennung von Dissertationen (od. Diplomarbeiten) Zu beachten: Zusatzkennzeichnung bei Verlagserscheinung Extra angeben bei unveröffentlichter Arbeit Bsp.: Ernst, Angelika: Die Einführung des napoleonischen Steuer- und Verwaltungssystems in Lüneburg 1810/1811 unter Ablösung der alten Rechtsnormen. Phil. Diss. Hamburg 2003.

17 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Unveröffentlichte Manuskripte Zu beachten: Zusatz nach Titelnennung Bsp.: Müller, Max: Neueste Forschungsergebnisse (unveröffentl. Manuskript).

18 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Nennung von Literatur bei bevostehender Publikation Zu beachten: Die Angabe muss bei Erscheinen des eigenen Textes noch korrekt sein! Bsp.: Müller, Max: Neueste Forschungsergebnisse. Frankfurt/M.: Suhrkamp 2005 (im Erscheinen).

19 Literaturangaben Sonderfälle und Besonderheiten Audiovisuelles Material Bsp.: Vienna Art Orchestra: „Ein Morgen, ein Mittag, ein Abend in Wien – Franz v. Suppé“, in: All that Strauss. First New Year‘s Concert in Jazz. CD. TCB Music SA 2000.

20 Literaturangaben Literaturverzeichnis Vgl. folgendes Dokument: phil.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/SSC/SSC_PhilBild/Philosophie_neu/L eitfaden_schriftliche_Arbeiten.pdf

21 Danke für ihre Aufmerksamkeit! Auf Wiedersehen am Treffpunkt nicht im Hörsaal, sondern bei Institutsbibliothek !!! Weitere Informationen unter:


Herunterladen ppt "Willkommen zur Übung Thomas Auinger Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Philosophie LV-Nr.: 180 371."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen