Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

30/11/12 1 Schulung für bekannte Lieferanten, die vom EUROAIRPORT als solche benannt sind Ministère de l‘écologie, du développement durable, des transports.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "30/11/12 1 Schulung für bekannte Lieferanten, die vom EUROAIRPORT als solche benannt sind Ministère de l‘écologie, du développement durable, des transports."—  Präsentation transkript:

1 30/11/12 1 Schulung für bekannte Lieferanten, die vom EUROAIRPORT als solche benannt sind Ministère de l‘écologie, du développement durable, des transports et du logement Vorläufige Version vom Dezember 2011

2 2 2 30/11/12 Flughafen Basel-Mulhouse

3 3 3 30/11/12 Allgemeines Guten Tag Sie haben bereits Lieferungen an einen Flughafen geleistet oder werden dies voraussichtlich tun. Nun ist ein Flughafen ein geschützter Ort, dessen Betreten strengen Kontrollen unterliegt. Diese Kontrollen können beim Zugang zur Flughafenplattform zügiger abgewickelt werden, sofern sie vorgängig erfolgt sind. Um diese Möglichkeit wahrnehmen zu können, muss das Unternehmen, der Handwerker oder der Händler als « bekannter Lieferant» benannt sein.

4 4 4 30/11/12 Allgemeines Vor Beginn dieser Schulung noch einige Begriffsdefinitionen, damit wir alle die gleiche Sprache sprechen: Eine Flughafenlieferung ist eine Warenlieferung, die vom Treibstoff über Becher für Kaffeemaschinen bis hin zu einem Beton- mischer oder Computer reichen kann. Eine Sicherheitskontrolle ist eine Massnahme mit dem Ziel der Sicherstellung, dass kein Gegenstand oder Stoff in einen Flughafen verbracht wird mit dem Vorsatz, den Luftverkehr zu gefährden. Viel Erfolg! Nehmen Sie sich Zeit, denn am Schluss erhalten Sie einen Fragebogen … Lassen Sie uns jetzt beginnen.

5 5 5 30/11/12 Lernziele Am Ende dieser Schulung haben Sie Kenntnisse über folgende Themenbereiche : - Terroranschläge in der Zivilluftfahrt - Pflichten der bekannten Lieferanten - Organisation der Luftfahrtsicherheit - Verantwortungen der Personen - Reaktion auf ungewöhnliche Situationen - Verbotene Gegenstände - Reaktion auf verbotene Gegenstände - Möglichkeiten für das Verstecken verbotener Gegenstände - Schutz der Flughafenlieferungen (Lagerungsphase) - Schutz der Flughafenlieferungen (Transportphase)

6 6 6 30/11/12 Definition der Sicherheit Die Sicherheit ist eine Kombination von Massnahmen sowie menschlichen und materiellen Mitteln mit dem Ziel, die Luftfahrt vor unerlaubten Eingriffen zu schützen. Sie ist nicht zu verwechseln mit dem Sicherheitsbegriff im Sinne von Sicherung der Zuverlässigkeit des Luftverkehrs (z.B. Flugzeugwartung und Luftraumkontrollsysteme).

7 7 7 30/11/12 7 Terroristische Aktionen

8 8 8 30/11/12 8 Terroristische Aktionen Einige unerlaubte Eingriffe :  Flugzeugentführung mit dem Ziel, das Flugzeug gleichsam als Rakete auf eine ausgewählte Zielscheibe zu lenken;  Entführung von Flugzeug und Passagieren mit dem Ziel, eine Gegenleistung zu erwirken;  Zerstörung des Flugzeugs in der Luft durch Sprengsatz;  Zerstörung des Flugzeugs am Boden oder während der Start- /Landephase durch Geschoss;  Zerstörung oder Betriebsstörung der flugsicherheitsrelevanten Anlagen (Infrastrukturen, EDV-Anlagen...),  Anschläge auf Passagiere im Flughafengebäude;  jeglicher Versuch der Vortäuschung eines angeblich bereits erfolgten oder geplanten unerlaubten Eingriffes (z.B. anonymer Anruf).

9 9 9 30/11/12 Terroristische Aktionen Die drei Generationen der Luftpiraterie (jeweils dargestellt am Beipiel eines Piratenaktes): Erste Generation - Flugzeugentführungen und Geiselnahme : Am 6. September 1970 werden vier Linienflugzeuge von BOAC, Swissair, TWA und PanAM von Terroristen der Volksfront für die Befreiung Palästinas entführt. Nachdem die Terroristen die Freilassung mehrerer palästinensischer Gefangener erwirkt und die Evakuierung der als Geiseln festgehaltenen Passagiere sichergestellt haben, sprengen sie die Maschinen in die Luft. Zweite Generation - Sabotage und Zerstörung des Flugzeugs in der Luft Am 21. Dezember 1988 explodiert an Bord von Flug 103 der Pan Am aus Frankfurt via London Heathrow beim Überflug der Gemeinde Lockerbie (Schottland) eine Bombe. Das Attentat fordert 270 Todesopfer. Dritte Generation - Selbstmordflugzeug und bewaffneter Angriff Am 11. September 2001 werden vier Inlandflüge auf dem nordamerikanischen Kontinent angegriffen. Die insgesamt 19 auf vier Kommandos verteilten Luftpiraten bringen die Verkehrsflugzeuge in ihre Gewalt und benutzen sie als Kriegswaffe. Die Attentate sind auf drei Ziele gerichtet: die beiden höchsten Türme von Manhattan, das Pentagon und vermutlich das Weisse Haus. Diese Anschläge verursachen den Tod von etwa 3000 Menschen.

10 /11/12 Terroristische Aktionen Es gibt zwei Hauptrisikofaktoren:  Die Flughafenlieferungen können als Mittel dienen, Stoffe oder Gegenstände einzubringen, die möglicherweise zu einem terroristischen Akt führen können.  Unter dem Vorwand, Flughafenlieferungen durchzuführen, kann sich eine nicht berechtigte Person Zutritt zur Flughafenzone verschaffen.

11 /11/12 Flugzeug als bevorzugtes Ziel In der Kabine In der Kabine : Konventionelle oder rudimentäre Waffen, Sprengstoffe, im Handgepäck, an der Person getragen oder abgelegt von einem Personalmitglied oder einem Passagier, der das Flugzeug verlassen hat Im Frachtraum oder in zugänglichen Klappen : Im Frachtraum oder in zugänglichen Klappen : Sprengstoffe Sabotage mit dem Ziel der Flugzeugsicherheits -gefährdung

12 /11/12 Hauptvektoren für die Bedrohung Verbotene Gegenstände, die in Flughafenlieferungen versteckt sind, können eingebracht werden: Verbotene Gegenstände, die in Flughafenlieferungen versteckt sind, können eingebracht werden: In den FRACHTRAUM In den FRACHTRAUM  Aufgegebenes Gepäck  Fracht  Treibstoff In die KABINE In die KABINE  Person  Handgepäck  Bordvorräte (Mahlzeiten-Tabletts, Zeitungen…)

13 /11/12 Pflichten der bekannten Lieferanten Definitionen gemäss Europäischer Verordnung Nr.185/2010  Flughafenlieferungen: alle Gegenstände/ Produkte, sobald erkennbar ist, dass sie zum Verkauf, zur Verwendung oder Bereitstellung in Flughäfen bestimmt sind.  Bekannte Lieferanten: Handwerker, Händler, Unternehmen, die Flughafenlieferungen leisten und Sicherheitskontrollen durchführen, um die Einbringung verbotener Gegenstände in diese Lieferungen zu verhindern.

14 /11/12 Pflichten der bekannten Lieferanten Die beim bekannten Lieferanten durchgeführten Sicherheitskontrollen ermöglichen es, die Verbringung der Produkte in den Flughafen zu erleichtern und zu vereinfachen. Bei Anomalien an der Ladung müssen die Sicherheitskontrollen beim Zugang zum Flughafen durchgeführt werden.

15 /11/12 Pflichten der bekannten Lieferanten Die Kontrollen werden im Falle von Anomalien an der Ladung durchgeführt (die entsprechenden Massnahmen sind nachfolgend beschrieben). Die Kontrollen werden an den Lieferungen durchgeführt, wenn diese nicht von einem bekannten Lieferanten stammen.

16 /11/12 Sicherheitskontrollen (durch den Flughafen)  Sichtkontrolle  Manuelle Durchsuchung  Röntgengeräte  Sprengstoffdetektionssystem  Detektoren für Sprengstoffspuren  Sprengstoffspürhunde in Kombination mit Sichtkontrolle

17 /11/12 Sicherheitskontrollen (durch den Flughafen) Röntgenkontrollgeräte

18 /11/12 Sicherheitskontrollen (durch den Flughafen) Sprengstoffdetektionssystem Die Systeme funktionieren automatisch, wobei der Bediener bei Rückweisung durch das Gerät eingreift.

19 /11/12 Sicherheitskontrollen (durch den Flughafen) Spurendetektor Das Gerät entdeckt und identifiziert geringste Restbestände von chemischen Stoffen (z.B. Sprengstoffe), die mittels Wischprobe entnommen und dann vom Gerät analysiert werden.

20 /11/12 Sicherheitskontrollen (durch den Flughafen) Sprengstoffspürhunde

21 /11/12 Sicherheitskontrollen (durch bekannten Lieferanten)  Personen mit Zugang zu den Flughafenlieferungen schulen;  unberechtigten Zutritt zu den Lagerräumen der Flughafenlieferungen verhindern;  Verstecken verbotener Gegenstände in den Flughafenlieferungen verhindern;  Schutz der Flughafenlieferungen sicherstellen

22 /11/12 Status als bekannter Lieferant Der Status als bekannter Lieferant unterliegt folgenden Voraussetzungen: -Durchführung der Sicherheitskontrollen -Durchführung von Flughafenlieferungen -Unterzeichnung einer Verpflichtungserklärung -Benennung eines Sicherheitsbevollmächtigten -Schulung der Personalkategorien, die mit der Behandlung der Flughafenlieferungen befasst sind; -Schutz der Flughafenlieferungen während Lagerung und Transport

23 /11/12 Status als bekannter Lieferant ANLAGE 9-A - VERPFLICHTUNGSERKLÄRUNG – BEKANNTER LIEFERANT VON FLUGHAFENLIEFERUNGEN Gemäss der Verordnung (EG) Nr. 300/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2008 zur Festlegung gemeinsamer Vorschriften für die Sicherheit in der Zivilluftfahrt und ihrer Durchführungsbestimmungen erkläre ich hiermit: - [Name Ihres Unternehmens] erfüllt die Anforderungen der EG-Rechtsvorschriften, - um die Erfüllung der einschlägigen EG-Rechtsvorschriften zu gewährleisten, wird [Name Ihres Unternehmens] bei allen Inspektionen den Anforderungen entsprechend uneingeschränkt kooperieren und den Inspektoren auf Verlangen Zugang zu allen Unterlagen gewähren, - [Name Ihres Unternehmens] wird [zuständige Behörde und Flughafenbetreiber] über alle ernsthaften Sicherheitsverstösse und verdächtige Umstände unterrichten, die in Bezug auf die Flughafenlieferungen relevant sein können, insbesondere über jeden Versuch, in den Flughafenlieferungen gefährliche Gegenstände zu verstecken; - [Name Ihres Unternehmens] wird sicherstellen, dass alle betroffenen Mitarbeiter eine entsprechende Schulung erhalten und sich ihrer Sicherheitsverantwortung bewusst sind; - das Unternehmen [Name Ihres Unternehmens] unterrichtet den Flughafenbetreiber [Name des Flughafenbetreibers], a) wenn es seine Tätigkeit einstellt oder b) die Anforderungen der einschlägigen EG-Rechtsvorschriften nicht mehr erfüllen kann. Ich übernehme die volle Verantwortung für diese Erklärung. Name: Stellung im Unternehmen: Datum: Unterschrift:

24 /11/12 Schutz der Flughafenlieferungen In den Lagerräumen  Verhinderung unberechtigten Zutritts zum Lagerraum, um das Verstecken verbotener Gegenstände zu verhüten;  Gewährleistung, dass nur entsprechend geschulte Personen Zutrittsmöglichkeit zu diesem Raum haben (Schlüssel, Code...) Während des Transports  Anbringung von Unversehrtheitssiegeln an den Fahrzeugen oder Behältern oder  deren physischer Schutz oder  deren ständige Beaufsichtigung

25 /11/12 Reaktion auf ungewöhnliche Situationen Einbruch in einen Lagerraum oder unberechtigter Zugang zu einer Ladung  Benachrichtigung eines Unternehmensverantwortlichen  Gemäss Anweisungen des Verantwortlichen Überprüfung der Flughafenlieferungen  Befolgung der für diese Situation festgelegten Anweisungen, sofern vorhanden Entdeckung eines verbotenen Gegenstands  Benachrichtigung eines Unternehmensverantwortlichen  In der Zwischenzeit nichts berühren  Befolgung der für diese Situation festgelegten Anweisungen, sofern vorhanden

26 /11/12 Verbotene Gegenstände Verbotene Gegenstände (Liste gemäss Auszug aus der Verordnung (EU) Nr.185/2010) : BITTE HIER KLICKEN, UM DIE LISTE ABZURUFEN

27 /11/12 Verbotene Gegenstände Feuerwaffen oder Geräte zum Abschiessen von Projektilen Schleudern, Katapulte……

28 /11/12 Verbotene Gegenstände Betäubungsgeräte, Geräte die dafür bestimmt sind, eine Betäubung oder Bewegungsunfähigkeit zu bewirken Apparate für Viehtötung, Tränengase…

29 /11/12 Verbotene Gegenstände Spitze oder scharfe Gegenstände Teppichmesser, Schwerter, Säbel, Scheren...

30 /11/12 Verbotene Gegenstände Werkzeuge Bohrmaschinen und Bohrer, Schneidbrenner...

31 /11/12 Verbotene Gegenstände Stumpfe Gegenstände Baseballschläger, Kampfsportgeräte…

32 /11/12 Verbotene Gegenstände Spreng- und Brandsätze Munition, Sprengkapseln, Rauchpatronen…

33 /11/12 Verbotene Gegenstände Ergänzend zur Liste der bisher dargestellten verbotenen Gegenstände hier noch einige Elemente, anhand derer sich eine unkonventionelle Spreng- oder Brandvorrichtung (USBV) identifizieren lässt. Eine USBV besteht in der Regel aus folgenden Komponenten: - Umhüllung (Verpackung), die als Tarnung dient; - Sprengstoffladung (militärischer, industrieller, handwerklicher Sprengstoff), - Zündsystem (elektrische und pyrotechnische Zündung), -Zündauslöser (Zeitzünder, Fernzünder, Höhenzünder…)

34 /11/12 Verstecken Beispiel: USBV im Inneren eines Buches versteckt Unkonventionelle Spreng- oder Brand-Vorrichtung Auslöser Stromquelle Ladung Zünder

35 /11/12 Verstecken Verdachtshinweise auf das Vorhandensein einer USBV in einem Paket (Anm. Übersetzer: da nicht überschreibbar, siehe "Anlage Übersetzung" mit den Erläuterungen zu diesem Paket auf Deutsch)

36 /11/12 Verstecken Die verbotenen Gegenstände können in den für den Flughafen bestimmten Produkten während der Lagerung und des Transportvorgangs versteckt werden :  direkt im Behältnis (Sandtransporter, Kisten, Paletten, Flaschen…)  In oder an Produkten durch Klebebandbefestigung….  In den Zwischenräumen der Lieferungsbestandteile (Kisten, Paletten...) durch Dazwischenschieben  usw...

37 /11/12 Verstecken Beispiele für Flughafenlieferungen :

38 /11/12 Verstecken Beispiele für Flughafenlieferungen

39 /11/12 Schlusswort Und das war's oder fast…. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und weiterhin viel Erfolg


Herunterladen ppt "30/11/12 1 Schulung für bekannte Lieferanten, die vom EUROAIRPORT als solche benannt sind Ministère de l‘écologie, du développement durable, des transports."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen