Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Berlin, 20.11.2014 EUROPACE 2 Der internetbasierte Finanzmarktplatz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Berlin, 20.11.2014 EUROPACE 2 Der internetbasierte Finanzmarktplatz."—  Präsentation transkript:

1 Berlin, EUROPACE 2 Der internetbasierte Finanzmarktplatz

2 Inhaltsverzeichnis 1.Die StartseiteSeite 2Seite 2 2.Die Kurzerfassung/SchnellstarterSeite 5Seite 5 3.Erfassung eines VorgangsSeite 7Seite 7 4.ZusatzsicherheitenSeite 16Seite 16 5.Die AngebotsübersichtSeite 21Seite 21 6.Die AngebotsdetailsSeite 26Seite 26 7.Die AngebotserstellungSeite 30Seite 30 8.Angebote mit TilgungsaussetzungSeite 39Seite 39 9.Anfragen von AngebotenSeite 42Seite Annehmen von AngebotenSeite 46Seite MultilenderangeboteSeite 50Seite Besonderheiten DSLSeite 53Seite Besonderheiten ING DibaSeite 57Seite StatuspflegeSeite 65Seite Das VorgangsmanagementSeite 69Seite Einstellungen / AdministrationSeite 76Seite 76

3 1. Die Startseite zur Fallerfassung zum Vorgangs- management Kurzerfassung: mit 6 Angaben zum Angebot Suchfeld Die letzten Vorgänge auf einen Blick Persönliche Provisions- abrechnung

4 1. Die Startseite EUROPACE2 Helpdesk – Probleme und Wünsche direkt melden Einstellungen für den Vertrieb Links öffnen sich in neuen Tabs, so können mehrere Arbeitsschritte gleichzeitig erfolgen

5 1. Die Startseite In der Testumgebung können Sie ausprobieren

6 2. Die Kurzerfassung / Schnellstarter Mit 6 Eingaben zum Angebot

7 2. Die Kurzerfassung / Schnellstarter Erste Angebote

8 3. Erfassung eines Vorgangs Zur vollständigen Fallerfassung

9 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Antragsteller) Persönliche Angaben Dynamische Felder: Öffnen sich abhängig von den Voreingaben Vorgang besteht aus 3 Seiten: Antragsteller / Immobilie / Vorhaben Die Finanzierungsangebote bleiben darunter immer im Blick!

10 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Antragsteller) Benötigte Felder aufklappen Anbieterspezifische Zusatzangaben für Antragsteller und Immobilie Seitennavigation im Vorgang oben und unten möglich

11 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Antragsteller) Details zu den Verträgen können hier erfasst werden Weitere Datenfelder können jederzeit hinzugewählt werden Weiteres Immobilien- vermögen

12 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Antragsteller) Weiter mit Angaben zur Immobilie Für bessere Übersicht: Details können auf- und zugeklappt werden

13 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Immobilie) Weiter mit Vorhaben dynamische Felder

14 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Vorhaben) Automatische Berechnung Kapitalbedarf Grunderwerb- steuer bundesländer- spezifisch hinterlegt Provision ein- /ausblenden

15 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Vorhaben) Anlage gewünschter Finanzierungs- bausteine Einsatz weiterer Vermögens werte

16 3. Erfassung eines Vorgangs (Bereich Vorhaben) Eingabe der gewünschten Finanzierungs- parameter Angebote berechnen, kann jederzeit im Erfassungsprozess erfolgen

17 4. Zusatzsicherheiten (Bereich Vorhaben) Abtretung auswählen Als Zusatz- sicherheit auswählen

18 4. Zusatzsicherheiten (Bereich Vorhaben) Details zum Vertrag erfassen Details zur Immobilie erfassen

19 4. Zusatzsicherheiten (Bereich Vorhaben) Pop up-Fenster, Details zum bestehenden Vertrag erfassen

20 4. Zusatzsicherheiten (Bereich Vorhaben) Pop up-Fenster, Details zur Zusatzimmobilie erfassen

21 4. Zusatzsicherheiten (Bereich Vorhaben) Finanzierungs- objekt Berücksichtigung Zusatzobjekt Abgetretener Bausparvertrag

22 5. Die Angebotsübersicht Details aufklappen Angepasste Angebote, z.B. Mit KfW- Optimierung Angebote auf jeder Seite unten sichtbar

23 Sortierung durch Klick aufsteigend/absteigend nach Zins, Beleihungsauslauf, Rate usw. möglich Anzeigefilter z.B. nach Machbarkeit, Zins von-bis, nach Produktanbieter auswählbar Mit Linksklick auf die Einträge in der Zeile zu den Angebotsdetails 5. Die Angebotsübersicht

24 Per Mouseover Details zum Angebot sichtbar Per Mouseover Details zur Finanzierung sichtbar

25 5. Die Angebotsübersicht Zinssatz überschreibbar und Einstandsdatum rückdatierbar

26 5. Die Angebotsübersicht Zinssatz überschreibbar Einstandsdatum rückdatierbar Begründung für Zinsänderung hier erfassen Anmerkung: Beim Aktualisieren eines Angebots mit Vorgabe des Einstandsdatums wird von EUROPACE geprüft, welches der niedrigste Einstand seit dem gewählten Datum ist. Wenn der niedrigste Einstand zeitlich nach dem gewählten Datum liegt, wird dieses Datum zur Berechnung des Angebots verwendet! Wenn der niedrigste Einstand an mehr als einem Tag seit dem gewählten Datum gültig war, wird das zeitlich letzte Datem mit niedrigstem Einstand gewählt. Ausweis des genutzten Einstands erfolgt unter Produktdetails!

27 6. Die Angebotsdetails Per Klick auf den Produktanbieter zu den Angebotsdetails

28 6. Die Angebotsdetails Produktanbieterspezifische Detailinformationen Zeilen per Klick auf- und zuklappbar

29 6. Die Angebotsdetails Dynamische Unterlagenliste Nur die offenen Unterlagen erscheinen im Angebot Eigene Anforderungen können ergänzt werden

30 6. Die Angebotsdetails Anbieter- spezifische Unterlagen Allgemeine Dokumente aus der Bibliothek Unterlagen anhängen

31 7. Die Angebotserstellung Gewünschte Finanzierungs- struktur anlegen Auswahl Darlehensbausteine

32 7. Die Angebotserstellung Gewünschte Parameter eingeben Berechnen

33 7. Die Angebotserstellung 1. Auswahl der auszuhändigenden Angebote Mehrfachauswahl möglich 2. Klick Angebote aushändigen Bei Änderungen am Vorgang müssen die Angebote aktualisiert werden

34 7. Die Angebotserstellung Empfängerfeld Druckansicht Auswahl unverbindlich - verbindlich Ausblenden des Produktanbieters Bezeichnung der Vorschläge individualisierbar Mitzusendende Dokumente an- /abwählbar

35 7. Die Angebotserstellung Auswahl eigener Textvorlagen Text individuell anpassen Bei verbindlichen Angeboten Annahmefrist

36 7. Die Angebotserstellung Speichern von Textvorlagen Aufrufen von gespeicherten Textvorlagen Individueller Text Fertig Individueller Text Individuelle Texte können hier als Vorlage abgespeichert werden

37 7. Die Angebotserstellung Ihre Kontaktdaten abschicken

38 7. Die Angebotserstellung Angebote merken Gemerkte Angebote – ausgehändigte Angebote werden automatisch gemerkt Angebote anfragen/ annehmen

39 7. Die Angebotserstellung Gemerkte Angebote löschen Welche Anpassungen wurden am Angebot vorgenommen Welche Angaben fehlen noch für diesen Produktanbieter?

40 8. Angebote mit Tilgungsaussetzung Tilgungsaussetzung möglich gegen ein neues berechnetes Angebot Tilgungsaussetzung möglich gegen eigenes Angebot Tilgungsaussetzung möglich gegen einen vorhandenen Vertrag

41 8. Angebote mit Tilgungsaussetzung Angebot mit automatisch berechnetem Bausparvertrag, Parameter können eingestellt werden

42 8. Angebote mit Tilgungsaussetzung Daten zu einem bestehenden oder einem neuen Vertrag erfassen

43 9. Anfragen von Angeboten

44 Angaben fehlen, Angebot ist nicht anfragbar Hinweis welche Angaben noch fehlen 9. Anfragen von Angeboten

45 Angaben vollständig, Angebot ist anfragbar Hinweisfeld, was genau wird angefragt? Auswahl Empfänger der Anfrage Bestätigung Datenschutz und VVI Passwort eingeben und Anfrage ausführen

46 9. Anfragen von Angeboten Status der Anfrage Anfrage und Annahme werden in der Ereignisübersicht dokumentiert und angezeigt Mit der Anfrage wird die Selbstauskunft übermittelt Kontaktdaten des Produktanbieters

47 10. Annehmen von Angeboten

48 Hinweis, ob Angebot annehmbar ist und welche Angaben evtl. noch fehlen Passwort eingeben und Angebot annehmen Bestätigung Datenschutz und VVI

49 10. Annehmen von Angeboten Hinweise des Produktanbieters zur Annahme des Angebotes

50 10. Annehmen von Angeboten Kontaktdaten des Produktanbieters Status des Antrages Fortlaufende Status pflege des Antrages – jede Änderung in den Ereignissen sichtbar

51 11. Multilenderangebote Finanzierungswunsch bestehend aus Annuitätendarlehen und Privatdarlehen

52 11. Multilenderangebote Finanzierungswunsch bestehend aus Annuitätendarlehen und Privatdarlehen Details zu beiden Darlehensbausteinen Anfrage bei beiden Anbietern möglich

53 11. Multilenderangebote Finanzierungswunsch bestehend aus Annuitätendarlehen und Privatdarlehen Details zu beiden Darlehensbausteinen Auswahl welcher Anbieter angefragt wird

54 12. Besonderheiten DSL Bei Annahme des DSL-Angebotes werden sämtliche Antragsdokumente generiert

55 12. Besonderheiten DSL Die Dokumente sind in der Ereignisansicht sichtbar

56 12. Besonderheiten DSL Kreditakte elektronisch an DSL versenden

57 12. Besonderheiten DSL Kreditakte elektronisch an DSL versenden Dokumente auswählen

58 13. Besonderheiten ING DiBa (Sprengnetter) Unter Zusatzangaben für die ING-DiBa gelangen Sie zur Objektbewertung

59 13. Besonderheiten ING DiBa „Five2click“ Neue Bewertung öffnen Bestehende Bewertung öffnen, Suche über Anschrift oder Zeitraum der Durchführung

60 13. Besonderheiten ING DiBa „Five2click“ Mit einigen Angaben zur Immobilie kann die Bewertung durchgeführt werden

61 13. Besonderheiten ING DiBa „Five2click“ Nach Eingabe erhalten Sie im Ergebnis den Hinweis, ob der Kaufpreis/Wertansatz akzeptiert wird

62 13. Besonderheiten ING DiBa (Vorscoring) Hier kann die Finanzierung vorgescored werden Das Ergebnis ist in der Ereignisansicht zu sehen

63 13. Besonderheiten ING DiBa DiBa Schnittstelle Sämtliche Bearbeitungs- hinweise der DiBa werden in die Ereignisansicht eingespielt Scoringergebnis DiBa Formular Center Kreditakte elektronisch an DiBa übersenden

64 13. Besonderheiten ING DiBa DiBa Formular Center

65 13. Besonderheiten ING DiBa DiBa Schnittstelle

66 13. Besonderheiten ING DiBa - Bearbeitungszeiten Im Reiter „Ereignisse“ wird im Portlet ING-DiBa nun auch die voraussichtliche Bearbeitungszeit angezeigt

67 13. Besonderheiten ING DiBa - Gelbscoring Meldetexte der ING-DiBa für ein Gelbscoring: „Leider gibt es ein Problem in der Datenverarbeitung. Bitte reichen Sie den Antrag ein – es wird eine manuelle Prüfung vorgenommen. Ursache: Beim Einholen der Schufa trat ein technisches Problem auf. D.h., die Schufa konnte nicht gezogen werden! Wichtig: eine nachträgliche Ablehnung hat unmittelbaren Einfluss auf die Konvertierungsquote! – Einreichung von Unterlagen daher fraglich! Meldetext: „Der Vorgang wurde im externen ING-DiBa-Vor-Scoring GELB gescort. Eine Antragsweitergabe würde sich bei späterer Ablehnung negativ auf die Konvertierungsquote auswirken!“ Ursache: Geringe Bonität bei Bestandskunden oder hausinternes Scoring bei der ING-DiBa wurde auf Grund der Fallkonstellation gelb (Blackbox) Diese Ratingergebnisse wurden bisher als Machbar (Grün) mit den entsprechenden Hinweisen auf eine manuelle Prüfungserfordernis durch die ING-DiBa an EUROPACE geliefert. Kritisch daran ist, dass im Falle einer Antragsweitergabe an die ING-DiBa, spätere Ablehnungen zu negativen Auswirkungen auf die Konvertierungsquote führen

68 13. Besonderheiten ING DiBa - Gelbscoring Neue Situation für Baufi Smart ab : Für Baufi Smart werden die vorgenannten Ratingergebnisse direkt als Gelbmeldung angezeigt. Der Nutzer erhält somit plakativ am Fall die Information über die bestehenden Vorbehalte und ist nicht mehr auf die hinterlegten Hinweismeldungen angewiesen. Trotz direkter Gelbmeldung am Vorgang hat der Vertrieb die Möglichkeit, den Fall a) dennoch abzuschließen oder b) den Vorgang abzubrechen. In beiden Fällen ist dadurch bereits einer von zwei möglichen Scoringversuchen bei der ING-DiBa ausgeführt worden. Besonderheit: Im Unterschied zum allgemeinen Verhalten von Baufi Smart können Gelb-Fälle bei der ING-DiBa nicht angefragt werden, da das gezeigte Ergebnis bereits das Ergebnis des Vorscorings repräsentiert. Fazit: Mit der direkten Gelbmeldung jetzt auch für ING-DiBa-Vorgänge in Baufi Smart, erfährt der Vertrieb eine bessere Unterstützung und das Risiko des „Nichtlesens“ von Hinweismeldungen wird minimiert. Das Risiko einer späteren Ablehnung im Falle einer Antragsweitergabe durch den Vertrieb besteht hingegen natürlich weiterhin. Es obliegt unverändert dem Vertrieb, Gelbfälle an die ING-DiBa zur manuellen Prüfung mit Auswirkung auf die Konvertierungsquote einzureichen.

69 14. Statuspflege Die Statusanzeige ist in der Ereignisansicht zu finden Status der Anfrage Status des Antrags

70 14. Statuspflege Der Status des Antrags kann vom Vertrieb selbst gepflegt werden

71 14. Statuspflege Beispielsweise, wenn der Produktanbieter telefonisch mitgeteilt, dass der Antrag bewilligt wurde …oder der Kunde mitteilt, dass er den Vertrag unterschrieben hat

72 14. Statuspflege Der Produktanbieter muss den Status noch bestätigen

73 Das Vorgangsmanagement ermöglicht uns die effektive Steuerung des Tagesgeschäftes und gibt uns eine Gesamtsicht auf den Kundenbestand. Empfehlungen für den optimalen Workflow Zu Beginn Gesamtüberblick verschaffen, Kundenbestand, Anzahl Wiedervorlagen an dem Tag, was ist besonders wichtig? Termine? Filter erstellen für: Leads, Angebotsaktualisierungen, Konditionserhöhungen bestimmter Banken und weitere Ereignisse Prioritäten vergeben, alle sehr konkreten Anfragen, alle konkreten Anfragen, in Planungsphase Nutzen von Wiedervorlagen mit klaren, einheitlichen Anweisungen Vorrang haben Unterlageneingang, -Eingang, Anrufe, Kunden die sich melden haben Interesse! Das Vorgangsmanagement ermöglicht uns die effektive Steuerung des Tagesgeschäftes und gibt uns eine Gesamtsicht auf den Kundenbestand. Empfehlungen für den optimalen Workflow Zu Beginn Gesamtüberblick verschaffen, Kundenbestand, Anzahl Wiedervorlagen an dem Tag, was ist besonders wichtig? Termine? Filter erstellen für: Leads, Angebotsaktualisierungen, Konditionserhöhungen bestimmter Banken und weitere Ereignisse Prioritäten vergeben, alle sehr konkreten Anfragen, alle konkreten Anfragen, in Planungsphase Nutzen von Wiedervorlagen mit klaren, einheitlichen Anweisungen Vorrang haben Unterlageneingang, -Eingang, Anrufe, Kunden die sich melden haben Interesse! 15. Das Vorgangsmanagement Das Vorgangsmanagement dient der Vertriebssteuerung und Organisation des kompletten Kundenbestandes im Tagesgeschäft. Gesamtüberblick über den Kundenbestand Organisation des Arbeitstages durch Wiedervorlagen Dokumentation aller Arbeitsschritte in der Ereignisansicht Strukturierung des Kundenbestandes durch Vergabe von Prioritäten Vertriebssteuerung durch vielfältige Filter- und Sortierfunktionen Einfache Fallübergabe im Vertretungsfall Für Vertriebsleiter: Gesamtsicht auf alle Vorgänge der Vertriebseinheit Gezielte Vertriebssteuerung durch Sicht auf Bestand des einzelnen Vertriebsmitarbeiters

74 15. Das Vorgangsmanagement Auswahl nach Kundenbetreuer und Bearbeiter Sortierung nach Neuste Ereignisse, Wiedervorlage und Antragstellername Filter nach verschiedenen Kriterien Mehrfachkombinationen möglich Individuelle Filtereinstellungen speicherbar und abrufbar Auflistung der Vorgänge

75 15. Das Vorgangsmanagement Per Klick in das Kästchen öffnet sich die Vorgangslasche, Mehrfachanwahl möglich Kommentarfeld Wiedervorlage- auftrag Vorgang wird in der aktiven Übersicht nicht mehr benötigt Vergabe von Prioritäten Klick auf die Vorgangsnumm er/den Namen öffnet den vollständigen Vorgang

76 15. Das Vorgangsmanagement Per Klick erhalten Sie die Kontaktdaten des Kundenbetreuers/ Bearbeiters Kurzwahl zur Angebotsliste Anzeige der Angebote des Vorgangs

77 15. Das Vorgangsmanagement Alternativ Aufruf der Vorgangslasche hier Alle Ereignisse chronologisch inkl. Verschickter Dokumente Zugriff auf allgemeine und Vorgangsspezifische Dokumente Export nach EUROPACE classic Ansicht schließen Kundenbetreuer oder Bearbeiter ändern

78 15. Das Vorgangsmanagement In der Ereignisansicht sind chronologisch alle Ereignisse aufgelistet Angebot ausgehändigt ING-DiBa Scoring Anfrage an Bank Ausgehändigte Dokumente

79 13. Das Vorgangsmanagement 1. Gewünschte Filter auswählen, Mehrfachauswahl, beliebig kombinierbar 2. Filter benennen und abspeichern 3. Filter aufrufen – nur die zutreffenden Vorgänge erscheinen in der Übersicht

80 16. Einstellungen / Administration Organisations- daten anpassen Außenauftritt und Dokumentenbi bliothek anpassen Provisions- einstellungen vornehmen Handels- beziehungen verwalten Zugriff auf Report Zugriffs- und Einstellungsrec hte verwalten Vertrieb sperren

81 16. Einstellungen / Administration Logos für Außenauftritt einstellen

82 16. Einstellungen / Administration Einstellung von allgemeinen Vertriebs- dokumenten Voreinstellungen Für die Angebotsannahme Link mit eigenen Vertriebsinformatio nen, erscheint in der Dokumenten- lasche

83 16. Einstellungen Provisions- abrechnung abrufen Provisionsstandard- einstellungen anpassen

84 16. Einstellungen Zugriffsrechte vergeben Einstellungsrechte vergeben

85 16. Einstellungen Überblick der Handelsbeziehungen, Einstellung vom Support

86 16. Einstellungen Verwaltung der Partnerkenn- zeichnungen

87 16. Einstellungen Zugriff auf den Europace 2- Report

88 Wir wünschen viel Freude mit dem neuen EUROPACE


Herunterladen ppt "Berlin, 20.11.2014 EUROPACE 2 Der internetbasierte Finanzmarktplatz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen