Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Migrantenkulturen in Deutschland Integrationsfähig? …oder doch nicht?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Migrantenkulturen in Deutschland Integrationsfähig? …oder doch nicht?"—  Präsentation transkript:

1 Migrantenkulturen in Deutschland Integrationsfähig? …oder doch nicht?

2 Wie kann man Migranten definieren??

3 Integration Was ist “Integration”: “General sociological mechanism that describes the way in which all people, migrants as well as non-migrants, find their place in society.” Integration ist ein Prozess, der mehrere Generationen dauert Integration geschieht auf verschiedenen Ebenen zu verschiedenen Zeiten “Structural Integration” bezieht sich auf Statistiken, z.B. Unterkunft der Migranten, Ausbildung u.s.w.; “Identificational Integration” ist eher subjektiv—bezieht sich auf das Selbstbild der Migranten innerhalb der Gastkultur Integration ist kein “Einweg” Prozess Integration ist durch Schicht und Geschlecht strukturiert.

4 Against between… “I am not in between, for I have lost my sense of direction” --Zafer Şenocak “Es gibt zwei flüsse in mir. Hier der persische, dort der deutsche; jeder stillt einen anderen durst. Zuweilen tauschen sie die plätze, ohne mir bescheid zu geben.”– Said “zu meinem leidwesen, denn jede sprache hat eine eigenen luft; um zwei zu atmen, braucht man zwei lungen, zwei herzen. Ich weiss auch nicht, ob die flüsse miteinander kommunizieren; jedenfalls wird mir nichts davon erzählt—bis heute nicht.” –Said “die zwei [flüsse] verwandeln mich in ein chamäleon, ohne eigene farbe.” --Said

5 Geschichte der Gastarbeiter Erste Generation ~ 1961 “Ich bin es. Sie haben mich gerufen, Ich bin gekommen. Sie haben mich zu einem Ausländer gemacht. Ich bin einer geworden. Sie brauchten mich, Hiessen mich willkommen. Jeder Art, und überall, Habe ich Arbeit bekommen. Wohnungen und Unterkunft, Stellte man zur Verfügung. Langsam werde ich jetzt ausgestossen, Sogar auch noch gehasst: Arbeitslos, und dessen Ursache bin ich. Wohnungsnot gibt’s nur wegen mir. Ausländer Ich bin es. Sie haben mich gerufen, Ich bin gekommen. Sie haben mich zu einem Ausländer gemacht.” Abdulhalik Zeytunlu “Sie haben mich zu einem Ausländer gemacht” Deutschland war wie eine “kleine Amerika” Arbeitslogiskeit in der Türkei war sehr hoch 2/3 der Gastarbeiter kamen aus dem Westen (aus der Stadt) 1970er bestand 3% des Bruttosozialprodukt der Türkei aus Geld, dass von Gastarbeiter in Deutschland wieder in die Türkei geschickt wurde.

6 Zweite Generation Hatten Probleme in der Schule; für die Eltern war Deutschland nur eine “vorübergehende Phase” Die Bayrische Antwort: Trennung der Schulen Viele hatten Probleme mit der Sprache (nur 1/3 konnten einigermassen Deutsch sprechen) Im Urlaub wurden die Kinder als “Almancilar” gesehen (wie ein Deutsche) 1973 “Anwerbestop”—mehr Migranten gingen nach Hause als ankamen.

7 Statistiken

8 Dritte Generation Die meisten wurden in Deutschland geboren Die Türkei ist nur ein “Urlaubsland” Manche streben nach deutscher Staatsangehörigkeit Sie haben immer noch Probleme in der Schule 2/3 der Migranten in der Schule haben entweder keinen Abschluss gemacht, oder haben nur die mittlere Reife von der Hauptschule geschafft “Drop-out rate” (Schüler, die die Schule frühzeitig verlassen) ist dreimal so hoch als bei deutschen Schülern Wenig Erfolg an der Universität; wenig Erfolg gute Arbeitsstellen zu finden 1980er waren ¼ aller Türken in Deutschland Kurden

9 Andere migrantengruppen Die Russen “Русские” “wir sind unser eigenes Volk” “ihre Seele ist noch in Russland” Die Aussiedler Vertriebene Deutsche / Kriegsfolgenschicksal ganze Dorfer siedelten um nach Deutschland Uber 4 mio. kamen nach Deutschland

10 Andere migrantengruppen Die Italiener Wiederaufbau Deutschland Die ehemaligen-Jugoslawen Krieg in der Heimat, Bruder in Deutschland Die Marokkaner konservative Muslime

11 Ein Türkenproblem??

12 Ein Türkenproblem?? Die Türkei ist ein säkulares Land -Der Schleier wird öfter in deutschen Schulen getragen (ist in der Türkei eigentlich verboten) Tradition vom Land —Zweite Generation Gastarbeiter insbesondere (die Kurden auch) sind zum Teil strenggläubiger als die erste Generation Die erste Generation der Gastarbeiter wird religiöser in Deutschland — Angst, dass die Kinder die westlichen Traditionen annehmen werden Schwierigkeiten in der Schule Schwierigkeiten in der Schule – Die Mehrheit kommen nur in die Hauptschule an. Es gibt wenige Möglichkeiten nach dem Abschluss, einen Praktikum oder eine gute Arbeitsstelle zu finden. Führt zur Enttäuschung und öfters zum Gewalt.

13 Welche Themen von Migrantkulturen werden hier dargestellt?? Feridun Zaimoglu Interview in Marzloh, Duisburg

14 Hindernisse der Integration in Deutschland Islam “Islam is seen as an obstacle to integration from both a political and a cultural point of view” –Leo Lucassen (The Immigrant Threat) “Stereotyping is a way of thinking that does not acknowledge internal differences within a group […] They limit our view of human activity to just one or two salient dimensions and consider those to be the whole picture.” –Scollon 1995: 156 “Islam…emerged [circa 1990] as a common core of Turkish identity and gained a prominence which it had not possessed when migration into Germany first began.”– Leo Lucassen (The Immigrant Threat)

15 Religion Türken vs. Kurden Religion anstatt kultur spielte eine grössere Rolle seit den 90en Jahren. Mitte 1990er gab es rund um 1, 7 Millionen Muslime, die in Deutschland lebten. 75% waren türkisch. Zur gleichen Zeit gab es ungefähr 1200 Moscheen in Deutschland. Gegen 1100 waren türkisch. Das Türkische Volk ist nicht homogen, sondern besteht aus verschiedenen Gruppen und Sorten von Islam (Aleviten, Kurden, z.B.). PKK: (Kurdische Kommunistische Partei) * Partiya Karkeren Kurdistan Es gab rechtsradikale Angriffe auf Türken zur gleichen Zeit in Mölln und Solingen. Mehrere Bombanschläge auf türkische Geschäfte und Moscheen. Proteste gegen Türken fanden auch statt.

16 Andere Hindernisse …. “Free riders” des Sozialstaates “Ausländer” Viertel- z.B. Kreuzberg, Berlin; Marxloh, Duisberg Technologie: Technologie: billige Telefonanschlüsse, Fernsehprogramme über Satellit, Zeitschriften, Radioprogramme, Internet Multikulturalismus: Multikulturalismus: “ Deutsche und Nicht-Deutsche, wir alle sind auf der Suche nach einer Indentität. Und wenn wir einen Weg zueinander finden würden, wäre die Angst vor dem Fremden überflüssig. Und diesen Weg finden wir, wenn jede Seite auf die andere hört, wenn wir miteinander sprechen und uns unsere gegenseitigen Ängste eingestehen.” – Eleni Torossi “Morgen kann es zu spät sein” Ausländerfeindlichkeit: Zwischen wurden 49 getötet

17 Integrationserfolge “Mischehen” Gemüseladen; Pizzeria; Telefon Erfolg in der fabrik Literatur, Musik und Politik Einbürgerungsrecht (Zuwanderungsgesetz 2005) Kanakisch ? (Erfolg oder hinderniss? )

18 Musik Kool Savas “Der beste Tag meines Lebens” Geboren: am 10. Februar 1975 in Aachen, Deutschland Sein Name ist Savaş Yurderi Seine Lieder sind einerseits sehr skandalös; manchmal positiv

19 Musik cont. Eko Fresh “Frohe Botschaft” Geboren am 3. September 1983 in Möndengladbach, Deutschland Sein Name ist Ekram Bora Hatte ein Album, der hiess “Hartz IV” Aggressive, militantische Lyrik

20 Muhabbet “Schau hin”; “Trauer”; “Ich will nicht gehen” “Sein Herz ist türkisch, aber sein Disziplin ist deutsch” Musik cont. Geboren am 3. August 1984 in Köln Seine Musik ist stark vom “traditionellen Arabeske-Stil und US-amerikanischen R n’ B Sound beeinflusst” Er hatte ein “Duo” mit seinem Bruder, und sie wurden als “Kanaken-Kollabo” im Internet Untergrund bekannt

21 Fresh Familee Alben: Welcome to Ratinga, Falsche Politik, Alles Frisch “Mein Name Ahmed Gündüz” “Wurde Anfang der 90er Jahren in Ratingen-West von türkischen, marokkanischen und mazedonischen Jugendlichen gegründet” --Wikipedia

22 Musik cont. Tarkan “Kuzu kuzu”; “Simarik”; “Bir Oluruz Yolunda” Geboren am 17. Oktober 1972 in Alzey, Deutschland Sein Vater war ein Gastarbeiter aus der ersten Generation 1986 ging seine Familie zurück in die Türkei Er ist jetzt der “Prinz von Popmusik” in der Türkei. Er ist “Das Gesicht von Pepsi-Cola” Er war auch “Maskotte” von der türkischen Nationalmannschaft 2002 und sang das Lied “Bir Oluruz Yolunda—(Vereinigt für dich)

23 Musik cont. Aziza A. “Es ist Zeit”; “Takil Bana” Geboren 1971 in Berlin, Deutschland Wohnte in Kreuzberg Ihr Name ist Alev Yildirim Singt über türkische Frauen in Deutschland “Now I’m going to take liberty, man! Aziza A. does what she takes to be right, Even if banned from her family’s sight For not being sweet, not Turkish Delight. I don’t give a damn, I speak out when and wherever I can” – --Powerful Sister

24 Zitate Völkervermischung Völkervernichtung – “Wir sollten daher alles tun, die Kulturen und die Völker möglichst so zu erhalten, wie sie sind. [Denn] eine Völkervermischung ist zugleich eine Völkervernichtung [...].” – Manfred Ritter, Sturm auf Europa. Asylanten und Armutsflüchtlinge, München 1990, S [v. Hase und Koehler-Verlag] “ Multikulturelle Gesellschaft bedeutet die Bereitschaft, mit Menschen aus anderen Ländern und Kulturen zusammenzuleben, ihre Eigenart zu respektieren, ohne sie germanisieren und assimilieren zu wollen.” -Heiner Geißler, Multikulturelle Gesellschaft: Ja!, in: Michael Klöcker u. Udo Tworuschka [Hrsg.], Miteinander was sonst? Die multikulturelle Gesellschaft im Brennpunkt, Köln/ Wien 1990, S. 57f. [Böhlau-Verlag]


Herunterladen ppt "Migrantenkulturen in Deutschland Integrationsfähig? …oder doch nicht?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen