Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eine Veranstaltung der Veranstaltungskonzept 29./30. November 2016 Congress Center Leipzig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eine Veranstaltung der Veranstaltungskonzept 29./30. November 2016 Congress Center Leipzig."—  Präsentation transkript:

1 Eine Veranstaltung der Veranstaltungskonzept 29./30. November 2016 Congress Center Leipzig

2 2 Sehr geehrte Damen und Herren, im Jahr 2015 fand der Messekongress »IT für Versicherungen« bereits zum siebenten Mal in Leipzig statt. Mit über 350 Teilnehmern, 43 Vorträgen und 36 Ausstellerunternehmen blieb die Veranstaltung erneut ihrem Konzept treu. Ziel des Messekongresses ist es, einen hochqualitativen Marktplatz sowie eine Diskussions- plattform für den Erfahrungsaustausch über aktuelle Entwicklungen und Trends in der IT von Versicherungen bereit zu stellen. Am 29. und 30. November 2016 geht der Messekongress IT nun in die achte Runde. Der Fokus der Vorträge und Präsentationen innerhalb der Fach- und Diskussionsforen liegt auf aktuellen Themen der Versicherungs-IT. Dabei liegt es uns besonders am Herzen, mit Ihnen gemeinsam einen Blick in die Zukunft der Versicherungs-IT zu werfen. Wir laden Sie dazu ein, sich über die neuesten technologischen Entwicklungen und Trends der Branche zu informieren und auszutauschen. Dienstleister im IT-Umfeld erhalten wie gewohnt die Möglichkeit, sich und ihre Leistungen in Form von Messeständen und Projektberichten zu präsentieren. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen den Messekongress »IT für Versicherungen« vorstellen. Kontaktieren Sie uns gern, wenn Sie noch mehr über die Veranstaltung erfahren möchten oder bereits konkretes Interesse an einer Beteiligung haben. Markus RosenbaumDr. André Köhler GeschäftsführerGeschäftsführer Versicherungsforen Leipzig GmbHSoftwareforen Leipzig GmbH INHALT Das Konzept und Zielgruppe 3 Rückblick Fachliche Leitung7 Fachthemen8 Entwurf des Vortragsprogramms9 Veranstaltungsort10 Ihre Ansprechpartner11 Philosophie der Versicherungsforen12 Weitere Veranstaltungen13

3 3 ZIELSTELLUNG Das Ziel des Messekongresses ist es, einen Marktplatz für IT-Verantwortliche aus Versicherungsunternehmen und IT-Dienstleister mit dem Fokus auf IT-spezifische Themen in der Versicherungsbranche bereit zu stellen. Die Veranstaltung dient als Plattform, um aktuelle Entwicklungen, Trends und Projekte vorzustellen und zu diskutieren, weitere Marktteilnehmer und ihre Angebote kennenzu- lernen und neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Zum achten Messekongress »IT für Versicherungen« am 29. und 30. November 2016 erwarten wir rund 350 Teilnehmer. BESTANDTEILE DES MESSEKONGRESSES Der Messekongress setzt sich aus einem Kongress mit einem hochkarätigen fachlichen Vortragsprogramm und einer Ausstellermesse im Foyer des Kongresses zusammen. Neben den Vorträgen im Hauptplenum werden Fach- und Diskussionsforen zu verschiedenen Themen angeboten. Auf diese themenspezifischen Fach- und Diskussionsforen können sich die Teilnehmer je nach Interesse aufteilen, um eine intensivere Diskussion zu führen. Während der beiden Veranstaltungstage besteht ausreichend Zeit, die Aussteller und ihre Dienstleistungen an den Messeständen intensiv kennenzulernen und Gespräche zu führen. Den Ausstellern werden Zeitfenster innerhalb des Kongressprogramms eingerichtet, um ihre Leistungen in Form von Fachvorträgen und Projektberichten zu präsentieren. Die gemeinsame Abendveranstaltung mit allen Messebesuchern, Referenten und Ausstellern gibt die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen sowie Erfahrungen miteinander auszutauschen. ZIELGRUPPEN Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte aus den IT-Abteilungen von Versicherungsunternehmen. Außerdem sind Interessierte aus den Fachabteilungen eingeladen, die an der Schnittstelle zur IT tätig sind. Dienstleister im IT-Umfeld erhalten die Möglichkeit, sich und ihre Leistungen in Form von Messeständen und Fachvorträgen zu präsentieren. Messekongress – Das Konzept

4 4 Impressionen und Fakten vom 7. Messekongress 2015 über 350 Teilnehmer 60 Referenten aus Wissenschaft und Praxis 11 Fach- und Diskussionsforen 36 Aussteller

5 5 »Wahrheit oder Pflicht – Wie man im 21. Jahrhundert die Loyalität von Kunden und Mitarbeitern gewinnt« Prof. Dipl.-Des. Tim Bruysten – Fachbereichsleiter Gamedesign, MD.H University of Applied Science Düsseldorf »Interaction Room:digital – Eine Methode zur Bewertung von Digitalisierungspotenzialen und ihre Anwendung in der Versicherungswirtschaft« Dr. Volker Gruhn – paluno (The Ruhr Institute for Software Technology), Lehrstuhl für Software Engineering, Universität Duisburg-Essen »IT im Spannungsfeld von Wettbewerb, Kostendruck und Innovation: Lösungen der Münchener Verein Versicherungsgruppe« Dr. Martin Zsohar – Mitglied des Vorstandes, Münchener Verein Versicherungsgruppe »180 GRAD – IT neu denken – Versicherungs-IT ins digitale Zeitalter bringen« Dr. Volkmar Weckesser – Vorsitzender der Geschäftsführung, Gothaer Systems GmbH Rückblick 2015 – Keynote Speaker Prozessauto- matisierung  Barmenia Versicherungen  HanseMerkur Versicherungsgruppe Digitalisierung  DAK-Gesundheit  Swiss Life Deutschland Bestandsführung  SIGNAL IDUNA Gruppe  Janitos Versicherung BiPRO/TGIC  Generali Deutschland Informatik Services  R+V Versicherung IT-Systeme an der Schnittstelle zum Kunden  Versicherungskammer Bayern  HanseMerkur Versicherungsgruppe Vertriebssysteme  ERGO Direkt Versicherungen  Süddeutsche Krankenversicherung Innovationen & Zukunftsthemen  Cosmos Finanzservice  auticon Fach- und Diskussionsforen

6 6 Rückblick 2015 – Die Aussteller

7 7 Prof. Dr. Volker Gruhn ist Inhaber des Lehrstuhls für Software Engineering an der Universität Duisburg- Essen. Sein Forschungsschwerpunkt in diesem Bereich bezieht sich auf mobile Anwendungen. Anfang der 90er Jahre war Volker Gruhn am Fraunhofer­ Institut für Software- und Systemtechnik tätig und später Mitglied der Geschäftsführung bei einem Softwarehaus der Veba AG. Danach war er Professor für Praktische Informatik am Fachbereich Informatik der Universität Dortmund mit Forschungs- schwerpunkten in den Bereichen Entwicklung von e-Business-Anwendungen und komponentenbasierten Software-Architekturen. Von dort ist er an die Universität Leipzig gewechselt und fungierte als Inhaber des Lehrstuhls für Angewandte Telematik / e-Business, welcher von der Deutschen Telekom gestiftet wurde. Er befasste sich hier mit der Forschung im Bereich der Entwicklung mobiler, verteilter Softwaresysteme. Volker Gruhn ist Autor und Co-Autor von rund 250 nationalen und internationalen Veröffentlichungen und Konferenzbeiträgen. PROF. DR. VOLKER GRUHN paluno (The Ruhr Institute for Software Technology), Lehrstuhl für Software Engineering, Universität Duisburg-Essen DR. ANDRÉ KÖHLER Geschäftsführer, Softwareforen Leipzig GmbH Dr. André Köhler ist Geschäftsführer der 2008 gegründeten Softwareforen Leipzig GmbH. Zuvor studierte er Wirtschaftsinformatik an den Universitäten in Leipzig und Marseille (Frankreich) sowie am Fraunhofer Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) in Berlin. Von 2003 an war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Angewandte Telematik/e-Business an der Universität Leipzig tätig, wo er ab 2007 die Abteilung »Prozesse« leitete. In dieser Funktion war er für eine Reihe von IT-Forschungs- und Industrieprojekten verantwortlich, insbesondere aus den Branchen Telekommunikation, Versiche- rung und Energieversorgung. André Köhler promovierte zum Thema »Mobilität in IT-Systemen und Geschäftsprozessen« und ist Autor und Co-Autor von zahlreichen nationalen und internationalen Veröffentlichungen und Konferenzbeiträgen. Fachliche Leitung

8 8 Fachthemen für den Messekongress VERSICHERUNGSFACHLICHE KERNSYSTEME: AKTUELLE TRENDS UND MIGRATIONSPROJEKTE Bestandsführung Partner Produkt Vertrieb Schaden/Leistung UMSYSTEME DMS BI CRM Workflow Inkasso-/Exkasso PARTNERANBINDUNG BiPRO, Makleranbindung Maklersoftware, Pools Schadenplattformen Vergleichsportale nPA, D elektronische Unterschrift SEPA SOFTWAREENTWICKLUNG FÜR VERSICHERUNGEN Requirements Engineering Architektur Agile Methoden Testen Releasemanagement DevOps IT-BETRIEB Virtualisierung Cloud Bring-your-own-device (BYOD) IT-Sicherheit SLA MANAGEMENT DER IT-ORGANISATION IT-Governance IT-Compliance IT-Risikomanagement IT-Portfoliomanagement Architekturmanagement Mitarbeiterqualifikation INNOVATION, IT-STRATEGIE WEITERENTWICKLUNG BPM, Prozessautomatisierung Standardisierung vs. Individualentwicklung Code of Conduct und Solvency II Fertigungstiefe Altsysteme ablösen und modernisieren Migration Mobile Systeme Big Data Diese Schwerpunktthemen stehen im Hauptplenum sowie in den themenspezifischen Fachforen im Fokus der Diskussion. Weitere Themenvorschläge nehmen wir gerne entgegen.

9 Entwurf des Vortragsprogramms Begrüßung und Agendavorstellung Keynote-Speaker (im Anschluss 2 Elevator Pitches) Kaffeepause mit Messebesuch Fachforum AFachforum BFachforum C 1. Fachvortrag 2. Fachvortrag 3. Fachvortrag Mittagspause und Messebesuch (inkl. Demoforum von Ausstellern) Keynote-Speaker (im Anschluss 2 Elevator Pitches) Kaffeepause und Messebesuch Fachforum AFachforum BFachforum C 1. Fachvortrag 2. Fachvortrag 3. Fachvortrag Abendveranstaltung mit allen Teilnehmern, Referenten und Ausstellern des Messekongresses – Uhr – Uhr – Uhr – Uhr – Uhr ab Uhr – Uhr – Uhr Programmänderungen, insb. die Aufteilung des Hauptplenums und der Fach- und Diskussionsforen, behält sich der Veranstalter vor. Keynote-Speaker (im Anschluss 2 Elevator Pitches) Kaffeepause und Messebesuch Fachforum AFachforum BFachforum C 1. Fachvortrag 2. Fachvortrag Mittagspause und Messebesuch (inkl. Demoforum von Ausstellern) Keynote-Speaker (im Anschluss 1 Elevator Pitches und Preisverleihung Stand-Rallye) Kaffeepause und Messebesuch Fachforum AFachforum B 1. Fachvortrag 2. Fachvortrag Ende der Veranstaltung – Uhr – Uhr – Uhr – Uhr – Uhr – Uhr 1. KONGRESSTAG (DIENSTAG, 29. NOVEMBER 2016) 2. KONGRESSTAG (MITTWOCH, 30. NOVEMBER 2016) – Uhr Uhr

10 10 CONGRESS CENTER LEIPZIG (CCL) Der Messekongress »IT für Versicherungen« findet im Congress Center Leipzig (CCL) auf der Leipziger Messe statt. Das Congress Center Leipzig bietet geräumige lichtdurchflutete Foyerflächen, die sich ideal für eine Ausstellermesse eignen. Die Vortragsäle befinden sich direkt angrenzend an den Ausstellerflächen. MESSESTADT LEIPZIG Leipzigs Tradition als bedeutender Messestandort in Mitteleuropa mit einer der ältesten Messen der Welt geht auf das Jahr 1190 zurück. Zu den wichtigsten Messen des Jahres zählt heute u. a. die Leipziger Buchmesse. Das Messegelände liegt sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt am nördlichen Stadtrand. Mit seiner Lage an zwei Autobahnen (A14 und A9) sowie in nur 10 Minuten Entfernung vom Flughafen Leipzig-Halle ist das CCL aus allen Richtungen sehr gut erreichbar. Eine komfortable Möglichkeit ist auch die Anreise per Bahn. Leipzig ist eine Stadt der kurzen Wege, und das leistungsfähige Netz des öffentlichen Nahverkehrs trägt zum reibungslosen Ablauf bei. Veranstaltungsort

11 11 Nadine Nowak Projektmanagerin Geschäftsbereich Veranstaltungen T E Nicole Engel Projektmanagerin Geschäftsbereich Veranstaltungen T E GESAMTORGANISATION AUSSTELLERMESSE Versicherungsforen Leipzig GmbH | Hainstraße 16 | Leipzig T | F | E | I Dies ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Softwareforen Leipzig GmbH. Ihre Ansprechpartner

12 12 Die Versicherungsforen Leipzig verstehen sich als Dienstleister für Forschung und Entwicklung in der Assekuranz. Unsere Kernkompetenzen liegen im Erkennen, Aufgreifen und Erforschen neuer Trends und Themen, um daraus relevante Konsequenzen für die Branche abzuleiten. Dafür bündeln wir fachliche Kompetenzen über alle Wertschöpfungsstufen eines Versicherungsunternehmens hinweg und stützen uns auf die kontinuierliche Weiterentwicklung von Wissen sowie die konsequente Anwendung wissenschaftlicher Methoden, um anwendungsorientierte Konzepte und Strategien zu entwickeln. Innerhalb unseres übergreifenden Netzwerks, regen wir Praxis und Wissenschaft zum gegenseitigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch an und möchten den Weg für mögliche Kooperationen ebnen. Unsere Dienstleistungen erbringen wir dabei stets neutral und unabhängig, ohne Bindung an einzelne (Rück)Versicherer oder Kooperationspartner. Die Philosophie der Versicherungsforen Leipzig

13 13 Weitere Veranstaltungen 6. Fachkonferenz »Mobile IT in Versicherungen« TERMIN 21./22. Februar 2017 ZIELGRUPPE Fach- und Führungskräfte aus IT, E-Business, Marketing, Vertrieb TEILNEHMER mobile_it 2. Fachkonferenz »Dunkelverarbeitung & Workflowunterstützung in Versicherungen« TERMIN 26./27. Januar 2017 ZIELGRUPPE IT-Architektur, Unternehmensarchitektur, Prozessmanagement, Anforderungsmanagement TEILNEHMER dunkelverarbeitung Partnerkongress »Der Innovationsmarktplatz« TERMIN 22./23. September 2016 ZIELGRUPPE Fach- und Führungskräfte verschiedener Abteilungen, insbesondere aus den über 200 Partnerunternehmen der Versicherungsforen Leipzig TEILNEHMER partnerkongress 5. Fachkonferenz »Facharchitektur« TERMIN 20./21. September 2016 ZIELGRUPPE Unternehmensarchitektur, Fach- architektur, Geschäftsprozess- management, Betriebsorganisation, IT-Architektur, Anforderungs- management TEILNEHMER facharchitektur


Herunterladen ppt "Eine Veranstaltung der Veranstaltungskonzept 29./30. November 2016 Congress Center Leipzig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen