Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 1 Mitglieder - Werbung 2003 Werbe-INFO für ReferentInnen, Betriebsräte, JAV´s >

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 1 Mitglieder - Werbung 2003 Werbe-INFO für ReferentInnen, Betriebsräte, JAV´s >"—  Präsentation transkript:

1 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 1 Mitglieder - Werbung 2003 Werbe-INFO für ReferentInnen, Betriebsräte, JAV´s > nicht nur für den Azubi-Bereich < Werbe-INFO für ReferentInnen, Betriebsräte, JAV´s > nicht nur für den Azubi-Bereich < Starke Tarifverträge durch eine starke IG Metall ! - mehr Mitglieder = mehr Sicherung ! Starke Tarifverträge durch eine starke IG Metall ! - mehr Mitglieder = mehr Sicherung ! © Thomas Martin, IG Metall Esslingen Tel

2 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 2 Rechtsvorschriften 56 Nur billig... 57

3 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 3 3 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Ein Foliensatz, - nicht nur für den Azubi-Bereich !!! Vorwort Liebe Kolleginnen und Kollegen, Im August bzw. im September kommen die neuen Azubis in den Betrieb! Wie werden sie sich fühlen? Unsicher, wenig informiert und neugierig, oft ohne Kenntnis über den betrieblichen Alltag und die gegensätzlichen Interessen von Beschäftigten und ihrem Chef. Gewerkschaften - die kennen sie bestenfalls aus den Erzählungen der Eltern oder Bekannten. Welche Rechte sie als Beschäftigte haben, wie sie ihre Rechte gemeinsam durchsetzen können, wissen sie meistens noch nicht. Unsere Aufgabe ist es, ihnen Informationen zu geben, Unterstützung zu leisten und sie in unsere Arbeit mit einzubeziehen. Wir müssen ihnen mitteilen, dass nur gemeinsam mit der IG Metall die Arbeits- und Lebensbedingungen der Beschäftigten verbessert werden können. Kurz, wir müssen die neuen Azubis für die gemeinsame Vertretung unserer Interessen in der IG Metall gewinnen. Diese Arbeit müssen wir planmäßig und zielgerichtet über das ganze Jahr hinweg leisten. Dafür habe ich diesen Foliensatz überarbeitet, der zusätzlich Hilfestellungen und Anregungen zur Mitgliederwerbung von Azubis bieten soll. Der folgende Foliensatz ist aber nicht nur für den Einsatz mit Auszubildenden vorgesehen. Thomas Martin IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

4 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 4 4 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Vorstellungsgespräch der JAV Die neuen Azubis sind oft unerfahren und manchmal auch etwas unsicher. Ihr solltet darauf achten, dass ein Gespräch so locker wie möglich abläuft, damit “das Eis gebrochen wird”.  Je nach Größe des Ausbildungsbetriebes könnt Ihr Euch entweder persönlich bei den einzelnen Azubis vorstellen, oder Ihr macht Gruppen, wobei Ihr darauf achten solltet, dass die Gruppen so klein wie möglich sind.  Nehmt Euch für das Gespräch genügend Zeit und lasst auch die Azubis zu Wort kommen (evtl. Vorstellung der Azubis, Frage nach den ersten Eindrücken im Betrieb).  Um sich besser zurechtzufinden, könnt Ihr den Azubis einen kurzen Überblick über den Betrieb geben (Anzahl der Beschäftigten, verschiedene Abteilungen, was so gemacht wird, BR-Büro, Arbeitsplätze der JAVís, evtl. sogar Betriebsrundgang). Nach dem ersten Beschnuppern solltet Ihr unbedingt Eure Arbeit und Aufgaben als JAV darstellen. Dazu die Folien Nr.: 13 und 14 sowie der Text des „Begrüßungsbriefes“ auf der nächsten Seite. Die Azubis sollen erkennen, dass die JAV auf ihrer Seite steht.  Um das ganze mit Leben zu füllen, berichtet Ihr am besten von Eurer täglichen JAV-Arbeit.  Es sollte auch klar werden, dass Verbesserungen meistens gegen den Widerstand des Arbeitgebers durchgesetzt werden müssen. Normalerweise ist bei den Azubis dann das Interesse geweckt. Ihr solltet den Neuen Tipps und Infos zur Berufsausbildung geben, mit denen sie auch etwas anfangen können.  Geht auf alle Fälle auf die Fragen die Azubis ein. 4 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

5 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 5 5 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft JAV.... Jugend-- und Auszubildendenvertretung Was ist das? Die “JAV” besteht aus.....Leuten, die alle eine Ausbildung bei gemacht haben. Diese werden alle zwei Jahre von den Auszubildenden und den Jugendlichen gewählt, die im Betrieb sind. Wählen lassen kann sich jeder, der/die noch nicht 25 Jahre alt ist. Die JAV arbeitet mit dem Betriebsrat und der IG Metall zusammen und setzt sich für Deine Interessen ein. Wir sind keine neutralen Schiedsrichter, sondern stehen auf Deiner Seite. Wir achten darauf, dass Gesetze, Tarifverträge, Verordnungen usw. eingehalten werden und informieren Euch über Eure Rechte im Betrieb. Und das sind wir.... Namen... Deine Jugend- und Auszubildendenvertretung...und dafür setzen wir uns ein: - Übernahme nach der Ausbildung - Umweltschutz in der Ausbildung - Lösung von Problemen zwischen Azubis und Ausbilder - höhere Ausbildungsvergütung - qulitativ hochwertige Ausbildung - Projekte in der Ausbildung - mehr Ausbildungsplätze...und noch eine ganze Menge mehr. Ob wir, die JAV, die Interessen der Azubis gut vertreten können, hängt von Dir ab. Wenn die JAV nicht informiert wird, weiß sie zu wenig über Deine Probleme und kann nichts dagegen tun. Wer Anregungen oder Tips hat, der soll sich an uns wenden! Das gleiche gilt auch, wenn es Probleme geben sollte. Habt keine Angst, wir hängen nichts an die große Glocke, sondern wir versuchen, schnell und unkompliziert zu helfen. So, nun wollen wir Dich nicht länger aufhalten und verabschieden uns für heute!! Wir wünschen Dir noch einen guten Ausbildungsanfang und eine erfolgreiche Ausbildungszeit Tschüss, bis zum... Deine Jugend- und Auszubildendenvertretung (Begrüßungsbrief oder Vortrag) 5 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

6 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 6 6 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Die wichtigsten Rechte der Auszubildenden  Die Geschäfts- bzw. Ausbildungsleitung muss dafür sorgen, dass die Auszubildenden ihr Ausbildungsziel erreichen können. (BBiG § 6)  Die Auszubildenden haben ein Recht auf persönlich und fachlich qualifizierte Ausbilder. (BBiG § 6)  Alle Ausbildungsmittel müssen kostenlos zur Verfügung gestellt werden, auch die Berufsschulbücher. (BBiG § 6)  Alle Auszubildenden können ausbildungsfremde Arbeiten verweigern. (Achtung: Mit BR und JAV absprechen; BBiG § 6). Akkord-, Prämien- und Fließbandarbeit dürfen Auszubildende nur unter bestimmten Umständen verrichten (JArbSchG § 23, Tarifverträge der IG Metall).  In der Ausbildungszeit muss genügend Zeit zum Ausfüllen der Berichtshefte vorhanden sein. (BBiG § 6, Manteltarifvertrag Azubi)  Alle Beschäftigten, auch Auszubildende, haben das Recht, jederzeit den Betriebsrat bzw. die Jugend- und Auszubildendenvertretung um Hilfe zu bitten. Auszubildende können während der Ausbildungszeit miteiner Kritik, einem Problem oder einer Beschwerde zur JAV oder zum Betriebsrat gehen. (BetrVG § 84)  Jede/r Auszubildende hat das Recht, Mitglied in der IG Metall zu werden. Aus der Mitgliedschaft in der Gewerkschaft darf kein, auch noch so geringer, Nachteil entstehen. (BetrVG § 75)  Alle Auszubildenden haben das Recht, sich mindestens vier Mal im Jahr auf einer Jugend- und Auszubildendenversammlung zu treffen, um alle Jugend- und Ausbildungsprobleme während der Ausbildungszeit ausführlich mit der JAV und dem Betriebsrat zu besprechen. (BetrVG § 71, 43) 6 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

7 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 7 7 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Werbegespräch - unser bestes Werbemittel Werbegespräche zu führen ist für die meisten von uns nicht leicht. Oft fühlt man sich dabei mehr wie ein (Staubsauger-) Vertreter als wie ein Interessenvertreter. Leichter wird es, wenn man dem potentiellen Mitglied die IG Metall als Gemeinschaft näher bringen kann, in der Mensch gut aufgehoben ist, und nicht nur als Organisation mit Leistung und Gegenleistung. Ein guter Zeitpunkt für das erste Werbegespräch ist erfahrungsgemäß, wenn sich die JAV bei den Azubis vorstellt, weil dann meist ein großer Teil der Azubis “greifbar” ist und Ihr schon im Gespräch mit ihnen seid. Wichtig für ein vernünftiges Werbegespräch ist nicht nur eine gute Argumentation, sondern auch eine gute Vorbereitung des Gesprächs: Persönlichen Kontakt aufbauen und eine angenehme Atmosphäre schaffen Argumente vorbereiten  inhaltlich, Erfahrungen von letzten Mal evtl. Termine im “Fun-Bereich” der IG Metall Verbesserung der Werbung, z. B. durch einen Film über die IG Metall- Jugend-Arbeit (den Film gibt es bei der IG Metall Verwaltungsstelle) Gegenargumente notieren, bzw. merken, damit diese beim nächsten Gespräch behandelt werden können Raum für das Gespräch organisieren (evtl. JAV- oder Betriebsratsbüro) Werbegeschenke dabei haben (Tassen, Rucksäcke, ect.) Irgendwann kommt es dann zur zentralen Frage: 7 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

8 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 8 8 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Warum soll ich als Azubi Mitglied in der IG Metall werden? Darauf gibt es viele Antworten: Aktionen: Konzerte, Fußballturniere, Jugendcamp, Aktionstage, Demonstrationen, Warnstreiks, Seminare, Freizeitaktivitäten Leistungen: - Unterstützung bei Streik (nach 3 Monaten Mitgliedschaft) - Unterstützung bei Aussperrung oder Maßregelung (nach 3 Monaten Mitgliedschaft) - Rechtsschutz in Arbeits- und Sozialrecht (sofort oder nach 3 Monaten Mitgliedschaft) - Freizeit-Unfallversicherung (nach 12 Monaten Mitgliedschaft: länger als 48 Stunden im Krankenhaus bis zum 30fachen des Monatsbeitrages pro Tag, sowie Invaliditätsleistung in 500facher Höhe des Monatsbeitrages) - Unterstützung bei Notfällen (nach 12 Monaten Mitgliedschaft) - Unterstützung bei Sterbefällen (nach 12 Monaten Mitgliedschaft) Informationen: - Magazin METALL, - Informationsbroschüren, - Flugblätter - Veranstaltungen, - Seminare Vergünstigungen: - Spezialtarife bei der Volksfürsorge und AdvoCard (Verkehrs- Rechtsschutzversicherung) - Mitgliedschaft im ACE (Autoclub-Europa) -Reisen, - Einkäufe -Events im H2O in Reichenbach/Fils Erfolge der IG Metall: - Übernahme nach der Ausbildung - Ausbildungsvergütung - Urlaub und Urlaubsgeld - Teil des 13. Monatseinkommens - Vermögenswirksame Leistungen - Lohnfortzahlung im Krankheitsfall - Arbeitszeitverkürzung - Qualität der Ausbildung 8 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

9 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 9 9 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Argumente für Werberinnen und Werber I Wenn ich in die IG Metall eintrete, mache ich mich bei den Ausbildern unbeliebt. Gerade gegenüber Ausbildern, die mit Druck oder sogar Drohungen arbeiten, ist die Rückendeckung einer starken IG Metall erforderlich, um Rechte zu sichern. Übrigens: Weder der Betrieb, noch die Ausbilder erfahren von der Mitgliedschaft. Warum soll ich in die IG Metall eintreten, ich bekomme die Leistungen auch so. Einen Rechtsanspruch auf die tariflichen Leistungen haben nur die organisierten Arbeitnehmer. Wer nicht organisiert ist, lebt von der Gunst und Gnade des Chefs. Wenn alle Beschäftigten so denken würden und gedacht hätten, gäbe es keine Gewerkschaften, keine Tarifverträge, keine Schutzgesetze... Dann herrschten noch Zustände wie vor 100 Jahren. Ich brauche die IG Metall nicht, da ich nach der Ausbildung weiter auf die Schule gehe. Auszubildende gehören in die IG Metall. Nicht weil sie hinterher im Betrieb bleiben, sondern weil sie mit der IG Metall besser ihr Interesse, z. B. an einer guten Berufsausbildung durchsetzen können. Eben deshalb gehören auch die Auszubildenden in die IG Metall, die nach der Ausbildung nicht im Betrieb bleiben wollen. Der Beitrag ist mir zu hoch. Dem Beitrag - ein Prozent von der Ausbildungsvergütung - stehen etliche Gegenleistungen gegenüber: Freizeit-Unfallversicherung, Rechtsschutz, Streikunterstützung und vieles mehr. Im Preis – Leistungsverhältnis sind wir auf breiter Linie unschlagbar. Die Kampfkraft der IG Metall beruht auch auf Finanzkraft. Je stärker die Kampfkraft, desto größer die Erfolge. Die “Anderen” sind auch nicht in der IG Metall. Es geht um Dich und Deine Interessen. Was andere machen bzw. nicht machen, sollte deshalb Deine Entscheidung nicht beeinflussen. Wissen die “Anderen”, was die IG Metall ist und was sie macht? Informiere Dich erst und bilde Dir dann Deine eigene Meinung. 9 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

10 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 10 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Argumente für Werberinnen und Werber II Mama und Papa sagen, ich darf nicht in die IG Metall eintreten. Fragst Du auch Deine Eltern, wenn du einem Sportverein beitrittst? Wissen Deine Eltern überhaupt, was die IG Metall ist und was sie tut? Die Gewerkschaften verschwenden die Beiträge Unsere Sicherungsmaßnahmen haben dafür gesorgt, dass hier nichts mehr geschehen kann. Außerdem solltest Du mal daran denken, dass die kleinsten Fehler der Gewerkschaften von der Presse besonders ausgeschlachtet werden, da die meisten Zeitungschefs gegen Gewerkschaften eingestellt sind. In der Ausbildung bringt mir eine Mitgliedschaft sowieso nichts. Auch wenn Du noch in der Ausbildung bist, lohnt sich für Dich die Mitgliedschaft. So werden die Ausbildungsvergütungen von der IG Metall ausgehandelt. Auch bei der Erstellung der Ausbildungsrahmenpläne im Betrieb ist die IG Metall beteiligt, Außerdem hat die IG Metall die Übernahme nach der Ausbildung für 12 Monate erkämpft. Man hört immer, die Gewerkschaften machen Firmen in Not gänzlich kaputt. Das erzählen euch die Arbeitgeberverbände. In Wirklichkeit bietet die IG Metall neben bewährten Sanierungsprogrammen auch Wirtschaftsfachleute, die helfen. Niemand hat ein größeres Interesse an gesunden Firmen als die Gewerkschaften. Sollte es wieder Erwarten überhaupt nicht klappen einzelne Kolleginnen oder Kollegen für die IG Metall zu gewinnen, müsst Ihr in Zukunft darauf achten, dass diese Personen nur nach den Regelungen des Betriebsverfassungsgesetztes beraten werden!!!! Auf die tarifvertraglichen Leistungen haben nur Mitglieder der IG Metall Anspruch. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. 10 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

11 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 11 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Azubis in die IG Metall aufnehmen Azubis in die IG Metall aufnehmen ! Nach dem Werbegespräch füllt Ihr gemeinsam mit den Azubis das Beitrittsformular aus. Die Azubis sollten das Beitrittsformular gleich abgeben. Wenn sie sich die Mitgliedschaft noch überlegen wollen, oder wenn später noch Fragen auftauchen, können sie sich dann bei der JAV melden oder beim Betriebsrat melden Nachfass-Aktion Nach dem Werbegespräch kann es sein, dass einige Azubis nicht in die IG Metall eingetreten sind. Dann solltet Ihr Euch folgende Gedanken machen: - Was war gut? Was war schlecht? - Welche Gegenargumente konnten wir nicht ausreichend widerlegen? - Welche Informationen benötigen wir noch und wo bekommen wir diese her? - Wer kümmert sich nochmals um die Unorganisierten? Wenn Ihr zu diesen Fragen die Antworten gefunden habt, wendet Ihr Euch nochmals an die noch nicht organisierten Azubis. Dabei solltet Ihr folgende Punkte beachten: - führt ein persönliches Gespräch - haltet diese Gespräche in einem Raum ab, wo Ihr nicht dauern gestört werdet - nehmt zu diesem Gespräch das Informationsmaterial mit, welches Euch bei der ersten Werbung gefehlt hat - geht noch intensiver auf die Gegenargumente ein - versucht Azubis zu überzeugen und nicht zu überreden, denn überredete Mitglieder sind oftmals unzufriedene Mitglieder, die nicht selten wieder austreten Falls auch nach diesem Gespräch der / die Azubi nicht in die IG Metall eingetreten sein sollte, dann dürft Ihr nicht gleich die Flinte ins Korn schmeißen. Probiert es noch mal und bereitet Euch noch besser darauf vor. Nehmt ruhig einen Betriebsrat mit zu diesem Gespräch. Sollten Azubis nach der Ausbildung all Euren Überzeugungsfähigkeiten widerstanden haben, übergebt Ihr die Werbung an den Betriebsrat, oder an die Vertrauensleute, wenn Ihr das nicht bereits getan habt. 11 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003

12 IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 12 Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft Liebe Werber, besten Dank an Euch! Wir wissen, dass es nicht leicht ist, neueingestellte Azubis als Mitglieder zu gewinnen. Die Durchsetzungskraft unserer IG Metall ist vor allem von der Stärke und Anzahl ihrer Mitglieder abhängig. Deshalb ist es wichtig, die neuen Azubis für unsere Arbeit zu gewinnen, ihnen zu erklären, weshalb es auch für sie notwendig ist, in die IG Metall einzutreten. Für diese Eure Arbeit auf diesem Wege besten Dank! Übrigens: Mitgliederwerbung während der Arbeitszeit ist erlaubt! Gewerkschaftsmitglieder haben grundsätzlich das Recht, jederzeit für ihre Gewerkschaft zu werben. So ein Beschluss des Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG, BvR 601/92) PS: Falls alle Stricke bei der Mitgliederwerbung reißen und Ihr nicht mehr weiter wisst, steht Euch der Betriebsrat, die Vertrauensleute oder der Ortsjugendausschuss und die zuständigen Sekretäre in Deiner IG Metall Verwaltungsstelle Esslingen gerne zur Verfügung! anrufen! 12 IG Metall Esslingen, Ma 08/2003


Herunterladen ppt "IG Metall Esslingen Die IG Metall - eine starke Gewerkschaft IG Metall 1 Mitglieder - Werbung 2003 Werbe-INFO für ReferentInnen, Betriebsräte, JAV´s >"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen