Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Seine Methoden sind durch die Praxis als Mathematiker stark beeinflusst: 1. Bezweifle alles,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Seine Methoden sind durch die Praxis als Mathematiker stark beeinflusst: 1. Bezweifle alles,"—  Präsentation transkript:

1

2 Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Seine Methoden sind durch die Praxis als Mathematiker stark beeinflusst: 1. Bezweifle alles, was nicht klar und deutlich ist 1. Bezweifle alles, was nicht klar und deutlich ist 2. Zerlege schwierige Dinge in Teilschritte 2. Zerlege schwierige Dinge in Teilschritte 3. Schreite vom Einfachen zum Komplexen 3. Schreite vom Einfachen zum Komplexen 4. Prüfe stets, ob bei der Untersuchung Vollständigkeit erreicht ist 4. Prüfe stets, ob bei der Untersuchung Vollständigkeit erreicht ist

3 Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes 1. „dem, woran man zweifeln kann“ 1. „dem, woran man zweifeln kann“ bedeutet, nichts als sicher anzunehmen, was man gelernt hat und was die Sinne & der Verstand einem „vorgaukeln“ bedeutet, nichts als sicher anzunehmen, was man gelernt hat und was die Sinne & der Verstand einem „vorgaukeln“ „Ein böser Dämon könnte auf mich einwirken“ (fremde Sinneseindrücke) „Ein böser Dämon könnte auf mich einwirken“ (fremde Sinneseindrücke) 2. „cogito ergo sum“ - Ich denke, also bin ich- (Ich zweifle, also bin ich) 2. „cogito ergo sum“ - Ich denke, also bin ich- (Ich zweifle, also bin ich)  alles was man ebenso klar wie diesen Satz kennt  muss wahr sein  alles was man ebenso klar wie diesen Satz kennt  muss wahr sein

4 Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Der Gottesbeweis Der Gottesbeweis 1. Idee Gottes als vollkommenes Wesen  impliziert die Existenz Gottes 1. Idee Gottes als vollkommenes Wesen  impliziert die Existenz Gottes (wäre er nicht existent, wäre er nicht vollkommen  anselmscher Gottesbeweis) (wäre er nicht existent, wäre er nicht vollkommen  anselmscher Gottesbeweis) 2. Die Ursache ist nicht weniger vollkommen als ihre Wirkung-da dieVorstellung von Gott weit vollkommener ist, als meine Realität & Vollkommenheit  schließe ich, dass Gott existiert 2. Die Ursache ist nicht weniger vollkommen als ihre Wirkung-da dieVorstellung von Gott weit vollkommener ist, als meine Realität & Vollkommenheit  schließe ich, dass Gott existiert

5 Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Gott kann kein Täuschergott sein, da dies ein Mangel seiner Vollkommenheit wäre Gott kann kein Täuschergott sein, da dies ein Mangel seiner Vollkommenheit wäre Die Menschen haben von Gott ihren eigenen Willen erhalten, Die Menschen haben von Gott ihren eigenen Willen erhalten, … bei dem sie selber entscheiden, ob sie „gut“ oder „schlecht“ handeln … bei dem sie selber entscheiden, ob sie „gut“ oder „schlecht“ handeln Alles Wissen von den äußeren Dingen ist im Geist Alles Wissen von den äußeren Dingen ist im Geist

6 Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Descartes will durch Deduktion aus den einfachsten Grundbegriffen  alles ableiten Descartes will durch Deduktion aus den einfachsten Grundbegriffen  alles ableiten Wahres Wissen soll aus der menschlichen Vernunft kommen Wahres Wissen soll aus der menschlichen Vernunft kommen Wesen des Seins ist das Denken und der Geist ist vom materiellen Körper getrennt Wesen des Seins ist das Denken und der Geist ist vom materiellen Körper getrennt (damalige Vermutung D.  Zirbeldrüse  Verbindung von Geist und Körper) (damalige Vermutung D.  Zirbeldrüse  Verbindung von Geist und Körper) Geist  ist unkörperlich und unräumlich Geist  ist unkörperlich und unräumlich res cogitans (gedanklich) und res extensa (körperlich) res cogitans (gedanklich) und res extensa (körperlich)

7 Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Descartes bemerkte außerdem: dass die reine Mathematik eine Ausnahme bei seiner Beweisführung darstellt dass die reine Mathematik eine Ausnahme bei seiner Beweisführung darstellt Mathematik beziehe sich nur auf Beschreibungen und nicht auf Erkenntnisse der Welt Mathematik beziehe sich nur auf Beschreibungen und nicht auf Erkenntnisse der Welt

8 Diese Datei stammt von der Homepage des Weiterbildungskollegs Emscher-Lippe


Herunterladen ppt "Erkenntnistheorie vonRenatus Cartesius aliasRené Descartes Seine Methoden sind durch die Praxis als Mathematiker stark beeinflusst: 1. Bezweifle alles,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen