Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lernziel 3 Berufliche Identität vs. Christliche Menschenhaltung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lernziel 3 Berufliche Identität vs. Christliche Menschenhaltung."—  Präsentation transkript:

1 Lernziel 3 Berufliche Identität vs. Christliche Menschenhaltung

2 Supervision Diskussion über Vereinbarkeit. Grundsätzlich möglich, jeder hat eine persönliche Haltung Professionalität darf nicht vernachlässigt werden. Spielraum möglich

3 Coaching Coaching 1 P: Erklären Rechtlicher Grundlagen, Bewerbungsschreiben C: Seelsorgerische Gespräche, Gebete, Eindrücke, Gebet für Tisch Coaching 2 P: Gabenerkennung C: Seelsorgerische Gespräche, Gebete

4 PA- Gespräche Vermischung beider Seiten Christliches Menschenbild wird akzeptiert und gefördert Tipps im Umgang wurden auf den Weg gegeben

5 Nähe/ Distanz C: Christliche Nächstenliebe P: Professionelle Abgrenzung, Nicht Vermischung von Privat und Beruf. Nähe nötig für Beziehungsaufbau. Verdiene ich die Dankbarkeit der Bewohner (Finanziell), obwohl es eine Geschäftsbeziehung ist.

6 Finanzen Gewisses Budget braucht man für Grundfinanzierung (Miete, Personal, usw.) P: Geleistete Arbeit wird Finanziert, Geld muss eingetrieben werden C: Wir dürfen auf Gott den Versorger vertrauen

7 Umgang mit Auswertigen C: Was ihr den geringsten gebt, gebt ihr mir P: Organisationaler Auftrag, nicht staatlicher Auftrag. Strukturen regeln wie die Hilfe aussieht

8 Teamkultur Beten vor Teamsitzung Unverzweckte Stunde Offenheit Nächstenliebe Vergebung  Konfliktbewältigung Offene Gespräche über den Glauben, Meinungsaustausch

9 Persönliches Fazit Grundsätzlich Möglich Gefestigte Persönlichkeit Persönliche Balance finden In christlicher Organisation besser Möglich, wie in einer konfessionslosen Organisation. Beide extreme können Negativauswirkungen haben


Herunterladen ppt "Lernziel 3 Berufliche Identität vs. Christliche Menschenhaltung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen