Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Uduvudu: a Graph-Aware and Adaptive UI Engine for Linked Data UNIVERSITÄT ZU KÖLN HISTORISCH-KULTURWISSENSCHAFTLICHE INFORMATIONSVERARBEITUNG WS 2015/2016.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Uduvudu: a Graph-Aware and Adaptive UI Engine for Linked Data UNIVERSITÄT ZU KÖLN HISTORISCH-KULTURWISSENSCHAFTLICHE INFORMATIONSVERARBEITUNG WS 2015/2016."—  Präsentation transkript:

1 Uduvudu: a Graph-Aware and Adaptive UI Engine for Linked Data UNIVERSITÄT ZU KÖLN HISTORISCH-KULTURWISSENSCHAFTLICHE INFORMATIONSVERARBEITUNG WS 2015/2016 DOZENT: CHRISTOPH STOLLWERK ÜBUNG AUFBAUMODULE 1 UND 2: SEMANTIC TECHNOLOGIES REFERAT: ISABEL SAUERLAND

2 Gliederung  ABSTRACT – User Interface & Linked Data & Frameworks 1.Was ist Uduvudu? 2.Wozu das ganze? 3.Verwandte Arbeiten – Brunetti, Fresnel… 4.Linked Data UI Creation Process 5.Fazit 6.Quellen

3 Abstract User Interface/Benutzerschnittstelle (UI) : „bietet Benutzern die Möglichkeit, mit einem Programm oder Rechner einen Datenaustausch durchzuführen. Eine (Benutzer-) Schnittstelle kann zum Beispiel ein Web-Formular oder eine Eingabemaske sein.“ 1Schnittstelle Linked Data Frameworks

4 Uduvudu A framework to easily create Linked Data UIs A flexible, open-source engine to visualize Liked Data Built in JavaScript & runs in browser nativetly For non-specialist Starthilfe für die Entwicklung komplexer UIs basierend auf Linked Data Beschleunigt die Entwicklung von Linked Data UIs durch streamling the data extration, transformation und rendering prozess durch einen explizierten Arbeitsfluss Can render an valid RDF data unabhängig von ihrem Schemaoder Fehlender Werte Erzeugt wiederverwendbare UIs und Muster, die auf andere Zusammenhänge und Daten angewandt werden können.

5 Wozu das ganze? Unternehmen sind interssiert. Idealerweise -> möglichst wenig Datenverlust beim Export der Linked Data un das UI Häuftig jedoch -> Linked Daten werden in wenig ausdrucksstarke Datenformate umgewandelt, die dann in einer vereinfachten Art ins Interfac gerendet werden. Folge -> Liked Data verlieren an Struktur, Semantik oder ihre Links (verbindungen) -> es ist unmöglich die Darstellung im Interface zu nutzen um Daten zurück in eine graphische Darstellung zu schreiben <- ->Die Bearbeitung willkürlicher Linked Data auszuführen in einem UI ist eine mühsame Arbeit Linked Data visualization -> leichteres navigieren & Zusammenfassen von großen Mengen von Daten Linked Data rendering -> Daten auswählen und idividuell schlüssel Werte auszuführen

6 Brunetti ? Formal Linked Data Visualization Model -> Alayzer, Visualization Tranform, Visualizer Letze beiden schritte werden auch in Uduvudu angewand -> mit dem Ziel ein flexibles framework zu erstellen, welches bestimmte Antele von Linked Data auswerten kann

7 Fresnel - limitation - ein bekannte Ansatz im Gebiet der RDF Visualisierung und Darstellung Ursprünglich wurde Fresnels entworfen um einen gemeinsamen Stil für die Beschreibung von Klassen in RDF Browser zu erstellen - daher ist eine Ontologie in dem System vorhanden, um die Daten zu visualisieren. Erlaubt anzugeben How to render Daten Eigenschaften. Die Erstellung von aufwendigen visuellen Darstellungen ist oft sehr komplex--Fresnl war nie für so eine Arbeit vorgesehen Probleme beim Arbeiten mit Fresnel: Ontologien liefern keinen Weg darzustellen wenn ein Attribut optional (beliebig) sein könnte. Dieses wird bei RDF erwartet- führt zu Problemen bei der Präsentationsschicht, wo es von entscheidener Bedeutung ist, genau zu wissen, welche Informationen zur Verfügung stehen. Auswertung einer Adresse kann ganz anders sein (Straße, Stadt, Land Values ) vs. ( Nur Stadt oder Nur Straße)

8 lenses Nutzer können definieren, welche Eigenschafften in einen RDF Graphen ausgewählt werden sollen. Der Nutzer muss angeben welche Objektive für die Graphik verwendet werden sollen wie auch all entsprechenden Eigenschaften (Properties) die Angezeigt werden sollen. -Die Selektion, der Daten gerendert werden sollen, sollte ein Teil der Anwendungslogik sein, die die Zieldaten im Voraus erfassen. z.B durch SPARQL query -thecontext of the presentation layer should be incorporated into the framework itself

9 Template - Vorlagen Vorlagen dienen zur Präsentation von semantischen Daten. Exhibit: benutzt ein Teilmodell von RDF (JASON) die Vorlagen sind an die Anwendung gekoppelt, daher benötigt am eine Interaktion mit den Entwickler um sie Wiederzuverwenden LESS: Callimachus: Balloon Synophsis: Uduvudu: feinfaserige Vorlagen – ohne Ontologie oder Schema die Wiederverwendung der kleineren Vorlagen ist größer, als großfaserige Mechanismen 1.Automatische Auswahl der Vorlage auf der Grundlage der input Daten 2.Schaffung eines flexibleren rendering Prozesses 3.Vorlagen die unvollständige Daten anpassen.

10 Linked Data UI Creation Process

11 Quellen 1 https://www.e-teaching.org/materialien/glossar/user%20interface


Herunterladen ppt "Uduvudu: a Graph-Aware and Adaptive UI Engine for Linked Data UNIVERSITÄT ZU KÖLN HISTORISCH-KULTURWISSENSCHAFTLICHE INFORMATIONSVERARBEITUNG WS 2015/2016."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen