Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2003 11. November 2003.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2003 11. November 2003."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen zur ordentlichen Mitgliederversammlung November 2003

2  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)2 1.Begrüßung Feststellung der Beschlussfähigkeit 2.Workshops der Special Interest Groups Happy Hour 3.Bericht des Vorstandes 4.Kassenbericht 5.Bericht des Kassenprüfers 6.Entlastung des Vorstandes 7.Planung und Ziele der DOAG für Budgetplan Ergebnisbericht “Projekt Zukünftige Entwicklung der DOAG und Modernisierung der Satzung“ - Vorstellung der Prozessbeschreibung - Vorstellung der neuen Satzung - Vorstellung der neuen Geschäftsordnung - Vorstellung der neuen Beitragsordnung 10.Verabschiedung der neuen Satzung 11.Verabschiedung der neuen Beitragsordnung 12.Neuwahlen des Vorstandes 13.Sonstiges Tagesordnung 9:00 Uhr 9:10 Uhr 16:00 Uhr 16:30 Uhr   

3  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)3 Stimmberechtigt sind  natürliche Mitglieder,  korporative Mitglieder und  Ehrenmitglieder. -Korporative Mitglieder können durch ihre Repräsentanten oder durch einen mit schriftlicher Vollmacht versehenen Beauftragten vertreten werden. Ist der Bevollmächtigte eines korporativen Mitglieds auch natürliches Mitglied, so hat er doppeltes Stimmrecht. (§ 8 Abs. 6 der Satzung der DOAG). Stimmberechtigung

4  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)4 TOP 3 - Bericht des Vorstands Vorstand Vorsitzender: Fried Saacke, msg systems ag Stellvertreter:Rolf Scheuch, Opitz-Consulting GmbH (Marketing und Presse) Wolfgang Scherrer, Informart Informationstechnologie GmbH Finanzen:Frank Stöcker, BDO Ingenieur Büro Konferenz: Dieter Ketterle, IZB Informatik-Zentrum Bayern DOAG News:Urban Lankes, Trivadis GmbH Internet:Thomas Pahl, codework Software GmbH SIG, SID, RG:Christian Trieb, Siemens Business Services Management GmbH

5  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)5 TOP 3 - Bericht des Vorstands Beirat Internationale Vertretung der DOAG und Mitglied des EOUG-HQ: Agnes Hombrecher, AMS Management Systems Koordination der Regionalgruppen: Thomas Tretter sowie: Leiter der 3 Special Interest Groups Leiter der 14 Regionalgruppen und Vertreter von Oracle (max. 4): Günther Stürner,Direktor Business Unit Database, ORACLE Deutschland GmbH

6  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)6 TOP 3 - Bericht des Vorstands: Ziele 2003 Für 2003 hatten wir uns diese Ziele vorgenommen:  Fortsetzung des konstruktiven Dialogs mit Oracle  Organisatorische Ausrichtung auf Wachstum Wie wollten wir die Ziele erreichen?  Optimierung der Abläufe  Modernisierung der Satzung  Kontinuierliche Regionalarbeit  Erfolgreiche Konferenz 2003  Stetiges Mitgliederwachstum

7  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)7 Mitglieder insgesamt2304(1843*)  Ehrenmitglieder 6(6*)  Natürliche Mitglieder504(435*)  Korporative Mitglieder  Repräsentanten668(611*)  Stellvertreter 985(680*)  Assoziierte Mitglieder 131(103*)  Studentische Mitglieder 10 (8*) Stand: 31. Oktober 2003 *) Stand zur Mitgliederversammlung des Vorjahres Die DOAG repräsentiert die Deutsche Oracle Community! TOP 4 - Bericht des Vorstands: Mitgliederstatistik

8  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)8 Mitglieder Eintritte Austritte Gesamt  Natürliche Mitglieder11332  Korporative Mitglieder Stellvertreter!  Assoziierte Mitglieder328 Stand: 31. Oktober 2003 Fazit – Eintritte / Austritte seit der letzten Mitgliederversammlung am TOP 4 - Bericht des Vorstands: Mitgliederstatistik

9  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)9 TOP 3 - Bericht des Vorstands Arbeitskreise AK Technik Christian Trieb AK Marketing Rolf Scheuch AK Organisation Fried Saacke

10  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)10 Christian Trieb TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Technik Agenda: -Special Interest Groups: -Vorstellung der SIGleiter -Tätigkeiten Planung Regionalgruppen: -Vorstellung der Regionalleiter -Tätigkeiten Planung 2004 Bericht des AK Technik

11  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)11 TOP 3 - AG-Marketing: Wer ist „AK-Technik? Wer ist „AK-Technik“? Vorstand:Christian Trieb (Vorsitz) Wolfgang Scherrer Mitarbeiter:3 SIG-Leiter Thomas Tretter, Hildgund von Alten-Krämer

12  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)12 Special Interest Groups Database:Christian Trieb, Siemens Business Services Management GmbH Development: Christian Schwitalla, Andreas Badelt Triestam und Partner, AMS Management Systems E-Business Suite: bis Mai 2003: Andreas Fritsch ab Mai 2003: Dr. Frank Schönthaler, Promatis Consulting GmbH Volkmar Hischer, delphi Business Information Consultants GmbH Markus Hentschel, Bearing Point GmbH TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Technik

13  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)13 Special Interest Days Intermedia:Thomas Pahl, codework Software GmbH ORACLE und SAP: Jörg Hildebrandt, Hewlett-Packard GmbH Data Warehouse:Christian Weinberger Pegas Systemhaus TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Technik

14  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)14 Special Interest Groups / Days SIG´s: Database geplant: 3 Treffen in 2003 durchgeführt: 3 Treffen in 2003 Development: geplant: 4 Treffen in 2003 durchgeführt:4 Treffen in 2003 E-Business Suite: geplant:3 Treffen in 2003 durchgeführt: 1 Treffen in 2003 TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Technik SID´s: Intermedia: geplant: 2 Treffen in 2003 durchgeführt: 2 Treffen in 2003 ORACLE und SAP: geplant: 2 Treffen in 2003 durchgeführt:2 Treffen in 2003 Data Warehouse: geplant: 1 Treffen in 2003 durchgeführt:1 Treffen in 2003

15  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)15 Fazit / Ausblick 2004 TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Technik Fazit 2003: SIG‘s treffen regelmäßig SIG‘s / SID‘s werden gut aber unterschiedlich angenommen Teilnehmerfeedback ist sehr gut bis gut Ausblick 2004 Special Interest Groups: SIG Database: 3 Treffen und Hackers Night SIG Development: 4 Treffen und Hackers Night SIG E-Business Suite: 1 Treffen Special Interest Days: SID SAP und ORACLE: 2 Treffen SID Intermedia: 2 Treffen SID Data Warehouse: 1 Treffen

16  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)16 Regionalgruppen Hamburg / Nord:Michael Paege Bremen:Ralf Kölling Hannover:Michael Hindahl Berlin / Brandenburg:Michel Keemers Dresden / Sachsen:Helmut Marten Jena / Thüringen:Jörg Hildebrandt NRW:Hildgund von Alten-Krämer, Stefan Kinnen, Dierk Lenz Rhein-Main:Thomas Tretter Trier / Saar / LuxemburgHolger Fuchs, Bernd Tuba Rhein-Neckar:Frank Stöcker Karlsruhe:Marcus Mikolaiczyk Stuttgart:Jens-Uwe Petersen Nürnberg / Franken:Jürgen Häffner, Detlef Riedel München / Südbayern:Dr. Dietmar Neugebauer TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Technik

17  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)17 RT BREMEN RT MÜNCHEN RT KARLSRUHE RT STUTTGART RT HAMBURG RT BERLIN RT DRESDEN RT NRW RT RHEIN-MAIN RT NÜRNBERGRT RHEIN-NECKAR RT HANNOVER RT JENA DOAG 2003 DOAG 2003 TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Technik / RG RT TRIER

18  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)18 Rolf Scheuch Agenda: -Vorstellung -DOAG News -Presse -RoundTable/Supportumfrage -Internationales -CeBIT -Beziehungen zu Oracle -Ausblick 2004 Bericht des AK-Marketing TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK-Marketing

19  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)19 TOP 3 - AG-Marketing: Wer ist „AK-Marketing? Wer ist „AK-Marketing“? Vorstand:Rolf Scheuch (Vorsitz) Urban Lankes (News) Mitarbeiter:Carmen Al-Youssef (Geschäftsstelle) Agnes Hombrecher (Internationales) Berater:Wolfgang Taschner (Pressearbeit) Friedhelm Ullrich (CeBIT) Die Aufgaben:  Budgetplanung und Controlling  Die „DOAG in der Presse“ und Werbung  Vertrieb Konferenz und CeBIT  Kontakte zu anderen UserGroups

20  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)20 TOP 3 - AG-Marketing: DOAG News News von der News Die Ausgaben von 2003: Q1 72 Seiten Auflage: 2500 Q3 84 Seiten Auflage: 2500 Sonderausgabe 32 Seiten Auflage: 3000 Q4 82 Seiten Auflage: 4000 Q2 84 Seiten Auflage: 3500

21  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)21 TOP 3 - AG-Marketing: DOAG News News von der News News Termine 2004: Q01/2004 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: Q02/2004 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: Anfang März (CeBIT) Q03/2004 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: Q04/2004 Redaktionsschluss: Erscheinungstermin: Anfang November (zur Konferenz)

22  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)22 TOP 3 - AK-Marketing: Presse Pressearbeit 2003 Positives Feedback der Presse zu Stellungnahmen der DOAG – Pricing Themen – Support Themen Presse berichtet regelmäßig über die DOAG und besucht DOAG- Events

23  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)23 TOP 3 - AK-Marketing: Presse DOAG in der Presse Wirtschaftswoche vom 24. Juli 2003: Kein Support für Altsysteme Computerwoche online vom 18. Juli 2003: Wartungsverträge ärgern viele Anwender Computerwoche vom 11. Juli 2003: Oracle Deutschland gibt sich optimistisch Computerwoche vom 30. Mai 2003: Oracle reagiert auf Kundenkritik Government Computing vom 19. Mai 2003: Besserer Support Informationweek vom 24. April 2003: Oracle setzt auf Partner c't vom 7. April 2003: Guter Rat ist Oracle Deutschland weniger wert Computer Reseller News vom April 2003: Oracle entlässt 200 Berater Computerwoche online vom 7. März 2003: CeBIT halb leer oder halb voll? Computerwoche, Fokus Mittelstand, vom März 2003: Lösungen statt heiße Luft CYbiz vom März 2003: Neue Marketing-Strategie Computer Reseller News vom Januar 2003: Keiner für die VIP-Lounge Computerwoche Spezial vom Dezember 2002: Komplett unabhängig iX vom Januar 2003: Schlechte Support-Noten Studentenzeitung Troja, Fachhochschule Regensburg: Mekka der Oracle-Anwender Informationweek vom 19. Dezember 2002: Gratwanderung Computerzeitung vom 9. Dezember 2002: Neue Database-Features werden von den Anwendern erst allmählich akzeptiert Freiberufler vom 29. November 2002: Was die DOAG Freiberuflern bietet Computerzeitung vom 25. November 2002: Oracles Support erzürnt die User Computerzeitung vom 25. November 2002: "Anonyme Web-Tools alleine reichen nicht" silicon.de vom 15. November 2002: DOAG-Konferenz - Oracle frisst Kreide 21

24  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)24 Teilnehmer / Tätigkeitsfelder Anzahl der Teilnehmer: 174, + 13,7 % davon DOAG-Mitglieder: 72,9 % (73,7 %) Tendenz - Wie hat sich der Oracle Support verändert? Support Umfrage TOP 3 - AK-Marketing: Support Umfrage

25  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)25 TOP 3 - AK-Marketing: Internationales Internationales –DOAG ist vertreten im EOUG BoD –EOUG Stand auf der OW und User Gruppen Stand auf EOUG Veranstaltungen Werbemassnahme für DOAG Intensivierung der Zusammenarbeit mit anderen nationalen Usergruppen –Zusammenarbeit definiert  verbesserte ORACLE Unterstützung Oracle Coroprate & EOUG,nationalen Usergruppen Oracle EMEA & EOUG Oracle lokal & nationale Usergruppen

26  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)26 TOP 3 - AK-Marketing: CeBIT DOAG auf der CeBIT H4, A48 Positiver Rückblick CeBIT 2003 –„erfolgreich für DOAG“, „zufriedene Partner“ –F. Ullrich führt erfolgreich Planung, Akquisition und Standleitung im DOAG Auftrag durch –Gute, konstruktive Zusammenarbeit mit Messebauer –Budget eingehalten CeBIT erweiterter Auftritt –‚ Oracle Community CeBIT 2004‘ = Interessent, Oracle Kunde, Oracle Partner, Oracle und die DOAG –Oracle unterstützt die Community –Oracle verdoppelt Präsenz bei DOAG

27  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)27 TOP 3 - AK-Marketing: Oracle Beziehungen DOAG und Oracle Gute Kontakte und steigende “Awareness“ der DOAG bei Oracle Oracle bewirbt Konferenz im OTN und CeBIT im OPN. - Danke! Oracle hat Stand auf der diesjährigen Konferenz und wird stärker auf der CeBIT präsent sein Fortsetzung der guten und konstruktiven Zusammenarbeit –Support Aktivitäten

28  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)28 Fried Saacke TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Organisation Agenda: -Vorstellung der Arbeitsgruppe -Aufgaben der Arbeitsgruppe -Konferenz -Finanzbericht Bericht des AK Organisation

29  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)29 TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Organisation AK Organisation Das Team aus Vorstand und Mitarbeitern Vorstand:Fried Saacke (Vorsitz des AK) Dieter Ketterle (Konferenz) Thomas Pahl (Kommunikationstechnik) Frank Stöcker (Finanzen) Mitarbeiter:Astrid Scheer (Geschäftsstelle) Cornel Albert (Geschäftsstelle) Die Aufgaben:  Geschäftsstelle  Kommunikationstechnik (Webserver)  Konferenzorganisation  Finanzplanung und Controlling  Projektleitung: Zukünftige Entwicklung der DOAG und Modernisierung der Satzung

30  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)30 TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Organisation Geschäftsstelle Das Team: Astrid Scheer Carmen Al-Youssef Cornel Albert Hartmut Peschel Das Büro: DOAG e.V. Tempelhofer Weg Berlin Tel: (07 00) 11 DOAG EV Tel: (07 00) 11 DOAG FX

31  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)31 TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Organisation Ausbau des Webservers zum Community-Portal der DOAG  Migration auf neue Oracle Produkte  Oracle Collaboration Suite  Modernes Design, hohe Verfügbarkeit  Virtuelles Office, Arbeitsplatz der Geschäftsstelle

32  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)32 Dieter Ketterle Konferenz 16. Deutsche Oracle Anwenderkonferenz  Vorträge:126in 10 Streams  Aussteller:40etwa wie Vorjahr  Teilnehmer:> 1350(+ 10%) TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Organisation 1. Deutsche Oracle E-Business Suite Konferenz  Vorträge:18in 2 Streams  Teilnehmer:> 30 + > 150Interessenten (aus der Tagung)

33  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003) Deutsche ORACLE-Anwenderkonferenz TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Organisation ist die Zeiteinteilung der Vortrag-Slots (Vorträge zu jeder vollen Stunde). ist, dass keine separate Mittagspause ausgewiesen ist. ist der Ablauf der Q&A-Session. Am ersten Konferenztag veranstalten wir die allgemeine Q&A-Session, am 2. Konferenztag die technische Q&A-Sessions ist die zweite Keynote am 2. Konferenztag. ist das Ausstellerforum. Neu Wieder Neu Neu

34  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)34 Konferenz 2004 Ziele für die Konferenzen 2004  Attraktives, praxisnahes Vortragsprogramm in 10 Streams  Weitere Steigerung der Aussteller und Teilnehmer  Qualität vor Quantität 17. Deutsche Oracle Anwenderkonferenz 10. – 11. November 2004 Konferenzcenter Rosengarten in Mannheim zusätzlich am 9. November 2004 DOAG-Tag 12. November 2004 Schulungstag TOP 3 - Bericht des Vorstands: AK Organisation 2. Deutsche Oracle E-Business Suite Anwenderkonferenz 10. – 11. November 2004 Konferenzcenter Rosengarten in Mannheim

35  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)35 TOP 4 – Kassenbericht Professionelle Finanzplanung und Controlling: -Einführung von Datev -Planung des Budget (Ziel) -Vierteljährlich PIV und Zielprüfung (Forecast) Kassenbericht

36  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)36 TOP 4 – DATEV (FiBu)

37  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)37 TOP 4 – Bilanz 2002

38  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)38 TOP 4 – Bilanz 2002 Vermögen

39  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)39 TOP 4 – Forecast 2003

40  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)40 Herr Kirschbaum (Steuerberater) TOP 5 - Bericht des Kassenprüfers Agenda: -Bericht des Kassenprüfers -Entlastung des Vorstands -Bestätigung des Kassenprüfers bis 2005 Bericht des Kassenprüfers

41  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)41 Herr Kirschbaum (Steuerberater) TOP 6 - Entlastung des Vorstands Abstimmung 1.Entlastung des Vorstands 2.Bestätigung des Kassenprüfers bis 2005 Entlastung des Vorstands

42  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)42 TOP 7 - Planung und Ziele der DOAG für 2004 Planung und Ziele Für 2004 haben wir uns diese Ziele vorgenommen: Strategisches Ziel:  Mehr exklusive, werthaltige Angebote für Mitglieder  Verstärkung des Informationsaustauschs innerhalb der Oracle Community Wie wollen wir die Ziele erreichen?  Steigerung des Informationsangebotes (Veranstaltungen, Publikationen, Internet)  Ausrichtung der Geschäftsstelle auf die neuen Anforderungen  Ausbau der Kommunikationsplattform für die Mitglieder  Entwicklung innovativer und werthaltiger Angebote für Mitglieder

43  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)43 TOP 8 - Budgetplan 2003 Ehrenamtlichkeit  Vorstand und Beirat (inkl. allen SIG- und RG-Leitern) arbeiten ehrenamtlich  Kostenerstattung für Tätigkeiten im Auftrag des Vereins Professionalität  Professionelle Unterstützung (Presseberater, CeBIT-Beauftragter)  Geschäftsstelle zur Vornahme der laufenden Geschäfte Non-Profit  Keine Gewinnerzielungsabsicht  Die Kosten müssen durch Einnahmen gedeckt sein  Rückstellungen zur finanziellen Absicherung Grundsätze der Finanzplanung

44  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)44 TOP 8 – Budget 2004

45  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)45  Sicherstellung der Unabhängigkeit von Firmen und Personen  Ausrichtung auf weiteres Mitgliederwachstum  Konzentration aller operativen Aufgaben in einer Geschäftsstelle TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Ergebnisbericht: Projekt Zukünftige Entwicklung der DOAG und Modernisierung der Satzung -

46  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)46 TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Ergebnisse 1.Eine ausführliche Prozessbeschreibung 2.Eine neue Satzung 3.Eine neue Geschäftsordnung 4.Eine neue Beitragsordnung

47  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)47 TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Vorgehen 1.Ankündigung des Projektes auf der Mitgliederversammlung Diskussion des Projektes mit Vorstand und gesamten DOAG Beirat (Forderung: Erstellung einer Prozessbeschreibung) 3.AK-Organisation: Zusammenfassen der Ergebnisse und Erstellung von Vorschlägen für  Prozessbeschreibung  Geschäftsordnung  Satzung (und Beitragsordnung) 4.Diskussion und Beschlussvorlage im Vorstand 5.Ergebnispräsentation und Beschlussfassung der Mitgliederversammlung 2003      

48  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)48 TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Die Prozessbeschreibung  Alle wesentlichen Prozessabläufe der DOAG sind schriftlich beschrieben  Zuständigkeiten und Verantwortung sind geregelt  Die definierten Prozesse sind Dienstanweisung an die Geschäftsstelle  Die dokumentierten Prozesse werden bei Bedarf aktualisiert und fortgeschrieben

49  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)49 TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Die neue Satzung  Die grundsätzlichen Ziele und Aufgaben der DOAG sind unverändert (§ 2)  Die Satzung ist auf die wesentlichen Regelungen reduziert  Alle Ausführungsbestimmungen sind jetzt in der neuen Geschäftsordnung geregelt  Strategische und Operative Führung sind trennbar (Vorstand / Geschäftsführung)  Es sind die Voraussetzungen für die Gründung einer Betriebsgesellschaft geschaffen worden -> Haftungsbegrenzung  Sicherstellung des eingetragenen Vereins -> Vermeidung der GbR, Haftungsbegrenzung  Maximale Flexibilität und damit Ausrichtung auf weiteres Mitgliederwachstum  Erleichterung bei „Verwaltungsakten“ z.B. Ausschluss eines Mitglieds

50  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)50 TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Die neue Geschäftsordnung  Regelt detailliert die Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und die Zusammenarbeit im Verein: - Vorstand - Beirat - Geschäftsstelle - Regionalgruppen - Special Interest Groups  Wird vom Vorstand auf Basis - der Grundsätze der Satzung und - des bisher geübten beschlossen und fortgeschrieben.

51  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)51 TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Die neue Beitragsordnung  Regelt die Beitragspflichten der Mitglieder  Ist auf die neue Satzung abgestimmt  Wird von der Mitgliederversammlung beschlossen  Unsere Mitgliedsbeiträge sind stabil !

52  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)52 TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Die neue Beitragsordnung Der Vorstand schlägt der Mitgliederversammlung folgende Beitragsordnung vor: Korporative Mitglieder270,00 € Assoziierte Mitglieder für das 1. bis 2. benannte assoziierte Mitglied jeweils 0,00 € ab dem 3. benannten assoziierten Mitglied jeweils 90,00 € Natürliche Mitglieder105,00 € Natürliche Mitglieder, die den Nachweis ihres Studentenstatus erbringen, zahlen im ersten Jahr der Mitgliedschaft einen auf 50,00 € verringerten Beitrag. Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit. Die Beiträge sind zum 1. Januar jeden Jahres fällig. Bei einem Eintritt in den Verein während des Jahres ist der Beitrag anteilig entsprechend halbjährlich zu entrichten. Bei einem Beitritt ab dem 15. November eines Jahres ist kein Beitrag zu entrichten. Sofern Beiträge der Umsatzsteuerpflicht unterliegen oder unterliegen werden, wird die Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen und erhoben.

53  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)53 Herr Diercks (Rechtsanwalt) TOP 9 - Projekt „Zukünftige Entwicklung... Agenda: -Projektbericht des Rechtsanwalts -Diskussion / Fragen zur neuen Satzung Diskussion

54  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)54 TOP 10 – Verabschiedung der neuen Satzung Abstimmung Verabschiedung der Neufassung der Satzung

55  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)55 TOP 10 – Verabschiedung der neuen Satzung Vereinsregister Der Vorstand wird beauftragt, die Neufassung der Satzung zum Vereinsregister anzumelden. Sollten Verfügungen des Vereinsregister eine Änderung der Neufassung der Satzung erforderlich machen, wird der Vorstand ermächtigt, durch einstimmigen Beschluss die Satzung zu ändern. Von dieser Ermächtigung darf nur in den Grenzen des Sinn und Zweck der Änderung der Neufassung Gebrauch gemacht werden. Der Zweck des Vereins und seine Struktur darf nicht geändert werden.

56  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)56 Der Vorstand schlägt der Mitgliederversammlung folgende Beitragsordnung vor: Korporative Mitglieder270,00 € Assoziierte Mitglieder für das 1. bis 2. benannte assoziierte Mitglied jeweils 0,00 € ab dem 3. benannten assoziierten Mitglied jeweils 90,00 € Natürliche Mitglieder105,00 € Natürliche Mitglieder, die den Nachweis ihres Studentenstatus erbringen, zahlen im ersten Jahr der Mitgliedschaft einen auf 50,00 € verringerten Beitrag. Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit. Die Beiträge sind zum 1. Januar jeden Jahres fällig. Bei einem Eintritt in den Verein während des Jahres ist der Beitrag anteilig entsprechend halbjährlich zu entrichten. Bei einem Beitritt ab dem 15. November eines Jahres ist kein Beitrag zu entrichten. Sofern Beiträge der Umsatzsteuerpflicht unterliegen oder unterliegen werden, wird die Umsatzsteuer gesondert ausgewiesen und erhoben. TOP 11 – Verabschiedung der neuen Beitragsordnung Beitragsordnung der DOAG

57  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)57 TOP 12 – Neuwahlen des Vorstands Agenda: -Wahl des Wahlleiters -Beschluss über Vorstandsgröße -Vorstellung der Kandidaten -Neuwahlen des Vorstands Wahl Ablauf: -Grundsätze der Mehrheitswahl -Ein Wahlgang -Jedes stimmberechtigte Mitglied kann bis zu acht verschiedene Personen wählen -Gewählt sind diejenigen Kandidaten mit den höchsten Stimmenzahlen

58  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)58 TOP 12 – Neuwahlen des Vorstands Kandidaten Fried S a a c k e, msg systems ag84 Rolf S c h e u c h, Opitz-Consulting GmbH80 Wolfgang S c h e r r e r, Informart Informationstechnologie GmbH46 Dieter K e t t e r l e, IZB Informatik-Zentrum Bayern84 Thomas P a h l, codework Software GmbH69 Frank S t ö c k e r, BDO Ingenieur Büro72 Christian T r i e b, Siemens Business Services Management GmbH 80 Thomas T r e t t e r, freier Berater55 Jörg H i l d e b r a n d t, Hewlett Packard GmbH49 Klaus R e i m e r s, ORDIX AG19 Heike K ä f e r l e, Team GmbH42

59  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)59 Noch Fragen ? TOP 13 – Sonstiges weitere Anträge lagen nicht vor

60  DOAG e.V., Vorstand (11. November 2003)60 DOAG e.V. Tempelhofer Weg Berlin Tel: (07 00) 11 DOAG EV Fax: (07 00) 11 DOAG FX Ansprechpartner in der Geschäftsstelle: Astrid Scheer Carmen Al-Youssef Cornel Albert Hartmut Peschel Ihre Ansprechpartner in der Geschäftsstelle


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2003 11. November 2003."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen