Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsch auf Deutsch Oleśnica 2014. Komplimente machen Du bist fleißig wie eine Biene! Du bist schlau wie ein Fuchs! Du bist klug wie eine Eule. Du bist.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsch auf Deutsch Oleśnica 2014. Komplimente machen Du bist fleißig wie eine Biene! Du bist schlau wie ein Fuchs! Du bist klug wie eine Eule. Du bist."—  Präsentation transkript:

1 Deutsch auf Deutsch Oleśnica 2014

2 Komplimente machen Du bist fleißig wie eine Biene! Du bist schlau wie ein Fuchs! Du bist klug wie eine Eule. Du bist ein alter Hase! Du hast aber Schwein im Leben! Du bist stark wie ein Bär. Du bist frei wie ein Vogel! Du bist flink wie ein Wiesel.

3 -Ich habe gestern _________. -Ich werde nächstes Wochenende ____________. -Wenn ich nicht ___________ müsste, würde ich _________. -Ich kann gut _________, aber leider nicht so gut _______.

4 Kamishibai – Frau Holle Ohne Fleiß kein Preis Reflexion – was war hilfreich beim Verstehen? Lernen mit allen Sinnen: hören, sprechen, lesen, schreiben, spielen, bewegen Einsatz von Realien, Spielmaterial, Funktion der Handpuppe Einsatz von Mimik, Gestik, Visualisierung Emotionaler Raum, Motivation, Lob, Humor Und ganz wichtig – Aufforderungen, Arbeitsanweisungen, die den Schülern klar sind

5 Was halten Sie von der Forderung, den Unterricht einsprachig durchzuführen? Es ist die einzige Möglichkeit, Deutsch zu lehren/ lernen. Fremdsprachliche Atmosphäre ist wichtig Gut ist eine Mischung aus Deutsch + Muttersprache Ich habe schon oft darüber nachgedacht, weiß aber nicht, wie man es praktisch umsetzen kann

6 Was halten Sie von der Forderung, den Unterricht einsprachig durchzuführen? Schüler lernen die Sprache schneller, wenn der Lehrer einsprachig unterrichtet Je früher man damit anfängt, desto besser Einsprachig ja, aber bei mehr als 3 Stunden Deutsch pro Woche

7 „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“

8 immeroftseltennie Begrüßung, Verabschiedung Moderation von Unterrichtsabläufen (z.B. Kontrolle der Anwesenheit, Organisation von Zeit) Unterrichtsein- und Ausstieg Aufforderungen und Arbeitsanweisungen Angaben zur Sozialform Loben und Motivieren Hilfe und Korrektur Disziplin, störendes Verhalten Vergabe und Kontrolle von Hausarbeiten Bei der Lernberatung

9 Was machen wir mit müden Leuten, was machen wir mit müden Leuten Was machen wir mit müden Leuten, morgens in der Schule? Steht auf und setzt euch wieder x 3 Klatscht in die Hände, das macht munter x 3 Kreuzt die Hände auf den Knien x 2 morgens in der Schule Dreht euren Kopf nach links und rechts x 3 Ballt eure Fäuste, lasst sie los x3 Morgens in der Schule Rollt eure Augen das macht munter! x3 Haltet die Stirn, das macht ruhig x3 Morgens in der Schule Hüpft durch das Zimmer, das macht Spaß… Geht mit der Hand bis an die Füße… Klopft eure Beine hoch und runter… Lauft um den Stuhl und setzt euch wieder… Zupft eure Ohren, das macht wach… Malt eine acht und folgt mit den Augen…

10 Versucht bitte euer Lied zu schreiben, wo die Ausdrücke der Lehrer aus dem Deutschunterricht zum Vorschein kommen, z.B. Holt die Kreide das macht fit! Lest die Texte, das macht klüger!

11 Der Lehrer kann die Kinder begrüßen und verabschieden. Er kann die Anwesenheitskontrolle durchführen. Er kann die Hausarbeit kontrollieren und aufgeben. Er kann die Sozialform anweisen (Plenum, Einzelarbeit, Partnerarbeit, Kleingruppe, Arbeitskreis) Er kann einen Vokabeltest ankündigen. Er kann auf Deutsch loben und motivieren. Er kann auf Deutsch helfen und korrigieren. Er kann mit störendem Verhalten umgehen. Er kann unterschiedliche Arbeitsanweisungen geben. Er kann unterschiedliche Übungstypen ansagen. Er kann auf Deutsch auf Schüler reagieren. Er kann Grammatik auf Deutsch erklären. Er kann die Schüler auf Deutsch disziplinieren. Er kann einige Sachen betonen. Er kann unterschiedliche Aufforderungen geben. Er kann die Fragen formulieren.

12 Adjektive + Komparativ + Superlativ: Person 1 Person 2 Person 3 Mein Mann ist attraktiv. Mein Mann ist attraktiver!Mein Mann ist am attraktivsten! Ich bin schön. Ich bin aber viel schöner! Ich bin am …. Ich koche gut. … Mein Auto ist schnell. Ich habe eine teure Uhr. Meine Arbeit ist interessant. Meine Familie ist reich. Wir sind weit gereist. Meine Kinder sind intelligent. Nur ich bin leider dumm. Ich bin viel dümmer!Ich bin am dümmsten!

13 Welche Ausdrücke muss der Schüler kennen, damit der Deutschunterricht auf Deutsch stattfinden kann? Notiere 3-5 pro Paar.

14 In meinem Kühlschrank darf ……… nicht fehlen. In meinem Bad…. In meiner Tasche.... In meiner Küche….

15 Körpereinsatz Begleiten Sie folgende Lehreräußerungen mimisch und gestisch. - Nehmt Platz, bitte. - Bildet einen Kreis. - Schaut zu mir! - Ich warte darauf, dass es ruhig wird. - Öffnet euer Buch auf Seite xy. - Komm bitte zur Tafel. - Schreib‘ die neuen Wörter auf. - Achtet auf die Zeit. Ihr habt noch 10 Minuten. - Wir hören einen Text auf CD. - Stopp! /Hört auf damit. /Wir machen jetzt eine Pause. - Alle zusammen, bitte. - Unterstreicht die Wörter. - Kreuzt die richtige Lösung an. - Super! Das hast du sehr gut gemacht. - Das stimmt leider nicht. Die Antwort ist falsch. - Herzlichen Glückwunsch! - Auf Wiedersehen.

16 Versuchen Sie,beim Gedicht „Butzlabee“ so viel Wortschatz wie möglich pantomimisch zu begleiten Ich ging einmal nach Butzlabee … Ich ging einmal nach Butzlabee, da kam ich an einen großen See. Am See da stand ein Mühlenhaus, da schauten fünf Hexen zum Fenster heraus. Die Erste sprach: „Komm, sprich’ mit mir!“ Die Zweite sprach: „Komm, iss’ mit mir!“ Die Dritte sprach: „Komm, trink’ mit mir!“ Die Vierte sprach: „Komm, tanz’ mit mir!“ Die Fünfte nahm den Mühlenstein Und warf ihn mir ans linke Bein. Da rief ich laut: „Oh weh, oh weh! Ich geh’ nie mehr nach Butzlabee!"

17 Versuchen Sie,beim Gedicht „Butzlabee“ so viel Wortschatz wie möglich pantomimisch zu begleiten Ich ging einmal nach Butzlabee … Ich ging einmal nach Butzlabee, da kam ich an einen großen See. Am See da stand ein Mühlenhaus, da schauten fünf Hexen zum Fenster heraus. Die Erste sprach: „Komm, sprich’ mit mir!“ Die Zweite sprach: „Komm, iss’ mit mir!“ Die Dritte sprach: „Komm, trink’ mit mir!“ Die Vierte sprach: „Komm, tanz’ mit mir!“ Die Fünfte nahm den Mühlenstein Und warf ihn mir ans linke Bein. Da rief ich laut: „Oh weh, oh weh! Ich geh’ nie mehr nach Butzlabee!"

18 Eine Visualisierung ist schlecht, wenn… die Regeldarstellung unübersichtlich ist Regeln kompliziert beschrieben werden Sprache zu abstrakt ist (Terminologie) Symbole zu abstrakt sind es zu viele Details gibt es keine anschaulichen Beispiele gibt kein Lernziel erkennbar ist

19 Von Anfang an mit System arbeiten Visualisierung als durchgehendes Unterrichts-Prinzip

20 Artikelgymnastik:

21 Lehrer nennt Wort ohne Artikel: Schultasche (Kuli, Radiergummi, CD, Heft, Stift) Lerner der Mitte schnipsen mit den Fingern und wiederholen „Die Schultasche“ Achtung: Wenn der Lerner ein Pluralwort (Stifte, Lineale, Bücher, CDs) nennt, springen alle Gruppen auf, strecken die Arme nach oben und wiederholen im Chor

22 Raumlauf – Jasager! Wollt ihr schreiben? Ja, wir wollen schreiben! singen, Tafel putzen, Paare bilden, Musik hören, rappen, den Aufsatz schreiben, das Verb „haben“ konjugieren

23 Einsatz von Pantomime – Idiome und Sprichwörter – für die Anfänger können auf den Zetteln die Bilder da sein EIN HERZ UND EINE SEELE SEIN KEIN HERZ IM LEIB HABEN JEMANDEM DAS HERZ BRECHEN LIEBE UND HUSTEN LASSEN SICH NICHT VERBERGEN ALTE LIEBE ROSTET NICHT. DIE LIEBE GEHT DURCH DEN MAGEN. DIE LIEBE IST BLIND. LIEBE UND VERSTAND GEHEN SELTEN HAND IN HAND EIN HERZ VOM STEIN HABEN EIN GOLDENES HERZ HABEN ETWAS AUF HERZ UND NIEREN PRÜFEN NUR MIT HALBEN HERZEN BEI DER SACHE SEIN JEMANDEN IM HERZEN TRAGEN DAS HERZ AUF DER ZUNGE TRAGEN MIT HERZ UND VERSTAND LERNEN

24 DEUTSCHSTUNDE - IMPROVISATIONSTHEATER Was machst du denn da? Der Schüler macht etwas, was er nicht machen soll. Er muss das erklären und sagt natürlich etwas völlig Abstraktes. Schlafen – von einer Reise nach Deutschland träumen Reden – Dialoge auf Deutsch machen Gähnen – Phonetikübungen machen Im Facebook sitzen – ein Wort im Onlinewörterbuch nachschlagen

25 Visualisierung typischer Arbeitsanweisungen untersuchen. Signalkarten zeichnen. Visualisieren Sie 5 Arbeitsanweisungen. Test: Kann Ihr Partner sie eindeutig erkennen?

26 Selber zeichnen? Kein Problem! Optische Anreize steuern die Aufmerksamkeit. Verben, Adjektive und Substantive können häufig mithilfe von Strichmännchen, Symbolen und einfachen Skizzen umgesetzt werden. Probieren Sie es aus: Sprechen, z.B. in Verbindung mit: - „Sprechen Sie nach“ -„Wir sprechen im Chor“ -„Lesen Sie bitte laut vor.“ Hausaufgabe, z.B. in Verbindung mit -„Holt jetzt eure Hausaufgabe heraus.“ -„Notiert bitte die Hausarbeiten.“ Wichtige Information. z.B. in Verbindung mit: - „Wir schreiben am Donnerstag einen Test“ -„Bringt morgen eure Wörterbücher mit“


Herunterladen ppt "Deutsch auf Deutsch Oleśnica 2014. Komplimente machen Du bist fleißig wie eine Biene! Du bist schlau wie ein Fuchs! Du bist klug wie eine Eule. Du bist."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen