Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mit Discovery mehr entdecken Der neue OPAC der Stadtbücherei Münster Tagung der Sektion 2 im DBV Potsdam, 23. – 25.09.2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mit Discovery mehr entdecken Der neue OPAC der Stadtbücherei Münster Tagung der Sektion 2 im DBV Potsdam, 23. – 25.09.2015."—  Präsentation transkript:

1 Mit Discovery mehr entdecken Der neue OPAC der Stadtbücherei Münster Tagung der Sektion 2 im DBV Potsdam, 23. –

2 Was ist ein Discovery System? Meta-Daten-Suchmaschine Erschließung großer Datenmengen in einem Suchindex Komfortabler Zugriff auf unterschiedliche Informationsquellen – nicht nur auf den Bibliothekskatalog Weite Verbreitung in Wissenschaftlichen Bibliotheken

3 Was wir gesucht haben? Einen Online-Katalog, der sich an den Recherche-Gewohnheiten unserer Kunden orientiert der intuitiv zu bedienen ist einen Mehrwert für unsere Kunden bietet der ein komfortable Konto-Verwaltung beinhaltet (Fristverlängerung, Vorbestellung, Reservierung) ein eigenes Design zulässt

4 Exkurs Als Bibliotheca Plus-Anwender haben wir uns gegen den Open entschieden, weil das Produkt der Fa. OCLC zum Zeitpunkt unserer Suche (2012) noch unzulänglich war ein teures CMS dazu gehörte, das wir nicht einsetzen dürfen (Verpflichtung zu einer Homepage, die dem städtischen CD entspricht) der Funktionsumfang zu gering war

5 Was wir gefunden haben? „Vu-Find“ – eine auf moderner Suchmaschinentechnologie basierende Open-Source-Software – die weltweit bereits in vielen Bibliotheken im Einsatz ist – auch in Deutschland und die Subcom GmbH – die die notwendigen Anpassungen und Erweiterungen programmierte – und diese unter der Bezeichnung „SmartBib“ auf den Markt bringt

6 Welcher Suchkomfort wird geboten? Vorschläge bei Eingabe des Suchbegriffs („Autovervollständigung“) Einschränkung großer Treffermengen durch Facetten Ordnung der Treffer nach Relevanz Ähnliche Angebote zum Suchergebnis Gleichzeitige Suche in mehreren Datenbanken Profisuche – die „klassische“ Recherche

7 Auf welche Datenbanken wird zugegriffen? Lokaler Bestand (Katalog der Stadtbücherei) EDMOND NRW – e-Medien für Schule und Bildung (nur für Lehrkräfte) Project Gutenberg (frei zugängliche e-Books) In Planung (Daten werden zurzeit noch importiert) : Onleihe (Muensterload.de) Munzinger Archiv

8 Was heißt Relevanz? Auf Wortebene: Treffer in Titel und Autor werden stärker gewichtet als in Fußnote oder Annotation Auf Datenbankebene: Lokale Bestände werden stärker gewichtet als die Onleihe und weitere Datenbanken Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. (z.B. wie häufig ein Suchwort in der Titelbeschreibung vorkommt.)

9 Welchen Mehrwert hat der Kunde? Auf der ersten Seite: – Der Kunde erhält Inspirationen. – Es kann gestöbert werden – in unterschiedlichen Bereichen (Neu, KiBü …) Der Kunde kann Suchergebnisse speichern Es können Favoritenlisten angelegt und per versandt werden RSS-Feeds können abonniert werden (z.B. tägliche Information über neue CDs im Angebot)

10 Was könnte besser sein? Exemplardaten sind immer aktuell - Mediendaten werden nur einmal täglich aus der Datenbank importiert Verfügbarkeitsrecherche ist nicht auf Zweigstellen einzuschränken Unser Design ist nicht responsiv – Stattdessen: Version für mobile Endgeräte

11 Was sagen die Kunden? Viele Hinweise zur Optimierung Hohe Akzeptanz Die wenigen Rückmeldungen reichten von begeisterter Zustimmung bis hin zu eindeutiger Ablehnung (zu bunt, zu viele Bilder) Anzahl der Reservierungen (und Vormerkungen) ist signifikant gestiegen

12

13

14

15

16

17 Wo sind wir zu finden?


Herunterladen ppt "Mit Discovery mehr entdecken Der neue OPAC der Stadtbücherei Münster Tagung der Sektion 2 im DBV Potsdam, 23. – 25.09.2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen