Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Selbstbeherrschung Eine aufgebrochene Stadt ohne Mauer, so ist ein Mann, der keine Schranke seinem Geist setzt. (Spr 25,28)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Selbstbeherrschung Eine aufgebrochene Stadt ohne Mauer, so ist ein Mann, der keine Schranke seinem Geist setzt. (Spr 25,28)"—  Präsentation transkript:

1 Selbstbeherrschung Eine aufgebrochene Stadt ohne Mauer, so ist ein Mann, der keine Schranke seinem Geist setzt. (Spr 25,28)

2 Selbstbeherrschung n Alkohol/ Drogen n Sexualität n Ernährung n Gespräche/ Reden n Ärger/ Zorn n Fernsehen n Vergnügen n Sport n Erziehung n......

3 Selbstbeherrschung 1. Woher kommt die Kraft zur Selbstbeherrschung? 2. Wie wende ich die Kraft in der kritischen Situation an?

4 Selbstbeherrschung 1. Die Kraft zur Selbstbeherrschung Da seine göttliche Kraft uns alles zum Leben und zur Gottseligkeit geschenkt hat durch die Erkenntnis dessen, der uns berufen hat durch seine eigene Herrlichkeit und Tugend, durch die er uns die kostbaren und größten Verheißungen geschenkt hat, damit ihr durch sie Teilhaber der göttlichen Natur werdet, die ihr dem Verderben, das durch die Begierde in der Welt ist, entflohen seid;.... (2.Petrus 1,3)

5 Selbstbeherrschung n Gottes göttliche Kraft hat uns alles geschenkt, was wir für unser Leben brauchen. n Gottes göttliche Kraft hat uns alles geschenkt, was wir für die Frömmigkeit brauchen. n Das hat Gott dadurch getan, dass wir Jesus Christus erkannt haben. n Durch diese Erkenntnis sind wir zu Teilhabern der göttlichen Natur geworden. n Durch diese Teilhabe sind wir dem Verderben entflohen.

6 Selbstbeherrschung Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Furchtsamkeit gegeben, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2.Tim 1,7)

7 Selbstbeherrschung n Den Geist, den Gott uns gegeben hat, ist nicht ein Geist der Furcht oder der Feigheit. n Der Geist, der uns von Gott gegeben ist, wohnt in uns. n Es ist der Geist der Kraft. n Es ist der Geist der Liebe. Liebe treibt übrigens Furcht aus. n Es ist der Geist der Besonnenheit. Andere mögliche Übersetzung: der Geist der Zucht oder der Geist der Selbstbeherrschung.

8 Gottes Geist in uns: n... Schenkt Kraft! n... Schenkt Liebe! n... Schenkt Enthaltsamkeit!

9 Selbstbeherrschung 2. Die Anwendung der Kraft

10 Selbstbeherrschung

11 Ich kann nichts tun und darum werde ich auch nichts tun. Tue du es in mir, Herr!

12 Selbstbeherrschung eben deshalb wendet aber auch allen Fleiß auf und reicht in eurem Glauben die Tugend dar, in der Tugend aber die Erkenntnis, in der Erkenntnis aber die Enthaltsamkeit, (2.Petrus 1,5-6) Tötet nun eure Glieder, die auf der Erde sind: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Begierde und Habsucht, die Götzendienst ist! (Kol 3,5) Denn die Gnade Gottes ist erschienen, heilbringend allen Menschen, und unterweist uns, damit wir die Gottlosigkeit und die weltlichen Begierden verleugnen und besonnen und gerecht und gottesfürchtig leben in dem jetzigen Zeitlauf, (Titus 2,11-12) Jagt dem Frieden mit allen nach und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn schauen wird; (Hebr 12,14).

13 Selbstbeherrschung Gott hat dir alles geschenkt, damit du kannst! Darum steh auf und handle! Willst du wirklich, oder gefällt es dir doch noch ein wenig auf deinem Sofa?

14 Praktische Schritte n Wachsamkeit: kein Flirten mit der Begierde. n Erinnerung daran, dass Gott mich befähigt hat. n Folgen bedenken: Not, Frustration, Übel, Leid, Sünde. Darum: Abwärts-Spirale JETZT unterbrechen! n Gebet zu Gott und Erinnerung an Erlösung in Jesus Christus. n Frucht der Erlösung: Freude, Friede, Reinheit Selbstbeherrschung, Langmut. n Gott und seine auserwählten Engel schauen mir zu.


Herunterladen ppt "Selbstbeherrschung Eine aufgebrochene Stadt ohne Mauer, so ist ein Mann, der keine Schranke seinem Geist setzt. (Spr 25,28)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen