Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Bibel als Gnadenmittel 4: Nur ein Weg, der zum Leben führt (2)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Bibel als Gnadenmittel 4: Nur ein Weg, der zum Leben führt (2)"—  Präsentation transkript:

1 Die Bibel als Gnadenmittel 4: Nur ein Weg, der zum Leben führt (2)

2 Pastoren (Christen) brauchen Hilfe.

3 Aufmunterung: Im neuen Testament feiern die Christen Gott dem Herrn auch einen Tag, nämlich den Sonntag, als an welchem Tage Christus ist auferstanden, und der heilige Geist ausgegossen worden; wann nun solcher Tag herbei kommt, so soll ein gläubiger Christ 1) des Sonnabends in Zeiten Feierabend, sein Gemüt von Sorgen frei machen, und seine Arbeit niederlegen. 2) Er soll sich auf den bevorstehenden Sonntag vorbereiten mit beten und Gott loben für die vielen Wohltaten, welche er die Woche über empfangen hat. Pastoren (Christen) brauchen Hilfe.

4 3) Er soll dasjenige Evangelium oder Epistel, welche man des Sonntags erklärt, in der Bibel aufschlagen und darüber eine Betrachtung anstellen, und sich also zu andächtiger Anhörung des göttlichen Wortes vorbereiten. 4) Soll er in Zeiten sich solchen guten Gedanken zur Ruhe legen, damit er am Sonntage desto früher und munterer bei dem Gottesdienst erscheinen könne. Pastoren (Christen) brauchen Hilfe.

5 Gebet: Gnädiger und barmherziger Gott, ich komme an diesem Tage vor dein heiliges Angesicht mit Loben und Danken, dass du mich die vergangenen sechs Tage so gnädig erhalten und die Arbeit meiner Hände so reichlich gesegnet hast. Du hast meinen Eingang und Ausgang bewahret, auf meinen Wegen mich behütet, und mir an Leib und Seele viel Gutes erwiesen, dafür lobe und preise ich dich von Grund meines Herzens. Geht nun weg, ihr irdischen Geschäfte, weicht von mir, ihr Sorgen! Jetzt baue ich in meinem Herzen Gott einen Tempel auf, es soll ein Bethaus werden, darin ich meinem Gott allein dienen will. Ich vergesse was dahinten ist, lege meine Arbeitslasten und Hantierung nieder und richte meinen Sinn allein zum Himmel, zu Gott, um mich in ihm zu erfreuen. Pastoren (Christen) brauchen Hilfe.

6 O der unaussprechlichen Liebe des großen Gottes, welcher den Menschen einen Ruhetag von aller ihrer Arbeit bestimmt hat... Ach gnädiger Gott, lass mich den bevorstehenden Sonntag in deiner Furcht und in deiner Gnade hinbringen, bewahre mich vor bösen Gesellschaften, dass nicht etwa der Satan durch seine Werkzeuge mich von dem Gottesdienst abhalte, und hilf, wenn er sie mir schickt, dass ich ihnen nicht folgen möge.... Wecke mich frühe auf, dass ich der erste zum Lob, zum Gebet und zum Gesang bei dem Gottesdienste erscheinen möge. Erhalte mein Herz in steter Andacht, dass keine irdischen Sorgen in dasselbe einschleichen... Pastoren (Christen) brauchen Hilfe.

7 Wenn dein Wort gepredigt wird, so öffne mir das Herz, dass ich darauf achte, solches in mein Herz lasse und als einen teuren Schatz darin bewahre. Hilf, dass ich an diesem Sonntag auch in meinem Christentum mich erbaue, in der Erkenntnis der Wahrheit zunehme, damit das gepredigte und gehörte Wort mich ändere, heilige, bekehre und zu einem neuen Menschen mache, auf dass ich, wie an Jahren also an dem inwendigen Menschen, an Glauben und Frömmigkeit wachsen und eine neue Kreatur, ja ein lebendiges Glied an dem Leibe meines Jesu werden möge. Lass mich mit Andacht den Gottesdienst endigen, das Gelernte behutsam bewahren und den Tag mit Gebet und Lobgesängen schließen. Pastoren (Christen) brauchen Hilfe.

8 Ich will ins Gotteshaus mit Gottes Kindern gehen, ich will in reinem Schmuck vor seinem Altar stehen, mein Herz soll höchst vergnügt in deinem Willen ruhen, der Leib soll nichts als Not- und Liebeswerke tun. Komm heute in mein Herz, du König aller Frommen! Lass mit dir Segen, Heil und Seelen-Frieden kommen, die Sonne deiner Gnad' kehr heute bei uns ein, so wird mir dieser Tag ein rechter Sonntag sein. Pastoren (Christen) brauchen Hilfe.

9 a)Überlege welche Person aus der Bibel dir oder deiner Familie in einem konkreten Bereich der Jüngerschaft helfen kann – ob als schlechtes oder gutes Vorbild! Fange lieber klein an (kürzere Geschichte). b)Bete, dass Gott durch seinen Heiligen Geist dir hilft und dich lehrt. Setze es als Ziel, eine Eigenschaft zum Anwenden zu finden. c)Sammle die Schriftstellen – mit einer Konkordanz oder einer Computerbibel. 1. Die Personen sind Schatten.

10 d)Liste die positive und negative Eigenschaften der Person auf. (Nicht, was ich positiv/negativ empfinde, sondern was Gott in seinem Wort positiv/negativ dargestellt hat.) e) Wie kommentiert die Bibel diese Eigenschaften? Was für eine Rolle spielen sie in der Geschichte? Was will Gott betonen? 1. Die Personen sind Schatten.

11 *Eli weist zwar seine Söhne zurecht, aber er gebietet ihrer Sünde nicht Einhalt, sondern profitiert von ihrer Frechheit; er “tritt das Schlachtopfer mit Füssen”, „mästet sich vom Besten“ des Opferfleisches; „du ehrst deine Söhne mehr als mich.“ 1. Die Personen sind Schatten. *Eli ist pastoral (er korrigiert Hanna, ermutigt sie, gibt Verheissung und Segen) Er kümmert sich um ihre Familie. Er hilft Samuel, auf Gottes Stimme zu hören. Aber...

12 *Eli ist passiv. Er akzeptiert seine Strafe „demütig“ (besser: gleichgültig/faul), kehrt aber nicht um. 1. Die Personen sind Schatten. *Eli bangte mehr für die Bundeslade als für seine Familie. Er hatte ein Herz für Gottes Sache. Sein blinder Flecken war offenbar sein Bauch.

13 Wo sind Enttäuschungen? Was begeistert? 1. Die Personen sind Schatten. Eli ist passiv, faul /gleichgültig: Wie: *Lot in Sodom. *Mose beim Busch. *Pharao mit Israel. *David mit Söhnen. *Zedekia mit Jeremia. Eli sollte Gott suchen und um Gnade flehen! Wie: *David mit dem Kind. *Ninive nach Jonas Predigt. *Ahab mit Elias Botschaft. *Israel mit den Philistern (Richter 10).

14 Wo sind Enttäuschungen? Was begeistert? 1. Die Personen sind Schatten. Eli ist passiv, faul /gleichgültig: Wie: *Lot in Sodom. *Mose beim Busch. *Pharao mit Israel. *David mit Söhnen. *Zedekia mit Jeremia. Eli sollte Gott suchen und um Gnade flehen! Wie: *Ester und Mordechai. *Nehemia. *Joschafat. *Josua vor Ai. *Hiskia mit dem Rabschake.

15 1. Die Personen sind Schatten. Wo sind Enttäuschungen? Was begeistert? Eli sollte Gott suchen und um Gnade flehen! Wie Jesus Christus! Hebräer 5: 7 Und er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Schreien und mit Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte; und er ist auch erhört worden, weil er Gott in Ehren hielt. 8 So hat er, obwohl er Gottes Sohn war, doch an dem, was er litt, Gehorsam gelernt. 9 Und als er vollendet war, ist er für alle, die ihm gehorsam sind, der Urheber des ewigen Heils geworden, 10 genannt von Gott ein Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks.

16 1. Die Personen sind Schatten. *Eli ist pastoral (mit Hanna, mit Samuel) Wer ist pastoral? *Eli gebietet die Sünde seiner Söhne nicht Einhalt, sondern profitiert davon. Wer gebietet Sünde Einhalt? Wer geht mit dem Opfer um, dass es Gott ehrt?

17 Wo sind Enttäuschungen? Was begeistert? 1. Die Personen sind Schatten. Hebr 12: 1 Darum auch wir: Weil wir eine solche Wolke von Zeugen um uns haben, lasst uns ablegen alles, was uns beschwert, und die Sünde, die uns ständig umstrickt, und lasst uns laufen mit Geduld in dem Kampf, der uns bestimmt ist, 2 und aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens...

18 2. Handlungen sind auch Schatten. Der Lauf der Geschichte (Handlungen/ Konsequenzen, etc) ist auch nur ein Schatten. Beispiel: ein furchtbares Gericht kommt über Elis Haus: zuerst über ihn und seine Söhne, nachher über das ganze Haus, bis sie verstossen wurden. (1.Sam 22: 16 [Saul] sprach: Ahimelech, du musst des Todes sterben, du und deines Vaters ganzes Haus!... Doëg, der Edomiter, trat heran und erschlug die Priester Es entrann aber ein Sohn Ahimelechs, des Sohnes Ahitubs, der hieß Abjatar, und floh zu David)

19 2. Handlungen sind auch Schatten. Der Lauf der Geschichte (Handlungen/ Konsequenzen, etc) ist auch nur ein Schatten. Beispiel: ein furchtbares Gericht kommt über Elis Haus:... bis sie verstossen wurden. (1.Kön 2: 26 Und zu dem Priester Abjatar sprach der König: Geh hin nach Anatot zu deinem Besitz, denn du bist des Todes. Aber ich will dich heute nicht töten, denn du hast die Lade Gottes des HERRN vor meinem Vater David getragen und hast alles mitgelitten So verstieß Salomo den Abjatar, dass er nicht mehr Priester des HERRN sein durfte, damit erfüllt würde des HERRN Wort, das er über das Haus Elis geredet hatte in Silo.)

20 2. Handlungen sind auch Schatten. Der Lauf der Geschichte (Handlungen/ Konsequenzen, etc) ist auch nur ein Schatten. Beispiel: ein furchtbares Gericht kommt über Elis Haus:... bis sie verstossen wurden. 1.Sam 2: 30 Darum spricht der HERR, der Gott Israels: Ich hatte gesagt, dein Haus und deines Vaters Haus sollten immerdar vor mir einhergehen. Aber nun spricht der HERR: Das sei ferne von mir! Sondern wer mich ehrt, den will ich auch ehren; wer aber mich verachtet, der soll wieder verachtet werden.

21 2. Handlungen sind auch Schatten. Der Lauf der Geschichte (Handlungen/ Konsequenzen, etc) ist auch nur ein Schatten. Beispiel: ein furchtbares Gericht kommt über Elis Haus:... bis sie verstossen wurden. Lukas 12: 4 Ich sage aber euch, meinen Freunden: Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten und danach nichts mehr tun können. 5 Ich will euch aber zeigen, vor wem ihr euch fürchten sollt: Fürchtet euch vor dem, der, nachdem er getötet hat, auch Macht hat, in die Hölle zu werfen. Ja, ich sage euch, vor dem fürchtet euch.

22 2. Handlungen sind auch Schatten. Der Lauf der Geschichte (Handlungen/ Konsequenzen, etc) ist auch nur ein Schatten. Eli war ungehorsam – sein ganzes Haus musste sterben und wurde verstossen. Christus war gehorsam – sein ganzes Volk darf leben und wird angenommen!

23 3. Jede Anwendung "in Christus" Beispiel: Gleichgültigkeit, Faulheit vermeiden: 1.Wie gross meine Sünde und Elend sind. 2.Wie ich von alle meine Sünde und Elend erlöst werde. (Verheissung der Vergebung/Veränderung)

24 3. Jede Anwendung "in Christus" Eli sollte Gott suchen/um Gnade flehen! Wie Jesus Christus! Hebräer 5: 7 Und er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Schreien und mit Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte; und er ist auch erhört worden, weil er Gott in Ehren hielt. 8 So hat er, obwohl er Gottes Sohn war, doch an dem, was er litt, Gehorsam gelernt. 9 Und als er vollendet war, ist er für alle, die ihm gehorsam sind, der Urheber des ewigen Heils geworden, 10 genannt von Gott ein Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks.

25 3. Jede Anwendung "in Christus" Beispiel: Gleichgültigkeit, Faulheit vermeiden: 1.Wie gross meine Sünde und Elend sind. 2.Wie ich von alle meine Sünde und Elend erlöst werde. (Verheissung der Vergebung/Veränderung) 3.Wie ich Gott für diese Erlösung dankbar sein soll. Glaube! Nehme wahr, was wahr ist (ich bin Heiliger).

26 4. Das Ziel: Gott verherrlichen, und sich ewig an ihn erfreuen! Johannes 5: 45 Ihr sollt nicht meinen, dass ich euch vor dem Vater verklagen werde; es ist einer, der euch verklagt: Mose, auf den ihr hofft. 46 Wenn ihr Mose glaubtet, so glaubtet ihr auch mir; denn er hat von mir geschrieben. 47 Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben?

27 4. Das Ziel: Gott verherrlichen, und sich ewig an ihn erfreuen! Lukas 24: 25 Und er sprach zu ihnen: O ihr Toren, zu trägen Herzens, all dem zu glauben, was die Propheten geredet haben! 26 Musste nicht Christus dies erleiden und in seine Herrlichkeit eingehen? 27 Und er fing an bei Mose und allen Propheten und legte ihnen aus, was in der ganzen Schrift von ihm gesagt war.

28 4. Das Ziel: Gott verherrlichen, und sich ewig an ihn erfreuen! Und sie sprachen untereinander: Brannte nicht unser Herz in uns, als er mit uns redete auf dem Wege und uns die Schrift öffnete? Er sprach aber zu ihnen: Das sind meine Worte, die ich zu euch gesagt habe, als ich noch bei euch war: Es muss alles erfüllt werden, was von mir geschrieben steht im Gesetz des Mose, in den Propheten und in den Psalmen. 45 Da öffnete er ihnen das Verständnis, sodass sie die Schrift verstanden...

29


Herunterladen ppt "Die Bibel als Gnadenmittel 4: Nur ein Weg, der zum Leben führt (2)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen