Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Packen wir das Leiden an!. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Packen wir das Leiden an!. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?"—  Präsentation transkript:

1 Packen wir das Leiden an!

2 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

3 Mehr als 40 Prozent der 14-bis 29-Jährigen... hat sie dahin gewählt! Mutti ist also die Beste - auch und gerade für jene, die sonst gern dafür gescholten werden, Liebe und Respekt gegen Ego und Konsum eingetauscht zu haben. Die können also nachts zu spät aus der Disco nach Hause kommen, trotz mahnender Worte stundenlang an der Playstation sitzen - und trotzdem sehen sie in ihrer Mutter und ihrem Vater jemand, dem sie nacheifern wollen. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

4 1. Wunsch ≠ Realität 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

5 1. Wunsch ≠ Realität: Ein Satz zum Schluss: Natürlich sind wir keine Heiligen. Viele, die Mutter Teresa als Vorbild haben, werden Obdachlosen keinen Cent geben. Aber die Sehnsucht ist da, unsere Sehnsucht nach Größe, nach Menschen, die in ihrem Leben vieles richtig gemacht haben. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

6 1.Wunsch ≠ Realität: 2.Vorbilder müssen nicht nahe stehen. (Können sogar tot sein!) 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

7 1.Wunsch ≠ Realität: 2.Vorbilder müssen nicht nahe stehen. (Können sogar tot sein!) 3.Gottes gute Vorbilder verändern uns, wenn wir die Bibel lesen. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

8 Jakobus 5: 10 Nehmt, liebe Brüder, zum Vorbild des Leidens und der Geduld die Propheten, die geredet haben in dem Namen des Herrn. 11 Siehe, wir preisen selig, die erduldet haben. Von der Geduld Hiobs habt ihr gehört und habt gesehen, zu welchem Ende es der Herr geführt hat; denn der Herr ist barmherzig und ein Erbarmer. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

9 1.Wunsch ≠ Realität: 2.Vorbilder müssen nicht nahe stehen. (Können sogar tot sein!) 3.Gottes gute Vorbilder verändern uns, wenn wir die Bibel lesen. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?

10 2. Leid von Menschen, Leid von Gott.

11 1.Mose 50: 20 Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk.

12 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. 1.Mose 50: 20 Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk. 1. Wir haben es sowohl mit Menschen als auch mit Gott zu tun.

13 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. 1.Mose 50: 20 Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen, um zu tun, was jetzt am Tage ist, nämlich am Leben zu erhalten ein großes Volk. 1. Wir haben es sowohl mit Menschen als auch mit Gott zu tun. 2. Wir haben es mit Gott und nicht mit Menschen zu tun.

14 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. 1.Mose 45: 7 Aber Gott hat mich vor euch herge- sandt, dass er euch übrig lasse auf Erden und euer Leben erhalte zu einer großen Errettung. 8 Und nun, ihr habt mich nicht hergesandt, sondern Gott … 1. Wir haben es sowohl mit Menschen als auch mit Gott zu tun. 2. Wir haben es mit Gott und nicht mit Menschen zu tun.

15 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. Hiob‘s Zeugnis:

16 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. Hiob‘s Zeugnis: 1. Seine Rinder und Eselinnen und Knechte sind von denen aus Saba gestohlen bzw. erschlagen.

17 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. Hiob‘s Zeugnis: 1. Seine Rinder und Eselinnen und Knechte sind von denen aus Saba gestohlen bzw. erschlagen. 2. Seine Schafe und Knechte sind von einem Feuer Gottes, das vom Himmel fiel, verzehrt worden.

18 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. Hiob‘s Zeugnis: 1. Seine Rinder und Eselinnen und Knechte sind von denen aus Saba gestohlen bzw. erschlagen. 2. Seine Schafe und Knechte sind von einem Feuer Gottes, das vom Himmel fiel, verzehrt worden. 3. Seine Kamele und Knechte sind von den Chaldäern gestohlen bzw. erschlagen.

19 2. Leid von Menschen, Leid von Gott. Hiob‘s Zeugnis: 1. Seine Rinder und Eselinnen und Knechte sind von denen aus Saba gestohlen bzw. erschlagen. 2. Seine Schafe und Knechte sind von einem Feuer Gottes, das vom Himmel fiel, verzehrt worden. 3. Seine Kamele und Knechte sind von den Chaldäern gestohlen bzw. erschlagen. 4. Seine Kinder sind alle von einem großen Wind, der an das Haus stiess, dass es einstürzte, getötet.

20 3. Richtiges Leiden tut gut.

21 A. Leiden lehrt uns etwas, und was wir lernen, ist alle Kosten wert 3. Richtiges Leiden tut gut.

22 A. Leiden lehrt uns etwas, und was wir lernen, ist alle Kosten wert Jak 1: 2 Meine lieben Brüder, erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen fallt, 3 und wisst, dass euer Glaube, wenn er bewährt ist, Geduld wirkt. 4 Die Geduld aber soll ihr Werk tun bis ans Ende, damit ihr vollkommen und unversehrt seid und kein Mangel an euch sei. 3. Richtiges Leiden tut gut.

23 A. Leiden lehrt uns etwas, und was wir lernen, ist alle Kosten wert Hebr 2: 10 Denn es ziemte sich für den, um dessentwillen alle Dinge sind und durch den alle Dinge sind, dass er den, der viele Söhne zur Herrlichkeit geführt hat, den Anfänger ihres Heils, durch Leiden vollendete. 3. Richtiges Leiden tut gut.

24 A. Leiden lehrt uns etwas, und was wir lernen, ist alle Kosten wert Hebr 5: 7 Und er hat in den Tagen seines irdischen Lebens Bitten und Flehen mit lautem Schreien und mit Tränen dem dargebracht, der ihn vom Tod erretten konnte; und er ist auch erhört worden, weil er Gott in Ehren hielt. 8 So hat er, obwohl er Gottes Sohn war, doch an dem, was er litt, Ge- horsam gelernt. 9 Und als er vollendet war, ist er für alle, die ihm gehorsam sind, der Urheber des ewigen Heils geworden 3. Richtiges Leiden tut gut.

25 A. Leiden lehrt uns etwas, und was wir lernen, ist alle Kosten wert 1.Petr 4: 1 Weil nun Christus im Fleisch gelitten hat, so wappnet euch auch mit demselben Sinn; denn wer im Fleisch gelitten hat, der hat aufgehört mit der Sünde, 2 dass er hinfort die noch übrige Zeit im Fleisch nicht den Begierden der Menschen, sondern dem Willen Gottes lebe Richtiges Leiden tut gut.

26 A. Leiden lehrt uns etwas, und was wir lernen, ist alle Kosten wert Hebr 13: 7 Gedenkt an eure Lehrer, die euch das Wort Gottes gesagt haben; ihr Ende schaut an und folgt ihrem Glauben nach. 3. Richtiges Leiden tut gut.

27 B. Leiden bringt uns eine große Belohnung, im Himmel und auf Erden 3. Richtiges Leiden tut gut.

28 B. Leiden bringt uns eine große Belohnung, im Himmel und auf Erden Jak 5: 10 Nehmt, liebe Brüder, zum Vorbild des Leidens und der Geduld die Propheten, die geredet haben in dem Namen des Herrn. 11 Siehe, wir preisen selig, die erduldet haben. Von der Geduld Hiobs habt ihr gehört und habt gesehen, zu welchem Ende es der Herr geführt hat; denn der Herr ist barmherzig und ein Erbarmer. 3. Richtiges Leiden tut gut.

29 B. Leiden bringt uns eine große Belohnung, im Himmel und auf Erden Hebr 10: 32 Gedenkt aber der früheren Tage, an denen ihr, nachdem ihr erleuchtet wart, erduldet habt einen großen Kampf des Leidens Denn ihr habt mit den Gefangenen gelitten und den Raub eurer Güter mit Freuden erduldet, weil ihr wisst, dass ihr eine bessere und bleibende Habe besitzt. 35 Darum werft euer Vertrauen nicht weg, welches eine große Belohnung hat. 36 Geduld aber habt ihr nötig Richtiges Leiden tut gut.


Herunterladen ppt "Packen wir das Leiden an!. 1. Vorbilder der Deutschen: was können wir davon lernen?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen