Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HORIZONT 1 XINFO ® Das IT - Informationssystem HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel ++49(0)89 / 540 162 - 0 www.horizont-it.com.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HORIZONT 1 XINFO ® Das IT - Informationssystem HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel ++49(0)89 / 540 162 - 0 www.horizont-it.com."—  Präsentation transkript:

1 HORIZONT 1 XINFO ® Das IT - Informationssystem HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D München Tel ++49(0)89 / XINFO XINFO Neuigkeiten

2 HORIZONT 2 XINFO ® XINFO Neuigkeiten UC4 Scanner Mandantenfähigkeit CICS Scanner Job/Data Flowchart

3 HORIZONT 3 XINFO ® SUB4PGM2 SUB3PGM2 SUB2PGM2 SUB1PGM2 SUB3PGM1 SUB2PGM1 SUB1PGM1SUB1PGM2 SUB2PGM2 SUB3PGM2 SUB4PGM2 Production STEPLIB PROD.LOAD Development STEPLIB ENTW.LOAD TEST.LOAD PROD.LOAD Test STEPLIB TEST.LOAD PROD.LOAD SUB1PGM1 SUB2PGM1 SUB3PGM1 Mandantenfähigkeit XINFO-BXINFO-A SYSPLEX DB2A JCL SchedulerX DB2B JCL SchedulerY

4 HORIZONT 4 XINFO ® Mandantenfähigkeit Gruppierung der Daten nach - Mandanten (Unternehmen A, B, C,...) - Räumen (Entwicklung, Test, Produktion) Mandantentrennung durch Zugriffsschutz, sogar bis auf Zeilenebene Mit dem XINFO Mandanten- und Security-Konzept können Sie Ihre IT-Welt abbilden

5 HORIZONT 5 XINFO ® Ein Mandant SYSPLEXA DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFO Unternehmen A, ein Sysplex mit mehreren LPARs IT-Personal von A normales XINFO

6 HORIZONT 6 XINFO ® Zwei getrennte Mandanten SYSPLEXA DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFO-A Fusion oder Servicevertrag mit Unternehmen B, noch ein Sysplex SYSPLEXB DB2B JCL- JB* SchedulerY XINFO-B 2. XINFO, solange die Systeme getrennt sind falls authorisiert

7 HORIZONT 7 XINFO ® Zwei Mandanten SYSPLEX DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFO-A DB2B JCL- JB* SchedulerY XINFO-B Die Integration der Mandanten in eine IT- Welt erfordert die Integration in ein XINFO

8 HORIZONT 8 XINFO ® Zwei Mandanten, ein XINFO SYSPLEX DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFO DB2B JCL- JB*, JO* SchedulerY Scheduler wird konvertiert Überschneidung bei Jobnamen A-User dürfen alles B-User nur B-Jobs

9 HORIZONT 9 XINFO ® Mehrere Mandanten bisher Allerdings ohne übergreifende Zuordnung Ohne Datenschutz Es war schon immer möglich, mehrere Scheduler, JCL-Libraries usw. in ein XINFO zu laden.

10 HORIZONT 10 XINFO ® Mandantentrennung Die Tabellen erhalten dazu drei neue Spalten - Client (Mandant) Verschiedene Unternehmen, Unternehmensbereiche, Abteilungen - Environment (Umfeld) Entwicklung, Test, Produktion - Zusatzinformation (Projekt, zOS/BS2000, Host/dezentral,...) - Außerdem wie bisher: Subsystemname TWS1, TWS2, CA7P, DB2A, DB2B,... XINFO 3.0 ermöglicht optional eine Zuordnung (Gruppierung) der Daten auf bis zu 3 Ebenen

11 HORIZONT 11 XINFO ® Client Keys In der Regel werden Client und Environment verwendet: KEY001 CLIENTA PROD KEY002 CLIENTA TEST KEY003 CLIENTB PROD KEY004 CLIENTB TEST Die Zuordnung erfolgt durch Definition von Keys, die die Scanner-Programme verwenden

12 HORIZONT 12 XINFO ® Verwendung der Keys z.B. der JCL-Scanner: //JUPIPO EXEC PGM=JUPIPO,... //ADDKEY DD * USEKEY=KEY001 // DD DSN=XINFO.PARM(XXRKKEY) //JUPJI001 DD DSN=CLIENTA.JOBLIB //JUPIPO EXEC PGM=JUPIPO,... //ADDKEY DD * USEKEY=KEY002 // DD DSN=XINFO.PARM(XXRKKEY) //JUPJI001 DD DSN=CLIENTB.JOBLIB Die Scanner-Programme können pro Lauf einen Key verwenden und den Daten zuordnen Scan A-Jobs Scan B-Jobs

13 HORIZONT 13 XINFO ® Verwendung der Keys z.B. bei den Schedulern, SMF, evtl. im DB2,... Hier der TWS z/OS - Scanner: //XXRILAD EXEC PGM=XXRILAD8,PARM=(/SYS=OP8C) //ADDKEY DD * USEKEY=KEY001 // DD DSN=XINFO.PARM(XXRKKEY) //LADADI DD DSN=SYSH.OP8C.AD Das genügt nicht, wenn verschiedene Mandanten in einem System enthalten sind A- und B-Jobs in einem Topf

14 HORIZONT 14 XINFO ® Update der Spalten Musterjob dazu in XINFO.SAMPLIB(XXRJDBUP) //DBUPDATE EXEC XXRJ2TSO //SYSIN DD * UPDATE XINFO30.XXRTOP SET XXRDATCLIENT = CLIENTB WHERE ADRID LIKE B%; Hier wird zunächst ein Standard Key verwendet und dann per Update korrigiert

15 HORIZONT 15 XINFO ® Aktivieren der Mandanten-Spalten Musterjob dazu in XINFO.SAMPLIB(XXRJMD6) //SYSIN DD *... USECOL XXRTOP Y Y N USECOL XXRTDDF Y Y N... Zuerst sind die Spalten deaktiviert. Sie müssen einmal nach der Installation aktiviert werden. Environment Client Zusatzinfo

16 HORIZONT 16 XINFO ® XINFO mit Mandanten Spalten

17 HORIZONT 17 XINFO ® XINFO mit Mandanten Spalten

18 HORIZONT 18 XINFO ® Datenschutz im XINFO Verschiedene Mandanten sollen die jeweils anderen Daten nicht sehen, eine besondere Benutzergruppe darf alles sehen Innerhalb eines Mandanten dürfen bestimmte Daten nur auserwählte Personen sehen (z.B. Gehalts-Jobs, SYSIN-Daten) Komplette Tabellen können schon immer über DB2- Grant geschützt werden, nun auch über die neue Methode mit RACF Bestimmten Benutzern sollen bestimmte Daten nicht angezeigt werden. z.B.:

19 HORIZONT 19 XINFO ® XINFO Security-Exit Mit Macro XXRSECP wird definiert, - welche Tabellen - über welche Spalten - gegen welche Profile geprüft werden sollen Der Exit muss assembliert werden und ist sofort aktiv Sie können neue RACF-Profiles anlegen oder bestehende nutzen (z.B. die der OPCCLASS oder die Profiles der Joblib-DSNs) Mit diesem XINFO-Exit können RACF-Checks aktiviert werden

20 HORIZONT 20 XINFO ® Macro XXRSECP... SECPARM DS 0D XXRSECP TAB=*,PREF=ADG.,COL=XXRDATCLIENT,CLASS=OPCCLASS RACF-Profile: ADG.CLIENTA ADG.CLIENTB Beispiel: Datenschutz über Spalte Client mit einem Profile der OPCCLASS Alle Tabellen 3) Ergibt Namen für RACF-Check 1) ADG. 2) Plus Inhalt von Spalte Client

21 HORIZONT 21 XINFO ® Macro XXRSECP... SECPARM DS 0D XXRSECP TAB=XXRTJOB,PREF=,COL=JOBLIB,CLASS=DATASET RACF-Profile: CLIENTA.JOBLIB CLIENTB.JOBLIB Beispiel: Schutz der JCL-Daten über Spalte JCL- Library mit dem entsprechenden DSN-Profile Tabelle JCL- Jobstatement 2) Enthält DSN für RACF-Check 1) Inhalt von Spalte JOBLIB

22 HORIZONT 22 XINFO ® Integration von Räumen SYSPLEX DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFO DB2B JCL- JB*, JO* Produktion, mandantenfähiges XINFO DB2T JCL- TJOB* SchedulerX Test

23 HORIZONT 23 XINFO ® Prod und Test in einem XINFO SYSPLEX DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFO DB2B JCL- JB*, JO* DB2T JCL- TJOB* SchedulerX Testsysteme werden am besten über Spalte Environment integriert. Für die Scanner werden entsprechende Keys definiert. Client und Environment können kombiniert werden.

24 HORIZONT 24 XINFO ® Prod und Test in einem XINFO? SYSPLEX DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFO DB2B JCL- JB*, JO* DB2T JCL- TJOB* SchedulerX Falls das Testsystem getrennt vom Produktionssystem ist, können die Scanner dort laufen, die XINFO-Daten werden übertragen und ins zentrale XINFO geladen TESTPLEX

25 HORIZONT 25 XINFO ® Ein XINFO pro Raum SYSPLEX DB2A JCL- JOBA* SchedulerX XINFOP DB2B JCL- JB*, JO* DB2T JCL- TJOB* SchedulerX Falls das Testsystem getrennt vom Produktionssystem ist und eine eigene IT-Welt darstellt, kann es besser sein, dort ein eigenes XINFO zu Installieren. TESTPLEX XINFOT

26 HORIZONT 26 XINFO ® Hierarchische Räume PROD ist höherwertiger als TEST: - Wenn ein Unterprogramm in TEST nicht gefunden wird, dann wird die Variante aus PROD angezeigt (aber nicht umgekehrt) Bei der Source-Analyse können die Hierarchien der Entwicklungsstufen abgebildet werden

27 HORIZONT 27 XINFO ® Hierarchie bei Program Calls PGM1SUB1 PGM1SUB2 PGM1SUB3 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2SUB3 PGM2SUB4 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2 Produktion STEPLIB PROD.LOAD Test STEPLIB TEST.LOAD PROD.LOAD

28 HORIZONT 28 XINFO ® Hierarchie bei Program Calls PGM1SUB1 PGM1SUB2 PGM1SUB3 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2SUB3 PGM2SUB4 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2SUB3 PGM2SUB4 Produktion STEPLIB PROD.LOAD Entwicklung STEPLIB ENTW.LOAD TEST.LOAD PROD.LOAD Test STEPLIB TEST.LOAD PROD.LOAD PGM1SUB1 PGM1

29 HORIZONT 29 XINFO ® Hierarchie bei Program Calls PGM1SUB1 PGM1SUB2 PGM1SUB3 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2SUB3 PGM2SUB4 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2SUB3 PGM2SUB4 Produktion STEPLIB PROD.LOAD Entwicklung STEPLIB ENTW.LOAD TEST.LOAD PROD.LOAD Test STEPLIB TEST.LOAD PROD.LOAD PGM1SUB1 PGM1SUB2 PGM1SUB3

30 HORIZONT 30 XINFO ® Hierarchie bei Program Calls EntwicklungTestProduktion PGM1SUB1 PGM1SUB2 PGM1SUB3 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2SUB3 PGM2SUB4 PGM2SUB1 PGM2SUB2 PGM2SUB3 PGM2SUB4 STEPLIB PROD.LOADSTEPLIB ENTW.LOAD TEST.LOAD PROD.LOAD STEPLIB TEST.LOAD PROD.LOAD PGM1SUB1 PGM1SUB2 PGM1SUB3 Für jede Stufe muß ein Source-Scan mit entsprechenden Keys (Entw., Test, Prod.) laufen

31 HORIZONT 31 XINFO ® Programm XXRIMSP //XXRIMSP EXEC PGM=XXRIMSP, //SYSIN DD * ORDER=PROD ORDER=TEST ORDER=ENTW... Dieses XINFO-Programm benötigt folgende Angaben, um die Hierarchie nachzubilden:

32 HORIZONT 32 XINFO ® XINFO mit hierarchischen Räumen

33 HORIZONT 33 XINFO ® XINFO mit hierarchischen Räumen Mandant Hauptprogramm Environment Hauptprogramm (Prod/Test/Entw.) Unterprogramm Environment Unterprogramm (Prod/Test/Entw.)

34 HORIZONT 34 XINFO ® Mandanten in XINFO Release Release Mandantenspalten - Räume Release Mandantenspalten - Räume - Security - Insgesamt eine verbesserte Unterstützung durch XINFO Utilities Mandantenfähige XINFO Release

35 HORIZONT 35 XINFO ® Mandanten im XINFO einrichten Im Handbuch Multi Client Support (xxrdmlte.pdf) Im Handbuch Scanner Programs Guide (xxrdpgme.pdf) Unter der HORIZONT Hotline Hilfe zur Implementierung von Mandantenfähigkeit, Räumen und Security finden Sie:

36 HORIZONT 36 XINFO ® Dateiflussdiagramme

37 HORIZONT 37 XINFO ® XINFO Flussdiagramme Verbesserter Data Flowchart und Neuer Job/Data Flowchart

38 HORIZONT 38 XINFO ® Auswahl Data Flowchart Empfehlung: Bis max. 10 Jobs, generisch oder über 99 er Auswahl Empfehlung: Predecessor: 0 Successor: 0

39 HORIZONT 39 XINFO ® Data Flowchart Übersicht 1. Job (XXRJDCL) 2. Job (XXRJDC) 3. Job (XXRJDBLK) Als Beispiel: XINFO Space Scanner Jobs

40 HORIZONT 40 XINFO ® Data Flowchart Eingabedatei von aussen Job1 DISP=NEW Datei Job2 DISP=SHR Scheduler Abh.: Von Job1 letzter Step zu Job2 erster Step SYSIN DD *

41 HORIZONT 41 XINFO ® Data Flowchart mit DB2 LOAD / Update DB2 Tabelle Load-Statements SYSIN DB2-Programm Hier kommt die Eingabedatei

42 HORIZONT 42 XINFO ® Data Flowchart Optionen Unwichtige DSN können generell ausgenommen werden

43 HORIZONT 43 XINFO ® Data Flowchart Optionen Die Suchfunktion hilft beim Navigieren im Netzplan. Suche nach allen Dateien (*) liefert eine DSN-Liste

44 HORIZONT 44 XINFO ® Data Flowchart Optionen Mit der DSN-Liste kann per Mausklick direkt zum DSN gesprungen werden

45 HORIZONT 45 XINFO ® Data Flowchart Optionen Mit der DSN-Liste kann per Mausklick direkt zum DSN gesprungen werden

46 HORIZONT 46 XINFO ® Job/Data Flowchart Es handelt sich um ein Datenflussdiagramm mit Jobs und externen Dateien. Auf Job-interne Dateien wird verzichtet Im Scheduler definierte Abhängigkeiten werden ebenfalls dargestellt Damit kann man z.B. die Datei-Abhängigkeiten mit den Scheduler-Abhängigkeiten abgleichen Mit XINFO 3.0 wird eine neue Graphik eingeführt, das Job/Datei Flussdiagramm. Hinter dem etwas sperrigen Begriff verbirgt sich eine äußerst nützliche Darstellung:

47 HORIZONT 47 XINFO ® Job/Data Flowchart JOB4 JOB1 JOB3 PGM1PGM2 A.B.C TABA JOB2 PGM2PGM3 D.E.F: PGM4PGM5 G.H.I JOB1JOB2 JOB3 JOB4 K.L.M TABA Daten Flussdiagramm Neu: Job/Data Flowchart

48 HORIZONT 48 XINFO ® Auswahl Job/Data Flowchart Empfehlung: Bis max. 20 Jobs, generisch oder über 99 er Auswahl Und Pred/Succ: 0

49 HORIZONT 49 XINFO ® Job/Data Flowchart Übersicht 1. Job (XXRJDCL) 2. Job (XXRJDC) 3. Job (XXRJDBLK) Ausgabe-Datei Job1 = Eingabe-Datei Job2 Dazu passend die Jobabhängigkeit vom Scheduler DB2 Tabellen

50 HORIZONT 50 XINFO ® Job/Data Flowchart Übersicht Datei und Scheduler- Abhängigkeit stimmt überein

51 HORIZONT 51 XINFO ® XINFO und CICS

52 HORIZONT 52 XINFO ® XINFO und CICS Eine Übersicht und Abfragemöglichkeit zu allen CSD Daten Eine vollständige Crossreferenz, z.B: - Batch und CICS - COBOL und CICS - PL/1 und CICS Der CICS Scanner von XINFO analysiert die CSD-Datei. Dadurch erhalten Sie:

53 HORIZONT 53 XINFO ® XINFO und CICS ListGroup 1 Group nTransaction 1 Transaction nProgram 1 Program n MAPSET FILE (DD and DSN) Transient data Queue Die Struktur der XINFO CICS Implementierung:

54 HORIZONT 54 XINFO ® XINFO und CICS Welche Programme gehören zu bestimmten Transaktionen? Welche Programme laufen unterhalb der 16M Linie? Welche Programme laufen in einem "remote" CICS? Welche Dateien sind mit einem Passwort geschützt? Werden immer noch BDAM Dateien verwendet? Wenn ja, welche? Welche Programme verwenden Key=CICS? Welche "TDQUEUE" wird in einem "remote" CICS verwendet? Welche DB2 Subsysteme werden verwendet? Welche DB2 Pläne werden verwendet? Welche TCP/IP Services verwenden welche Ports?... Einige Beispielabfragen :

55 HORIZONT 55 XINFO ® CICS - Displays Die Displays für CICS… (28 vordefinierte Abfragen!)

56 HORIZONT 56 XINFO ® CICS - Transaktionen 1. "Transaction Info" auswählen Welche Programme gehören zu einer bestimmten Transaktion? 2. Name der Transaktion eingeben

57 HORIZONT 57 XINFO ® CICS - Transaktionen Diese Programme gehören zur Transaktion AC03 Detailinfo zu der Transaktion

58 HORIZONT 58 XINFO ® CICS – Transaktionen / Programme Mit der rechten Maus das CICS-Menü öffnen und "Program Information" auswählen

59 HORIZONT 59 XINFO ® CICS – Transaktionen / Programme Detailinfo zu dem Programm

60 HORIZONT 60 XINFO ® CICS – Programme Welche PL1 oder COBOL Programme laufen unterhalb der 16M Linie? 1. "Program Info" auswählen 2. Im Eingabepanel nach unten scrollen

61 HORIZONT 61 XINFO ® CICS – Programme 3. Bei "Language" 99 eingeben die gewünschten Sprachen eingeben

62 HORIZONT 62 XINFO ® CICS – Programme Diese Programme laufen im "normalen" Speicher

63 HORIZONT 63 XINFO ® CICS – Dateien Welche Dateien sind in einem "remote" CICS deklariert? 1. "Dataset Info" auswählen 2. Im Eingabepanel nach unten scrollen

64 HORIZONT 64 XINFO ® CICS – Dateien 3. Bei "Remote System Name" NB (not blank) eingeben

65 HORIZONT 65 XINFO ® CICS – Dateien Dateinamen

66 HORIZONT 66 XINFO ® Der Unterschied Ohne XINFO Mit XINFO Folgende Beispiele zeigen den Unterschied…

67 HORIZONT 67 XINFO ® CICS Daten ohne XINFO 1) CEDA eingeben Beispiel: Welche CICS Dateien haben RECFM=F ? Kennen Sie CEDA überhaupt?

68 HORIZONT 68 XINFO ® CICS Daten ohne XINFO 2) Suchkriterien angeben

69 HORIZONT 69 XINFO ® CICS Daten ohne XINFO 3) Als Ergebnis erhalten Sie die Dateien für ein einziges CICS. 4) Geben Sie View ein…

70 HORIZONT 70 XINFO ® CICS Daten ohne XINFO 5) Die Informationen zur ersten Datei, geben Sie PF11 ein, um zur nächsten Seite zu gelangen…

71 HORIZONT 71 XINFO ® CICS Daten ohne XINFO 6) usw… Ohne XINFO kann man aus dem CICS keine vernünftigen Informationen gewinnen!

72 HORIZONT 72 XINFO ® CICS Daten mit XINFO 1) Dataset Info auswählen Und nun die gleiche Aufgabe mit XINFO:

73 HORIZONT 73 XINFO ® CICS Daten mit XINFO 2) Record Format F eingeben

74 HORIZONT 74 XINFO ® CICS Daten mit XINFO 3) Hier eine Übersicht aller Dateien mit RECFM =F

75 HORIZONT 75 XINFO ® Haben Sie noch Fragen zu CICS? Ja?

76 HORIZONT 76 XINFO ® XINFO und UC4

77 HORIZONT 77 XINFO ® UC4 Scanner Die UC4-Datenbank, sowie seine Objekte: - JOBS - JOBP (Jobplan) - SYNC - SCHD (Schedule) Statistik (Job-Laufzeiten) UC4 ist einer der führenden Scheduler für offene Systeme. Der XINFO Scanner analysiert:

78 HORIZONT 78 XINFO ® UC4 Scanner Die Standard-Jobnetzpläne sind nicht besonders übersichtlich (siehe nachfolgende Beispiele) Der UC4 Dialog hat keine Cross-Referenz. Sie können nicht nach allen Werten mit Vergleichsoperatoren, AND-OR Logik, VON-BIS Intervalle, usw. suchen. Der UC4 Dialog hat keine Export-Funktion für verschiedene Standard-Formate wie z.B. Excel, HTML, VISIO, JPEG Der UC4 Dialog benötigt spezielle Benutzerrechte Der UC4 Dialog hat keine Balkenpläne zur graphischen Darstellung von Joblaufzeiten The UC4 Dialog benötigt spezielles Fachwissen UC4 bietet prinzipiell alles, was ein Scheduler benötigt, aber:

79 HORIZONT 79 XINFO ® UC4 Dialog - Grafiken Hat dieser Job wirklich 5 Vorgänger?

80 HORIZONT 80 XINFO ® UC4 Dialog - Grafiken Nein, dieser Job hat nur vier Vorgänger. Das Problem ist diese Verbindung!

81 HORIZONT 81 XINFO ® XINFO Dialog - Grafiken XINFO zeigt den Sachverhalt richtig.

82 HORIZONT 82 XINFO ® UC4 Dialog - Drucken Netzpläne drucken?

83 HORIZONT 83 XINFO ® UC4 Dialog - Drucken Drucken ja, aber Netzpläne leider nicht.

84 HORIZONT 84 XINFO ® XINFO Dialog - Drucken XINFO druckt Netzpläne auf allen Geräten (Drucker, Plotter usw.)

85 HORIZONT 85 XINFO ® XINFO – UC4 Netzpläne XINFO gruppiert Jobs grafisch nach Jobplänen (oder beliebigen anderen Feldern)

86 HORIZONT 86 XINFO ® XINFO – UC4 Netzpläne Zeigen Sie direkt zugehörige Daten an, z.B. Jobplan Definitionen

87 HORIZONT 87 XINFO ® XINFO – UC4 Joblaufzeiten Anzahl aller Jobs Zeitachse Jobnamen Fehler

88 HORIZONT 88 XINFO ® XINFO – UC4 Netzpläne … und hier die die Jobplan Definitionen …

89 HORIZONT 89 XINFO ® XINFO – UC4 Cross Reference UC4 Cross Referenz in XINFO Ein Beispiel: Sie benötigen eine Übersicht über alle Jobs, die am gestartet sind

90 HORIZONT 90 XINFO ® XINFO – UC4 Cross Reference Das Ergebnis der gelaufenen Jobs (Quelle ist UC4 Statistik)

91 HORIZONT 91 XINFO ® XINFO – UC4 Data Export Sie benötigen den Export dieser Daten, z.B. nach HTML?

92 HORIZONT 92 XINFO ® XINFO – UC4 Data Export Ihre UC4 Daten als HTML-Datei …

93 HORIZONT 93 XINFO ® XINFO – UC4 Data Export …oder als EXCEL-Datei XINFO unterstützt TXT, HTML, EXCEL, VISIO, JPEG, BMP, GIF usw.

94 HORIZONT 94 XINFO ® Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D München Tel ++49(0)89 / Das IT - Informationssystem XINFO


Herunterladen ppt "HORIZONT 1 XINFO ® Das IT - Informationssystem HORIZONT Software für Rechenzentren Garmischer Str. 8 D- 80339 München Tel ++49(0)89 / 540 162 - 0 www.horizont-it.com."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen