Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FlexCrème. Hautcreme mit Cetylester-Komplex FlexCrème.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FlexCrème. Hautcreme mit Cetylester-Komplex FlexCrème."—  Präsentation transkript:

1 FlexCrème

2 Hautcreme mit Cetylester-Komplex FlexCrème

3 Ein schneller und einfacher Weg zu einem aktiven, flexibleren Leben und mehr Beweglichkeit. Die Hauptinhaltsstoffe wirken als Emulgierungs- und Schmiermittel. Schnelle Wirkung in den Problembereichen. Kann auch den Kollagengehalt der Haut erhöhen und so für eine bessere Elastizität und für ein verbessertes Hautbild sorgen. Produktwirkung

4 Einzigartiger Cetylester-Komplex. Wirkstoff: topisch angewendetes Menthol 1,25%. Leicht aufzutragen. Zieht schnell in die Haut ein. Nichtfettende Formel. FlexCrème Produkteigenschaften

5 Cetylmyristoleat (CMO) Vollkommen natürlicher Fettsäurenkomplex. Kommt natürlich in bestimmten Tieren, Nüssen und Gemüsen vor. Einzigartig auf dem Markt. Fungiert Nachweisen zufolge bei oraler Verabreichung als oberflächenaktiver Stoff und Schmiermittel. Der Cetylester-Komplex Ein einzigartiger Inhaltsstoff

6 Wissenschaftlich erwiesene Wirkung doppelblinde, placebokontrollierte Studie* Durchgeführt an der University of Connecticut. Vorgestellt am American College of Sports, Medizinischer Kongress. San Francisco, Kalifornien. Mai Forscher fanden heraus, dass bei 100% der mit dieser markenrechtlich geschützten Creme behandelten Patienten eine statistisch signifikante Verbesserung auftrat. *Kraemer WJ. MSSE 2003;35(5 Anhang): 1358, 1998.

7 Höchstens drei- bis viermal täglich auf den betroffenen Bereich auftragen. Für Personen ab 2 Jahren. Geeignet für alle, die sich aufgrund von Gelenk- oder Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerzen oder Muskelschmerzen in medikamentöser Behandlung befinden. Nur zur äußerlichen Anwendung. Der Kontakt mit den Augen und anderen empfindlichen Bereichen ist zu vermeiden. Anwendung

8 Die Bedeutsamkeit der Haut Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers (bis zu 16% des Körperge-wichtes) und bildet eine Art Barriere zwischen Ihrem physischen Körper und der äußeren Umgebung. Diese Barriere bleibt jedoch offen und durchlässig, um einen Wärme-, Luft- und Flüssigkeitsaustausch mit der Umwelt zu ermöglichen.

9 Die Grundstruktur der Haut Die Haut besteht aus drei Schichten, die jeweils ihre eigenen Funktionen haben und einen eigenen Zweck erfüllen. Diese Schichten heißen: Epidermis (oder Oberhaut) Dermis Subkutis (oder Unterhaut)

10 Die Subkutis (Unterhaut) Die subkutane Schicht dient der Versorgung der Haut, der Ausscheidung von Stoffen und dem Wärmeaustausch. Dieser Schicht entspringen auch die Schweißdrüsen, die nicht nur Abfallstoffe durch Transpiration ausscheiden, sondern auch die Temperatur durch Verdunstung auf der Hautoberfläche regulieren. Gänsehaut entsteht, wenn sich die feinen Muskeln dieser Hautschicht zusammen- ziehen. Die Grundstruktur der Haut

11 Dermis Die Dermis ist eine Bindegewebsschicht, die zahllose winzige Blutgefäße enthält, über die die Haut atmet und die äußersten Schichten der Haut versorgt. Die Dermis ist die Schicht, die die auf die Haut aufgetragenen Substanzen absorbiert. In dieser Schicht befinden sich auch die Talgdrüsen - jeweils am Ende jedes Haarfollikels. Sie scheiden eine fettige Substanz aus, die Talg (lat.: Sebum) genannt wird und dem Einfetten der Haut dient.

12 Die Grundstruktur der Haut Dermis Für eine gesunde Haut ist die normale Funktion der Schweiß- und Talgdrüsen unerlässlich. Zusammen bilden diese Drüsen den Säureschutzmantel, einen natürlichen Film, der die Haut vor Angriffen von außen schützt. Eine Überfunktion der Talgdrüsen, wie in der Pubertät, kann zur Entstehung von Mitessern und Pickeln führen.

13 Die Grundstruktur der Haut Epidermis Die Epidermis ist die lichtdurchlässige Außenschicht, die den gesamten äußeren Bereich des Körpers bedeckt. Hier befinden sich zahlreiche Nervenenden, die die Haut zu einem riesigen Sinnesorgan machen, das Wärme, Kälte, Licht, Geschmack und Berührung registrieren kann.

14 Die Grundstruktur der Haut Epidermis Durch diese Nervenenden nehmen wir Schmerz, aber auch positive Gefühle wahr, und wir können auch beobachten, wie sich Emotionen ändern, indem sich die Haut verfärbt: vom Erröten bis hin zum Bleichwerden vor Angst. Die äußere Schicht der Epidermis besteht aus abgestorbenen Zellen und wird ständig in Form dünner Schuppen abgestoßen und durch neue Schichten von unten ersetzt.

15 Was ist Kollagen? Kollagen ist ein bestimmtes Protein. Kollagen ist in verschiedenen Unterformen in vielen Geweben enthalten, aber es kommt besonders in Gelenken und in dem darumliegenden Gewebe vor. Sehne und Knorpel verdanken dem Kollagen viele ihrer positiven Eigen-schaften. Kollagenhaltige Strukturen neigen dazu, im Körper nachzulassen und zu reißen.

16 FlexCrème © 2003


Herunterladen ppt "FlexCrème. Hautcreme mit Cetylester-Komplex FlexCrème."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen