Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 Übungsaufgaben zum Sendekreis 1. Folie 2 © Skript IHK Augsburg in Überarbeitung Christian Zerle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 Übungsaufgaben zum Sendekreis 1. Folie 2 © Skript IHK Augsburg in Überarbeitung Christian Zerle."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Übungsaufgaben zum Sendekreis 1

2 Folie 2 © Skript IHK Augsburg in Überarbeitung Christian Zerle

3 Folie 3 © Skript IHK Augsburg in Überarbeitung Christian Zerle

4 Folie 4 Der ständige Kampf um den Kunden führt zu Zusammenschlüssen von Unternehmen. Erklären Sie anhand von Beispielen die Begriffe horizontaler und vertikaler Konzern. Der ständige Kampf um den Kunden führt zu Zusammenschlüssen von Unternehmen. Erklären Sie anhand von Beispielen die Begriffe horizontaler und vertikaler Konzern.

5 Folie 5 Der ständige Kampf um den Kunden führt zu Zusammenschlüssen von Unternehmen. Erklären Sie anhand von Beispielen die Begriffe horizontaler und vertikaler Konzern. Der ständige Kampf um den Kunden führt zu Zusammenschlüssen von Unternehmen. Erklären Sie anhand von Beispielen die Begriffe horizontaler und vertikaler Konzern. Horizontaler Konzern: Zusammenschluss von Unternehmen gleicher Produktionsstufen z. B. Erdöl, Steinkohle, Braunkohle. Ihre rechtliche Selbständigkeit bleibt erhalten Horizontaler Konzern: Zusammenschluss von Unternehmen gleicher Produktionsstufen z. B. Erdöl, Steinkohle, Braunkohle. Ihre rechtliche Selbständigkeit bleibt erhalten Vertikaler Konzern: Zusammenschluss von Unternehmen aufbauender Produktionsstufen z. B. Bergbau, Verhüttung, Walzwerk, Maschinenfabrik Vertikaler Konzern: Zusammenschluss von Unternehmen aufbauender Produktionsstufen z. B. Bergbau, Verhüttung, Walzwerk, Maschinenfabrik

6 Folie 6 Übung – Gewinnverteilung einer OHG Für das vergangene Geschäftsjahr haben die Gesellschafter der Wir machen richtig Asche OHG: Gesellschafter A ,00, Gesellschafter B ,00 und Gesellschafter C ,00 Gewinnanteil erhalten. Frage: Wie hoch sind die Kapitaleinlagen der Gesellschafter A, B und C, wenn der Restgewinn, der nach Köpfen verteilt wurde, ,00 betrug?

7 Folie 7 Übung – Gewinnverteilung einer OHG Lösung Gewinnverteilung einer OHGVerzinsung:4%; Restgewinn: nach Köpfen Gesellschafter Kapitalanteil A ,00 B ,00 C ,00

8 Folie 8


Herunterladen ppt "Folie 1 Übungsaufgaben zum Sendekreis 1. Folie 2 © Skript IHK Augsburg in Überarbeitung Christian Zerle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen