Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Mechanik L 140A – Technische Hilfeleistung | 21. September 2010 | H. Stoyan.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Mechanik L 140A – Technische Hilfeleistung | 21. September 2010 | H. Stoyan."—  Präsentation transkript:

1 1 Mechanik L 140A – Technische Hilfeleistung | 21. September 2010 | H. Stoyan

2 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan2 Lernziel: Bezogen auf den Einsatz im Bereich Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen sollen Sie die Wirkprinzipien von Kräften erkennen Möglichkeiten zur Verringerung von Kräften anwenden können: -mittels Hebel -mittels Rollen und Flaschenzügen

3 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan3 Gliederung 1.Kräfte 1.1Grundsätze 1.2Größe der Kraft 1.3Angriffspunkt der Kraft 1.4Richtung der Kraft 2.Rollen 3.Hebelgesetz, Hebel

4 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan4 1.Kräfte 1.1 Grundsätze Kräfte sind an ihren Wirkungen erkennbar, z. B.: -Verformen von Blech: Sicke eindrücken -Spannen einer Feder: Federkörner -Bewegungsänderung: Ziehen mittels Umlenkrolle Formelzeichen der Kraft: F Einheit der Kraft: 1N (1kN = 1000N) Beispiel Gewichtskraft: 1kg

5 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan5 Die Wirkung von Kräften wird beeinflusst durch: Größe der Kraft Angriffspunkt der Kraft Richtung der Kraft Bemerkung: Für den TH-Einsatz sind Angriffspunkt und Richtung den Einsatzanforderungen anzupassen.

6 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan6 1.2 Größe der Kraft (Beispiel: Greifzug) F S = 10 kN FGFG FZFZ Kraft = Gegenkraft F G : Gewichtskraft F R : Reibungskraft F S : Kraft im Seil F Z : Zugkraft des Greifzuges F R = 10 kN

7 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan7 1.3 Angriffspunkt der Kraft Fahrzeug wird gezogen Fahrzeug wird aufgerichtet FGFG FGFG a) b)

8 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan8 c) F1F2> F2F2 F1F1 Ausnutzung des Hebelgesetzes

9 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan9 1.4 Richtung der Kraft Mehraufwand wird vermieden, wenn Zugseil rechtwinklig zur Last F eff F mehr FZFZ a) b)

10 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan10 2. Rollen 2.1 Grundsätze a) feste Rolle lose Rolle Gleichgewicht, wenn F = Q Zugweg = Lastweg Gleichgewicht, wenn F = ½ Q Zugweg = Lastweg · 2 b)

11 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan feste Rolle

12 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan lose Rolle Kraft Last

13 Mechanik Verwendung eines Flaschenzuges | 21. September 2010 | H. Stoyan13 Allgemein gilt: Q Q

14 Mechanik Rollen und Flaschenzüge – Übung Welche Kräfte wirken an den einzelnen Punkten? | 21. September 2010 | H. Stoyan a) 1t F 1 = kN 5 5 Bemerkung: Über ein Seil wirkt immer ein und dieselbe Kraft (5 kN). b)

15 Mechanik 3. Hebelgesetz 3.1 Grundlage Hebelgesetz: F Q · l Q = F K · l K Last · Lastarm = Kraft · Kraftarm Anwendung: u. a. in der Technischen Hilfeleistung: -Befreien aus Zwangslagen -Tür öffnen -Lasten zur Seite drücken | 21. September 2010 | H. Stoyan15

16 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan einseitiger Hebel Kraft Last Lastarm Kraftarm

17 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan zweiseitiger Hebel Kraft Last Kraftarm Lastarm

18 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan18 Lastarm Last Kraftarm Kraft

19 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan19 Lastarm Last Kraftarm Kraft (Winkelhebel vernachlässigt)

20 Mechanik | 21. September 2010 | H. Stoyan20 Kraft Last Lastarm Kraftarm


Herunterladen ppt "1 Mechanik L 140A – Technische Hilfeleistung | 21. September 2010 | H. Stoyan."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen