Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

S. 1Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Spanien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "S. 1Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Spanien."—  Präsentation transkript:

1 S. 1Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Spanien. Ein Land. Vier Sprachen! Vier Nationen? Hans-Ingo Radatz ˈ hans ˌʔɪ ŋgo ˈʁ a:dats

2 S. 2Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Regionalsprachen: Vergleich Deutschland - Spanien Deutschland Verwurzelter historischer Föderalismus Autochthone Sprachminderheiten: Nordfriesisch ( Sprecher) Sorbisch ( Sprecher) Dänisch ( Sprecher) = 0,06 % der Bevölkerung Eine einzige Verwaltungs- und Kultursprache: Deutsch. Spanien Gescheiterter Zentralismus Autochthone Sprachminderheiten: Katalanisch (ca Sprecher) Galicisch (ca Sprecher) Baskisch (ca Sprecher) Asturianisch ( Sprecher) Aragonesisch ( Sprecher) Aranesisch (4.000 Sprecher) = 23,9% der Bevölkerung Mindestens vier Schrift- und Amtssprachen: Spanisch Katalanisch (Valencianisch) Galicisch Baskisch Okzitanisch (Aranesisch) & Asturianisch

3 S. 3Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Mehrsprachigkeit im Alltag 1

4 S. 4Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Mehrsprachigkeit im Alltag 2

5 S. 5Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Mehrsprachigkeit im Alltag 3

6 S. 6Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Spanische

7 S. 7Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Verbreitung des Spanischen weltweit

8 S. 8Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Spanisch (español, castellano) in der Welt Echte Weltsprache! Gesprochen in Spanien, großen Teilen Mittel- und Südamerikas, außerdem in den USA, Belize, Marokko, Philippinen, Äquatorialguinea und Westsahara Sprecher derzeit insgesamt zwischen 390 bis 450 Mio. Muttersprachler zwischen 330 bis 390 Mio. Damit ist Spanisch die zweitgrößte Sprache der Welt (nach Muttersprachlern):

9 S. 9Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Die sprecherreichsten Sprachen der Welt (Ethnologue 2009) Sprache Sprecher in Mio. (Erstsprache) Sprecher in Mio. (Zweitspr.) Sprecher in: Zahl der Länder Chinesisch ges. nur Mandarin Spanisch Englisch328keine Angabe112 Hindi / Urdu (Hindustani) Arabisch Bengalisch Portugiesisch Russisch Japanisch Deutsch902843

10 S. 10Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Spanische in Spanien Daten zur SpracheSpanisch SprecherzahlenCa. 47 Mio, ca. 36 Mio einsprachig rechtlicher StatusAmtssprache in ganz Spanien; in den zweisprachigen Gebieten kooffiziell wie lange Amtssprache?in Kastilien seit Alfonso el Sabio ( ), d.h. seit etwa 750 Jahren früheste literarische WerkeCantar de mio Cid, 12. Jh. soziales Prestigehoch praktische Nützlichkeithoch verstanden von wieviel % der Bevölkerung? 100 %

11 S. 11Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? DeutschAch, kleiner Prinz, so nach und nach habe ich dein kleines schwermütiges Leben verstanden. Lange Zeit hast du, um dich zu zerstreuen, nichts anderes gehabt als die Lieblichkeit der Sonnenuntergänge. Das erfuhr ich am Morgen des vierten Tages, als du mir sagtest: Ich liebe Sonnenuntergänge sehr. FranzösischAh! petit prince, jai compris, peu à peu, ainsi, ta petite vie mélancolique. Tu navais eu longtemps pour ta distraction que la douceur des couchers du soleil. Jai appris ce détail nouveau, le quatrième jour au matin, quand tu mas dit: - J'aime bien les couchers de soleil. Sprachprobe Spanisch (Kastilisch) Antoine de Saint-Exupéry: Le petit prince, ch. 6.

12 S. 12Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? DeutschAch, kleiner Prinz, so nach und nach habe ich dein kleines schwermütiges Leben verstanden. Lange Zeit hast du, um dich zu zerstreuen, nichts anderes gehabt als die Lieblichkeit der Sonnenuntergänge. Das erfuhr ich am Morgen des vierten Tages, als du mir sagtest: Ich liebe Sonnenuntergänge sehr. Spanisch¡Ah, principito! Así, poco a poco, comprendí tu pequeña vida melancólica. Durante mucho tiempo tu única distracción fue la suavidad de las puestas de sol. Me enteré de este nuevo detalle, en la mañana del cuarto día, cuando me dijiste: Me encantan las puestas de sol. FranzösischAh! petit prince, jai compris, peu à peu, ainsi, ta petite vie mélancolique. Tu navais eu longtemps pour ta distraction que la douceur des couchers du soleil. Jai appris ce détail nouveau, le quatrième jour au matin, quand tu mas dit: - J'aime bien les couchers de soleil. Sprachprobe Spanisch (Kastilisch)

13 S. 13Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Galicische

14 S. 14Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Galicien

15 S. 15Thema | Hans-Ingo Radatz | Professur für iberoromanische Sprachwissenschaft Camiño de Santiago Gaita galega

16 S. 16Thema | Hans-Ingo Radatz | Professur für iberoromanische Sprachwissenschaft Mariscos Língua galega

17 S. 17Thema | Hans-Ingo Radatz | Professur für iberoromanische Sprachwissenschaft Kurzcharakteristik Galicisch Im Mittelalter noch nicht getrennt vom Portugiesischen vgl. Altportugiesisch = Altgalicisch = Galaico-Portugiesisch etc. Im 13. Jh. fällt Galicien an Kastilien Grundlage für die getrennte sprachliche Weiterentwicklung 15. und 16. Jh.: Galicisch wird eine rein gesprochene Sprache. 19. Jh.: Rexurdimento Wiedererstehen einer galicischen Schriftsprache. Heute: Schrift- und Amtssprache aber schwach differenziert sowohl vom Kastilischen wie auch vom Portugiesischen.

18 S. 18Thema | Hans-Ingo Radatz | Professur für iberoromanische Sprachwissenschaft Spanisch¡Ah, principito! Así, poco a poco, comprendí tu pequeña vida melancólica. Durante mucho tiempo tu única distracción fue la suavidad de las puestas de sol. Me enteré de este nuevo detalle, en la mañana del cuarto día, cuando me dijiste: Me encantan las puestas de sol. Galicisch¡Ah, meu principiño, así fun comprendendo eu, pouquiño a pouco, a túa vidiña melancólica! Durante moito tempo non tiveches outra distracción que a dozura que sentías ó contemplar o solpor. Aprendín este novo detalle cando na mañá do cuarto día me dixeches: Gústame moito o solpor. PortugiesischAh, Principezinho! Assim, aos poucos, fui ficando a conhecer a tua melancólica vidinha! Durante muito tempo, a tua única distracção foi a beleza dos crepúsculos. Fiquei a sabê-lo na manhã do quarto dia, quando me disseste: Gosto muito dos pores do Sol. Sprachprobe Galicisch

19 S. 19Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Galicische in Spanien Daten zur SpracheGalicisch Sprecherzahlenca 2,3 Mio rechtlicher StatusAmtssprache in Galicien wie lange Amtssprache?seit 1978, d.h. etwa 33 Jahre Amtssprachentradition früheste literarische WerkeWerk der Dichterin Rosalía de Castro, 19. Jh. soziales Prestigeniedrig praktische Nützlichkeitniedrig verstanden von wieviel % der Bevölkerung? über 90 % spontane Verständlichkeit für Spanischsprecher wie Schwäbisch für einen Deutschsprecher

20 S. 20Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Baskische

21 S. 21Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Lage des baskischen Sprachgebiets

22 S. 22Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Verteilung der Baskischsprecher (2001)

23 S. 23Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Baskische Reklame

24 S. 24Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Baskisch im öffentlichen Leben

25 S. 25Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Kurzcharakteristik Baskisch Ethnolinguistisches Wunder. Nicht indogermanisch. Auch nicht finno-ugrisch (= Finnisch, Estnisch, Ungarisch etc.). Isolierte Sprache ohne nachweisbare Verwandte. Woher kommt das Baskische? Schlechte Frage … Besser: Woher kommt der gesamte Rest der Sprachen Europas? Letzte überlebende Sprache einer alteuropäischen, d.h. vorindogermanischen Sprachschicht.

26 S. 26Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Spanisch¡Ah, principito! Así, poco a poco, comprendí tu pequeña vida melancólica. Durante mucho tiempo tu única distracción fue la suavidad de las puestas de sol. Me enteré de este nuevo detalle, en la mañana del cuarto día, cuando me dijiste: Me encantan las puestas de sol. BaskischAi printze txikia! Horrela zure bizitza tristea poliki poliki ulertu nuen. Ez zenuen beste goza­biderik eguzkiaren sartzeen goxotasuna besterik. Gauza berri hau laugarren eguneko goizean jakin nuen zuk zera esan zenidanean: Eguzkiaren sartzeak gustatzen zaizkit. FranzösischAh! petit prince, j'ai compris, peu à peu, ainsi, ta petite vie mélancolique. Tu n'avais eu longtemps pour ta distraction que la douceur des couchers du soleil. J'ai appris ce détail nouveau, le quatrième jour au matin, quand tu m'as dit: -J'aime bien les couchers de soleil. Sprachprobe Baskisch

27 S. 27Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Sprachprobe Baskisch (glossiert) Ai printzetxikia! AchPrinzklein-der Horrelazurebizitzatristea poliki poliki ulertu nuen. SodeinLebentraurig-dasallmählichverstandenich-habe-es Ezzenuen bestegoza­biderik Nichtes-gab-esandereAblenkung-PART eguzkiaren sartzeen goxotasuna besterik. Sonne-GENAufgänge-GENSüßeaußer Gauzaberrihaulaugarrenegunekogoizeanjakin nuen SacheneudieseviertenTag-GENMorgen-INerfahrenich-tat-es zuk zera esan zenidanean: Du-ERG diesesgesagtdu-hast-es-mir-IN Eguzkiaren sartzeak gustatzen zaizkit. Sonne-GEN Aufgang-ERG-PLURgefallenmir-tun-sie

28 S. 28Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Baskische in Spanien Daten zur SpracheBaskisch Sprecherzahlenca 0,6 Mio rechtlicher StatusAmtssprache im Baskenland (Euskadi) und einem Teil Navarras wie lange Amtssprache?seit 1982, d.h. etwa 29 Jahre Amtssprachentradition früheste literarische Werkereligiöse Literatur seit dem 16. Jh.; weltliche seit Ende des 19. Jh. soziales Prestigehoch praktische Nützlichkeitniedrig verstanden von wieviel % der Bevölkerung? ca 25 %

29 S. 29Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Katalanische

30 S. 30Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Verbreitungsgebiet der katalanischen Sprache

31 S. 31Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Verbreitung Sprachgebiet ca km2 = ca. die Fläche der Niederlande und Belgiens zusammen. = ca. 12% des spanischen Territoriums. Einwohner des katalanischen Sprachgebiets knapp 11 Millionen = 27% der spanischen Bevölkerung. Gesamtsprecherzahl nach niedrigsten Schätzungen 6, nach den höchsten 10,5 Millionen vgl.: Dänisch (5), Finnisch (5), Albanisch (4,5), Slowakisch (4,4), Norwegisch (4), Litauisch (3), Galicisch (2,8), Slowenisch (1,8), Makedonisch (1,5), Lettisch (1,5), Estnisch (1), Walisisch (0,5), Baskisch (0,5) und Isländisch (0,3).

32 S. 32Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Katalonien (Catalunya)

33 S. 33Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Valencia (Comunitat Valenciana)

34 S. 34Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Balearen (Illes Balears)

35 S. 35Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? McDonalds - Barcelona Carrer Pelai

36 S. 36Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? McDonalds – Öffnungszeiten auf Katalanisch

37 S. 37Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Mein Schlecker hat alles!... auch einen katalanischen Katalog

38 S. 38Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Kurzcharakteristik Katalanisch Im Mittelalter noch eng verwandt mit dem galloromanischen Okzitanischen. Seitdem starke interne Entwicklung in Richtung Iberoromania. Oft als llengua pont (Brückensprache) zwischen diesen beiden Sprachgruppen bezeichnet. Aus politischen Gründen in Valencia Valencianisch.

39 S. 39Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Spanisch¡Ah, principito! Así, poco a poco, comprendí tu pequeña vida melancólica. Durante mucho tiempo tu única distracción fue la suavidad de las puestas de sol. Me enteré de este nuevo detalle, en la mañana del cuarto día, cuando me dijiste: Me encantan las puestas de sol. KatalanischAh!, petit príncep, daquesta manera, i a poc a poc, vaig anar entenent la teva petita vida malenconiosa. Durant molt de temps, lúnica distracció que havies tingut havia estat la dolçor de les postes de sol. Vaig saber aquest altre detall el matí del quart dia, quan em vas dir: Magraden molt les postes de sol. FranzösischAh! petit prince, jai compris, peu à peu, ainsi, ta petite vie mélancolique. Tu navais eu longtemps pour ta distraction que la douceur des couchers du soleil. Jai appris ce détail nouveau, le quatrième jour au matin, quand tu mas dit: - J'aime bien les couchers de soleil. Sprachprobe Katalanisch

40 S. 40Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Das Katalanische in Spanien Daten zur SpracheKatalanisch Sprecherzahlenca. 9 Mio rechtlicher StatusAmtssprache Katalonien, den Balearen und in València, dort aber unter dem Namen Valencianisch wie lange Amtssprache?Seit dem 13. Jh.; Anfang des 18. Jh. unterbrochen, dann erneut wieder im 20. Jh.; insgesamt etwa 550 Jahre Amtssprachentradition früheste literarische WerkeRamon Llull, 13. Jh. (Theologe, Philosoph & Literat) soziales Prestige hoch - in Katalonien höher als Spanisch - auf den Balearen ähnlich wie Spanisch - in València niedriger als Spanisch praktische Nützlichkeit hoch - auf den Balearen mittel - in València gering verstanden von wieviel % der Bevölkerung?über 90 % Verständlichkeit für Spanischsprecherwie Niederländisch für einen Deutschsprecher

41 S. 41Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Katalanisch als moderne Kultursprache Jährlich 6000 katalanische Buchneuerscheinungen = 12 % der gesamten spanischen Verlagsproduktion. Katalanische Wikipedia über Artikel in einer Kategorie mit Chinesisch, Norwegisch und Schwedisch = Platz 12 der Sprachen der Welt Mehrere Fernsehsender: TV3, Canal 9, IB3 etc. Im Radiobereich Catalunya Ràdio etc. 30 % der Tageszeitungen, die in Katalonien verkauft werden sind katalanisch:

42 S. 42Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Katalanische Tagespresse

43 S. 43Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Sprachenvielfalt und Sprachkonflikt in Spanien

44 S. 44Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Sprachen in der spanischen Verfassung... Artículo 3: El castellano y las demás lenguas españolas 1. El castellano es la lengua española oficial del Estado. Todos los españoles tienen el deber de conocerla y el derecho a usarla. 2. Las demás lenguas españolas serán también oficiales en las respectivas Comunidades Autónomas de acuerdo con sus Estatutos. 3. La riqueza de las distintas modalidades lingüísticas de España es un patrimonio cultural que será objeto de especial respeto y protección. Artikel 3: Das Kastilische und die anderen spanischen Sprachen 1. Das Kastilische ist die offizielle spanische Staatssprache. Alle Spanier haben die Pflicht sie zu kennen und das Recht sie zu benutzen. 2. Die anderen spanischen Sprachen werden in den betreffenden autonomen Regionen nach Maßgabe der Regionalverfassungen ebenfalls offiziell. 3. Der Reichtum der verschiedenen sprachlichen Modalitäten Spaniens ist ein kulturelles Erbe, das einen besonderen Respekt und Schutz genießt.

45 S. 45Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen?... und in den regionalen Verfassungen (1) Euskal Herriko Autonomia Estatutoa (1979), 6. Artikulua: Euskarak, Euskal Herriaren berezko hizkuntza denez, hizkuntza ofizialen maila izango du Euskal Herrian gaztelaniarekin batera eta guztiek dute bi hizkuntzok ezagutzeko eta erabiltzeko eskubidea. Estatuto de Autonomía de Galicia (1981), Artigo 5: A lingua propia de Galicia é o galego. Os idiomas galego e castelán son oficiais en Galicia e todos teñen o dereito de os coñecer e de os usar. Autonomiestatut des Baskenlandes (1979), Artikel 6: Das Baskische als Landessprache des Baskenlandes hat, gemeinsam mit dem Kastilischen, den Status einer Amtssprache im Baskenland und alle seine Einwohner haben das Recht, beide Sprachen zu kennen und zu verwenden. Autonomiestatut Galiciens (1981), Artikel 5: Die Landessprache Galiciens ist das Galicische. Die Idiome Galicisch und Kastilisch sind Amtssprachen in Galicien und jedermann hat das Recht sie zu kennen und zu verwenden.

46 S. 46Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen?... und in den regionalen Verfassungen (2) Estatut d'Autonomia de Catalunya, ARTICLE 6. La llengua pròpia de Catalunya és el català. [...] El català és la llengua oficial de Catalunya. També ho és el castellà, que és la llengua oficial de l'Estat espanyol. Totes les persones tenen el dret d'utilitzar les dues llengües oficials i els ciutadans de Catalunya tenen el dret i el deure de conèixer-les. [...] Estatut d'Autonomia de les Illes Balears (2007), Article 4: 1. La llengua catalana, pròpia de les Illes Balears, tindrà, juntament amb la castellana, el caràcter didioma oficial. 2. Tots tenen el dret de conèixer-la i dusar-la, i ningú no podrà ser discriminat per causa de lidioma. Estatut d'Autonomia de la Comunitat Valenciana (2006), Article 6: 1. La llengua pròpia de la Comunitat Valenciana és el valencià. 2. L'idioma valencià és l'oficial a la Comunitat Valenciana, igual que ho és el castellà, que és l'idioma oficial de l'Estat. Tots tenen dret a conéixer-los i a usar-los i a rebre l'ensenyament del, i en, idioma valencià. Autonomiestatut Kataloniens, Artikel 6: Die Landessprache Kataloniens ist das Katalanische. [...] Das Katalanische ist die Amtssprache Kataloniens. Dasselbe gilt auch für das Kastilische in seiner Eigenschaft als Amtssprache des spanischen Staates. Jedermann hat das Recht, diese beiden Amtssprachen zu verwenden und die Bürger Kataloniens haben das Recht und die Pflicht, sie zu kennen. [...] Autonomiestatut der Balearischen Inseln (2007), Artikel 4: 1. Die katalanische Sprache als Landessprache der Balearischen Inseln besitzt, gemeinsam mit dem Kastilischen, den Status einer Amtssprache. 2. Jedermann hat das Recht sie zu kennen und sie zu verwenden und niemand darf aufgrund seiner Sprache diskriminiert werden. Autonomiestatut der Comunitat Valenciana (2006), Artikel 6: 1. Die Landessprache der Comunitat Valenciana ist das Valencianische. 2. Das valencianische Idiom hat in der Comunitat Valenciana amtlichen Charakter, ebenso das Kastilische, die Amtssprache des Staates. Jedermann hat das Recht, sie zu kennen und sie zu verwenden sowie Unterricht des valencianischen Idioms und im Valencianischen Idiom zu erhalten.

47 S. 47Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Also: Paz, alegría, tortilla Leider nein … ? ¿

48 S. 48Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Sprachgeschichte der Iberischen Halbinsel 711 – Islamische Eroberung der Iberischen Halbinsel – Reconquista.

49 S. 49Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen?

50 S. 50Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Sprachgeschichte der Iberischen Halbinsel 711 – Islamische Eroberung der Iberischen Halbinsel – Reconquista bis 1680 – Siglo de oro Goldenes Zeitalter: Blüte der kastilischen Sprache und Literatur. Schattenseite: Alle anderen Sprachen verschwinden aus dem Schriftgebrauch. 19. Jh. – Im Zuge der Romantik die nicht-kastilischen Sprachen erobern sich den Status von Schrift-, Literatur- und Kultursprachen zurück – Franquismus Im totalitären katholischen Gottesstaat des spanischen Diktators Francisco Franco werden diese jungen Schriftsprachen radikal verfolgt.

51 S. 51Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen?

52 S. 52Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Die Lage spanischen Mehrsprachigkeit heute (1) Kombination des Individual- und des Territorialprinzips: Territorialprinzip: Regionalsprachen sind nur im jeweiligen Gebiet Amtssprachen, Spanisch überall. Individualprinzip: Spanischsprecher dürfen ihre Sprache überall verwenden, Regionalsprachler dagegen nur in ihrer Region. Konsequenz: Zugezogene Spanischsprecher können die regionale Amtssprache schlicht ignorieren. asymmetrischer Bilinguismus: Die Regionalsprachensprecher tragen beinahe die gesamte Last der Zweisprachigkeit.

53 S. 53Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Die Lage spanischen Mehrsprachigkeit heute (2) Diglossisches Bewusstsein Diglossie = zwei Sprachen, zwei Funktionen HighVariety Kastilisch Low Variety Regionalsprache Die traditionelle Diglossie heute formal beendet jahrhundertelang eingeschliffene Verhaltensmuster bestehen allerdings vielfach weiter fort = diglossisches Bewusstsein

54 S. 54Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Diskurselemente des spanischen Kulturkampfs zwischen Zentrum und Peripherie Das zentripetale Element:Das zentrifugale Element:

55 S. 55Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Diskurselemente des spanischen Kulturkampfs zwischen Zentrum und Peripherie Das zentripetale Element:Das zentrifugale Element: Zentrum: MadridPeripherie: Katalonien, Baskenland, Galicien, Balearen, Comunitat Valenciana (Kanaren), …

56 S. 56Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Diskurselemente des spanischen Kulturkampfs zwischen Zentrum und Peripherie Das zentripetale Element:Das zentrifugale Element: Zentrum: Madrid spanische Einheitssprache Peripherie: Katalonien, Baskenland, Galicien, Balearen, Comunitat Valenciana (Kanaren), … regionale Sprachen

57 S. 57Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Diskurselemente des spanischen Kulturkampfs zwischen Zentrum und Peripherie Das zentripetale Element:Das zentrifugale Element: Zentrum: Madrid spanische Einheitssprache Zentralismus Peripherie: Katalonien, Baskenland, Galicien, Balearen, Comunitat Valenciana (Kanaren), … regionale Sprachen Föderalismus bzw. Separatismus

58 S. 58Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Diskurselemente des spanischen Kulturkampfs zwischen Zentrum und Peripherie Das zentripetale Element:Das zentrifugale Element: Zentrum: Madrid spanische Einheitssprache Zentralismus Franquismus, Konservative Staatsnationalismus Peripherie: Katalonien, Baskenland, Galicien, Balearen, Comunitat Valenciana (Kanaren), … regionale Sprachen Föderalismus bzw. Separatismus Linke, Liberale emanzipatorischer Nationalismus

59 S. 59Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Diskurselemente des spanischen Kulturkampfs zwischen Zentrum und Peripherie Das zentripetale Element:Das zentrifugale Element: Zentrum: Madrid spanische Einheitssprache Zentralismus Franquismus, Konservative Staatsnationalismus Peripherie: Katalonien, Baskenland, Galicien, Balearen, Comunitat Valenciana (Kanaren), … regionale Sprachen Föderalismus bzw. Separatismus Linke, Liberale emanzipatorischer Nationalismus Spanische IdentitätAlternative Regionalidentität

60 S. 60Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Diskurselemente des spanischen Kulturkampfs zwischen Zentrum und Peripherie Das zentripetale Element:Das zentrifugale Element: Zentrum: Madrid spanische Einheitssprache Zentralismus Franquismus, Konservative Staatsnationalismus Peripherie: Katalonien, Baskenland, Galicien, Balearen, Comunitat Valenciana (Kanaren), … regionale Sprachen Föderalismus bzw. Separatismus Linke, Liberale emanzipatorischer Nationalismus Spanische Identität Sprachliche Unterschiede werden zugunsten der Gemeinsprache unterdrückt Alternative Regionalidentität Sprachliche Unterschiede werden betont (emblematische Verschriftlichung, Sprachausbau etc.)

61 S. 61Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Vier Sprachen, vier Nationen? Gemischte Identitäten: Staatsbürgerschaft spanisch Nationalität galicisch, baskisch, katalanisch etc. Spanische Verfassung: Artículo 2: Unidad de la Nación y derecho a la autonomía La Constitución se fundamenta en la indisoluble unidad de la Nación española, patria común e indivisible de todos los españoles, y reconoce y garantiza el derecho a la autonomía de las nacionalidades y regiones que la integran y la solidaridad entre todas ellas. Artikel 2: Von der Einheit der Nation und dem Recht auf Selbstverwaltung Die Verfassung beruht auf der unauflöslichen Einheit der Spanischen Nation, dem gemeinsamen und unteilbaren Vaterland aller Spanier, und anerkennt und garantiert das Recht der darin enthaltenen Nationalitäten und Regionen auf Selbstverwaltung und gegenseitige Solidarität.

62 S. 62Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Streit um das katalanische Autonomiestatut von 2006 Wichtige Änderungen der Fassung von 2006 gegenüber dem ersten Autonomiestatut von 1979: Katalonien erklärt sich darin zur Nation. Alle Bürger Kataloniens müssen nun beide Landessprachen beherrschen. Urteil des spanischen Verfassungsgerichts vom 28. Juni 2010: Beide Bestimmungen (und viele andere) sind verfassungswidrig.

63 S. 63Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen?

64 S. 64Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Muchas gracias por su atención! Eskerrik asko zuen arretagatik! Moitas grazas pola súa atención! Moltes gràcies per la vostra atenció!


Herunterladen ppt "S. 1Hans-Ingo Radatz | Professur für romanistische Sprachwissenschaft – Schwerpunkt Hispanistik | Spanien: Ein Land. Vier Sprachen. Vier Nationen? Spanien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen